Twitter
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Typ rastet aus, weil Frau im Flugzeug den Sitz verstellt – ihr Tweet geht viral



Wer kennt es nicht: Man sitzt im Flugzeug und möchte es sich bequem machen. Doch der Platz in der Holzklasse ist begrenzt, es bleibt aber noch die Option, den Sitz nach hinten zu kippen. Doch hier beginnt das Dilemma, schliesslich möchte man den hinteren Sitznachbar nicht stören und den ohnehin schon begrenzten Platz noch mehr schmälern. In der Regel reicht in diesem Fall der Blick zur Person hinter sich und die Frage, ob es okay ist, wenn man den Sitz verstellt – die Antwort lautet meistens «Ja».

Es gibt aber auch die Sorte Passagier, die das Gefühl hat, alleine im Flugzeug zu sitzen. Solche Personen stellen ihren Sitz ohne zu fragen zurück oder kämpfen um die Armlehne.

Genau so ist es gemäss CNN einer Passagierin im Januar auf dem Flug von New Orleans (Louisiana) nach Charlotte (North Carolina) ergangen. Ihr Erlebnis teilte sie nun auf Twitter und ihre Geschichte geht derzeit viral. Doch was ist genau passiert und wer ist eigentlich im Recht?

Die Frau heisst Wendy Williams und sie befand sich auf dem relativ kurzen Flug der American Airlines auf Platz 20D. Während des Fluges stellte sie den Sitz zurück. Als das Essen kam, forderte der Mann hinter ihr anscheinend in wütendem Ton, den Sitz wieder nach vorne zu stellen. Dies tat Williams auch – bis der Mann fertig gegessen und den Tisch wieder hochgeklappt hatte. Als die Frau sich wieder zurücklehnte rastete der Typ anscheinend aus.

Er schlug mit der Faust neun Mal an ihren Sitz, wie Williams auf Twitter schreibt. Als der Mann nicht aufhören wollte, nahm Williams ihr Handy und begann ihn zu filmen. Das führte anscheinend dazu, dass seine Schläge in die Rückenlehne schwächer wurden – ganz hörte er jedoch nicht auf.

Weiter klagte die Frau, dass sie bereits vor dem Flug durch zahlreiche Operationen am Nacken eine empfindliche Wirbelsäule hatte. Durch die Schläge seien Kopfschmerzen entstanden und sie musste anschliessend einen Arzt aufsuchen und Röntgenaufnahmen anfertigen lassen.

Doch nicht das sei das Schlimmste gewesen, sondern wie die Flugbegleiter mit der Situation umgegangen seien. Williams sagt, dass sie umgehend eine Flight-Attendant gerufen habe, als der Mann mit den Schlägen begann. Doch diese habe nur die «Augen gerollt». Williams erhielt ein Beschwerdeformular, dies sollte sie doch bitte ausfüllen, wie es hiess. Dann sagte die Flugbegleiterin, sie solle doch das Video löschen oder sonst werde sie bei der nächsten Gelegenheit aus dem Flugzeug geworfen. Williams sagt, sie habe aufgrund der Drohung «Todesangst» gehabt.

American Airline hat sich inzwischen zu Wort gemeldet und ausgesagt, den Fall zu untersuchen. «Das Wohl der Passagiere und der Crew-Mitglieder liege an erster Stelle», so die Airline. Jeder Passagier hat Rechte auf einem Flug, aber Bequemlichkeit und persönlicher Platz zählen nicht dazu.

In der Regel wird das Rückstellen des Sitzes zwar geduldet, insbesondere, wenn gefragt wird, jedoch mag es die Mehrheit ganz und gar nicht. Gewisse empfinden es immer als unhöflich und egoistisch. Aus diesem Grund fallen die Reaktionen auf Williams' Post auch enorm unterschiedlich aus: Sie reichen von Zuspruch über wütende Antworten bis hin zu Kommentaren, die ihr unterstellen, künstlich einen Rechtsfall konstruieren zu wollen – um abzukassieren.

Einige Reaktionen

(mim)

Leute im Flugzeug, die du kennst – und ein bisschen hasst

Abonniere unseren Newsletter

192
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
192Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tanja B 20.02.2020 16:41
    Highlight Highlight Der Sitz ist ihr Bereich und sie kann damit machen, was sie will. Beim Essen, Start und Landung muss der Sitz gerade sein, ansonsten kann jeder die Lehne nach hinten kippen wie er will. Der hintendran kann schliesslich seine Lehne auch kippen. Ich habe noch nie erlebt, dass irgendjemand gefragt hätte und käme selbst auch nicht auf die Idee zu fragen. Mein Sitz, meine Entscheidung. Ich akzeptiere natürlich auch, wenn der vor mir den Sitz zurück klappt, damit kann man sich arrangieren.
  • Mbokani 19.02.2020 21:41
    Highlight Highlight Bin selbst 2 Meter und kann den Mann gut verstehen.
  • Eyeore 19.02.2020 20:38
    Highlight Highlight Der Flug geht gemäss Auswertung ca. 1h20-1h30. Wer zur Hölle kann nicht 1.5 h in einem normalen Flugzeugsitz sitzen?
    Fragen wäre ja auch eine Möglichkeit aber nochmals 1.5h kein Longhaul, Nachtflug etc. die Welt geht zu Grunde mit all den Egoisten.
  • orso129 19.02.2020 19:06
    Highlight Highlight Glaube, die Menschheit hat wichtigere Problem zu lösen...tia... wir sind am Verblöden...
  • äti 19.02.2020 18:58
    Highlight Highlight Warum brauchts überhaupt noch Sitze? Im Tram und S-Bahn geht stehen auch.
  • pascii 19.02.2020 17:37
    Highlight Highlight Die Menschheit besteht aus 99 % Vollidioten. So ist das halt.
  • Name_nicht_relevant 19.02.2020 16:14
    Highlight Highlight Mein Freund ist 1.98 und wenn jemand den Sitz nach hinten stellt tut ihm das am Knie ziemlich weh, wir nehmen deshalb immer den Notausgasbereich. Klappt nicht immer aber oft und wenn dann reden wir mit den Passagieren und wenn das nicht hilft mit dem Personal. Aber es ist auf keinen Fall eine Option auszurasten, denn mich nerfen Kinder die in den Sitz schlagen auch und mein Partner tauscht mir zu liebe immer den Sitz wenn die Eltern nicht unternehmen können weil das Kind so hibbelig ist. Es ist es nicht Wert, Energie für so jemanden zu verschwenden.
  • Gary Poor 19.02.2020 15:56
    Highlight Highlight Vollstes Verständnis für den Typen. Ich hasse es wenn der Sitz zurückgelegt wird ohne zu fragen. Und wenn jemand fragt, sage ich nein. Hab so schon fast keinen Platz in den engen Fliegern.
    • Zanzibar 19.02.2020 18:54
      Highlight Highlight Grundsätzlich darf man mit seinem Sitz machen was man will. Wenn es dich stört musst du beim nächsten Flug in die First Class sitzen, wo dich keiner behindert.
  • der_senf_istda 19.02.2020 15:54
    Highlight Highlight Heilandsacknonemol: Das Knöpfli am Sitz ist gemacht zum Kippen, also wird gekippt ! Mich interessiert einen Scheiss was die/der hinter mir davon hält.
    Und wenn man so blöd ist (oder zu spät den check-in macht) und die letzte Reihe bucht und deshalb kein Kipp-Knöpfli hat, dan hat man halt Pech gehabt. Das ist sowieso ein Anfängerfehler, den man nur einmal macht.
  • Pfauenfeder 19.02.2020 15:07
    Highlight Highlight Ausrasten??! Die haben mich noch nie ausrasten gesehn... 🤭
  • rey_feitosa 19.02.2020 13:49
    Highlight Highlight Man weiss die Vorgeschichte nicht (bzw nur ihre Version), also kann man nicht urteilen! Falls der Mann nach beim 2. Zurücklehnen die Frau gebeten hat, den Sitz nicht zu lehnen, dann ist die Frau klar daneben. Andernfalls ists einfach ein Kindergarten, wo niemand nachgeben wollte.

