Ringmeister Zaugg
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIVBILD ZUR UNTERZEICHNUNG VON ZWEIJAHRESVERTRAEGEN DURCH EISHOCKEY-NATIONALMANNSCHAFTSTRAINER PATRICK FISCHER UNS SEINE ASSISTENTEN, AM FREITAG, 22. DEZEMBER 2017 - Eishockey-Nationalmannschaft-Trainer Patrick Fischer anlaesslich einer Pressekonferenz zum Spengler Cup in Davos am Donnerstag, 23. November 2017 in Opfikon. (KEYSTONE/SIGGI BUCHER)

Coacht Patrick Fischer die Schweiz zur dritten Schweizer Olympia-Medaille im Eishockey? Bild: KEYSTONE

Ringmeister Zaugg

Patrick Fischer – ein Zauberlehrling auf der Suche nach der Zauberformel

2018 wie 1928 und 1948? Warum nicht? Eine olympische Bronze-Medaille ist 2018 nicht unwahrscheinlicher als 1928 und 1948.

klaus zaugg, pyeongchang



Für die Schweizer Hockey-Nati beginnt das olympischeTurnier am Donnerstag gegen Kanada. Eine Medaille ist das Ziel. Eine Medaille muss das Ziel sein.

Am Anfang steht der Glaube an die grosse Tat. Die Chinesen sagen, zuerst sei der Gedanke, dann das Wort und schliesslich die Tat. In Südkorea sind wir ja nicht so weit weg von den Chinesen.

Für dieses «Yes, we can!» steht der Olympiasieg der Amerikaner von 1980. Mit einem Studenten-Team wurden die scheinbar übermächtigen Sowjets gebodigt.

FILE - In this Feb. 22, 1980, file photo, the U.S. hockey team pounces on goalie Jim Craig after a 4-3 victory against the Soviets in the 1980 Olympics in Lake Placid, N.Y. If the NHL doesn’t send its players to the 2018 Winter Olympics, the hockey tournament in Pyeongchang will look a lot like the ones in Lillehammer in 1994, Albertville in 1992 and Calgary in 1988. Maybe even a little like 1980 in Lake Placid, site of the “Miracle On Ice.” (AP Photo, File)

«Miracle on Ice»! 1980 bezwingen die USA die übermächtigen Sowjets. Bild: AP/AP

Eine helvetische Medaille wäre kein mit diesem «Miracle on Ice» auch nur annährend vergleichbares Wunder. Die Chancen der Schweizer sind ungleich grösser als damals jene der Amerikaner. Und so gross wie seit dem olympischen Turnier von 1952 nie mehr. 2018 gilt für die Schweizer: «Yes, we can!».

Die Medaillenchancen sind auch ungleich grösser als bei der WM. Einem Turnier mit NHL-Profis. In Paris spielten unsere NHL-Profis keine tragende Rolle. Wir verloren gegen Schweden den WM-Viertelfinal nur knapp (1:3). Von den 19 NHL-Profis dieser schwedischen Mannschaft ist nun keiner mehr dabei.

Aber Patrick Fischer muss hier in Südkorea in den nächsten Tagen die Zauberformel finden. Zauberformel? Ja. Alles muss passen wie bei einer Zauberformel. Zwei Drittel kann der Coach beeinflussen. Ein Drittel liegt bei einem Spiel auf glatter Unterlage in der Hand der Hockey-Götter.

Bild

Die Deutschen schafften 1976 das «Wunder von Innsbruch». bild: twitter

Deutschlands Hockey-Wunder von 1976 zeigt, was damit gemeint ist: Die Deutschen holten vor dem punktgleichen Finnland Bronze, weil sie mit 1,167 den bessern Tor-Quotienten hatten als die Finnen (1,125). Deutschland hatte sich also mit 0,041 Toren Vorsprung die Bronzemedaille gesichert. Es war das «Wunder von Innsbruck». So viel Glück braucht Patrick Fischer vielleicht auch.

