Coronavirus
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wolfgang Wodarg Teaserbild

Videos, wie sie der deutsche Arzt Wolfgang Wodarg verbreitet, sind brandgefährlich. Bild: watson/youtube/shutterstock

«Kompletter Blödsinn» – so demontiert ein Biophysiker ein Video eines deutschen Arztes

Ein Video eines deutschen Arztes, der die Corona-Krise für reine Panikmache hält, findet auf den sozialen Medien grosse Beachtung. Richard Neher, Biophysiker am Biozentrum der Universität Basel, demontiert die Aussagen des vermeintlichen Experten und entlarvt seine Aussagen als das, was sie sind: «Kompletter Blödsinn.»



Es geht ein Gespenst um in den sozialen Medien. Das Gespenst heisst Wolfgang Wodarg. Er ist Protagonist verschiedener Videos, die derzeit auf WhatsApp, Facebook und Twitter verbreitet werden. Mit ernstem Blick hinter runden Brillengläsern schaut Wodarg in die Kamera und verkündet die Wahrheit. Vermeintlich.

Die wenige Minuten langen Filme heissen «Stoppt die Corona-Panik» oder «Krieg gegen die Bürger». Darin erklärt Wodarg, warum die Corona-Krise reine Panikmache sei. Solche Viren habe es schon immer gegeben. Bisher habe man ihnen einfach keine so grosse Aufmerksamkeit geschenkt. Jeden Winter würden Menschen an der Grippe sterben, darunter auch solche, die mit dem Coronavirus infiziert worden seien. Alles sei jetzt eine Effekthascherei von Wissenschaftlern, die sich wichtig machen wollen und auf Geldmacherei aus seien.

>> Hier gehts zu den aktuellsten Meldungen

Bild

Wolfgang Wodarg will in Videos die Wahrheit über das Coronavirus erzählen und betreibt damit gezielte Desinformation.

«Das ist kompletter Blödsinn»

Problematisch ist: Wodarg ist kein Spinner, kein rechter Verschwörungstheoretiker, kein Esoteriker, kein Impfgegner. Er ist Arzt, Lungenspezialist gar, und sass bis 2009 für die SPD im Deutschen Bundestag. Das macht ihn zu einer scheinbar glaubwürdigen Quelle. Und zu einer grossen Gefahr.

Denn was Wodarg in seinen Videos sagt, ist schlichtweg falsch. Oder «kompletter Blödsinn», wie es Richard Neher unmissverständlich ausdrückt. Der Professor für Biophysik am Bioinstitut der Universität Basel klärt auf: «Coronaviren gibt es zwar schon lange, aber dieses neue Coronavirus, mit dem wir jetzt zu tun haben, ist erst vor vier Monaten in die menschliche Population übergetreten.» Das Virus sei genau untersucht worden und man habe festgestellt, dass sich sein Erbgut – egal wo auf der Welt das Virus auftrete – sehr ähnlich sei. «Daraus können wir schliessen, dass der gemeinsame Vorfahre des Virus erst wenige Monate alt ist. Die Aussage, dass es dieses Virus schon lange gebe, ist also falsch.»

«Solche Desinformation führt dazu, dass die Menschen die Vorsichtsmassnahmen zur Infektionskontrolle nicht ernst nehmen und damit eine weitere Ausbreitung des Virus befördern.»

Richard Neher

Die Ansage von Neher ist deutlich: «Was Herr Wodarg da macht, ist unverantwortlich. Solche Desinformation führt dazu, dass die Menschen die Vorsichtsmassnahmen zur Infektionskontrolle nicht ernst nehmen und damit eine weitere Ausbreitung des Virus befördern.» Auch bezüglich der Mortalität verbreite der vermeintliche Experte Wodarg Unwahrheiten.

Bild

Richard Neher ist Professor für Biophysik am Bioinstitut der Universität Basel. bild: unibas

Die Sterblichkeit ist um ein Vielfaches erhöht

In seinen Videos spielt er die Sterblichkeit des Virus herunter, sagt, es würden nicht mehr Menschen sterben wie an einer normalen Grippe auch. Doch auch das ist Unsinn, wie Neher sagt. Der Wissensstand zur Mortalität werde immer besser. Indem man immer mehr Populationen in ihrer Gesamtheit habe testen können, sei es möglich, genaue Ergebnisse daraus abzuleiten. «Wir stellen fest, dass bei den über 70-jährigen mit dem Virus angesteckten Personen fünf Prozent sterben.»

Zwar sehe es europaweit danach aus, als ob nur wenig Menschen an dem Virus sterben würden. Aber im Epizentrum der Pandemie sei die Mortalität um ein Vielfaches erhöht. «In den italienischen Gemeinden, die besonders schwer betroffen sind, sterben derzeit viel mehr Menschen als in einem normalen Winter. Dazu muss man sich nur mal die Todesanzeigen der Zeitung von Bergamo zu Gemüte führen.»

Neher wird deutlich: «Ohne Impfstoff und ohne geeignete Massnahmen geht man davon aus, dass sich zwei Drittel der Schweizerinnen und Schweizer mit dem Virus anstecken werden. Bei einem Prozent wird der Krankheitsverlauf tödlich enden.»

Darum sei es jetzt wichtig, dass man anstatt solche Videos zu verbreiten sich richtig informiere und an die verordneten Massnahmen halte. So sei es möglich, die Ansteckungskurve abzuflachen.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Coronavirus: Was du wissen musst

Wir erklären dir, warum du jetzt wirklich zuhause bleiben musst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

344
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
344Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Filipposchubser 21.03.2020 16:16
    Highlight Highlight Wodargs Argumentation enthält drei entscheidende Fehlannahmen:

    - Er tut so, als seien alle Coronaviren gleich gefährlich.
    - Er erkennt die Gefahr der Pandemie nicht an.
    - Er suggeriert, das neue Virus sei aus einem bekannten Erreger entstanden.