    Den Sitz zurückzulehnen mag ein Recht sein, doch gegenseitige Rücksichtnahme ist Pflicht!
  • Ichweissmeinennamennichtmehr 19.02.2020 13:47
    Highlight Highlight Der Typ hat recht! Warum muss man den rückenlehne derweit nach hinten stellen, er hat auch für den Flug bezahlt?
    Madame Egoismus sollte mal ihr Handeln hinterfragen!
  • Sherlock_Holmes 19.02.2020 12:56
    Highlight Highlight Ein Arbeitskollege von mir arbeitete temporär beim Bodendienst in Kloten. Einmal wurde er von einer Crew vor dem Abflug nach London um Hilfe gebeten, um einen unruly passenger zur Raison zu bringen.

    Er stellte sich im Gang vor den Mann und wies diesen mit folgenden Worten zurecht:

    «Now, you go back to your seat or you swim to England.» 😆

    Dazu muss gesagt werden, dass mein Kollege die Statur und stoische Ruhe eines Bären besitzt, was ihm als Schulleiter und Lehrer auch im Umgang mit Schülern und Eltern zupass kommt.

    Der Spruch wurde zu einem geflügelten Wort.
    • flying kid 19.02.2020 15:32
      Highlight Highlight Schönes Märchen deines Kollegen...
      Angestellte des Bodenpersonals werden sicher nicht vom Flugpersonal gebeten, solche Situationen an Board eines Flugzeuges zu klären.
      Das macht die/der FA, wenn das nicht klappt die/der MC und wenn dann immer noch nicht Ruhe ist die/der Captain des Flugzeuges.
      Dann ist meist relativ schnell Ruhe eingekehrt...
  • code-e 19.02.2020 12:25
    Highlight Highlight Hach, ich liebe Leute die lieber passiv-aggressiv spielen als ihre Gosche aufzumachen und das Gespräch zu suchen.
    • Juliet Bravo 19.02.2020 17:27
      Highlight Highlight C
  • Tilman Fliegel 19.02.2020 11:20
    Highlight Highlight Man kann die Sitze zurückstellen, also tut man es auch.
    Ist für mich ganz einfach.
    • Bündn0r 19.02.2020 11:30
      Highlight Highlight Ich kann im Zug auch einen Döner essen, während ich meine Nägel schneide und dazu laut deuteschen Asirap höre.
      Man tut es trotzdem nicht.
    • G. Samsa 19.02.2020 11:40
      Highlight Highlight Das sehe ich genau so.
      Offensichtlich sind wir zwei die einzigen.
    • AdiB 19.02.2020 12:27
      Highlight Highlight Ich hoffe für dich das ich nie hinter dir sitze.
      Der letzte dachte sich auch, nach dem ersten mal höfflichem auffordern den sitz nicht nach hinten zu stellen, ich sollte mich fi..en. tja hab ihm dan im anständigem ton gesagt, das wir irgendwann mal aussteigen und er sich gleich den krankenwagen anstatt taxi rufen soll. Wie schön er dan den sitz wider nach vorne stellte, herrlich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • dumbiiidou 19.02.2020 11:12
    Highlight Highlight Ich empfehle eine Freiheitsstrafe von 2x lebenslänglich für diesen unbeholfenen Wiederholungstäter (man sieht wie er öfters auf den Sitz einschlägt) und für die Dame sollten einige Millionen Dollar als Schadensersatz für ihre Schmerzen ebenso ausreichen 🤯
    • häxxebäse 19.02.2020 14:06
      Highlight Highlight Umgekehrt.
  • Knety 19.02.2020 11:11
    Highlight Highlight Und schon wieder frage ich mich, warum die Leute nicht einfach den Mund aufmachen. Ev. könnte man ja mit jemandem den Sitz tauschen. Scheint als wäre passiv agressiv gerade en vogue.
  • Mutbürgerin 19.02.2020 10:49
    Highlight Highlight Alles ist im Flugbetrieb bis ins letzte Detail geregelt, aber der Hauptstreitpunkt N1. nicht? Sofort ändern.
  • Mutbürgerin 19.02.2020 10:38
    Highlight Highlight Das war ein Climate Warrior, der den Passagieren das Fliegen austreiben will.
  • sämf 19.02.2020 10:11
    Highlight Highlight Da haben sich ja zwei gefunden. Irgendwie haben sie sich beide ein bisschen verdient.
    Vielleicht überlegt sich jetzt dafür jemand, das nächste Mal den Zug zu nehmen, dann hats wenigstens einen positiven Effekt.
  • mrgoku 19.02.2020 10:10
    Highlight Highlight Hört sich nach Kindergarten an
  • Tom Brady 19.02.2020 10:09
    Highlight Highlight Zitat: "Sie werde bei der nächsten Gelegenheit aus dem Flugzeug geschmissen" ...

    Die "nächste Gelegenheit" ist bei der Landung. Also dann, wenn man aussteigen muss.

    ähm hä? Oder erkenne ich hier die Logik nicht?
    • favez 19.02.2020 14:33
      Highlight Highlight Darum hatte die Frau ja auch "Todesangst" :)
  • d-effekt 19.02.2020 10:06
    Highlight Highlight Liebe Fluggesellschaften

    Wäre es wirklich ein Beinbruch, wenn man diese fiesen Sitzreihen in welchem man die Lehne nicht zurückstellen kann, zugunsten mehr Freiheit für alle einfach weglassen würde?
    Klar man müsste den Preis von 29.- auf 36.- pro Passagier erhöhen aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sich deshalb jemand wirklich beschweren würde.

    Kann man ein Flugzeug nicht für gleiches Geld einfach weniger füllen?

    Gibt es den Begriff "Qualität" denn überhaupt noch in dieser Branche?