Fischer ist unentlassbar

Kult-Nationaltrainer Ralph Krueger war ein Grossmeister der minutiösen Planung und Vorbereitung. Ein Hexenmeister der Detailarbeit. Seine Aufgebote waren das Resultat geradezu wissenschaftlicher Berechnungen. Er hat uns zwischen 1997 und dem olympischen Turnier 2010 in die Weltspitze zurückgeführt und die Nationalmannschaft bei den olympischen Turnieren von 2002 (11.), 2006 (6.) und 2010 (8.) gecoacht.

Aber selbst dieser grosse Bandengeneral hat nur einmal die olympische Zauberformel gefunden. Bei den Spielen von 2006 in Turin. Wir besiegten zum ersten Mal die kanadischen NHL-Profis (2:0). Bis heute der grösste, erstaunlichste Sieg der Schweiz im Rahmen eines Titelturniers. Am Ende reichte es in Turin zu Platz 6. Die beste olympische Klassierung seit Oslo 1952 (5.).

abspielen

Das Schweizer Wunder gegen Kanada 2006. Video: YouTube/Disengage

Aber 2002 scheiterte selbst Ralph Krueger beim olympischen Turnier in Salt Lake City kläglich und die Dinge liefen so aus dem Ruder, dass er Reto von Arx und Marcel Jenni vorzeitig nach Hause schicken musste. Nur der «ewige Vertrag» bis 2006 rettete ihn vor der Entlassung. Wir sollten also im Falle eines Debakels mit Patrick Fischer gnädig sein. Er ist mit vorzeitig bis 2020 verlängertem Vertrag sowieso unentlassbar.

Umfrage

Holt die Schweizer Hockey-Nati eine Olympia-Medaille?

  • Abstimmen

785

  • Ja, diese einmalige Chance lässt sie sich nicht entgehen.37%
  • Nein, auch ohne NHL-Profis reicht es nicht.52%
  • Ich will nur das Resultat sehen.10%

Die Zauberformel für das olympische Turnier von 2018 ist die perfekte Balance zwischen Defensive und Offensive. Zwischen Systemtreue und Kreativität. Und dazu ein Weltklasse-Torhüter. Wie bei der Silber-WM 2013.

Halbfinal – oder Enttäuschung!

Seit 2013 suchen unsere Nationaltrainer vergeblich nach dieser Zauberformel. Auch Zauberlehrling Patrick Fischer hat sie bei seinen Aufgeboten für die WM 2016 und 2017 und bei der Vorbereitung auf das olympische Turnier noch nicht gefunden. Unser Zauberlehrling ist immer noch auf der Suche nach der Zauberformel.

Und doch ist eine Medaille ein realistisches Ziel. Schweizer Klubteams spielen in der Saisonvorbereitung gegen Mannschaften aus Finnland, Schweden, Tschechien oder Russland meistens auf Augenhöhe. In den europäischen Klubwettbewerben sind sie gegen skandinavische oder tschechische Teams nie chancenlos.

epa05972880 Nicklas Backstrom of Sweden in action against Leonardo Genoni of Switzerland (L) during the IIHF Ice Hockey World Championship 2017 quarter final game between Switzerland and Sweden in Paris, France, 18 May 2017.  EPA/ETIENNE LAURENT

Bei der WM 2017 war die Schweiz gegen Schweden mit 19 NHL-Profis alles andere als chancenlos. Bild: EPA/EPA

Die NHL-Profis sind nicht dabei. Finnland, Schweden, Tschechien und Russland stellen ihre Teams aus den europäischen Ligen zusammen. Die Kanadier und die Amerikaner zum grössten Teil auch. Die meisten Spieler dieses olympischen Turniers stehen in der gross-russischen KHL in Lohn und Brot. Mehr als 60.

Die ZSC Lions haben 2009 die damalige Champions League gegen Magnitogorsk aus der KHL gewonnen. Also haben wir in einem von KHL-Titanen dominierten Turnier im Quadrat bessere Aussichten als 2002, 2006, 2010 und 2014.

