Frankreich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07264061 Protesters try to cross a bridge over the Seine river during a 'Yellow Vests' protest in Paris, France, 05 January 2019. The so-called 'gilets jaunes' (yellow vests) is a grassroots protest movement with supporters from a wide span of the political spectrum, that originally started with protest across the nation in late 2018 against high fuel prices. The movement in the meantime also protests the French government's tax reforms, the increasing costs of living and some even call for the resignation of French President Emmanuel Macron.  EPA/IAN LANGSDON

Am Samstag arteten die Proteste der «Gelbwesten» in Paris erneut aus, 5. Januar 2019. Bild: EPA/EPA

Dieser «Gelbwesten»-Boxer prügelte gegen Polizisten – jetzt erklärt er, warum



Es waren wüste Szenen: Am Samstag arteten Proteste der «Gelbwesten» in Paris aus. Ein Profiboxer schlug dabei einen Polizeibeamten nieder. Nachdem er bereits am Boden lag, trat er mehrere Male auf ihn ein. Beim Boxer handelt es sich um den 38-jährigen Christophe Dettinger.

Diese Szenen führten zu Diskussionen in Frankreich:

abspielen

Video: YouTube/David Abiteboule Official TM

In einem kürzlich veröffentlichten Video erklärt sich der zweifache Halbschwergewichts-Champion. Aufgenommen hat er es kurz nach den wüsten Szenen am Samstag, veröffentlicht wurde es am Sonntag.

«Ich will euch den Sachverhalt schildern, wie ich es sehe», beginnt Dettinger. Er sei seit Anfang bei den Protesten in Paris dabei gewesen.

«Wegen der Rentner, der Zukunft meiner Kinder, der alleinstehenden Frauen mit Kindern ... bin ich ein ‹Gelbwestler›.»

Er habe während der Proteste die Repressionen gegen die Demonstranten miterlebt, das habe ihn wütend gemacht. 

«Ich sah die Repression. Ich sah, wie die Polizei Tränengas gegen uns einsetzte. Ich sah, wie die Polizei mit Gummischrot auf uns schoss. Ich sah verletzte Menschen. Darunter sogar Rentner.»

Dann kommt er auf die Geschehnisse vom vergangenen Samstag zu sprechen. Er sei mittendrin gewesen. «Ja, ich wollte gegen die Nationalpolizei vorgehen.» Als er sah, wie die Polizei Tränengas gegen seine Freunde und seine Frau einsetzte, sei die Wut in ihm hochgekocht. Er habe falsch reagiert. Deswegen wolle er sich auch freiwillig der Polizei stellen.

«Ich bin weder ein Linksextremer noch ein Rechtsextremer. Ich bin Franzose.»

Er endet sein Statement mit brüchiger Stimme: «Wir müssen weitermachen. Friedlich. Aber wir müssen den Kampf weiterführen. S'il vous plaît.»

Hier das gesamte Video:

(jaw)

watson-Reporterin Camille Kündig aus Paris

abspielen

Video: watson/Camille Kündig

Massenproteste in Frankreich eskalieren

Gelbe Westen – Gilets Jaunes – Proteste in Frankreich

Was wollen die «gilets jaunes»? Wir haben sie in Paris gefragt

Link zum Artikel

«Die Franzosen wollen Revolutionen, verhalten sich dann aber konservativ»

Link zum Artikel

Die gelbe Wut: Das passiert gerade in Paris

Link zum Artikel

Macron und Frankreichs Regierung beraten über Krise – «Gelbwesten» machen weiter

Link zum Artikel

Massenproteste in Frankreich eskalieren – darum sind die Franzosen wütend auf Macron

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Gelbe Westen – Gilets Jaunes – Proteste in Frankreich

Was wollen die «gilets jaunes»? Wir haben sie in Paris gefragt

166
Link zum Artikel

«Die Franzosen wollen Revolutionen, verhalten sich dann aber konservativ»

62
Link zum Artikel

Die gelbe Wut: Das passiert gerade in Paris

117
Link zum Artikel

Macron und Frankreichs Regierung beraten über Krise – «Gelbwesten» machen weiter

0
Link zum Artikel

Massenproteste in Frankreich eskalieren – darum sind die Franzosen wütend auf Macron