    Wenn ich könnte würde ich den Sitz vor mit gleich mitbuchen und ausbauen.
    • Sherlock_Holmes 19.02.2020 12:21
      Highlight Highlight ... oder Business / First buchen. Dann hat sich das Problem auch gelöst.

      Wer bei den zum Teil absurd tiefen Preisen fliegen will, muss sich nicht wundern, wenn er in der Sardinendose landet.
    • x4253 19.02.2020 12:47
      Highlight Highlight Bei Airfrance (auf Kurzstrecken) und Easyjet gibts bereits oft keine verstellbaren Sitze mehr. Ein Zankpunkt weniger.
    • Juliet Bravo 19.02.2020 17:33
      Highlight Highlight Bei den neuen A320Neo, die ab morgen bei der Swiss eingeflottet werden ebenfalls nicht mehr. Zumindest ab ca. Reihe 8 oder so.
    Weitere Antworten anzeigen
  • screamapillar 19.02.2020 09:49
    Highlight Highlight Also ehrlich, der Titel dieses Artikels ist ja nun wirklich daneben. Ich sehe nirgendwo einen Mann der ausrastet. Im Video ist nur ein Typ zu sehen, der ein bisschen am Sitz rüttelt und dabei gemütlich sein Video schaut. Wo soll da der Ausraster sein?
  • fidget 19.02.2020 09:42
    Highlight Highlight Die Sitze in Flugzeugen sollten arretiert werden, so dass man sie gar nicht erst zurücklehnen kann. Das würde viele Diskussionen und Unannehmlichkeiten ersparen. Ich persönlich halte es so, dass ich nicht zurücklehne, wenn jemand hinter mir sitzt. Ich mag es selbst nicht, also erspare ich das demjenigen hinter mir auch. Der Platz ist schon beschränkt und wenn ich mir mehr Platz nehme, geht es auf Kosten eines anderen.
    • MarGo 19.02.2020 09:54
      Highlight Highlight soziale Intelligenz ist leider nicht sehr weit verbreitet... freut mich aber zu lesen, dass es noch ein wenig mehr gibt ;)
    • Makatitom 19.02.2020 15:09
      Highlight Highlight Euch möchte ich mal 11,5 h nach Hongkong in aufrechter Position sitzend zu überstehen
    • MarGo 19.02.2020 16:45
      Highlight Highlight Sollte ich tatsächlich gezwungen werden einen so langen Flug machen zu müssen, würde ich wenigstens mit meinem Sitz-Hintermann das Gespräch suchen, dass beide eine einigermassen angenehme Zeit haben... oder einfach ein bisschen mehr sparen und sicher nicht economy fliegen...

      das war ein 3h Inland-Flug... da könnte man etwas mehr erwarten, als das, was die beiden abziehen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • I_am_Bruno 19.02.2020 09:40
    Highlight Highlight Manche Leute haben das Gefühl, nur weil sie 20 Franken für einen Flug bezahlen, gehöre ihnen nun die ganze Welt.
  • JaneSodaBorderless 19.02.2020 09:30
    Highlight Highlight Warum starrt mensch in sein Gerät oder filmt noch anstelle miteinander zu sprechen? Unglaublich -.-
  • Lonzia 19.02.2020 09:19
    Highlight Highlight 🙄
  • Schso 19.02.2020 09:14
    Highlight Highlight Zu dem Video:
    Der Kollege sieht nicht so aus, als wäre er in Schmerzen und hat ja auch noch genug Platz, um sein Video zu schauen. Assi.
    Dass die Frau jetzt so nen Terror mit Rückenschaden macht, ist auch Assi.

    Ansonsten:
    Bei Kurzstreckenflügen sollte man die Lehne nicht nach hinten stellen. Die sind meistens sehr eng gestuhlt.

    Aber bei Langstreckenflügen sehe ich da kein Problem, besonders bei Nachtflügen. Wer mehr Beinfreiheit braucht, kann sich Economy Plus oder Premium oder was auch immer leisten oder gleich eine bessere Airline nehmen, wenn möglich.
  • Spellbinder 19.02.2020 09:13
    Highlight Highlight Ich hasse flüge bei denen man den sitz nicht zurückklappen kann. Nach ein paar stunden krieg ich rückenschmerzen.
    Klar fürs essen stell ich den sitz gerade..

    Aber sonst, keine chance!
    wenn du so gross bist, nimm doch einfach einen notausgangssitz oder ne airline mit vernünftigem sitzabstand!
    • ahaok 19.02.2020 11:08
      Highlight Highlight Meist sind Notausgangs-Sitze schon sehr früh ausgebucht. Oft werden diese auch noch von normal/unterdurchschnittlich grossen Menschen gebucht was mich mit meinen 195 recht nervt.
    • Deviii 19.02.2020 11:22
      Highlight Highlight Ich bin über 1.90 gross und wenn ich kann, dann buche ich einen Sitz beim Notausgang. Jedoch ist das leider nicht immer möglich, da diese oft früh gebucht werden, oder ich reise mit meinem Kind und darf dann keinen solchen Sitzplatz buchen, da Kind noch zu klein dafür. Das mit der anderen Airline ist auch quatsch, die Sitzabstände sind bei allen Airlines in der Economy auf Kurzstrecken in etwa gleich und Business oder so kann ich mir leider nicht leisten, da ich kein extra Lohn dafür bekommen, dass ich so gross bin ;)
    • gecko25 19.02.2020 11:43
      Highlight Highlight so kann der gute Spellbinder seinen Minderwertigkeitskomplex wenigstens im Flugzeug kompensieren
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nick Name 19.02.2020 09:08
    Highlight Highlight In dieser Klasse wären ganz einfach unverstellbare Sitze angebracht. Das würde sämtliche Probleme auf allen Seiten lösen.
  • guby 19.02.2020 09:08
    Highlight Highlight Ich halte das ganz einfach: Stellt die Person vor mir die Rückenlehne zurück, stelle auch ich sie zurück. Hat wer hinter mir ein Problem damit, soll er oder sie sich bitte nach vorne orientieren. Ich finde das zurückstellen komplett unnötig, egoistisch und asozial, habe aber aufgehört mich an der Asozialität Anderer anzupassen. In der Situation des Mannes hier würde ich mich aber wohl nur still aufregen. Weil verboten ist es halt, leider, nicht.
    • Relativist 19.02.2020 11:41
      Highlight Highlight Die typische Schweizerreaktion. ;) Nach über einem Jahrzehnt im Ausland amüsiere mich mich immer wieder köstlich hier in der Schweiz. Böses Gesicht, lautes Schnaufen...aber kein Wort sagen.
      Nicht falsch verstehen: bin oft auch so. Kürzlich im Coop den falschen Karton Wein gepackt. Aber dann an der Kasse lieber 200 Franken mehr als geplant ausgeben, als ein 'Aufsehen' machen und den Wein zurückstellen. :))
    • guby 19.02.2020 13:48
      Highlight Highlight Sehr wahr, und mir auch sehr bewusst. ;)
  • piranha 19.02.2020 09:05
    Highlight Highlight Typisch, dass sowas gleich ins Netz gestellt werden muss. Es wäre kaum verwunderlich, wenn diese Frau noch vor Gericht gehen würde, wegen ihrer erlittenen "Schmerzen" 🙄 USA, USA, USA!!!
  • Marcoluca22 19.02.2020 08:44
    Highlight Highlight Man könnte auch einfach wieder mit dem Stuhl nach vorne gehen, wenn man sieht das der Passagier hinter ihr damit ein Problem hat. Aber nein, man sagt einfach nichts und macht von Ihm ein Video und stellt es ins Netz ohne zu Fragen und lässt sich bemitleiden.