    Die Argumente dazu sind hier:
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-die-gefaehrlichen-falschinformationen-des-wolfgang-wodarg-a-f74bc73b-aac5-469e-a4e4-2ebe7aa6c270
  • Paddiesli 21.03.2020 12:25
    Highlight Highlight Sogar mein Arzt schickte mir diesen Videolink, als ich die nächsten, nicht dringenden Termine abgesagt habe. Obwohl ich gleich in 2 Risikogruppen gehöre.
    • Citation Needed 21.03.2020 18:12
      Highlight Highlight Da bahnt sich ein Arztwechsel an. Nicht grad die vertrauensbildende Massnahme. Alles Gute dieser Tage!
  • Walser 20.03.2020 20:20
    Highlight Highlight Das ist nicht problematisch, sondern Fakt. Wodarg ist kein rechter Verschwörungstheoretiker. Er ist ein linker Verschwörungstheoretiker.
    • Citation Needed 21.03.2020 19:34
      Highlight Highlight Ich teile bei Verschwörungstheoretikern nicht zwischen rechts und links ein. Er ist ein Verschwörungstheoretiker, fertig.
  • offgrid 20.03.2020 16:35
    Highlight Highlight Als ehemaliger Lungenentzündungspatient, der nur dank Sauerstoff überlebt hat, wünsche ich mir, dass jeder mithilft die Verbreitung von Corona zu verhindern. Deshalb: In der Öffentlichkeit Abstand halten. Hände nicht ins Gesicht und gut desinfizieren nachdem man in der Öffentlichkeit war. Und noch eine Bitte an unseren medizinischen Komplex: Tests für alle, Desinfektionsmitteln für alle, gestern! Und bitte keine Panik liebe Mitbürger: Corona ist trotzdem für 99.9% der Bevölkerung harmlos und kein Grund dafür die Wirtschaft mit Ausgangssperren noch mehr zu schädigen. Bravo BR!
  • Mark Jobs 20.03.2020 16:19
    Highlight Highlight Wie bitte soll ich einer Aussage von Herr Richard Neher glauben, wenn er angebliche Aussagen aus dem Video nimmt, die gar nicht existieren. Herr Wodarg behauptet nie, dass das aktuelle Virus schon in den letzten Jahren aufgetaucht ist, sondern nur, dass jedes Jahr Menschen an Coronaviren erkranken. Es gibt ja bei Coronaviren verschiedene Stämme (SARS, Schweinegrippe, etc.). Herr Neher sollte auch keine solchen Spekulationen wie 2/3 der Schweizer wird sich anstecken verbreiten, die er in keinster Weise beweisen kann. Ich frage mich, wer da der Verschwörungstheoretiker ist.
    • Biologist 21.03.2020 10:44
      Highlight Highlight naja also erstmal gehört das Schweinegrippevirus nicht zu den Coronaviren.
      Es gibt tatsächlich verschiedene Coronaviren, die im Menschen zirkulieren. Der SARS-Cov-2 jedoch war zuvor NICHT im Menschen, sondern hat grosse Ähnlichkeit mit Coronaviren, die in Fledermäusen zirkulieren. Eine logische Schlussfolgerung ist, dass es wiedermal zu einer Zoonose gekommen ist. Für Letzters findet man ideale Bedingungen in Lebend-Tiermärkten in Asien vor. Sie sollten sich vielleicht auch ein bisschen vertiefter mit der Thematik beschäftigen und nicht einfach jemandem glauben weil er einen Dr. med Titel hat
    • Citation Needed 21.03.2020 18:35
      Highlight Highlight Wodarg sagt, es gebe viele Coronaviren, was tatsächlich stimmt. Er sagt aber auch, dass an den aktuellen Fällen nichts neues sei und man schon bei früheren Grippe-/Pneumonietoten Corona entdeckt hätte, hätte man darauf getestet. Das impliziert genau das, was Neher sagt: dass Wodarg so tut, als wäre das aktuelle Virus altbekannt.

      Zudem: es gibt epidemologische Modelle, die man z.B. jedes Jahr bei Grippewellen anwendet. Bei Infektionskrankheiten kann man aufgrund zu Beginn von Erkrankungswellen gesammelter Daten sehr genaue Vorhersagen treffen.

      Wodarg ist der Scharlatan, ohne Zweifel.
  • Biologie 20.03.2020 12:51
    Highlight Highlight Dieser Artikel entbehrt jeglicher Grundlage. Es wird behauptet Wodarg sage das Virus gäbe es schon sehr lange. Das stimmt nicht, er sagt Coronaviren als Typ gibt es schon lange und das kann jeder nachprüfen.
    Die von ihm zitierte Statistik (WHO ist dort mit dabei) kann von jedem überprüft werden. Mit "lest doch mal die Todesanzeigen von ..." argumentieren finde ich dann wesentlich lächerlicher. Gibt es denn von dort Todesanzeigen von früher als Vergleich? Dann so blickmässige reisserische Titel, dass jemand dementiert werde, dann aber gar keine Argumente vorbringen können, schwach.
    • Baruch de Spinoza 21.03.2020 15:21
      Highlight Highlight Sowohl eine Grundlage für den Artikel, wie auch ein paar vereinfachte Argumente wurden geliefert, sogar sehr vereinfacht.

      Nein, in Italien gibt es bestimmt kein Archiv. Alle Todesanzeigen vom letzten Jahr wurden vernichtet. Es ist absolut unmöglich, mit Mortalitätsraten aus dem letzten Jahr zu vergleichen. Vielleicht hätten Sie den Italienern sagen sollen, dass man die Zeitung auch ein Jahr behalten kann.

      Bitte geben Sie uns noch mehr Fachwissen weiter, tausende von Experten haben nur auf Sie gewartet.


  • Yogi Bär 20.03.2020 12:24
    Highlight Highlight Menschen vor allem sogenannte Fachkäfte die solchen Stuss von sich geben sollte man rechtlich belangen!
  • Hilander 19.03.2020 21:49
    Highlight Highlight Unglaubwürdig ist für mich immer nur der, welcher nur Argumente wie "Blödsinn" usw. von sich geben kann. Dr. Wodargs Ausführungen sind für mich zum Teil logisch nachvollziehbar und somit glaubwürdiger. Einige seiner Argumente kann sogar ein Laie verstehen und nachvollziehen. Zum Beispiel der, dass sich die Viren immer schon schnell veränderten. So war ja auch schon manche Grippeimpfung für die Katz. Das ist Blödsinn sagt nur der, der keine echten Gegenargumente hat. Ich glaube den Argumenten von Dr. Wodarg.
  • Andreas Riedmann 19.03.2020 21:33
    Highlight Highlight Erst wenn das Virus durch ist werden wir verlässliche Zahlen haben. Italien hat die Prozentangaben schon wieder gesenkt, nachdem neu durchgerechnet wurde. Solange wir keine verlässlichen Zahlen haben, wird es immer zwei Lager geben und niemand hat die Wahrheit im Vorher gepachtet. Dieses Coronavirus ist neu, aber die Influenza ist auch jedes Jahr neu, sonst gäbe es nicht jedes Jahr neue Impfungen. Mich irritiert, dass die Politik sich so stark einmischt, bisher hat sich diese nicht wirklich für Menschenleben interessiert. Da scheinen mir andere Interessen dahinter zu stecken..
    • Lukas Vogel (1) 20.03.2020 18:03
      Highlight Highlight ist ja egal was jetzt die Politik dazu bewegt. mich bewegt die Aussagen der Leute, welche ich persönlich kenne und im Spital arbeiten. Fragen sie bei diesen nach was sie erleben und bilden sie sich dann ihre Meinung selbst. ich will jedenfalls das aktuelle virus nicht und so im spital landen, also halte ich mich an die Weisungen.
    • Wiedergabe 20.03.2020 20:22
      Highlight Highlight Habe noch nie gesehen dass das Gesundheitswesen derart kollabiert wegen der Grippe, habe noch keine Milliardenhilfspackete und Armeemobilmachung wegen Grippe, habe noch nie gehört dass Spitäler notfallmässig Intensivbetten ausbauen wegen Grippe.
      Rechne mal 1 & 1 zusammen, anstatt Verschwörungen betreffend Menschenleben anzudeuten.
      Wenn ich sehe, wie jedes Jahr unsere Versicherungen steigen, kümmert das Menschenleben wohl doch, oder..?
  • Monika Odermatt 19.03.2020 11:31
    Highlight Highlight und warum soll ich einem neher glauben?!
    • So oder so 19.03.2020 18:07
      Highlight Highlight Sie dürfen ihm schon Glauben - verzichten sie Bitte aber auf ein Beatmungsgerät.
    • Toerpe Zwerg 19.03.2020 22:05
      Highlight Highlight Weil sie vernunftbegabt und urteilsfähig sind.
    • Lukas Vogel (1) 20.03.2020 18:04
      Highlight Highlight Überlegen sie, ob sie jemanden kenn der einen Pflege-/Arztberuf im Spital hat. mich bewegt die Aussagen der Leute, welche ich persönlich kenne und im Spital arbeiten. Fragen sie bei diesen nach was sie erleben und bilden sie sich dann ihre Meinung selbst. ich will jedenfalls das aktuelle virus nicht und so im spital landen, also halte ich mich an die Weisungen.
  • Klirrfactor 19.03.2020 09:51
    Highlight Highlight Vor 50 Jahren haben wir Menschen auf den Mond und heil wieder zurückgebracht, mit Riesenteils von Raketen (ja ich weiss es gab vorher auch unglückliche Ereignisse und das tut mir leid) und kamen in der Forschung und Wissenschaft vorwärts.

