USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Flammen fressen sich durch die Vororte von Santa Barbara.  Bild: AP/Santa Barbara County Fire Department

Waldbrände wüteten in Santa Barbara ++ Anwohner werden evakuiert

17.12.17, 06:08


Jetzt trifft das Feuer auch die mondäne Küstenstadt St. Barbara, wo zahlreiche Hollywood-Stars wohnen. Wegen der heftigen Waldbrände im US-Staat Kalifornien müssen weitere Gebiete evakuiert werden. Die neuen Räumungsanordnungen wurden am Samstag (Ortszeit) für den Bezirk Santa Barbara ausgegeben (siehe Karte unten): 

Für andere Gebiete wurde den Einwohnern empfohlen, sich in Sicherheit zu bringen. Das sogenannte Thomas-Feuer nördlich von Los Angeles ist bereits zum viertgrössten Flächenbrand in Kalifornien seit 1932 angewachsen. Mehr als 1000 Gebäude wurden bereits zerstört oder beschädigt. Rund 8000 Feuerwehrleute sind in dem über 100'000 Hektar betroffenen Landgebiet im Einsatz.

Bild: AP/Santa Barbara County Fire Department

Viele Menschen evakuiert

Zehntausende Menschen mussten schon vor dem «Thomas»-Feuer in Sicherheit gebracht werden.

Der Nationale Wetterdienst warnte Santa Barbara, Ventura und Landkreise von Los Angeles für Sonntag vor «extremer» Brandgefahr. Das Feuer war am 4. Dezember ausgebrochen. Mit Regen ist noch nicht zu rechnen. Am späten Sonntag sollte der Wind aber abnehmen. Die Behörden schätzen die Schäden durch das Feuer bereits jetzt auf mehr als 100 Millionen Dollar. (sda/dpa/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

ETH entwickelt neuartige Drohnen-Steuerung

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Eine Polizeistation in den USA hat ein Tanzvideo gedreht – und Social Media flippt aus

Eine Polizeistation in Norfolk, Virginia, geht momentan viral. Grund dafür ist ein Video auf Facebook, in welchem sie zum Song «Uptown Funk» von Bruno Mars tanzen und den Songtext mimen.

Der Auslöser für das Filmen des Videos war eine Challenge, die ihnen von einer Polizeiwache aus Corinth, Texas, gestellt wurde. Diese hatte zuvor ein Video veröffentlicht, in welchem sie zum Miley Cyrus Lied «Party in the U.S.A.» tanzten. 

Das Video der Polizisten aus Norfolk wurde auf Facebook bisher über …

Artikel lesen