    Die Probleme der Menschheit ....
    • Juliet Bravo 19.02.2020 17:50
      Highlight Highlight Vor allem auf einem so kurzen Flug.
  • maga84 19.02.2020 08:44
    Highlight Highlight Oh nein, jetzt habe ich den ganzen Artikel gelesen...5 min futsch :-/
  • Didabelju68 19.02.2020 08:32
    Highlight Highlight Wenn ich die Ausstrahlung dieses Typen studiere und was er gegenwärtig gerade tut (Handy), ist mir einiges klar. Junger selbstverliebter Egoman, der sich von seiner Umwelt abkapselt und wenig Sozialkompetenz besitzt. Klar bin ich etwas schnell bei meiner Beurteilung aber erlebe ich mit gleichem Sozialverhalten bei Menschen ähnliches.
    • Pafeld 19.02.2020 10:24
      Highlight Highlight Und vorne sitzt die egozentrische Mittelstandsamerikanerin, die sich für den Mittelpunkt der Welt hält und glaubt, kompromisslos ihren Willen durchsetzen zu können, sobald sie einen Knopf in der Hand hält?
    • Hercanic 19.02.2020 10:27
      Highlight Highlight Zum Glück kapselt sich die Frau nicht ab, sondern teilt ihre Freuden und Leiden des Lebens der ganzen Welt via Twitter mit.
      Das ist voll sozial und kompetent.
  • Läggerli 19.02.2020 08:32
    Highlight Highlight Grosse Person hier: Man darf gerne mit mir reden, aber einfach so die Lehne runterlassen und auf stur schalten (wie ich es auch schon erleben musste) ist alles ausser gute Kinderstube. Ich würde zwar nicht ausrasten aber bitte quetscht mir bitte nicht die Knie ein.
    • Qui-Gon 19.02.2020 16:00
      Highlight Highlight Genau, man kann ja freundlich darum bitten, den Sitz bitte nicht ganz runter zu lassen. Ein schöner Kompromiss halt. Wenn Vordermann oder Vorderfrau nicht darauf eingehen mag, ist er oder sie halt ein Arschloch und weitere Bemühungen leider Energieverschwendung. Streit anfangen lohnt sich nicht.
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser_________________ 19.02.2020 08:24
    Highlight Highlight Sorry, aber in der Holzklasse kann man den Sitz nicht zurückkippen. Man kann ihn nur einstellen zwischen "senkrecht" und "ein bisschen weniger senkrecht".
  • BLsz 19.02.2020 08:22
    Highlight Highlight Tweeter Beto im Artikel bringt es auf den Punkt: die Sitzlehne nach unten zu stellen ist rücksichtslos und egoistisch. Vor allem auf einem Flug am Nachmittag der weniger als 2h dauert.

    Dass sie wegen den paar cm Freiraum dann auch auf stur stellt und nicht nachgibt zeugt von der Sozialkompetenz eines Kindergärtners.
  • Bratansauce 19.02.2020 08:20
    Highlight Highlight Gottseidank fliege ich Kurzstrecken meist mit Easyjet, wo man den Sitz nicht verstellen kann. Finde das vor allem ungefragt ziemlich asi..
    • MarGo 19.02.2020 09:57
      Highlight Highlight Kurzstrecken im Flugzeug zurücklegen...
      kann man auch doof finden...
    • Pafeld 19.02.2020 10:34
      Highlight Highlight @MarGo
      Kurzstrecke bezeichnet Strecken bis zu 2000 km. Das ist mit dem Zug schnell mal eine Ein-bis Zweitagesreise. Wenn Sie Flugscham empfinden wollen, wenn Sie einmal pro Jahr eine Reise von A nach B machen wollen, von mir aus. Wenn Sie solche Strecken allerdings innert einer bestimmten Zeit zu einem bestimmten Preis (und das vermutlich auch noch regelmässig) zurücklegen "müssen", liegt es nicht an Ihnen zu urteilen, ob man diese Scham zu empfinden hat. Wenn es Sie stört, lancieren Sie doch bitte eine Initiative.
  • Amras 19.02.2020 08:18
    Highlight Highlight Interessant finde ich, dass man fragen sollte, ob man die Rückenlehne nach hinten kippen kann. Das habe ich bisher noch nie gemacht. Ich bin aber auch kein Vielflieger. Bei einem Kurzstreckenflug bleibt der Sitz gerade, da würde ich ansonsten auch fragen. Bei einem Langstreckenflug, sobald das Licht gedimmt wird, kippe ich den Sitz ungefragt nach hinten und dann wieder zurück, wenn es im Flugzeug hell wird.
    • Pafeld 19.02.2020 10:37
      Highlight Highlight Das ist derbe unhöflich und Sie sollten es sich rasch abgewöhnen. Ich liege auch nicht ungefragt mit dem Liegestuhl in Ihren Garten, sobald die Sonne scheint, und gehe wieder, wenn es Abend wird. Auf dem hinteren Sitz kann man es so ziemlich vergessen, mit einem Laptop zu arbeiten, wenn der vordere Sitz runter geklappt ist.
    • Amras 19.02.2020 14:34
      Highlight Highlight Aha, aber ihr Geklapper auf dem Laptop, wenn Schlafenszeit wäre, stört natürlich niemanden?
    • Makatitom 19.02.2020 15:19
      Highlight Highlight Wer arbeiten will soll sich von seinem Arbeitgeber Business bezahlen lassen, oder halt seine Preise so berechnen dass er sich Business leisten kann. Mich stört das Tastaturgeklacker beim pennen und ich möchte erholt ankommen, Damit ich mich am Zielort die in die Arbeit stürzen kann
  • chrigue 19.02.2020 08:12
    Highlight Highlight Schadenersatz von 126 millionen $ ist angebracht. Anzeige ist raus!
  • Kari Baldi #WirallesindCorona 19.02.2020 08:08
    Highlight Highlight Ist Heute eidgenössischer Macho-Tag?
  • Maschinist460 19.02.2020 08:08
    Highlight Highlight Weiss nicht, was mich an dieser Story am Meisten aufregt: die achso typische "entitledness" der Amis, das MiMiMi über eine "Verletzung" von der man meinen könnte, sie habe einen Schädelbasisbruch erlitten (zumindest ihre Krankenakte hat sie gefressen, aber das haben die meisten Amis) oder das "oversharing" über jeden Sch** via Social Media...
  • Ohniznachtisbett 19.02.2020 08:07
    Highlight Highlight Das mit dem Rechtsfall ging mir als allererstes durch den Kopf. Es ist geradezu offensichtlich.
  • Weisser Mann 19.02.2020 08:02
    Highlight Highlight Lustig wie viele hier den Mann in Schutz nehmen. Er hätte sich ja auch zu Wort melden können und fragen ob sie den Sitz nicht konstant oben lassen könnte, anstelle einfach gegen den Sitz zu Hämmern.