Wenn wir nicht bis ins Halbfinale kommen, dann ist es eine bittere Enttäuschung. Dann haben wir eine Jahrhundertchance vergeben. Denn bereits 2022 in Peking werden die NHL-Profis wieder dabei sein.

Wer ist der beste Torhüter?

Wir stehen vor dem ausgeglichensten olympischen Turnier seit 1994, dem letzten ohne NHL Profis. Bei dieser Ausgeglichenheit werden Details die Differenz machen. Ein Pfostenschuss. Ein unglücklicher Abpraller. Zu diesen Details gehören aber auch das Coaching und die Torhüterleistung. Das Aufgebot von Leonardo Genoni, Jonas Hiller und Tobias Stephan ist logisch und richtig.

Es wird jetzt fast alles davon abhängen, ob Patrick Fischer für die einzelnen Partien den richtigen Torhüter nominiert. Leonardo Genoni, der Beste von allen, war im Januar nie in höchster Hochform. Jonas Hiller war bei den letzten Einsätzen (WM in Paris, Karjala Cup) ein Lottergoalie und Tobias Stephan hat noch nie etwas gewonnen.

ARCHIV - ZUR SELEKTION DER SCHWEIZER EISHOCKEY-NATIONALTEAMS FUER DIE OLYMPISCHEN WINTERSPIELE IN PYEONGCHANG, SUEDKOREA, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Switzerland's goaltender Leonardo Genoni saves the puck during the Ice Hockey World Championship group B preliminary round match between Switzerland and France in Paris, France on Tuesday, May 9, 2017. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Die Schweiz braucht einen Leonardo Genoni in Hochform. Bild: KEYSTONE

Um die Zauberformel zu finden und für die richtige Torhüterwahl braucht unser nationaler Hockey-Bandengeneral ganz einfach auch ein wenig Glück.

Schon der grosse Napoléon pflegte zu sagen, er brauche nicht nur tüchtige Generäle. Er brauche vor allem Generäle mit Fortune. Und tüchtig ist Patrick Fischer ja schon.

Die erfolgreichsten Winter-Olympioniken aller Zeiten

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

0
Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

0
Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

1
Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

1
Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

0
Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

2
Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

2
Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

0
Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

0
Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

3
Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

2
Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

0
Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

0
Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

10
Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

0
Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

0
Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

2
Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

0
Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

0
Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

0
Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

0
Link zum Artikel

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

0
Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

0
Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

1
Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

1
Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

0
Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

2
Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

2
Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

0
Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

0
Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

3
Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

2
Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

0
Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

0
Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

10
Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

0
Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

0
Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

2
Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

0
Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

0
Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

0
Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

8
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

8
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Blitzableiter 12.02.2018 21:59
    Highlight Highlight Wenn ich Fischi wär, würd mir "Zauberlehrling" auf die Eier gehen.
    • Tschüse Üse 13.02.2018 09:17
      Highlight Highlight Ich finde Zauberlehrling sehr respektlos, immerhin reden wir hier vom Nationalcoach und einem ehemaligen Nationalspieler. Egal ob er seinen Job gut macht oder nicht, Respekt gegenüber der Person muss sein.

Biel überrascht Frölunda – Zug mit Remis in Tschechien – Lausanne verliert

Biel und Zug verschaffen sich in der Champions Hockey League in den Hinspielen der Viertelfinals gute Ausgangslagen.

Biel gewann das Viertelfinal-Hinspiel beim schwedischen Titelverteidiger Frölunda Göteborg sensationell 3:2. Die Seeländer führten dank Treffern von Fuchs, Brunner und Pouliot zwischenzeitlich gar mit 3:0. Die eigentlich überlegenen Schweden verkürzten dann aber noch im Schlussdrittel.

Frölunda Göteborg - Biel 2:3 (0:0, 0:2, 2:1)SR Sir/Hejduk (CZE), Lundgren/Nyqvist (SWE). Tore: 25. Fuchs (Salmela/Ausschluss Rosseli-Olsen) 0:1. 34. Brunner (Kreis) 0:2. 41. Pouliot (Rajala, Moser) 0:3. 51. Lasu …

Artikel lesen
Link zum Artikel