International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Profiboxer attackiert Polizisten bei «Gelbwesten»-Protesten – Beamter prügelt Wehrlose



Ein Video von «Le Parisien» zeigt einen Protest von Gelbwesten in Paris. Dabei kommt es zu heftigen Auseinandersetzungen mit der Polizei. Zu sehen ist auch, wie ein als Profiboxer identifizierter Mann einen Polizisten brutal  attackiert.

 Profiboxer Christophe Dettinger schlägt auf einen Polizisten ein.

Screenshot: Profiboxer schlägt auf einen Polizisten ein. Bild: https://www.youtube.com/watch?v=649toUuqz7Y

Im Internet wurde der Mann schnell als der 38-jährige Christophe Dettinger identifiziert. 2007 und 2008 war er französischer Champion im Halbschwergewicht. 

Die Polizei twitterte: «Monsieur, Sie, der einen Kollegen zu Boden geschlagen haben, sind identifiziert. Für einen Boxer scheinen Sie nicht viele Regeln zu befolgen. Wir werden Ihnen die Regeln des Strafgesetzbuches beibringen.»

Bilder zeigen, dass Dettinger den Polizisten zuerst zu Boden riss und anschliessend nach ihm trat.

Bild

Bild: screenshot youtube/ David Abiteboule Official TM

Der Mann ist mittlerweile zur Fahndung ausgeschrieben, wie französische Medien berichten. 

«Polizei-Boxer»

Für Aufsehen sorgte auch ein Beamter. Wie auf Amateuraufnahmen zu erkennen ist, schlug ein Uniformierter mehrfach auf wehrlose Demonstranten ein. Es soll sich beim Täter angeblich um den Polizeikommandanten Didier Andrieux handeln. 

Bild

Hier schlägt Andrieux auf einen Unbeteiligten ein. Der Mann stand lediglich an der Wand und stellte keine Bedrohung für die Beamten dar.  Bild: screenshot youtube/SAIVABIEN TV

Zudem kam es zu weiteren Eskalationen bei «Gelbwesten»-Protesten:

(mik)

Die Forderungen der Gelbwesten

abspielen

Video: srf/SDA SRF

«l’acte 4»: Massenproteste der Gelbwesten in Paris

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

So verbreitet sich das Coronavirus in deinem Kanton

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

E-Bike Lenkerin stirbt bei Kollision mit Traktor

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Simon Probst 07.01.2019 09:36
    Highlight Highlight Da boxt einer mit der blossen faust einen polizisten in vollmontur und muss nun mit repressalien rechnen.

    Auf der anderen Seite schiesst die Polizei mit Gummi-Patronen auf Köpfe und Augen von unbewaffneten, und da ist es dann aber egal...

    So sieht "Gewaltmonopol" aus :)
    • Dirk Leinher 07.01.2019 13:00
      Highlight Highlight Korrekt beschrieben was "Gewaltmonopol" bedeutet. Und jetzt? Möchten Sie die volle Anarchie?
      Wenn sich alle respektvoll veehalten würden, wäre ds einte wie da andere überflüssig. Wir sollten wieder vermehrt Verhaltensregeln lehren, welche auf gesundem Menschenverstand beruhen. Zum Beispiel "Tue niemandem etwas an, das du nicht selbst erleben möchtest"
  • chrimark 07.01.2019 07:46
    Highlight Highlight Ob der Typ vor der Aufnahme immer so friedlich da stand wissen wir nicht. Propaganda hüben wie drüben.
  • I bims 07.01.2019 06:52
    Highlight Highlight wie im kindergarten...
  • Clife 07.01.2019 00:24
    Highlight Highlight Wenn da kein Helm dazwischen wäre wäre der Kopf wohl nach Biel geflogen 😮
  • Birdie 06.01.2019 22:43
    Highlight Highlight Und die Polizei ist keinen Deut besser. Beide Seiten scheinen vergessen zu haben was sie wollen bzw. für was sie stehen und schlagen sich einfach nur noch die Köpfe ein. Traurig.
    Play Icon
    • neutrino 07.01.2019 06:24
      Highlight Highlight Bei den Polizisten noch verständlicher: das sind irgendwelche 0815-Bürger, die nur ihren Job machen und dabei beleidigt und verprügelt werden.
    • kebabverkaufer 07.01.2019 08:22
      Highlight Highlight ja klar, es gibt keine polizeischule, in der man kämpfen lernt und wann gewalt anzuwenden ist...
    • Dark Circle 07.01.2019 08:42
      Highlight Highlight @neutrino auch bei den Polizisten gibt es solche die es geil finden wenn es ausartet. Nicht nur in Frankreich...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Skeptischer Optimist 06.01.2019 22:31
    Highlight Highlight Das Ancien Régime wackelt ...
    • MaxHeiri 06.01.2019 22:47
      Highlight Highlight Wohl kaum wenn ein paar Tausend demonstrieren.
    • Roman Loosli 07.01.2019 06:33
      Highlight Highlight Wer genau hinter den gelbwesten steckt ist auch nicht klar. Und wieviel und was sie genau wollen auch nicht....
    • Skeptischer Optimist 07.01.2019 08:24
      Highlight Highlight Ich höre hier Pfeifen im Walde.

      Was die Gelbwesten wollen ist absolut klar: Regierungswechsel und mehr Macht für die Machtlosen.

      Hat in Frankreich Tradition.
    Weitere Antworten anzeigen

Asterix-Zeichner Albert Uderzo ist tot

Albert Uderzo hat mit Asterix und Obelix universelle Comic-Ikonen geschaffen. Nun ist der Erfinder und Zeichner der beiden Gallier gestorben.

Gleich ob sie gegen Cäsar kämpfen oder auf Kreuzfahrt gehen: Die Abenteuer von Asterix und Obelix sind weltweit bekannt. Nun ist der französische Zeichner Albert Uderzo, der zusammen mit René Goscinny die pfiffigen Gallier erschuf, im Pariser Vorort Neuilly gestorben, wie eine Sprecherin des Verlagshauses Hachette in Frankreich am Dienstag bestätigte. …

Artikel lesen
Link zum Artikel