    Ps. ich habe noch nie erlebt, dass jemand gefragt hat ob er den Sitz zurückstellen könnte. Und ich bin doch schon paarmal geflogen.
  • andrew1 19.02.2020 07:58
    Highlight Highlight Egoismus pur auf beiden seiten. Wen man schon einen empfindlichen nacken hat und der typ gegen den sitz schlägt, was auch daneben ist, stellt man den sitz doch einfach aufrecht statt einen arzt aufzusuchen🙄🤦‍♂️. So schlimm können die schmerzen wohl nicht gewesen sein.....
    • Qui-Gon 19.02.2020 16:03
      Highlight Highlight Dumb and Dumber on tour...
  • Jean Milburn 19.02.2020 07:57
    Highlight Highlight Ich lasse meinen Sitz auch immer gerade.

    Aber was ist mit den Menschen nur falsch die hinter dir Aufstehen müssen und sich dafür jedes mal an deinem Sitz festhalten um sich hochzuziehen?
    Da schüttelts einen jedes mal schön durch.
    Notabene gefühlt hundertmal auf einem 3-4 Stunden Flug.
  • Thomas Bollinger (1) 19.02.2020 07:48
    Highlight Highlight Ich mache mich hier mal beliebt: Wer es gerne bequem hat, soll Business buchen. Oder den Zug nehmen. https://www.wanderu.com/en-us/train/us-nc/charlotte/us-la/new-orleans/
  • ZuttoH 19.02.2020 07:27
    Highlight Highlight Ist die Frage nicht viel eher, wieso der Mann sie nicht einfach nett bitten konnte, den Stuhl wieder zurückzuklappen, da er vielleicht zu wenig Platz hatte, anstatt wie sie wie ein hilfloses Kind zur Weissglut zu treiben? Und wieso konnte sie nicht nachgeben und den Stuhl halt zurückstellen , um sich selbst vor seinem Drücken zu schützen?
    Haben heute vermehrt Menschen Angst davor, direkt mit Menschen zu sprechen, wenn sie dabei nicht wie im Netz anonym sind?
    (so wie ich jetzt ;) )
    • fidget 19.02.2020 09:48
      Highlight Highlight Wir kennen nur ihre Version der Geschichte. Der Mensch neigt ja dazu sich in eigenen Erzählungen besser darzustellen als er es war. Gut möglich, dass er sie darum bat und sie sich weigerte. Erfahren werden wir es nie.
  • Der Rückbauer 19.02.2020 07:22
    Highlight Highlight Ohje.
  • Kiro Striked 19.02.2020 07:22
    Highlight Highlight Wenn ich Gesundheitsprobleme habe (die ich als Migränepatient habe) fliege ich nicht Holzklasse.. ich kann den Mann verstehen.
    Benutzer Bild
  • DocShi 19.02.2020 07:22
    Highlight Highlight Wenn es den Airline nicht genehm ist dass man den Sitz zurücklehnen kann, sollen Sie Sitze reinmachen die man nicht bewegen kann. Solange aber solche Sitze drin sind dann darf man auch verstellen PUNKT
    • Pafeld 19.02.2020 10:50
      Highlight Highlight Solange es keine physikalische Blockade gibt, die mir das Verführen Ihres*r Partners*rin verunmöglicht, darf ich es auch tun. PUNKT.

      Auf Leute, die allen Anstand sausen lassen und ausschliesslich das Gesetz als Standard für das gesellschaftliche Auskommen setzen, könhen wir anderen gerne verzichten. Die Flugzeuge und deren Sitze müssen unter Umständen für verschiedene Strecken und Passagierbelegungen ausgelegt sein. Ausserdem kostet der Austausch der Kabinenausstattung ein Vermögen. Zur Abwechslung mal über den eigenen Garten hinausdenken wäre nicht schlecht.
    • DocShi 19.02.2020 12:43
      Highlight Highlight @Pafeld, natürlich sollte man anständig sein und es kurz vorher ankündigen sowie während des Essens den Stuhl gerade stellen. Ansonsten aber gibt die Funktion um zu schlafen und solange es diese funktion gibt darf ich sie auch nutzen.
      Oder die Airlines sollen vorher darauf hinweisen das man das nicht darf.
      Äpfel mit Birnen zu vergleichen hat nichts mit über dem Gartendenken zu tun. 😉
    • Pafeld 19.02.2020 13:47
      Highlight Highlight Es redet auch niemand davon, dass man die Funktion auf einem Langstreckenflug nicht nutzen soll, wenn man schläft. Da hat (so ziemlich) jeder Verständnis dafür. Was nicht geht, und was genau mit der von Ihnen oben genannten Selbstverständlichkeit gemacht wird, ist, dass auch auf der Kurzstrecke die Lehne runtergeklappt wird, sobald das Anschnallzeichen erlischt und erst wieder zurückgestellt wird bei erneutem Aufleuchten. Mit einer kleinen Essenspause versteht sich. Das ist schlicht unnötig und der kleine Komfortgewinn des Vorderen rechtfertigt auf keinen Fall den grossen Verlust des Hinteren.
  • Kari Baldi #WirallesindCorona 19.02.2020 07:19
    Highlight Highlight Dieser Typ hätte sich wohl anders verhalten, wäre vor ihm ein Mann gesessen. Die Relaxposition des Sitzes ist ja dazu da, um sie zu benützen. Habe noch nie erlebt, dass jemand deshalb um "Erlaubnis" gefragt hat. Auch schwach, dass sich niemand für die Frau eingesetzt hat. Sie hat ja nichts Ungerechtes getan. Verkehrte Welt!
  • Loeffel 19.02.2020 07:12
    Highlight Highlight „(..) sonst werde sie bei der nächsten Gelegenheit aus dem Flugzeug geworfen. Williams sagt, sie habe aufgrund der Drohung «Todesangst» gehabt“

