Türkei
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Erdogan feiert mit seinen Anhängern den Wahlsieg

Wahlkommission: Erdogan gewinnt Präsidentenwahl in erster Runde



Nach der Präsidentschaftswahl in der Türkei hat die Wahlkommission offiziell den Sieg von Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan bestätigt. Erdogan habe «die absolute Mehrheit der gültigen Stimmen erhalten.»

Dies sagte der Chef der Wahlkommission, Sadi Güven, in der Nacht zu Montag bei einer im Fernsehen übertragenen Pressekonferenz in Ankara. Erdogan hatte bereits kurz vor Mitternacht den Sieg für sich reklamiert, obwohl aber noch nicht alle Stimmen ausgezählt waren.

Laut Güven kamen die islamisch-konservative AKP Erdogans, die linksnationalistische CHP, die prokurdische HDP und die ultrarechte MHP bei der Parlamentswahl über die Zehn-Prozent-Hürde. Angaben zu den genauen Ergebnissen machte der Wahlkommissionschef allerdings noch nicht. Sie sollen erst in mehreren Tagen bekannt gegeben werden.

Laut der amtlichen Nachrichtenagentur Anadolu erhielt Erdogan 52,54 Prozent der Stimmen. Sein Rivale Muharrem Ince von der CHP kam demnach auf 30,7 Prozent. (sda/afp/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Stellt das Popcorn bereit: Trumps Anwalt Michael Cohen will auspacken

Link zum Artikel

Samsung hat das Galaxy Fold enthüllt, das unsere Smartphones für immer verändern könnte

Link zum Artikel

Im Juni wurde «The Beach» geschlossen – jetzt zeigt sich, wie gut dieser Entscheid war

Link zum Artikel

Warum der Schweizer Klubfussball auf dem absteigenden Ast ist

Link zum Artikel

5 Promi-Seitensprünge und ihre Ausgänge (und was diese Dame damit zu tun hat)

Link zum Artikel

9 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 25.06.2018 08:27
    Highlight Highlight Jede Wette, dass die Wahlen getürkt wurden.
  • Juan95 25.06.2018 05:56
    Highlight Highlight Sieht so aus als würde Steamboat-Willie noch eine Weile länger am Steuer sitzen. Tragischer Tag für die Türken. Fällt mir nur eine Quote aus Starwars dazu ein:
    Benutzer Bild
  • Rubby 25.06.2018 02:57
    Highlight Highlight Es ist einfach unglaublich was in dem land türkei geschieht...die menschen in diesem land legen sich vor diesem ditator vor die füsse....jetzt wird es wieder viele unschuldige tote geben....ich bin ganz klar der Überzeugung dass hier ein wahlbetrug begangen wurde, von Seiten erdogan, denn einige wahlbeobachter wurden bereits verhaftet....wieso schauen so viele einfach weg?...warum lässt das türkische volk sich so sehr mit Füssen treten?...ich hege ganz klar den verdacht, dass erdogan und sein gefolge korrupt sind und sich am volk bereichern...warum tut keiner was??...
    • bebby 25.06.2018 06:24
      Highlight Highlight Vermutlich sind wir schon an einem Punkt angelangt, an dem die Wahlkommission und ihre Helfer von sich aus dafür sorgen, dass das Resultat zu seinen Gunsten ausfällt. Aus Angst vor den Konsequenzen...Das kann noch lange so weitergehen, siehe Venezuela.
    • Rubby 25.06.2018 14:58
      Highlight Highlight Ja da hast du leider sehr recht....aber ich wundere mich immer wieder und frage mich: wie kann dieses volk, das schon so viel schlimmes erlebt hat einen erdogan wählen..??...warum glauben die diese lehren versprechungen..??...erdogan ist ein kluges und bauernschlaues monster. Seine taktik: er hat dafür gesorgt, dass einige versprechen wahr gemacht wurden,und somit hatte er viele, die leider nur das gute sehen wollen ganz klar im sack...jeder der nur ein bisschen verstand hat, hat diesen Tyrannen NICHT gewählt...die Korruption läuft heiss in der Türkei...!!...
  • elias776 25.06.2018 02:42
    Highlight Highlight Schade....

«Die Schweiz war bis 1971 keine Demokratie» – diese Juristin kämpft für Gleichberechtigung

Die Juristin und Verfassungsrechtlerin Silke Laskowski will die Zahl der Frauen in Parlamenten erhöhen – per Gesetz . Das Bundesland Brandenburg hat nun als erstes Bundesland ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. Ein Gespräch über das Erbe der Nazis, strukturelle Diskriminierung und #Metoo.

Frau Laskowski, Sie haben das Gesetz entworfen, das in Brandenburg für eine kleine politische Revolution gesorgt hat: eine 50/50-Quote für Wahllisten. Wieso?Silke Laskowski: Der Grundgedanke der parlamentarischen Demokratie ist die Selbstbestimmung des Volks. Dieses besteht nun mal aus zwei Kerngruppen: Frauen und Männer. Erstaunlicherweise will man das aber weder in Deutschland akzeptieren noch in der Schweiz.

Männer, gerade in linken Parteien, begreifen sich mittlerweile oft als Feministen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel