DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fundstück des Tages: Beckham und Giggs treten gleichzeitig einen Freistoss

24.01.2019, 17:5224.01.2019, 18:02

Gemeinsam mit Peter Schmeichel gewinnen David Beckham und Ryan Giggs 1999 mit Manchester United auf dramatische Art und Weise die Champions League. Zwei Jahre später ist der dänische Keeper bei Aston Villa – und die beiden Stars bei den «Red Devils» testen ihn ganz besonders. Als Manchester United einen Freistoss von rechts treten kann, treten Beckham und Giggs, so sieht es zumindest aus, beide gleichzeitig gegen den Ball.

Wer hat den Freistoss geschossen?

Schaut man sich die Aufnahmen verlangsamt an, so scheint eher Giggs der Schütze gewesen zu sein. Leider haben wir kein Statement von einem der beiden gefunden, wer es wirklich war, der abgedrückt hat. Sicher ist, dass Giggs für den späten Ausgleich verantwortlich ist: Seinen Corner in der Nachspielzeit köpft der Villa-Verteidiger Alpay zum 1:1 ins eigene Netz. (ram)

Die Geschichte des Fussballs in einem Bild

1 / 11
Die Geschichte des Fussballs in einem Bild
quelle: alex bennett
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Forrest Gump
24.01.2019 20:51registriert Februar 2014
Ziemlich sicher Giggs, wegen der Drehung des Balles.. (sieht man am besten bei der letzten Wiederholung)
282
Melden
Zum Kommentar
5
Zuschauer auf der Strecke verursacht Horror-Sturz – Fahrer mit Halswirbelbruch im Spital

Für den Franzosen Nacer Bouhanni endet die Türkei-Rundfahrt vorzeitig und schmerzhaft. Der dreifache Vuelta-Etappensieger bricht sich bei einem Horro-Sturz in der 2. Etappe den ersten Halswirbel. Wie sein Team Arkea Samsic mitteilte, wurde der Sprinter im Spital von Izmir ärztlich versorgt und soll bald zu weiteren Behandlungen in seine Heimat zurückgeflogen werden.

Zur Story