    Moment sie dachte wirklich man schmeisst sie während dem Flug aus dem Flieger? 🤣😂
  • CogitoErgoSum 19.02.2020 07:05
    Highlight Highlight Er schlägt nicht sondern drückt den Sitz nach vorn. Er hat es unangenehm, was er ihr wohl auf seine Art zeigen will indem er es für sie auch unangenehm macht. Man könnte aber auch miteinander reden.
    • MarGo 19.02.2020 07:46
      Highlight Highlight gell... schon beide etwas gaga... :DD
      vielleicht hat man in Amerika aber auch einfach Angst, erschossen, abgestochen oder zumindest verklagt zu werden, wenn man miteinander redet ;)
  • {Besserwisser} 19.02.2020 07:03
    Highlight Highlight Unglaublich, wie dieser Typ ausrastet und die Rückenlehne de Dame mit Schlägen traktiert.
    By the way bin ich klar im Team "Rückenlehne bleibt gerade"
    Auf meinem letzten Flug schlief die Dame vor mir mit gesenkter Rücklehne. Mal alle Klimadüsen auf ihren Nacken gerichtet und dann aufgedreht... Sah ziemlich schmerzhaft aus beim aufstehen.
    • wonderBibi 19.02.2020 07:29
      Highlight Highlight richtigä Schlawiner
    • Adam Smith 19.02.2020 07:56
      Highlight Highlight Kindisch. Aus diesem Grund fliege ich nicht in der Economy. Die paar zusätzlichen Franken sind es mir wert.
    • Amras 19.02.2020 08:21
      Highlight Highlight Bist du das im Video?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nelson Muntz 19.02.2020 06:52
    Highlight Highlight Nur Röntgenaufnahmen und kein MRI? Und kein Care Team dass sich um den seelischen Schmerz kümmern musste?
    Er und sie, beides Volltrottel!
  • Hier Name einfügen 19.02.2020 06:41
    Highlight Highlight Ich frage garantiert nicht, ob ich die Lehne zurückstellen darf. Ich stelle sie gerade für Start, Landung und Essen während dem Rest des Fluges bleibt sie zurück.
    • DunkelMunkel 19.02.2020 06:53
      Highlight Highlight Es ist auch nicht gegen das Gesetz wenn man sich asozial verhält. Dein gutes Recht.
    • Bosshard Matthias 19.02.2020 07:17
      Highlight Highlight Egoist genau darum kommen nun Sitze wo man nichts mehr einstellen kann.
    • Partisan 19.02.2020 07:23
      Highlight Highlight
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • der_senf_istda 19.02.2020 06:32
    Highlight Highlight Die haben beide einen Knall.
    Aber grunsätzlich sind die Lehnen ja gemacht zum Kippen, also nutzt man als Passagier diese Funktion auch.
  • Count Suduku 19.02.2020 06:31
    Highlight Highlight Ui was willkürlich ausgewählte Twitterer meinen ist immer hochinteressant...
  • Robi14 19.02.2020 06:30
    Highlight Highlight Das Problem ist, dass der Mann glaube ich in der hintersten Reihe sitzt und seinen Sitz selber nicht runterklappen kann. Hatte mal den gleichen Platz wie sie und die dumme Göre hinter mir verbot mir auch den Sitz runterzulassen mit der Argumentation, dass sie es auch nicht könne. Macht mich heute noch wütend!
    • Francis Begbie 19.02.2020 07:06
      Highlight Highlight Hard knock life
    • p4trick 19.02.2020 07:15
      Highlight Highlight Ja! Weil die hinterste Person es nicht kann, dürfen alle vorne auch nicht den Sitz retour klappen ALLE! Das jedenfalls ist die Logik aller Blitzer hier :-)
    • maylander 19.02.2020 08:27
      Highlight Highlight Wenn man gross ist hat man dann den ganzen Flug die Haare der Vorderperson im Gesicht. Auf den Bildschirm des Unterhaltungssystems sieht man auch nicht und lesen ist auch mühsam.
      Es ist also sehr unangenehm.
      Der Komfortgewinn für die vordere Person ist minimal während der hinten wirklich leidet.
      Zum Glück sind die meisten Leute vernünftiger als die im Video.
      Ich verstehe echt nicht wieso die Airlines bei der Economy verstellbare Sitze einbauen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ka R. Ma 19.02.2020 06:26
    Highlight Highlight Da haben sich ja zwei gefunden.

    Sie: wenn sich der Passagier hinter dir nicht wohl fühlt, weil du deinen Sitz verstellt hast - DANN ZIEH DEN SITZ WIEDER ZURÜCK UND BASTA!

    Er: Idiot! Seine Reaktion ist unter jeder Sau! - AUGEN ZU, MUSIK AN UND BASTA!
    • Citation Needed 19.02.2020 07:50
      Highlight Highlight Der hinterste hat die Arschkarte, ohne Frage. Berechtigt ihn das, sie an die nächste Person weiterzugeben? Was, wenn die Person dann von der vorne verlangt, geradezustellen, weil sid ja auch nicht zurücklehnen könne? So geht’s dann in Domino bis vorn, such keine Lösung. Beide reagieren kindisch, vom Personal ganz zu schweigen, dennoch: er beklagt sich wegen mangelndem Komfort/Platz, schüttelt dann aber freiwillig und andauernd ihren Sitz, damit sie es möglichst unbequem hat? Makes sense!
      🙄
  • bl4ckr4ptor 19.02.2020 06:22
    Highlight Highlight 1. Der Typ scheint gross zu sein
    2. Er kann nicht zurück, da die Trennwand da ist
    3. Er hat den Tisch unten
    4. Die kleine Mimi Frau hätte wohl auch so genug Platz

