Apps
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die App Photomath zeigt den Lösungsweg von Matheaufgaben. bild: photomath

Diese 15 super-nützlichen Apps solltest du unbedingt kennen

21.04.18, 13:03 22.04.18, 10:32


Songkick

Songkick informiert dich, sobald deine Lieblingskünstler oder deine favorisierten Bands in der Nähe auftreten. Das Risiko, bei angesagten Künstlern schon wieder kein Ticket zu ergattern, sinkt mit der App drastisch.

Im Google Play Store herunterladen
Im Apple App Store herunterladen

TooGoodToGo

Too Good To Go ist eine App gegen Lebensmittelverschwendung. Sie will Restaurants, Bäckereien, Supermärkten und Hotels helfen, weniger Lebensmittel wegwerfen zu müssen. Als Nutzer wählt man ein Restaurant oder Laden in der Nähe und kauft die Mahlzeit direkt über die App. Danach holt man die Mahlzeit im angegebenen Zeitfenster ab. 

Play Store
App Store

Photomath

PhotoMath war 2014 der erste «Kamera-Taschenrechner» der Welt und wurde in den letzten Jahren ständig verbessert. Und so einfach geht's: Man startet die App, richtet die Kamera auf den mathematischen Ausdruck, den man gelöst haben will, und schon wird das Resultat mit der Schritt-für-Schritt-Lösung auf dem Display angezeigt. Die App hat eine Handschrifterkennung und unterstützt Gleichungssysteme, Logarithmen, Ableitungen, Integrale etc.

Play Store
App Store

BookBeat

BookBeat ist quasi das Netflix für Hörbücher. Bei BookBeat findet man deutsch- und englischsprachige Hörbücher aller Genres. Aktuell soll das Angebot über zehntausend Hörbücher und Hörspiele umfassen. Das klingt nach viel, allerdings ist der Katalog sicher noch ausbaufähig. Trotzdem: Wenn du mal auf Spotify ein Hörbuch nicht findest, könnte BookBeat weiterhelfen.

Play Store
App Store

PackPoint

Eine App für alle, die nie wissen, was sie einpacken sollen für die Ferien. Man gibt an, wohin es geht, wann man dahin fährt und was man unternehmen will (wandern, schwimmen, am Strand liegen etc.). Nun schlägt die App alles vor, was man einpacken sollte. Dazu liefert sie ein Checkliste, auf der man alles abhaken kann. Die App erinnert einen sogar daran, dass man in bestimmten Ländern gewisse Impfungen braucht.

Play Store
App Store

PeakLens

PeakLens (Android) ist eine kostenlose Augmented-Reality-App für Wanderfreaks, die über den Berggipfeln Namen und Höhe der Gebirgszüge einblendet. 

Play Store

Eine fünf Franken teure Alternative für Android und iOS ist PeakFinder AR.

Snapseed

Ein gutes, leicht verständliches Bildbearbeitungsprogramm von Google. Es zeichnet sich durch hochwertige Filter und eine Menge anderer Bearbeitungstools aus. Die App ist somit ein kostenloser Fotoeditor für ambitionierte Hobby-Fotografen.

Play Store
App Store

Daily Budget

Daily Budget (iOS) ist die übersichtliche Haushaltsbudget-App für Menschen, die aufs Geld schauen müssen, aber keine Lust oder Zeit haben, ewig lange Ausgabenlisten zu führen. Zuerst gibt man sein Einkommen und die fixen Ausgaben ein. Die laufenden Ausgaben lassen sich schnell und einfach erfassen. Nun wird einem jeden Tag angezeigt, wie viel Budget man täglich zur Verfügung hat. 

App Store
(Android-Version geplant)

Vertrauenswürdige Kontakte

Vertrauenswürdige Kontakte ist eine noch kaum bekannte Notfall-App von Google. In der App kann man Familienangehörigen oder gute Freunden die Berechtigung geben, den Standort des Handys abzufragen – etwa wenn sie in Sorge sind. Fragt ein zuvor als vertrauenswürdig gespeicherter Kontakt den eigenen Standort ab, kann man den Standort freigeben oder – wenn zum Beispiel alles in Ordnung ist – dies verweigern.

