USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this Thursday, Dec. 14, 2017, photo provided by the Santa Barbara County Fire Department, flames from a back firing operation underway rise behind a home off Ladera Lane near Bella Vista Drive in Santa Barbara, Calif. Red Flag warnings for the critical combination of low humidity and strong winds expired for a swath of Southern California at midmorning but a new warning was scheduled to go into effect Saturday in the fire area due to the predicted return of winds. The so-called Thomas Fire, the fourth-largest in California history, was 35 percent contained after sweeping across more than 394 square miles (1,020 sq. kilometers) of Ventura and Santa Barbara counties since it erupted Dec. 4 a few miles from Thomas Aquinas College. (Mike Eliason/Santa Barbara County Fire Department via AP)

Die Flammen fressen sich durch die Vororte von Santa Barbara.  Bild: AP/Santa Barbara County Fire Department

Waldbrände wüteten in Santa Barbara ++ Anwohner werden evakuiert

17.12.17, 06:08


Jetzt trifft das Feuer auch die mondäne Küstenstadt St. Barbara, wo zahlreiche Hollywood-Stars wohnen. Wegen der heftigen Waldbrände im US-Staat Kalifornien müssen weitere Gebiete evakuiert werden. Die neuen Räumungsanordnungen wurden am Samstag (Ortszeit) für den Bezirk Santa Barbara ausgegeben (siehe Karte unten): 

Für andere Gebiete wurde den Einwohnern empfohlen, sich in Sicherheit zu bringen. Das sogenannte Thomas-Feuer nördlich von Los Angeles ist bereits zum viertgrössten Flächenbrand in Kalifornien seit 1932 angewachsen. Mehr als 1000 Gebäude wurden bereits zerstört oder beschädigt. Rund 8000 Feuerwehrleute sind in dem über 100'000 Hektar betroffenen Landgebiet im Einsatz.

In this image taken from video provided by the Santa Barbara County Fire Department, a wind driven spot fire burns on the west side below Gibraltar Road as smoke from a wildfire fills the air in Santa Barbara, Calif., Saturday, Dec. 16, 2017. The Thomas Fire is now the third-largest in California history. (Mike Eliason/Santa Barbara County Fire Department via AP)

Bild: AP/Santa Barbara County Fire Department

Viele Menschen evakuiert

Zehntausende Menschen mussten schon vor dem «Thomas»-Feuer in Sicherheit gebracht werden.

Der Nationale Wetterdienst warnte Santa Barbara, Ventura und Landkreise von Los Angeles für Sonntag vor «extremer» Brandgefahr. Das Feuer war am 4. Dezember ausgebrochen. Mit Regen ist noch nicht zu rechnen. Am späten Sonntag sollte der Wind aber abnehmen. Die Behörden schätzen die Schäden durch das Feuer bereits jetzt auf mehr als 100 Millionen Dollar. (sda/dpa/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

USA setzen 5 Millionen Dollar Kopfgeld auf Dschihadisten aus

Die USA haben ein millionenschweres Kopfgeld auf ein führendes Mitglied des Terrornetzwerks Al-Kaida ausgesetzt. Das State Department in Washington erklärte am Donnerstag, es biete jedem fünf Millionen Dollar, der die Behörden zu Chalid Batarfi führen oder zu seiner Festnahme beitragen könne.

Zudem verdoppelten die USA das Kopfgeld auf den mutmasslichen Emir Al-Kaidas auf der arabischen Halbinsel, Kasim al-Rimi, auf zehn Millionen Dollar.

Batarfi hatte im Januar Muslime dazu aufgerufen, als …

Artikel lesen