    Echt jetzt?
  • Bartli303 19.02.2020 06:22
    Highlight Highlight Ich ziehe sobald ich mich gesetzt habe, meine Knie hoch, damit der vor mir nicht einfach seinen Sitz nicht mehr verstellen kann. Ich würde hingegen nie mit der Faust gegen den Sitz schlagen.
    Trotzdem gibt es viele, die sich einfach hinpflanzen und die lehne bis an an den Anschlag stellen. Deshalb der Trick mit den Knie hochziehen und blockieren.
    • Hier Name einfügen 19.02.2020 06:45
      Highlight Highlight Und dann verbringen Sie den ganzen Flug mit hochgezogenen Knien, nur um dem Vordermann eins auszuwischen?
      Sie sind mir ja ein ganz angenehmer Zeitgenosse...
    • Pümpernüssler 19.02.2020 07:21
      Highlight Highlight Würdest du hinter mir sitzen. Ich würde aufstehen und dir ordentlich eine scheppern. Hast du das Gefühl die Welt gehört dir? Wo bleibt der Respekt für andere?
    • maylander 19.02.2020 08:30
      Highlight Highlight Besser als 12 Stunden die Sitzlehne und Haare vor dem Gesicht zu haben ist es allemal.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Illuminati 19.02.2020 06:12
    Highlight Highlight Wieso verbannt man die Kippfunktion nicht einfach aus allen Kurzstreckenflugzeugen? War mal in einem Flugzeug und hatte den schlechtesten Platz von Allen. An der Wand beim WC, sprich im Sekundentakt WC Gänger, bisschen weniger Beinfreiheit weil wohl noch eine Reihe vor die Wand gestopft werden musste und zu guter letzt konnte ich den Sitz natürlich auch nicht kippen. Die Frau vor mir hat aber den Stuhl gekippt und ist trotzdem fast den halben Flug lang aufgestanden und manchmal durchs Flugzeug gelaufen... Darum->Kippfunktion einfach deaktivieren auf Kurzstreckenflügen!
    • DunkelMunkel 19.02.2020 06:57
      Highlight Highlight Wie wärs mit miteinander reden?
    • Citizen321 19.02.2020 07:03
      Highlight Highlight wird bei den neuen Flugzeugen (A320neo) teilweise so sein.
      Problem ist halt, dass diese Flugzeuge teilweise auch für kürzere Nachtflüge (z.B. nach Tel Aviv) eingesetzt werden, und da wäre es halt schon schön, wenn man ein bisschen dösen könnte...
    • p4trick 19.02.2020 07:17
      Highlight Highlight Weil es sonst bei einem 12h Flug unerträglich wäre? Weil du dir den Sitzplatz aussuchen kannst wenn du dir ein bisschen Zeit nehmen würdest? Weil du auch eine andere Klasse buchen kannst? Und weil du eigentlich gar nicht Fliegen musst wenn dir das nicht passt?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Filzstift 19.02.2020 06:12
    Highlight Highlight Das sagt schon alles aus was für eine Typ Frau das ist: „Durch die Schläge seien Kopfschmerzen entstanden und sie musste anschliessend einen Arzt aufsuchen und Röntgenaufnahmen anfertigen lassen.“
    • p4trick 19.02.2020 07:18
      Highlight Highlight Wow Text gelesen? Sie hatte Operationen am Nacken davor!!
      "Weiter klagte die Frau, dass sie bereits vor dem Flug durch zahlreiche Operationen am Nacken eine empfindliche Wirbelsäule hatte"
      Ich hoffe alle Herzen Verteiler müssen nie so eine Operation machen!!
    • fidget 19.02.2020 09:43
      Highlight Highlight In den USA weiss man woher da der Wind weht. Das riecht nach einer Millionenklage auf Grund bleibender gesundheitlicher Schäden.
    • Filzstift 19.02.2020 11:11
      Highlight Highlight @p4trick: Natürlich. Das ist ja der Punkt:

      Seelenruhig Video aufnehmen und sich im Nachhinein röntgen lassen. Statt sich vorzusorgen. Nicht nur vor Nachbarn, sondern auch vor Turbulenzen (die idR viel heftiger sind).
  • Leguan 19.02.2020 06:10
    Highlight Highlight Diese Schneeflocken werden auch immer empfindlicher🙈
  • badbart 19.02.2020 06:10
    Highlight Highlight Was für Assi! Aber auch American Airlines ist schuld, dort hat es so wenig Platz das man schon nach 5 min keine Nerven mehr hat....
    Nie mehr AA fliegen!
  • Blitzesammler 19.02.2020 06:07
    Highlight Highlight Wirklich schlld ist/sind die Fluggesellschaften. Diese Sitze sind wirklich zu nahe aneinander. Dieser Mann sieht zoemlich gross aus, da standen die Knie bereits bei geraden Lehnen am Vordersitz an. Eigentlich müsste bei der Buchung die Grösse angegeben müssen, damit Menschen ab 190/195cm automatisch und ohne Aufpreis einen Sitz mit mehr Beinfreiheit bekommen. Überdicke Menschen werden ja auch anders behandelt, sonnst wird gleich von Diskriminierung gesprochen. Übergsosse können ja auch nichts dafür, dass die so gross sind. Ich verstehe IHN besser als die ,,Nackenprobleme,, Frau.
    • Pümpernüssler 19.02.2020 07:23
      Highlight Highlight Überdicke Menschen bezahlen zwei Sitze. Werden ja richtig bevorteilt.
    • Spiegelkopf 19.02.2020 08:04
      Highlight Highlight Der Mann ist doch mit seiner Groesse ein Umweltsmonstrum, fast schon ein menschlicher SUV. Ironie off oder on, je nach Laune.
    • Tanja B 20.02.2020 16:53
      Highlight Highlight Grosse Menschen sollen gleich behandelt werden wie übergewichtige Menschen? Gut, dann sollen sie das halt angeben und in Zukunft den Sitz vor ihnen auch bezahlen (Übergewichtige zahlen schliesslich auch zwei Plätze), dann gibt es das Problem mit der gekippten Lehne nicht mehr.
  • The Count 19.02.2020 06:06
    Highlight Highlight Die beide haben sich offenbar verdient. Wie so oft liegt das Problem einzig in der mangelnden oder falschen Kommunikation.
  • lilas 19.02.2020 06:02
    Highlight Highlight Alle doof. Wäre wohl für ihn zu überleben gewesen. Sie hätte besser den Sitz normal gestellt anstatt sein Gerüttel zu filmen und zu ertragen um im Nachhinein über Kopfschmerzen etc. zu jammern. Sollte die Flugbegleiterin tatsächlich so patzig gewesen sein ist das sicher ungeschickt, deswegen " Todesangst" zu haben scheint mir ziemlich hysterisch.
  • bianconero 19.02.2020 06:01
    Highlight Highlight Wenn man wie ich über 190 cm an Höhe mit auf den Weg bekommen hat, dann kennt man die Problematik dieser verstellbaren Sitze. Ich ermahne jeweils mein vorderes Flugigschpänli daran meine Beine zu inspizieren, darauf klappts dann meistens mit dem Verständnis. Manchmal muss man halt noch miteinander sprechen, oder?
  • Lululuichmagäpfelmehralsdu 19.02.2020 05:52
    Highlight Highlight Ich kann nicht anders aber ich hätte die konfrontation gesucht. Auf das wir beide aus dem Flugzeug geworfeb worden wären, das wärs mir wert. Was fällt diesem Trottel eigentlich ein.
    • Lululuichmagäpfelmehralsdu 19.02.2020 06:54
      Highlight Highlight Was wenn die Frau euer Mami gewesen wäre? Wärt ihr immer noch auf der seite vom Glatzi?
    • mukeleven 19.02.2020 09:10
      Highlight Highlight ich wuerde mich fuer mein mami schämen, fuer den glatzi und deinen nickname aber auch. 😉
    • Miracoolix 19.02.2020 09:16
      Highlight Highlight Was wenn der Mann dein Vater oder Sohn gewesen wäre? Merkst du was?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Füdlifingerfritz 19.02.2020 05:48
    Highlight Highlight Es gibt in der Hölle einen extra Platz für Menschen, die quasi den ganzen Flug über den Sitz zurückgeklappt lassen. Während einer gewissen Zeit sicher okay, aber bitte nicht über Stunden.
    • Mietzekatze 19.02.2020 07:14
      Highlight Highlight Wieso denn nicht? Eco fliegen ist nicht so geil.. diese kleine Annehmlichkeit sei wohl jedem gegönnt.. gerade auf längeren Flügen
    • Grohenloh 19.02.2020 07:29
      Highlight Highlight Diese Annehmlichkeit ist eine Unannehmlichkeit für die Person hinten dran.
      Ich klappe meinen Sitz grundsätzlich nur nach hinten, wenn mein Vordersitz geklappt wird. Aus Notwehr sozusagen.
      So was von egoistisch!
    • Qui-Gon 19.02.2020 16:23
      Highlight Highlight @Grohenloh, für Notwehr müsstest du aber gegen den "Angreifer" vorgehen, nicht gegen den armen Siech hinter dir.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Aladdin 19.02.2020 05:43
    Highlight Highlight Sehr bedenklich finde ich die, mit einer Drohung versehene, Aufforderung der Flugbegleiterin, das Video zu löschen. Ich sehe es als selbstverständlich an, dass die Lehnenfunktion zwischen den Mahlzeiten genutzt werden darf. Das ist auch in einem Reisecar nicht anders.
    • Pafeld 19.02.2020 10:59
      Highlight Highlight Erstens haben Sie nicht das Recht darauf, jemanden ohne seine Einwilligung zu filmen und zweitens kein Recht auf exklusiven Komfort. Der hinter Ihnen hat genauso für den Platz bezahlt.
    • Tanja B 20.02.2020 16:55
      Highlight Highlight Pafeld: genau, sie hat für ihren Sitz bezahlt und kann damit machen was sie will, genauso wie er mit seinem Sitz.
  • arty the pug 19.02.2020 05:39
    Highlight Highlight Ach Kinder, ist doch nicht so schlimm.