Kann man nicht reagieren, weil man zum Beispiel einen Unfall hatte, wird der letzte bekannte Standort nach einer zuvor selbst festgelegten Zeit automatisch geteilt. Das funktioniert sogar, wenn man offline ist oder der Akku des Smartphones leer ist. Zudem hat man die Möglichkeit, den eigenen Standort spontan freizugeben, wenn man sich etwa nicht wohl fühlt oder ein Notfall eingetreten ist.

Play Store
App Store

WhatTheFont

WhatTheFont kommt ins Spiel, wenn man eine schöne Schrift sieht, aber nicht weiss, wie sie heisst. Die App identifiziert Schriftarten, sei es auf einer Verpackung, einem Buchdeckel oder einem Strassenschild. 

Play Store
App Store

Onefootball

Onefootball deckt alle Spiele, Tore, News, Transfers und Statistiken zu deinem Lieblingsverein ab – und dies für über 200 Ligen und Fussball-Wettbewerbe.

Play Store
App Store

MusicTimer / Sleep Timer

Wer gerne mit Musik oder einem Hörbuch einschläft, kann Sleep Timer (Android) oder MusicTimer (iOS) nutzen, um Spotify, YouTube etc. nach einer bestimmten Zeit automatisch zu stoppen. Alternativ können iPhone-Nutzer auch die Sleep-Timer-Funktion von iOS nutzen, um eine beliebige Musik-App nach einem gewissen Intervall zu stoppen. Die Option «Wiedergabe-Stoppen» versteckt sich in der Timer-Funktion der Uhr-App.

Wer Google Play Music nutzt, findet die praktische Funktion «Ruhemodus-Timer» direkt in der App und zwar in den «Einstellungen» bei «Allgemein».

Play Store
App Store

Bring!

Die Schweizer Einkaufszettel-App Bring! gefällt seit Jahren mit ihrem benutzerfreundlichen Design. Produkte, die man auf den Einkaufszettel setzt bzw. im Laden wieder entfernt, werden bei Familienmitgliedern automatisch auf dem Smartphone  aktualisiert.

Play Store
App Store

Google Fotoscanner

Fotoscanner ist eine überaus nützliche App von Google, mit der du deine (alten) Lieblingsfotos auf Papier mit der Kamera deines Smartphones scannen und speichern kannst. Die App kommt mit Funktionen wie Perspektivenkorrektur, automatischem Zuschnitt und minimiert die sonst typischen Reflexionen auf den gescannten Bildern.

Play Store
App Store

LastPass

Der Passwort-Manager LastPass gehört zu den nützlichsten Apps überhaupt. LastPass merkt sich eure Passwörter für E-Mail, Facebook, Netflix, Onlineshops etc. und meldet euch bei den entsprechenden Apps und Webseiten automatisch an. Als Nutzer legt man ein Master-Passwort fest, das alle anderen in LastPass gespeicherten Passwörter schützt. Solche Passwort-Manager sind insofern sicherer als zig Passwörter selbst zu verwalten, da LastPass selbst möglichst sichere Passwörter erstellt und diese verschlüsselt speichert. So muss man sich ein für alle Mal nur noch ein einziges Passwort merken. LastPass gibt es für alle gängigen Betriebssysteme und Browser.

Wichtig: Nutzt man für seine Online-Konten die Funktion «Bestätigung in zwei Schritten», was aus Sicherheitsgründen immer zu empfehlen ist, braucht LastPass eine Authenticator-App, die sogenannte Einmal-Codes zum Anmelden generiert. Dieser Einmal-Code ist nebst dem Passwort die zweite Sicherheitshürde. Gelangt das Passwort (erste Hürde) in falsche Hände, ist das Konto durch die Bestätigung in zwei Schritten immer noch geschützt. Authenticator-Apps gibt es von Google, Microsoft oder LastPass selbst.
 