    Heute bleibt vieles stehen, weil man sich mit Themen beschäftigen muss, wieso Impfung wichtig ist und die Erde nicht flach ist.
    • Basti Spiesser 21.03.2020 11:54
      Highlight Highlight Kannst du die Schuld den Medien geben, welche die letzten Jahre massiv an Glaubwürdigkeit verloren haben.
  • MarGo 19.03.2020 08:14
    Highlight Highlight Dr. Drosten - Leiter der Virologie der Berliner Charité in seinem täglichen Podcast - wie ich finde, das wissenswerteste Format zur Informationsbeschaffung zu diesem Thema.
    Er geht auf Wodargs Aussagen in den ersten Minuten ein:
    Play Icon
    • Hippocampus 19.03.2020 12:03
      Highlight Highlight Video ab Minute 34:30 "Wir müssen regulative Dinge ausser Kraft setzen was Impfstoffe angeht" Ein Satz der mir mehr Angst macht, als das ganze Interview von Herrn Wodarg.
    • Satan Claws 19.03.2020 12:50
      Highlight Highlight @Hippocampus

      Ich erläutere mal kurz was das bedeutet. Medikamente müssen zuerst in Tierversuchen ihre Wirksamkeit beweisen, bevor sie am Menschen getestet werden dürfen. Hierfür müssen Tiere genetisch derart verändert werden, dass sie sich überhaupt mit dem Erreger infizieren können und krank werden. Hier liegt das Problem bis ein Impfstoff überhaupt getestet werden kann dauert es zulange, obwohl er eventuell schon wirken würde. Zwar ist jedes Virus anders, aber die Herstellung von Antiseren vergleichbar, wenn der "Stamm" wie hier bekannt ist.
    • Lightwood 19.03.2020 12:59
      Highlight Highlight Hippocampus, inwiefern Angst macht? Ist doch eigentlich nachvollziehbar, dass in der jetzigen Situation gewisse regulative Dinge vereinfacht werden müssen. Die reguläre Zulassung eines Impfstoffes dauert sonst wie lange? 1 Jahr? Mehr?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Glenn Quagmire 19.03.2020 07:45
    Highlight Highlight Und ihr habt es noch nicht bemerkt, dass der Virus von Chemtrails verteilt wird? Er macht uns nicht wirklich krank, sondern befällt das Gehirn und macht uns zu regierungstreuen Schafen!

    Wer keinen Aluhut hat, ist selber schuld!
    Benutzer Bildabspielen
  • markenbaer 19.03.2020 01:47
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • markenbaer 19.03.2020 01:44
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Satan Claws 19.03.2020 01:34
    Highlight Highlight Eine Erklärung ganz ohne Fakten:

    Glaubt ihr dass China, die USA, der Iran und Europa zusammen arbeiten und uns alle verarschen, aber dieser Arzt die Wahrheit kennt? Nicht mal so plausibel.
  • weissauchnicht 19.03.2020 00:37
    Highlight Highlight Als ob die Welt so schwarz-weiss wäre. Vergleiche sind immer schwierig. Der Coronavirus ist zwar geschätzt 10x tödlicher als ein normaler Grippevirus und etwa vergleichbar mit der spanischen Grippe. Allerdings war das Pest- oder kürzlich das Ebolavirus etwa 30x tödlicher als das Coronavirus. Womit soll man nun vergleichen?
    Corona mit Verweis auf die Grippe verharmlosen geht nicht, aber Panik schieben wie bei der Ebola geht auch nicht.
    Vermutlich braucht es einfach beide Darstellungen. Die Wahrheit liegt dann wie immer irgendwo dazwischen...
    • Satan Claws 19.03.2020 01:23
      Highlight Highlight Ohne Impfstoff oder sonstige Heilmittel ist es eben doch deutlich gefährlicher als die Grippe, aber ja ich weiss, impfen ist mega pfui.
    • RicoH 19.03.2020 10:24
      Highlight Highlight Wozu brauchst du einen Vergleich. Dass es sich um eine Pandemie mit erhöhtem Todesrisiko handelt, sollte jedem normal denkenden Menschen als Information genügen.
    • Nik G. 19.03.2020 11:38
      Highlight Highlight Es geht einfach nicht um verharmlosung. Ganz einfach bestimmte Anzahl von Betten die Patienten beatmen können. Übersteigt die Nachfrage das Angebot sterben Menschen denen hätte geholfen werden können. Wird dies nicht mehr gewährleistet jammern dann auch alle. Plötzlich kann dem Töffunfall nicht mehr geholfen werden weil kein Platz. Kann die Bevölkerung damit umgehen. Nein kann sie nicht weil wir immer gerne andere Schuldige suchen als bei sich selber.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kon To 18.03.2020 23:05
    Highlight Highlight So verzeichnet das Robert-Koch-Institut in der letzten wirklich schweren Saison 2017/18 in Deutschland bis zu 10 Millionen zusätzliche Arztbesuche, 5,3 Millionen Krankschreibungen und 60 000 Krankenhauseinweisungen. Weltweit sterben jährlich bis zu 200.000 Menschen direkt an der Grippe und bis zu 650.000 durch die Folgen.
    • Kon To 19.03.2020 00:02
      Highlight Highlight vergessen... mit fast 20 000 Toten
    • Satan Claws 19.03.2020 01:25
      Highlight Highlight @Kon To

      Aber immerhin gibt es Jährlich neue Impfstoffe dagegen. Wie wäre ves ohne.... eben.
    • RicoH 19.03.2020 10:30
      Highlight Highlight Dein Vergleich mit der Grippe ist Nonsens. Der Verlauf einer Grippe ist bekannt und es gibt dazu Impfstoffe.
      Beim Corona-Virus ist der Verlauf noch zu wenig bekannt. Und es gibt noch keinen Impfstoff.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kon To 18.03.2020 23:03
    Highlight Highlight Wenn man davon ausgeht, nach den aktuellen Annahmen der „Wissenschaft“, dass 85% der in China tatsächlich infizierten nicht erkannt und damit auch nicht getestet wurden, ergibt sich sehr grob und zugunsten der Pandemiepanikmacher gerechnet, bei etwa 80000 positiv getesteten und 3500 Toten eine Mortalitätsrate von etwa 0.55%, was nahezu der normalen Bandbreite einer normalen jährlichen Grippeepidemie entspricht.
    • Mutzli 19.03.2020 01:10
      Highlight Highlight @Kon To
      Vom Robert-Koch-Institut:"Wie viele Menschen in Deutschland sterben jährlich an Influenza?
      Das höchste Risiko für schwere Verläufe und Todesfälle haben ältere Menschen. Die Zahl der Todesfälle kann bei den einzelnen Grippewellen stark schwanken, von mehreren hundert bis über 20.000." https://bit.ly/33vAXvi

      Basierend auf der Infektionsrate geht Deutschland davon aus, dass ca. 70% COV-19 kriegen werden. 0.55% bei 56 mio. Infizierten gäbe ca. 280'000 Tote.