    Der Mann hinten sollte verstehen dass er in einem öffentlichen Raum ist und Leute oder deren Sitze nicht schlagen soll. Und die Frau vorne sollte lernen das Bedürfnis der Leute zu respektieren, und dann mal den Stuhl oben lassen. Wenn sie medizinische Probleme hat darf sie es dem Mann direkt erklären. Sicher nicht Arztzeugnisse machen und klagen. Echt peinlich!! U.S.A. 🙈
  • Queen C 19.02.2020 05:37
    Highlight Highlight Skandaaaaaaal!!!!!!!!!!!!😱😱😱😱😱
  • Herbibi 19.02.2020 05:27
    Highlight Highlight Die Fluggesellschaften könnten da mehr tun, z.B Lehne mit 2Positionen, 50 Prozent oder 100 Prozent zu bestimmten Zeiten erlauben. Im konkreten Fall scheint der Knatsch vorprogammiert gewesen zu sein, wenn ein Rüpel hinten und eine Zicke vorne sitzen.
    • -thomi- 19.02.2020 08:02
      Highlight Highlight Genau. Und weil zwei Personen nicht miteinander reden können, muss die Fluggesellschaft das jetzt für alle regeln. Die fliegen Flugzeuge. Die betreiben keinen Kindergarten.
  • Donald 19.02.2020 05:23
    Highlight Highlight Verstehe das Problem nicht. Die Sitze haben die Kipp-Funktion, welche zum Nutzen da ist. Ich schaue auch immer zurück, aber die meisten vor mir nicht. Beim Essen stellt man den Sitz sowieso gerade. Sonst meldet man sich beim Personal, die stellen dann sicher, dass sich der Vordermann an die "Regeln" hält.
    • The Count 19.02.2020 06:05
      Highlight Highlight Es gibt keine Regeln
  • Evan 19.02.2020 05:22
    Highlight Highlight Die hat doch auch einen Schaden.
    • Heinzbond 19.02.2020 05:42
      Highlight Highlight Wird sicher auf eine Millionen Klage bei der fluggesellschaft rauslaufen..
    • Züri- 19.02.2020 09:23
      Highlight Highlight Nein, sie hatte eine Nacken Operation und durch die schläge hat sie jetzt Kopfschmerzen....*Ironie off*
    • Eifach öpis 19.02.2020 10:39
      Highlight Highlight Daher wohl die Kopfschmerzen
  • Past, Present & Future 19.02.2020 04:54
    Highlight Highlight Sitz zurücklehnen auf Kurzstreckenflug (bis ca 3h): total assi

    Sitz zurücklehnen auf Langstreckenflug: total ok
  • Deckardcain 19.02.2020 04:48
    Highlight Highlight <<rastete der Typ anscheinend aus.>> <<Er schlug mit der Faust neun Mal>>

    ... übertreibt Ihr es nicht einbischen?
  • roger.schmid 19.02.2020 04:45
    Highlight Highlight Ich bin äusserst schockiert.










    ... daüber, dass solche komplett belanglosen Geschichten viral gehen.
    In amerikanischen Medien wurde auch ausführlich darüber berichtet. Sicher unangenehm für die Direktbeteiligten - aber eine weltweite Berichterstattung über so eine Lappalie?
    WTF!?
  • Piddy_1 19.02.2020 04:26
    Highlight Highlight Kommt schon jetzt mal unter uns... Hat schon je einer den hinteren Sitznachbar gefragt oder wurde vom vorderen gefragt, ob das Zurückstellen des Sitzes okay ist? Zudem: Zurückstellen ist voll okay, nicht?
    • Josii 19.02.2020 09:05
      Highlight Highlight Danke für dein Kommentar. Hier schreiben die meisten, dass sie die Personen hinter sich kurz fragen, vor dem umstellen. Ganz ehrlich, bin doch schon einige Male geflogen: Lang- sowie Kurzstrecken und wurde bisher noch kein einziges Mal gefragt ob es okay ist, gekippt wurde trotzdem. Ich habe kein Problem damit, aber es wundert mich doch dass so viele behaupten zu Fragen. Ich stelle meinen Sitz um wenn ich das Bedürfnis dazu habe, genau so ist es für mich ok wenn es der vor mir auch tut!
  • the_hoff 19.02.2020 04:17
    Highlight Highlight Abgesehen davon wer im recht ist oder nicht. Muss man immer alles in die Öffentlichkeit tragen? Was verspricht man sich davon? Mitleid? Aufmerksamkeit?
  • MaskedGaijin 19.02.2020 04:13
    Highlight Highlight OMG!!!! Hoffe die arme Frau musste das Flugzeug nicht auf einer Tragbahre verlassen.

Keinen Plan, wo es diesen Sommer hingehen soll? Hier sind 13 Geheimtipps

Individuelles Reisen ist in Mode. Alle wollen an möglichst authentische, nicht von Touristen überlaufene Orte gelangen. Deshalb hat die Reiseplattform «Tripadvisor» mithilfe eines Algorithmus eine Liste mit Geheimtipps erstellt. Einige davon liegen in Europa und sind deshalb auch gut mit dem Zug erreichbar.

Jedes Jahr dasselbe Spiel: Der Chef will bereits im Januar wissen, wie deine Ferien-Pläne für dieses Jahr aussehen, und du bist noch nicht einmal nüchtern nach der Silvestersause. Also gibst du deine Ferien ein, ohne einen Plan, was du überhaupt machen willst.

Schon wieder Kroatien dieses Jahr? Auch Südfrankreich hast du langsam gesehen. Es muss etwas Neues her. Insidertipps. Authentisch und schön, und doch nicht überlaufen.

Nun wird dir Abhilfe geschaffen: Die Reiseplattform Tripadvisor hat eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel