Saudi-Arabien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ACHTUNG: SPERRFRIST 26. JUNI 21:00 UHR. - ARCHIV - ILLUSTRATION - Auf einem iphone 6 sind am 20.03.2015 die Apps

Die saudischen Behörden hätten Snapchat darüber informiert, dass die Inhalte von Al-Dschasira gegen Gesetze des Königreiches verstiessen, teilte Snapchat auf Anfrage mit. Bild: DPA dpa-Zentralbild

Snapchat blockiert Al-Dschasira in Saudi-Arabien



Das soziale Netzwerk Snapchat hat den Kanal des katarischen Nachrichtensenders Al-Dschasira in Saudi-Arabien auf Druck der Regierung gesperrt. Es sei bedauernswert, dass eine grosse Plattform wie Snap Inc. damit beginne, Medieninhalte zu zensieren, erklärte Al-Dschasira am Montag.

Demnach werde der Kanal von Al-Dschasira in der «Discover»-Funktion von Snapchat blockiert. Über diese Funktion verbreiten zahlreiche internationale Medienhäuser ihre Nachrichten in dem sozialen Netzwerk.

Al-Dschasira sieht sich im Zuge der Krise am Golf heftigen Attacken ausgesetzt. Saudi-Arabien und mehrere andere arabische Staaten hatten die diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen, weil sie dem kleinen aber reichen Wüstenemirat unter anderem Terrorunterstützung vorwerfen. Auch Al-Dschasira ist von den Vorwürfen betroffen.

Die saudischen Behörden hätten Snapchat darüber informiert, dass die Inhalte von Al-Dschasira gegen Gesetze des Königreiches verstiessen, teilte Snapchat auf Anfrage mit. Man versuche, mit lokalen Gesetzen in Einklang zu sein, sagte eine Sprecherin des US-Unternehmens. In anderen Ländern der arabischen Welt sei der Kanal von Al-Dschasira weiter erreichbar. (sda/dpa)

25 Snaps, die so schlecht sind, dass sie einen Printscreen verdient haben

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Aus der CVP wird «Die Mitte»

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Israelischer Premier und Saudi-Arabiens Kronprinz halten Geheimtreffen ab – das erste Mal

Der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu soll zu einem geheimen Treffen mit Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman nach Saudi-Arabien geflogen sein. Das berichten israelische Medien. Es würde sich hiermit um die erste bekannte Begegnung zwischen hochrangigen israelischen und saudischen Beamten handeln.

In der Stadt Neom habe er sich am Sonntag mit Kronprinz Mohammed bin Salman und US-Aussenminister Mike Pompeo getroffen, berichteten israelische Zeitungen am Montag. Begleitet …

Artikel lesen
Link zum Artikel