      Zwischen 20'000 als Schlimmstfall bei einer saisonalen Grippe und 280'000 bei Corona gäbe es schon einen minimen Unterschiend.
  • Sneijder 18.03.2020 22:32
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • ManInBlack 18.03.2020 22:52
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Cirrum 19.03.2020 08:31
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Raber 18.03.2020 22:19
    Highlight Highlight Hab dieses Video auch gesehen und fand es mal unaufgeregt, zu dem was sonst in den Medien passiert. Bei mir wars fast 40 Min und nicht 2-3...Man muss bedenken,dass es vom 10.März ist,also nicht "up to date". Wenn ich die "Todesstatisik", die heute Watson publiziert hat, betrachte,gibt es ihm eher Recht. Klar, niemand ist Imun gegen diese neue Version des Virus und die Meisten geben es weiter,ohne zu merken. Drum werden in Kürze die Spitäler wohl überrannt werden. Aber stand jetzt ist gleich wie vor 2 Monaten: Einzig Alte und geschwächte Menschen sind gefährdet.
    • Satan Claws 19.03.2020 01:29
      Highlight Highlight Grippeschutzimpfungen sind Pflicht für Spitalpersonal. Wehalb wohl?

      Solange es keinen Schutz für schwache gibt, bleibt nur Isolation. Einfach gell?
    • Saraina 19.03.2020 06:04
      Highlight Highlight Dass nur alte und geschwächte Menschen gefährdet sind, stimmt ab dem Moment nicht mehr, wo die Fallzahlen grösser sind als die Kapazität der Spitäler. Denn dann werden mehr Menschen an Corona sterben, und auch mehr Menschen an anderen Krankheiten und Unfällen, die nicht mehr angemessen behandelt werden können. Nur: wäre es so schlimm, wenn viele Menschen sterben? Letztlich trifft der Tod alle, und Menschen gibt es genug. Und wieviel Menschenleben werden die extremen Massnahmen kosten, die wohl sehr lange aufrecht erhalten werden müssen?
    • Rumo 19.03.2020 06:33
      Highlight Highlight @Satan Claws es gibt nur eine Empfehlung für Medizinisches Personal zur Grippeimpfung aber keine Pflicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • cdrom 18.03.2020 22:11
    Highlight Highlight Bin mal gespannt wie die Zahlen in den Niederlanden aussehen werden.
  • für d' Füchs 18.03.2020 22:10
    Highlight Highlight Habe heute auch einen FB-Beitrag gesehen, von einer Seite, die sich "Freie Medien" nennt. Da steht: Wann immer eine grosse Geschichte in den Medien ist, such nach der Geschichte, von der sie dich ablenken wollen." Beim Lesen der Kommentare darunter wurde mir fast schlecht. Von "es ist nur eine Grippe", bis "es ist eine gross angelegte Feldstudie", über "man will damit das Bargeld abschaffen" ist da alles dabei. Solange es noch solche Leute gibt, werden wir das Virus wohl nie in den Griff bekommen. Auch das im Artikel erwähnte Video wurde mehrmals in den Kommentaren erwähnt.
  • Gowynda 18.03.2020 21:56
    Highlight Highlight Hier ein Gespräch mit einem Virologen, der sehr sachlich über das Thema berichtet und auch zu Dr. Wodarg Stellung nimmt.
    Gerade jene, die davon sprechen, man müsse verschiedene Meinungen zulassen, sollten es sich zu Gemüte führen und nicht von der Versuchung gelockt werden nur das zu hören, was man gerne hört.
    Play Icon
    • Marquis18 19.03.2020 10:32
      Highlight Highlight Sehr guter Podcast. Vielen Dank fürs Posten!
  • Badhösi 18.03.2020 21:48
    Highlight Highlight Fakten heute:
    In Wikipedia wird zur  Pandemie u. Epidemie geschrieben:
    "Bei einer Influenza-Epidemie oder „Grippewelle“ werden 10–20 % einer Bevölkerung infiziert, aber die Ausbrüche bleiben lokal begrenzt. Bei einer Pandemie hingegen verbreiten sich die Viren rasch und mit Infektionsraten von bis zu 50% über den gesamten Globus."
    Der Bundesrat gibt an 3028 Fälle registriert zu haben. Schweizer Bevölkerung rund 8,1 Mio. ist die Infektionsrate (IR) 0,037%.
    In D gibts 10082 positive Testungen. 82 Mio.: IR; 0,012%.
    Quelle für CH und D: www.watson.ch
    Quelle Bevölkerung: www.wikipedia.de
    16.03.2020
    • ands 18.03.2020 22:14
      Highlight Highlight Getestet werden nur Risikogruppen, Personal des Gesundheitswesen und Leute, die direkten Kontakt zu bestätigten Fällen hatten. Alle anderen bleiben bei Symptomen zuhause und finden keinen Eingang in die offiziellen Zahlen. Deine errechnete Infektionsrate ist falsch, weil du die falsche Zahl als Grundlage nimmst.
    • R. Peter 18.03.2020 22:27
      Highlight Highlight Ands, richtig. Gleichzeitig sind die Letatalitätszahlen und Angaben über die Häufigkeit schwerer Verläufe falsch, weil eben diese Zahlen als Grundlage genommen werden.
    • Badhösi 18.03.2020 22:53
      Highlight Highlight Dann ist es aus eurer Sicht in Ordnung, dass man an Hand dieser falschen Zahlen eine Pandemie ausruft?
      Wo sind dann bitte die "echten" Fakten und Zahlen publiziert?
      Wahrscheinlichkeitsrechnungen versus Fakten?
      Was hilft gegen Ängste, Trolle und Gehirnwäsche?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kon To 18.03.2020 21:29
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • 1+1 gleich ? 18.03.2020 21:27
    Highlight Highlight Gefunden auf 20minuten:

    30. Januar 2020, 17:36 Uhr
    Wie ansteckend ist das Coronavirus auf dem Schiff?
    «Die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus ist auf einem Kreuzfahrtschiff sehr klein», sagt Richard Neher, Biophysiker am Biozentrum der Universität Basel.