60
Link zum Artikel

Gelbe Westen – Gilets Jaunes – Proteste in Frankreich

Was wollen die «gilets jaunes»? Wir haben sie in Paris gefragt

166
Link zum Artikel

«Die Franzosen wollen Revolutionen, verhalten sich dann aber konservativ»

62
Link zum Artikel

Die gelbe Wut: Das passiert gerade in Paris

117
Link zum Artikel

Macron und Frankreichs Regierung beraten über Krise – «Gelbwesten» machen weiter

0
Link zum Artikel

Massenproteste in Frankreich eskalieren – darum sind die Franzosen wütend auf Macron

60
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

50
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
50Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • RandyRant 08.01.2019 20:05
    Highlight Highlight Ui mega schlimm du.
    Komisch es gibt hunderte Videos der letzten Woche wo CRS-Schlägertrupps feige im Schutze ihrer Rüstung und Zuhilfenahme von Waffen völlig wehrlose schwerst verletzten.
    Absichtlich Schockgranaten Leuten an den Kopf werfen als Beispiel.
    Aber ihr berichtet über diesen Boxer...
  • Denk nach 08.01.2019 14:48
    Highlight Highlight Eine Platform für einen Gewalttäter? Der Menschen am Boden tritt?

    Und niemand findet das einen Mist?

    Gewalt ist nie gerechtfertigt!
  • William F. Buckley Jr. 08.01.2019 13:52
    Highlight Highlight Viel Spass im Knast! Nachtreten, wenn einer schon am Boden liegt, ist einfach nur unter aller Sau und gehört bestraft!!!
    • Simon Probst 08.01.2019 15:22
      Highlight Highlight Ausser die Jungs in Uniform machen es, dann ists ja ok :)
    • Randy Orton 08.01.2019 16:14
      Highlight Highlight Muss der Polizist der das selbe getan hat (im Video sichtbar) auch in den Knast?
    • WalterWhiteDies 08.01.2019 17:06
      Highlight Highlight Unsere Kollegen in Uniform dürfen natürlich alles...
  • α Virginis 08.01.2019 13:18
    Highlight Highlight Chapeau, Onsieur Dettinger

    Da ist einem normalen Menschen der Kragen geplatzt, und er steht dazu. Seine Begründung ist für mich absolut nachvollziehbar. Dass er als Boxer natürlich so reagierte, wie er konnte, kann ich auch durchaus verstehen, habe selbst in den 80ern in Zürich sehr hässliche Szenen erlebt (Züri brännt) und selbst im mir, einem Nichts, ist die Wut dermassen in den Kopf gestiegen, dass ich da auch schon mal zugelangt habe. Angesichts einer relativ schwer bewaffneten, aggressiven Front wird jede unbewaffnete Menschenmenge zu einem Mob.

    Nur so, meine Meinung
    • Fly Baby 08.01.2019 13:31
      Highlight Highlight Ich habe Züri brennt auch erlebt, studierte damals an der Uni, bei mir kam aber eher Angst auf als Wut. Gewalt ist keine Lösung.
    • α Virginis 08.01.2019 13:52
      Highlight Highlight @Fly Baby: Ja, da kann ich Dir nur Recht geben! Trotzdem gibt es eine gewisse Grenze, sobald Du angst um Deine Gesundheit oder gar Dein Leben hast. Ich will das mitnichten entschuldigen, aber ich kann es sehr gut nachvollziehen.
      Notabene: Ich bin Flötist und würde niemals meine Hände riskieren bei sowas^^

      In diesem Sinne;)
    • xlt 08.01.2019 14:24
      Highlight Highlight Ein Boxer (Kampfsportler) lernt aber auch, dass er nicht immer so reagieren darf wie er eigentlich könnte.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Francis Begbie 08.01.2019 13:15
    Highlight Highlight Straight to jail!
    • Chummerbueb 08.01.2019 15:01
      Highlight Highlight So?
      Benutzer Bild
    • Francis Begbie 08.01.2019 15:53
      Highlight Highlight Genau, danke fürs posten.
    • RandyRant 08.01.2019 20:08
      Highlight Highlight Die CRS-Berufsschläger die ebenfalls nachtretten auch, oder kriegen die eine Beförderung?
  • Scaros_2 08.01.2019 13:05
    Highlight Highlight Die Franzosen oder viele Leute haben heute ein strukturelles Problem welches sich in so vielen Widersprüchen zeigt.

    Wir wollen den Planeten retten, aber denoch günstig fliegen

    Wir wollen Qualität aber kein Geld ausgeben dafür

    Wir wollen Infrastruktur etc. Aber kaum steuern zahlen

    Wir wollen den Luxus etc. Frönnen aber bloss nochts dazu beitragen.

    Das geht nicht auf und wenn die Gesellschaft nicht sieht das ohne geben nichts zu nehmen ist wird sich auch nichts ändern. Das denken, bottom up als auch Top-down muss sich verändern.
    • Ad Sch 08.01.2019 14:14
      Highlight Highlight naja, in erster linie geht es den gillets jaunes doch um die ungerechte Verteilung von unten nach oben, Kaufkraftverlust beim Mittelstand, die Bevorzugung der Reichen dank Steuergeschenken, die einer Amnestie gleichkommen u.v.m. Aber schon klar, wenn man in der reichen, sozial-gerechten (lol) Schweiz wohnt und dem Wohlstand fröhnt versteht man die Anliegen der einfachen Bürger im Nachbarland nicht. Es geht zu vielen noch zu gut um das alles nachvollziehen zu können. Wenn auch wir den Boden erreichen frage ich mich wieviele brave Schweizer wirklich auf die Barrikaden gehen?
    • Sharkdiver 08.01.2019 14:18
      Highlight Highlight Das Problem ist, dass wir die Relationen verloren haben. Vor 80 Jahren hatte man so gut wie keine bezahlten Ferien, lebensmittel insbesondere Fleisch und gutes Gemüse war verhältnismässig 4 mal so teuer wie heute. So das es meistens nur einmal die Woche Fleisch gab, und dann garantiert kein Filer. Heute kann sich eine Mehrheit mindestens einmal im Jahr Ferien leisten und täglich Fleisch essen. Und doch haben wir das Gefühl es gehe uns sooo schlecht, wir hätten so wenig Geld etc.
    • häxxebäse 08.01.2019 15:36
      Highlight Highlight Wie wäre es mit umverteilung? Warum soll ein mensch mehr verdienen, als er je ausgeben kann?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Okabe Rintarou 08.01.2019 13:00
    Highlight Highlight Irgendwas müssen die demonstranten ja falsch gemacht haben, wenn die Polizei zu so Mitteln greift. Das macht mich wütent, wenn Demonstranten meinen die Polizei macht sowas aus Spass und dass sie meinen mit Aggressionen etwas zu erreichen. Das ist total unnötig gewalttätig zu sein. Der Boxer soll genau so bestraft werden wie gefasste Randalemacher oder Sachbeschädiger...
    • chraebu 08.01.2019 13:58
      Highlight Highlight Nur weil jemand mit Staatsgewalt handelt, heisst das nicht, dass dies immer korrekt abläuft.


      Es kann auch sein, dass die Polizei falsch/übertrieben handelt und die Eskalation damit startet. Polizisten sind auch nur Menschen. Somit ist es nur normal, dass einzelne Polizisten bei einer Konfrontation mit einer so grossen Menschenmasse die Nerven verlieren können.

