Donald Trump
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Die Männer hatten alle Erektionen» – die beste Parodie seit Trumps Präsidentschaft

06.02.17, 11:39

Video: watson.ch



Die aktuelle «Saturday Night Live»-Ausgabe wird im Internet weitherum als die beste seit Donald Trumps Einstieg in die Politik gefeiert. Komikerin Melissa McCarthy parodiert darin Trumps Pressesprecher Sean Spicer.

Den Sketch in voller Länge:

Oops. Unser Fehler. Das war der echte Sean Spicer. Hier die Parodie:

(em)

Donald Trump

Selbst das amerikanische Wappentier ist vor Trump nicht sicher

Trump hat die USA in eine nationale Sicherheitskrise gestürzt

Make America Weak Again: Trump beschleunigt den Niedergang der USA

Trump bleibt Trump: Bei der Richterwahl denkt er nur an sich selbst

Der Mann, der Trump retten soll

«F**k July 4th»: Kritische Stimmen und Proteste gegen Trump am Unabhängigkeitstag

Warum US-Medien besessen sind von Donald Trump

Harry-Potter-Autorin macht sich via Twitter über Donald Trump lustig

Trump kann sein giftiges Erbe auf Jahre hinaus zementieren

Gestern hatte Trump einen «Wow!»-Tag – aber diese Frau könnte ihm den Spass noch verderben

Donald Trump ätzt gegen 2 US-Comedians – und die schiessen so zurück 😅

Harley-Davidson ist nur der Anfang: Wie Trump sich im Handelskrieg verfahren hat

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

13
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tepesch 06.02.2017 16:54
    Highlight Ich finde es echt tragisch wie schweizer online Portale schamlos Videos klauen. Bei 20min hat es angefangen und ist nun wohl zu Watson übergeschwapt. Reicht den der Youtube link nicht? Braucht ihr noch mehr Traffic?
    6 30 Melden
    • Midnight 09.02.2017 08:54
      Highlight Was heisst hier "klauen"? Das Video ist auf Youtube verlinkt und die Quelle steht direkt darunter.
      4 0 Melden
  • DocM 06.02.2017 15:57
    Highlight Melissa McCarthy Homerun; Sean Spicer 0; White House 0 (oder weniger)
    31 0 Melden
  • Aged 06.02.2017 14:11
    Highlight Schlicht super!
    36 0 Melden
  • Luca Brasi 06.02.2017 12:23
    Highlight Endlich ein Pressesprecher, der euch Medien mal zeigt, wer der Babbo ist. Ab in die Ecke zu CNN!
    XD
    57 5 Melden
  • Krocsyldiphic 06.02.2017 12:07
    Highlight Naja...
    12 22 Melden
    • Jonny_0815 06.02.2017 18:44
      Highlight Wie müemer da verstah?
      9 0 Melden
  • Sillum 06.02.2017 11:53
    Highlight Allein der Titel ist mehr als primitiv zu bezeichnen. Due Gegner der Demokratie benehmen sich zunehmendipeinlicher.
    5 125 Melden
    • Lowend 06.02.2017 13:39
      Highlight Da haben sie recht! "Due" Nazis "benehmen sich zunehmendipeinlicher."
      46 4 Melden
    • FrancoL 06.02.2017 14:39
      Highlight mol mol die Gegner der Demokratie. Vorschlag: bei WIKI nachschlagen was eine Demokratie ist.
      48 0 Melden
    • Fabio74 06.02.2017 18:51
      Highlight Gegner der Demokratie? Deine Kommentare werden immer absurder.
      Mal was von Presse- und Meinungsäusserungsfreiheit gehört? Von Satire?
      24 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Überwachungsvideo zeigt: So haben die Saudis Khashoggis Kleider verschwinden lassen

Im Fall Kashoggi vergeht zurzeit kein Tag ohne neue Entwicklungen. Heute haben die türkischen Behörden ein Video veröffentlicht, welches darauf schliessen lässt, wie die Kleidung des getöteten Journalisten entsorgt wurde. Im Zentrum der Aufnahmen steht ein gewisser Mustafa al-Madani.

Und das ist auf dem Video zu sehen:

Um etwa 11 Uhr betritt ein Mann das saudische Konsulat in Istanbul. Laut türkischen Sicherheitskreisen heisst er Mustafa al-Madani und ist Teil eines 15-köpfigen Teams, …

Artikel lesen