Play Store
App Store

Schlafstörung? Von diesen Apps solltest du die Finger lassen

Video: srf

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rolf.iller 22.04.2018 16:55
    Highlight Bring wird in letzter Zeit nervig mit dauernden Werbe-Pushs. Würde das gerne abschalten, auch für Geld.
    13 0 Melden
  • Emanzipator 21.04.2018 18:55
    Highlight Photomath!!! Sheldon, Raj und co. habens doch geschafft!!
    28 0 Melden
  • Maschinist460 21.04.2018 15:50
    Highlight Wo war Photomath vor 11 Jahren? ? Hätte ich äusserst dringend gebraucht dazumals... 😅
    87 1 Melden
  • Scaros_2 21.04.2018 15:41
    Highlight Ganz Ehrlich - Natürlich vereinfachen solche Apps einem das leben jedoch muss ich feststellen, dass wenn ich alles auf 2,.3,.4,.5. Apps abwickle ich selbst einfach immer dümmer werde. Wenn ich mich stets darauf verlasse das eine App mir sagt wie viel Geld ich noch benutzen darf oder welcher Berg da vor mir ist etc. ist dies zwar eine Vereinfachung des Lebens jedoch langfristig eine Verdummung des menschen weil er sich selbst nichts mehr behält und das wissen stattdessen auslagert. Finde ich bedenklich. Ein paar Apps sind ok aber für alles? No way
    88 26 Melden
    • stimpy13 21.04.2018 17:54
      Highlight Das ist eine etwas negative Sichtweise und es hängt sehr davon ab, wie ich die Informationen verwende. Interessiere ich mich nicht für z.B. Berggipfel, dann werde ich sie wohl auch nicht lernen und weiss dank App trotzdem, welchen Berg ich gerade anschaue. Schaue ich es 3-4 Mal nach, merkt sich das Gehirn die Info automatisch und ich habe was gelernt.
      52 5 Melden
    • sealeane 21.04.2018 18:28
      Highlight Scaros du verkennst das auswenig lernen nichta mit Intelligenz zu tun hat... (unter anderem deshalb ist unserschulsystem falsch geplant).
      Intelligenz bedeutet viel mehr Anpadsungsfähigkeit und zusammenhänge verstehen.
      Und jemand der sich für Dinge interessiert wird sich weiterhin diese merken. Ich z.B. gehe gerne Wandern aber wie die ganzen Berge heissen, ist mehr "nice to know" als wichtig für mein Leben.
      Genau so hat nunmal algebra etc. nichts mit dem Leben der meisten menschen zu tun. 😉 Und ein Analoges Telefonbuch führt heute auch kaum einer mehr...
      Also bitte stope dieses elitäre getue.
      35 9 Melden
    • Scaros_2 21.04.2018 18:47
      Highlight Wer glaubt, dass Algebra nichts mit dem Leben zu tun hat, dem fehlt definitiv die Intelligenz.
      36 45 Melden
    • Yakari 21.04.2018 20:00
      Highlight Wofür braucht denn ein 0815-Mensch Algebra?
      26 14 Melden
    • Troxi 24.04.2018 06:03
      Highlight Also ich würde jetzt einmal sagen, dass jeder 0815-Mensch Algebra benötigt. Denn in jedem Beruf wird mindestens eine Unbekannte berechnet, ob man diese als solche deklariert ist aber eine 2. Frage.
      0 1 Melden
  • SDF 21.04.2018 14:25
    Highlight ‚Splitwise‘ praktisches Abrechnungstool bei Gruppenreisen
    28 6 Melden
  • fw_80 21.04.2018 13:43
    Highlight Hmmm, wieso wohl bietet Google gratis ein Fotoscanner? 🤔
    143 29 Melden
    • Nosgar 22.04.2018 00:04
      Highlight Du kannst die Fotos auch nur lokal speichern. Aber etwas Google-Bashing tut ja immer gut.
      21 9 Melden

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen