Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Kieran Brown hoch über den österreichischen Alpen. screenshot: youtube.com

Okay, das ist wahrscheinlich der verrückteste Fussball-Stunt ever. Jetzt nicht übertrieben



John Farnworth und Kieran Brown sind zwei britische Fussball-Freestyler. Sie sind bekannt für ihre Stunts und Kunststücke mit dem Ball. So hält Farnworth aktuell vier Rekorde im Guiness-Buch. Für Aufsehen sorgte der 32-Jährige auch, als er einen Fussball zum Mount-Everest-Basecamp jonglierte. 

abspielen

Weiter, immer weiter: Farnworth jongliert sich in Nepal neun Tage lang zum Basecamp des Mount Everests hoch. Video: YouTube/Caters Clips

Nun hat Farnworth noch einen drauf gesetzt. Zusammen mit Kieran Brown liess er sich von einem Heissluftballon 3000 Meter in die Höhe fliegen. Hoch über den österreichischen Alpen seilten sich die beiden Künstler ab. Mit dabei: zwei Bälle. 

Und tatsächlich: Auch in drei Kilometern Höhe schafften es die beiden, die Kugel lässig über ihrem Fuss tanzen zu lassen. Ständig fragt sich der Zuschauer: Was passiert, wenn der Ball runterfliegt?

Eine Antwort bekommt er nicht. Die beiden Ausnahmekönner verlieren die Kontrolle über das Leder nicht. Oder vielleicht wurden die Fehler einfach herausgeschnitten. 

abspielen

Solch starken Fussball sieht man in Österreich sonst eher selten: Farnworth und Brown jonglieren unter einem Heissluftballon. Video: YouTube/GoPro

Etwas mulmig wurde es den Freestylern übrigens schon. Farnworth meint im Video: «Das ist etwas vom Furchterregendsten, das ich je gemacht habe.» Dem können wir nur zustimmen. (cma)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Attentat in Nizza: Polizei verhaftet 47-Jährigen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Aktuell: «Gott hat mir keine Beine gegeben, aber Talent»

Video: srf

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eine Stadt explodiert – so feiern die Ultras von Hajduk Split ihr 70-Jahr-Jubiläum

Die Torcida Split gilt als die älteste Ultra-Gruppierung Europas. Gestern feierte sie ihren 70. Geburtstag. Das musste natürlich gefeiert werden! Zum freudigen Anlass hatte die Torcida die Einwohner von Split aufgerufen, um Mitternacht die eigenen Kinder zu wecken und auf die Strassen und Balkone zu gehen. Was folgte, war ein riesiges Pyro-Spektakel.

Nicht nur die Innenstadt, ganz Split erstrahlte in Rot. Überall leuchteten Fackeln und explodierte Feuerwerk, rund drei Minuten dauerte das …

Artikel lesen
Link zum Artikel