      Ich will damit nicht sagen, die Polizei ist an der gesamten Eskalation schuld. Aber der Polizei ein Blankocheck ausstellen und das Verhalten gar nie kritisch zu hinterfragen ist auch nicht richtig.
    • locogoa 08.01.2019 14:04
      Highlight Highlight Also wer die Videos von Macrons Leibwächter oder die vom Samstag von dem mutmasslichen Polizeichef gesehen hat, fragt sich viel eher ob es gewissen Polizisten nicht doch Spass macht....
    • Okabe Rintarou 08.01.2019 15:21
      Highlight Highlight Wer das Video geschaut hat, sieht welche Partei übertreibt.
      Zudem ja es gibt auf beiden Seiten Idioten die es einfach nur machen um sich zu Prügeln oder seine Machtgelüste auszunutzen. Ich finde die Aktion des Boxers schlicht und einfach nur falsch.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fräulein Sarahs Gespür für den ISLAM 08.01.2019 12:58
    Highlight Highlight Ein starker Auftritt.
    Dettinger spricht in der Sprache des Volkes und zeigt eindrucksvoll die Verzweiflung und Ohnmacht derjenigen, die sich nirgends vertreten fühlen.
    • mcw 08.01.2019 14:27
      Highlight Highlight Es gibt "eine" Sprache des Volkes? Das Volk, also alle, wollen dasselbe? Und was ist mit denen, die nicht dasselbe wollen? Die gehören nicht zum Volk? Und - will das Volk lieber jetzt lieber weniger Steuern zahlen oder bessere Infrastruktur. Weil, beides gleichzeitig geht nicht, selbst wenn "das Volk" das will?
    • Oigen 08.01.2019 14:31
      Highlight Highlight ich bin kein polizist!
      wenn ich einer wäre, würde ich mich auch gegen mit gummischrot unt tränengas gegen wütende demonstranten wehren (ich weiss ich weiss, ei oder huhn...blabla)
      ES IST IHR JOB einzugreifen.
      und so jemden zusammenschlagen? unter aller sau.
    • Fräulein Sarahs Gespür für den ISLAM 08.01.2019 14:39
      Highlight Highlight Ja. Es gibt immer ein gemeinschaftliches Grundgefühl, dass als Auslöser von sozialen Bewegungen die Voraussetzung schafft.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rumbel the Sumbel 08.01.2019 12:52
    Highlight Highlight Bis zum nächsten Mal....
  • trio 08.01.2019 12:42
    Highlight Highlight Trotzdem sind die Gelbwestler Verlierer, wenn sie gegen Steuererhöhung und höhere Benzinpreise demonstrieren 😢 genau mit diesen 2 Themen schneiden sie sich ins eigene Fleisch.
    • TanookiStormtrooper 08.01.2019 13:12
      Highlight Highlight Wenn ein normaler Arbeiter dank Steuererhöhungen und Benzinpreisen nicht mehr genug zum Leben hat, dann wird's eben kritisch. Höhere Benzinpreise gehen z.B. nur, wenn es einen gut ausgebauten ÖV als Alternative gibt. Der Rothschild-Investmentbanker macht sich um sowas keine Gedanken und senkt einfach mal die Steuern für seine reichen Freunde auf Kosten der Allgemeinheit. Da muss er sich nachher nicht wundern.
      Frei nach dem Motto: "Das Volk hat kein Brot, sollen sie doch Kuchen essen." Er kann froh sein, nicht mehr in einer Zeit zu leben, in der man ihn dafür einen Kopf kürzer macht.
    • Andi Amo 08.01.2019 13:42
      Highlight Highlight @Trio;
      Inwiefern?
      Sie sind ja vor allem auch gegen die Steuerleichterung der Reichen. Alles was die dann nicht mehr zahlen, wird dann beim Mittelstand noch mehr ausgepresst.
    • trio 08.01.2019 13:54
      Highlight Highlight @Andi Amo
      Soviel ich mitbekommen habe, demonstrieren sie vorallem gegen die höhere Spritpreise und eben Steuererhöhungen. Wie es im Detail genau aussieht kann ich nicht sagen.
      Ich sage nicht, es gibt keinen Grund zu Demonstrieren, aber das wären zwei falsche Punkte meiner Meinung nach. Die Schere zwischen Arm und Reich zu verkleinern geht schon eher in die richtige Richtung.
    Weitere Antworten anzeigen

Diese Atomlager bedrohen Millionen Menschen und die Umwelt

Egal ob in Russland, den USA, im Pazifik oder im Atlantik: Überall wird Atommüll gelagert. Es gibt jedoch bis heute kein einziges Endlager für hochradioaktive Abfälle. Weltweit. Viel schlimmer noch: Viele dieser provisorischen Stätten sind tickende Zeitbomben für Mensch und Umwelt.

Früher machte man es sich einfach. Nuklearer Abfall wurde verbuddelt, in Seen geworfen oder im Meer versenkt. Klappe zu, Affe tot.

Die Devise war klar: Bloss weg mit dem Atommüll. Doch wohin? Jedes mögliche Lager stösst verständlicherweise immer, zumindest in dicht besiedelten Ländern wie der Schweiz oder Deutschland, auf massiven Widerstand der Bevölkerung. Wer will schon neben einem atomaren Endlager wohnen?

In der Schweiz wird seit Jahren nach einem Standort gesucht, um die radioaktiven …

Artikel lesen
Link zum Artikel