    Soviel zur Kompetenz von Richard Neher - 1 Woche später war das halbe Kreuzfahrtschiff infiziert.
    • ands 18.03.2020 23:40
      Highlight Highlight Die Ansteckungen auf diesem Schiff haben alle Experten überrascht. Im Nachhinein scheint es so zu sein, dass infizierte Besatzungsmitglieder das Essen zubereitet und im Schiff verteilt haben. Vermutlich wurden dabei die elementaren Hygienestandards ungenügend eingehalten, weshalb sich das Virus übers ganze Schiff verbreiten konnte. Hätte man diese Mitarbeiter früher getestet und die Hygienevorschriften rigoros eingehalten, hätte es kaum eine solche Ausbreitung gegeben.
    • Saraina 19.03.2020 06:11
      Highlight Highlight Es ist nicht möglich, auf einem Kreuzfahrtschiff die Hygienevorschriften zur Verhinderung einer Verbreitung einzuhalten. Im Gegensatz zu den Gästen lebt das Personal in engen Gruppenzimmern, benutzt gemeinsam Toiletten und Bad, und muss im ganzen Schiff umhergehen, um die Gäste zu versorgen. Erkrankte wurden ja nicht vom Schiff gelassen, das war bei den unter Quarantäne gesetzten Schiffen das Hauptproblem.
    • Schildlaus 19.03.2020 14:24
      Highlight Highlight Das Dr. Wodarg aber einen Hochstabler einstellte macht Ihn Kompetenter?
      Der Fall Gert Postel ist schon ein Tolggen in seiner Laufbahn.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sapientia et Virtus 18.03.2020 20:59
    Highlight Highlight Die Coronakrise wird dadurch verschärft, dass in China jede Kritik an der Regierungsstrategie als Desinformation abgetan wird, und in Europa die Regierungsstrategie mit Desinformation kritisiert wird!
  • 34RS90 18.03.2020 20:41
    Highlight Highlight Du bist kompletter Blödsinn!
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.03.2020 16:45
      Highlight Highlight Gibts das auch in verständlich und intelligent?
  • M.Ensch 18.03.2020 20:15
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Satan Claws 18.03.2020 20:48
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Nick Name 18.03.2020 21:33
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • R. Peter 18.03.2020 22:11
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Füdlifingerfritz 18.03.2020 20:14
    Highlight Highlight ..."sagt, es würden nicht mehr Menschen sterben wie an einer normalen Grippe auch..."
    Nun, das konnte man zu Beginn des Ganzen so ziemlich überall lesen. Damals galt dies als Information, jetzt ist es eine Verschwörungstheorie. Ich will mit den Aussagen von Herrn Wodarg nichts zu zun haben, nur aufzeigen, wie schnell sowas ändert und ermahnen, argumentativ nicht immer direkt scharf gegen Andersdenkende zu schiessen.
    • Satan Claws 18.03.2020 21:17
      Highlight Highlight Jeder nur halbwegs kompetente Wissenschaftler sagte, dass es zu früh ist um eine Todesrate anzugeben, das geht erst am Ende der Pandemie.
    • Füdlifingerfritz 18.03.2020 22:26
      Highlight Highlight @ Satan Claws
      Das stimmt. Ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt. Ich meinte Journalisten und Kommentierenden hier und anderswo.
    • Satan Claws 19.03.2020 00:54
      Highlight Highlight @Füdlifingerfritz

      "Ich will mit den Aussagen von Herrn Wodarg nichts zu zun haben, nur aufzeigen, wie schnell sowas ändert und ermahnen, argumentativ nicht immer direkt scharf gegen Andersdenkende zu schiessen."

      Das Problem an diesen Meinungen ist oft, dass diese sich als einzig richtige, alternativlose Wahrheit darstellen. Nur ist es das Grundprinzip der Wissenschaft, immer wiederlegbar sein zu können, vorallem bei etwas Neuem. Wissenschaft ist im Prinzip konsequent inkonsequent und jeder der die absolute Wahrheit kennt immer ein Lügner, denn ihm fehlen die Messmethoden der Zukunft.

    Weitere Antworten anzeigen
  • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 18.03.2020 20:07
    Highlight Highlight Was wohl der Robert Franz gegen SARS-CoV-2, bzw. im Falle eines Covid-19-Ausbruchst empfiehlt? Ganz bestimmt sein Wundermittel OPC, Magnesium, Vitamin D3 hochdosiert und dazu in diesem speziellen Fall möglicherweise noch verriebene Original Robert Franz Zehennägel - natürlich violett eingefärbt. Weil ja UV-Licht Viren abtötet. Könnte wirken...

    😁👍🏻🤦‍♀️
    Play Icon
    • Oiproll 18.03.2020 23:12
      Highlight Highlight Einmal quer durch den veterinär-medizinschrank.....ergebnis:ein bisschen gestärktes Immunsystem und sehr teuren Urin.
    • Satan Claws 19.03.2020 01:04
      Highlight Highlight @Bayon

      Ich gabe stattdessen die Tochter eines Hausarztes gefragt und die Fragte mich zuerst was das sei und dass Papa nie davon gesprochen habe. Will der an Diabetes erkrankte Vater seiner Familie etwas vorenthalten? Soll ich morgen noch den anderen Hausarzt persönlich fragen?

    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 19.03.2020 01:15
      Highlight Highlight @Bayon, ich kenne Ärzte privat. Nicht irgendwelche Hausärzte, sondern Experten ihres jeweiligen Fachs, sogar die global vernetzt und tätig sind. Ich habe ihnen zur Belustigung ein anderes Video gezeigt und ausnahmslos alle haben gefragt, was OPC sein soll. Wenn man ihnen Traubenkernextrakt zur Antwort gibt, kommt die Frage, wozu das gut sein soll. Es gibt also gar nichts zu staunen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • arconite 18.03.2020 19:59
    Highlight Highlight So ungeheuer viele Experten hier.... Fachbegriffe überall... Ich zweifle auch etwas, ob wirklich jeder weiss von was Er/Sie redet
    • Satan Claws 19.03.2020 01:06
      Highlight Highlight @arconite

      Ich weiss, dass jeder der die Absolute Wahrheit kennt ein Lügner ist. Auch weiss ich, dass Vorsicht besser als Nachsicht ist.
    • FCK NATO PACT 19.03.2020 13:24
      Highlight Highlight es darf sich doch jeder sein eigenes Bild machen, oder nicht? Glaube den Medien kein Wort!
    • Satan Claws 19.03.2020 21:15
      Highlight Highlight @FCK NATO PACT

      "es darf sich doch jeder sein eigenes Bild machen, oder nicht? Glaube den Medien kein Wort!"

      Inhaltlich sagen Sie: Alles kann sein, aber die Medien lügen immer.

      Ich sage, alle Informationen sind gut, was man damit macht kann aber schlecht sein. Auch Fake News sind gut, wenn man sie ans solche erkennt. So weiss man was in den Köpfen anderer vorgehen kann. Verbieten sollte man sie dennoch, denn vielen ist es unmöglich zu unterscheiden.
  • reaper54 18.03.2020 19:51
    Highlight Highlight Und wo sind bitte die Fakten?
    Wenn der Herr Doktor lügt dann zeigt die Daten des Spital Monitorings! (Viele von uns haben wohl in ihrem Arbeitsbereich Einblick in sensible Daten und wissen wie die Medien und grosse Parteien in diesem Bereich lügen, umgekehrt weshalb sollte ich ihnen denn hier glauben?)
    In anderen Zeitungen wird berichtet das 86% der erkrankten das Virus Nicht einmal bemerken!
    Es ist ein Naturgesetz das alte, schwache und kranke sterben...
    • Alexander Tremer 18.03.2020 20:48
      Highlight Highlight Absolut richtig. Hier wird eine Aussage gegen eine andere gestellt. Keine echten Beweise zum untermauern aufgeführt. Der Journalismus ist heute das grössere Problem.
    • Nick Name 18.03.2020 21:37
      Highlight Highlight Meine Freunde in Norditalien hätten nicht mal mehr die Kraft, Ihnen ihre Meinung zu sagen.
    • äti 18.03.2020 22:04
      Highlight Highlight Bin ich froh gibt es Kommentatoren, die nicht nur üppiges Wissen, Weisheit und Wahrheit vereinen, sondern gleich ein Feindbild mitliefern.
    Weitere Antworten anzeigen
  • R. Peter 18.03.2020 19:30
    Highlight Highlight Die Welle!
    • Flower76 19.03.2020 20:02
      Highlight Highlight Genau das ging mir heute auch durch den Kopf! Die Welle!
  • BoomBap 18.03.2020 19:25
    Highlight Highlight Da les ich doch diesen Artikel und schon bekomm ich auch so ein Video zugesendet.
    Play Icon


    Überfliegt das Video mal, fängt irgendwo bei Hexenverbrennung an und hört bei Kapitalmarxismus auf und sein Buch will er noch empfehlen.

    Ich habe nicht studiert, verstehe nichts von Wirtschaft, aber ich weiss das Virus ist da. Und wir müssen unser Gesundheitssystem unterstützen bzw. entlasten. Ob wir verarscht wurden bzw. ob das Virus mit Absicht verbreitet wurde, kann nach der Krise immernoch geklärt werden.
    • Moudi 18.03.2020 21:47
      Highlight Highlight Daran sieht man.. keine Ahnung von Wirtschaft! Ausnahme Zustand unfall/Spital Risiko Abwägung wer hat die besten Chancen zu überleben ? Was ist schlimmer unseren wohlstand, menschenrechte, familie aufgeben!? Oder aber man akzeptiert das nicht jeder 100 werden kann.. Es gäbe weit tödlichere Keime..
  • Anonym.- 18.03.2020 19:11
    Highlight Highlight Was haben Sie sich bloss dabei gedacht, Frau Serafini?
    Wenn sich das Journalismus nennen möchte, dann „gute Nacht“. Hat sich ihr Experte mehr als 10 Minuten mit dem Menschen beschäftigt, den er hier in der Luft zerreisst?
    • Wat Sohn 18.03.2020 19:57
      Highlight Highlight @Anonym
      Please elaborate... was wollen Sie uns genau sagen?
      Danke!
    • FrancoL 18.03.2020 20:09
      Highlight Highlight Man muss sich nicht unterhalten sondern Fakten anbieten oder hat der liebe Arzt auch nur einen Beweis angetreten dass der Virus schon älter ist?
    • actualscientist 18.03.2020 20:16
      Highlight Highlight Hat sich Dr. Wodarg auch mehr als 10 Minuten zum Sars-cov-2 befasst?

      Ein Arzt ist meistens kein Wissenschaftler. Jemand der eine Diagnose stellt und eine Krankheit behandelt. Nicht einer der eine Krankheit erforscht. Das machen Biologen, Biophysiker und Bioinformatiker. (Ich bin Bioinformatiker, allerdings in der Krebsforschung)

      Zudem sollte man in den letzten Tagen seit dieses Video erschienen ist gesehen haben wie falsch es ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Flower76 18.03.2020 18:57
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • So oder so 18.03.2020 19:39
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • So oder so 18.03.2020 19:54
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • FrancoL 18.03.2020 20:11
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Barthummel 18.03.2020 18:47
    Highlight Highlight „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“ George Orwell
    • sowhat 18.03.2020 19:29
      Highlight Highlight Ähhhm, und welchen von beiden meinst du jetzt?
    • Cirrum 18.03.2020 21:44
      Highlight Highlight Witzig, bei dieser ganzen Geschichte über Corona und wie die Menschen reagieren ist mir auch das Buch „Über Nationalismus“ von Orwell in den Sinn gekommen..
  • Underdog 18.03.2020 18:41
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • actualscientist 18.03.2020 20:21
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Hans007 18.03.2020 18:40
    Highlight Highlight Auch unter erfahrenen und anerkannten Fachleuten gehen die Meinungen weit auseinander. Mit absoluter Sicherheit weiss das keiner. Im nächsten Herbst wissen wir mehr. Was wir mit Sicherheit wissen, ist, dass die Schäden bei den KMU Duzende vom Milliarden betragen, und dass der Bundesrat die KMU mit einem zweiwöchigen Aufschub von Betreibungen abspeisen will. Erbärmlich, aber der Grund ist einfach. Die Bauernvertreter im Bundesrat wollen das Geld für die Landwirtschaft.
    • ScottSterling 18.03.2020 18:59
      Highlight Highlight Quelle für den ersten Satz?
      Auf den Rest gehe ich gar nicht ein. Da spiele ich lieber mit einer Taube Schach.
  • MB 18.03.2020 18:36
    Highlight Highlight Es gibt ein Merkmal woran man eine echten Hype oder eine kopflose Hysterie erkennt. Das ist dann, wenn selbst gut qualifizierte Fachleute die kritisch sind, nicht dem Mainstream folgen und eine andere Meinung äussern, abgekanzelt werden und kein Gehör finden. Das passiert grad dem Dr. Wodarg, dem Dr. Bircher und einigen mehr.... Macht Euch dazu mal Gedanken.... lassen wir doch beide Sichten gelten....
    • So oder so 18.03.2020 20:03
      Highlight Highlight Nee - der Kollege darf sich auch äussern -
      Play Icon
    • actualscientist 18.03.2020 20:27
      Highlight Highlight Ja, gewisse Personen werden schlecht geredet.

      Nicht weils nicht Konform oder Mainstream ist, sondern weils einfach nicht den beobachteten Daten entspricht.

      Klar braucht es einen Ideen pluralismus. Aber in der Wissenschaft, wenn eine Idee nicht passt, dann wird sie kritisiert und wenn sie dann nicht der Kritik stand hält verworfen.

      Wissenschaft funktioniert nach Empirie und Hypothesen und nicht nach Meinungen.


  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 18.03.2020 18:35
    Highlight Highlight Bin mit diesem Artikel nicht einverstanden. Schon der Anfang ist problematisch. Das Aussehen von Herr Wodarg ist völlig irrelevant! Ausserdem sind die Videos nicht 2 oder 3 Minuten, sondern aktuell 30 Minuten. Es ist ein Interview von KenFM. Herr Wodarg sagt klar, dass sich das Virus gewandelt hat und Viren sich immer wandeln. Er sagt, wo mehr gemessen wird, gibt es auch mehr Treffer. Das Jahr mit der Schweinegrippe war eines der mildesten Grippejahre. Normalerweise sterben in D über 25'000 Menschen/a an Grippe.
    Wer das Video anschauen will, auf der Webseite von KenFM, Dr. Wolfgang Wodarg.
    • Nino F. 18.03.2020 19:14
      Highlight Highlight KenFM trägt dazu bei, dass heutzutage so viele Menschen so viel wirres Zeug glauben. Meidet verschwörungstheoretischen Quark!
    • smoking gun 18.03.2020 19:36
      Highlight Highlight @Nino F: Wer sich eine Meinung bilden will, der tut gut daran, verschiedene Sichtweisen einfliessen zu lassen.
    • So oder so 18.03.2020 20:55
      Highlight Highlight smoking gun: Kriegt da man einfach das gegenteilige zu hören, egal zu was und so funktionieren diese "Medien" . Das ist nicht unabhängig wen du einfach auf Position so oder so begibst. Das Fällt doch auf ? immer die Gegenseite , das Denken wird übernommen. Genau das, was man gar nicht möchte.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Chaoz 18.03.2020 18:34
    Highlight Highlight Woher genau nimmt Richard Neher die Gewissheit, die Sterberate sei um ein Vielfaches erhöht?
    Wer weiss denn eigentlich, wieviele Menschen wirklich vom Virus betroffen sind und wieviele Menschen davon betroffen sind und diesen 'aussitzen', wie eine andere Influenca auch?
    Redet mal mit Menschen, die den Virus hatten. Ich kenne 2 jüngere Personen (36m, 42w), die sagen beide das gleiche: schwacher Husten u leichte Temperatur, aber nix spezielles und nach 4 Tagen wieder weg.
    Panik wird verbreitet, indem alle Minuten weltweit immer wieder die neusten Ansteckungen verbreitet werden. Dank der Medien!
    • Nick Name 18.03.2020 22:15
      Highlight Highlight Genau, dank der pösen Meinstriimmedien sind die Spitäler und das Gesundheitspersonal in manchen Orten Italiens am Anschlag (ja, ich habe selber nachgedacht und geforscht, meine Freunde dort erleben es hautnah).

      Dass die Infektion mit dem neuen Coronavirus mild verlaufen kann, ist bekannt und wurde schon tausendmal erwähnt.

      «Panik» verursachen einzig jene, die das Wort verwenden und «Panikmache» oder «Coronahype» beklagen. Die EntscheidungsträgerInnen machen praktisch überall genau das nicht.

      Dass die Medien so intensiv darüber berichten, hat einen Grund: Es ist eine ausserordentliche Lage.
    • äti 18.03.2020 22:28
      Highlight Highlight Falsch: nur Verhaltensregeln werden öfters wiederholt und das ist gut so. Danke dem der es macht.
  • MB 18.03.2020 18:31
    Highlight Highlight Wer eine Meinung eines kompetenten Lungenarztes mit enormem Leistungsausweis mit „Blödsinn“ abtut, disqualifiziert sich selbst. Gegen fundierte Gegenargumente ist nix einzuwenden, aber hier wird schon klar, dass Dr. Wodarg nicht mal richtig zitiert wurde. Vermutlich hat er die Videos ja nur überflogen bis er seine gesuchte Munition gegen ihn beisammen hatte. Er sagte in keinem Wort, dass der Covid19 schon länger bestehe, im Gegenteil, er erklärt wie er seiner Meinung nach gefunden wurde.... schaut Euch seine Beträge selbst in Ruhe an, überlegt eine Nacht und bildet dann ein Urteil.
  • Musikuss 18.03.2020 18:21
    Highlight Highlight Habt ihr das Video von Wolfgang Wodarg gesehen? Er informiert sehr kompetent und weist U.a. darauf hin, dass Medikamente, welche das körpereigene Abwehrsystem schwächen, wie zB Cortison, ein zusätzlicher Risikofaktor sind und daher kontraproduktiv bei Corona-Infizierten wirken. Da hat er absolut recht, wie sich ja heute auch bei dem Fiebesenker Ibufrofen bestätigt hat.
    @Watson: Das sind wichtige Informationen und kein Fake!
    Der basler Biologe dagegen, sollte wohl besser bei seinen Leisten bleiben, wenn er sich nicht weiter blamieren will.
    • äti 18.03.2020 22:35
      Highlight Highlight Cortison und Blutverdünner als zusätzliches Risiko sind längst bekannt. Aber klar, die einen Schwatzen, die anderen messen und testen .
  • Locutus70 18.03.2020 18:19
    Highlight Highlight Natürlich ist das meiste Blödsinn. Das da einige darauf anspringen wundert mich allerdings nicht, wenn ich sehe was gerade die Springer-Presse so abzieht. Negativ herausgeben möchte ich explizit Paul Ronzheimer - für mich ist der Mann das Allerletzte.
  • Enzian034 18.03.2020 18:16
    Highlight Highlight Und wer stützt diese Aussage von Richard Neher? Er selber?
  • Nolė 18.03.2020 17:41
    Highlight Highlight Völlig neutral betrachtet würde ich das Video von Wolfgang Wodarg weder als „Verschwörungstheorie“ noch dessen Inhalt als die reine Wahrheit abtun. Wenn man sich das Video anschaut und die Inhalte darin, dann bemerke ich eher dass dem Herr Wodarg Sachen in den Mund gelegt werden oder Aussagen verdreht werden. Das macht diesen Artikel nun nicht sonderlich Wertvoll...
    trotz dieser Zeiten sollen doch auch kritische Aussagen Platz haben?
    • Dubio 18.03.2020 18:40
      Highlight Highlight Kritisch schon. Was Dr W aber sagt, ist schlicht und einfach falsch. Es ist eben nicht einfach eine Grippewelle!
  • Snowy 18.03.2020 17:40
    Highlight Highlight Leider ist dieses unsägliche Video auch in meiner Timeline aufgetaucht - so weit so schlecht.

    Was mich allerdings wirklich beunruhigt, ist dass z.T. sogar Leute dieses Video geteilt haben, die ich als prinzipiell intelligent und fernab der Aluhutfraktion eingeschätzt habe.

    Danke für diese Klarstellung, watson! War leider nötig!
    • Satan Claws 18.03.2020 18:31
      Highlight Highlight Hier wurdedieser Unsinn auch mindestens drei mal umjubelt.
    • Snowy 18.03.2020 19:39
      Highlight Highlight Man beachte den Blitz-Koetienten: Gibt mir schwer zu denken.

      Alleine in den letzten 24h gabs in Italien 475 Tote!

      Offensichtlich muss leider zuerst das erste Grosi mit schwerem Krankheitsverlauf auf einer Schweizer Intensivstation wegen Überfüllung und schlechter Prognose abgelehnt werden...

      Leute, in 2 Wochen sind wir Bergamo!

      STAY THE FUCK HOME!
  • Henry53 18.03.2020 17:30
    Highlight Highlight Meine Mutter hat mir diese Video letzen Samstag gesendet, nach dem ich ihr gesagt hatte, dass sie sich momentan nicht mehr um ihre Enkle kümmern darf. Ich solle mir keine Sorgen machen. Sie nehme ja Globuli. Ich mach mir Sorgen. Grosse Sorgen.
    • Lioness 18.03.2020 23:04
      Highlight Highlight Bleiben sie hart, verweigern sie den Kontakt. Wir müssen unsere Eltern schützen.
    • Saraina 19.03.2020 06:30
      Highlight Highlight Abgesehen davon, dass es Sinn macht, das Virus an der Verbreitung zu hindern, und die Eltern aufzuklären, müssen wir unsere Eltern nicht bevormunden! Unsere Eltern können bis zum Schluss über allfällige Behandlungen und lebensverlängernde Massnahmen selber entscheiden, oder assistierten Suizid in Anspruch nehmen. Es geht bei all den Massnahmen auch nicht darum, die Eltern oder Älteren zu schützen, sondern darum, das Gesundheitssystem vor Überlastung zu schützen. Eltern, die noch Kinder betreuen können, sind voll entscheidungsfähig und tragen die Verantwortung für sichbselbst.
    • Lioness 19.03.2020 07:59
      Highlight Highlight Seraina: wenn sie Enkelhüten von Grosseltern mit der Selbstverantwortung für akzeptabel halten, können wir damit ja auch die Besammlungen in Basel am Rheinufer der Jugend erlauben. Und die Pickniks mehrerer Familien in den Pärken läuft dann auch unter Selbstverantwortung. Im Moment gehts eben nicht einfach "jeder so wie er will". Meine Tochter ist 10 und würde ihre Grosseltern von sich aus nicht in unsere Wohnung lassen, da sie sie schützen will. Sie schreibt ihnen lieber schöne Briefe in denen sie ihnen versichert, dass diese Trennung wieder vorbeigeht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • ErnstSi 18.03.2020 17:30
    Highlight Highlight Einfach nur schlimm, wie viele Menschen sich offenbar irre leiten lassen. Wie soll der Mann als einziger gegen ein Heer an Spezialisten die Wahrheit wissen. Selbstdarstellung und sonst nichts !
  • Blackfoxx 18.03.2020 17:26
    Highlight Highlight Informationen aus sozialen Medien immer mit Vorsicht geniessen... Was da mittlerweile an schwachsinn auftaucht ist schon fast fahrlässig.
  • Heinzbond 18.03.2020 17:23
    Highlight Highlight Warum kann so jemand nicht a) auf geistigen Zustand untersucht werden und zum selbstschutz und Schutz anderer nicht in die klappse? Oder b) nicht strafrechtlich belangt werden... Dann würde er aber schnell seine Äusserungen bedenken...
    • sowhat 18.03.2020 19:38
      Highlight Highlight Ich weiss ja nicht so recht, aber vlt sollte man dan Wortlaut erst mal überprüfen. Interpretationen und daraffolgende Abwertung ist evtl nicht ganz das ideale Rezept...
  • Barthummel 18.03.2020 17:20
    Highlight Highlight Was wird denn demontiert? Es werden Dr. Wogard lediglich Worte in den Mund gelegt, die er nie gesagt hat.
    Er sagt: "Coronaviren sind uns schon lange bekannt." (Fakt!)
    Daraus ein "dieser Coronavirus (SARS-CoV-2) ist uns schon lange bekannt" zu machen, lassen leider eher Zweifel an Herrn Nehers Auffassungsgabe aufkommen.

    Im übrigen ist der Test tatsächlich nur vorübergehend validiert und durch KEIN peer review als zuverlässig bestätigt worden. (Holt das endlich nach!!!)

    Diese Informationen lassen sich auf der WHO Seite und der Seite des Robert Koch Instituts nachlesen.







    • Nolė 18.03.2020 17:32
      Highlight Highlight Ich schliesse mich dem an. Finde diese Aussage von Neher ebenfalls falsch
    • MB 18.03.2020 18:22
      Highlight Highlight Bravo, jeder der sich wirklich mit den Inhalten von DR Wodarg beschäftigt weiss was hier für inkompetentes Zeugs geschrieben wird! Fake News und dieser Bericht macht Angst wie man ja den Kommentaren ansiehr!
    • Dubio 18.03.2020 18:43
      Highlight Highlight Wenn man aber das ganze Video im gesamten Kontext anschaut, verharmlost Dr W weit über das zulässige Mass. So sagt er, die Medien würden das aufbauschen und es sei nur eine heftige Grippewelle. Beides ganz klar falsch. Also ist das Video schon als Falschinformation zu deklarieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mr. Spock 18.03.2020 17:20
    Highlight Highlight Bitte meldet diese Video auf allen Kanälen wo ihr könnt als Scam. Unverantwortlich und absolut unnötig derartiges zu publizieren!
  • freeLCT 18.03.2020 17:17
    Highlight Highlight „Problematisch ist: Wodarg ist kein Spinner, kein rechter Verschwörungstheoretiker, kein Esoteriker, kein Impfgegner. Er ist Arzt, Lungenspezialist gar, und sass bis 2009 für die SPD im Deutschen Bundestag. Das macht ihn zu einer scheinbar glaubwürdigen Quelle. Und zu einer grossen Gefahr.“

    Dieser Absatz widerspiegelt das wirkliche Problem unserer Gesellschaft und ihr habt dies beim Schreiben wohlmöglich nicht einmal bemerkt.

    Danke dafür.
    • Albert Stpeck 18.03.2020 17:30
      Highlight Highlight @freeLCT
      ...erleuchte uns bitte...
    • redeye70 19.03.2020 06:37
      Highlight Highlight Eben. Er ist Arzt und kein Wissenschaftler. Nun sollte man die Aussagen von Wodarg mit Ärzten aus Italien, die direkt an der Front sind, gegenüberstellen. Und was ist mit all den Wissenschaftlern, Virologen und Biologen, die explizit hervorheben es sei absolut nicht mit der saisonalen Grippe vergleichbar? Oder die chinesischen Spezialisten, die das zögerliche Vorgehen Europas massiv kritisieren? Sind das alles Idioten und Panikschieber?
  • dmark 18.03.2020 17:15
    Highlight Highlight Da gibt es auch noch "Dr. C", alias "Dr. Coldwell" oder mit seinem richtigen Namen "Bernd Klein", der nun auch mit seinen abgedrehten, kruden Podcasts über Whatsapp usw. seine Theorien verbreitet.

    Das Schlimme daran ist, dass er mit einer dubiosen Masche der Selbstheilung auch noch massenweise Anhänger um sich scharrt. Er hatte auch mal eine Kirche in den USA gegründet... Selbst Youtube hat einiges bereits gelöscht. Also, wer mal so nach richtigen Verschwörungen sucht - googlet den mal.

    Ihr seid gewarnt ;)
  • Posersalami 18.03.2020 17:14
    Highlight Highlight Das man Lungenspezialisten nicht so ohne weiters trauen kann in ihren Aussagen wissen wir ja seit dem Dieselskandal. Zur Erinnerung: die haben sich da um den Faktor 10 000 verrechnet. Natürlich war das nur ein Versehen..
  • rabibabi 18.03.2020 17:12
    Highlight Highlight Ih vermisse ein wenig die Recherchearbeit, das Abwägen und neutrale Einordnen von diesem komplexen Thema in diesem (und 90% der anderen) Beiträge hier. Ich nenne das nicht Journalismus wenn ihr einfach eine Meinung mit einer Gegenmeinung abschlägt ohne auf Argumente einzugehen und diesen nachzugehen, sie zu begründen oder allenfalls fachlich zu dementieren.
    Verständlich sind die Leute verwirrt und wissen nicht, wem sie glauben sollen. Ich sehe, dass der Zeitdruck im heutigen Journalismus keine tiefen Recherchen zulassen aber der Virus entschleunigt und da würde sich Recherche ausbezahlen
    • Albert Stpeck 18.03.2020 17:35
      Highlight Highlight @rabinabi
      „ Verständlich sind die Leute verwirrt und wissen nicht, wem sie glauben sollen.“

      Gar nicht verständlich. Ich werde nie begreifen, wieso solche Sachen zur Debatte stehen. Da tanzt 1% der Wissenschaftler aus der Reihe und plötzlich zählt die Meinung des dummen Passanten...?
    • Barthummel 18.03.2020 17:41
      Highlight Highlight Danke! das fehlt mir schon lange.
      Alle rennen in eine Richtung, jeder dem anderen hinterher und keiner fragt sich, ob das eigentlich der richtige Weg ist.

      Eine kritische Auseinandersetzung scheint nicht erwünscht, dabei wäre es wichtig und nur richtig, wenn parallel zu all den Vorsichtsmassnahmen genau hingeschaut wird.

      Die Frage, ob ein vorübergehend, auf die Schnelle validierter Test ohne peer review für eine massenhafte Testung der Bevölkerung überhaupt Sinn macht, sollte z.B. dringend beantwortet werden!
      Alles andere schafft Unsicherheit und Misstrauen.



    • Juliet Bravo 18.03.2020 17:42
      Highlight Highlight Der Bullshit des Herrn Doktors wird ja enttarnt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Denk nach 18.03.2020 17:06
    Highlight Highlight Was haben diese Leute für eine Motivation solchen stuss zu erzählen? Kalkül oder Inkompetenz?
    • Ich heisse Marvin 18.03.2020 18:20
      Highlight Highlight Ich glaube diese Leute wollen einfach dass möglichst viele sterben. Das sind die ganz bösen du.
  • Klaus07 18.03.2020 16:59
    Highlight Highlight Wann gibt es endlich ein Gesetz, das absichtliches Verbreiten von Falschmeldungen unter Strafe stellt? Wer mit seinen Falschmeldungen Behördenanweisungen untergräbt oder Panik verbreitet soll bis 3 Jahr ins Gefängnis müssen.
    • Alnothur 18.03.2020 17:17
      Highlight Highlight Steht schon unter Strafe in gewissen Fällen. Sowas wie das hier von Wodarg dürfte zu diesen Fällen gehören.
    • neoliberaler Raubtierkapitalist 18.03.2020 20:34
      Highlight Highlight @Klaus07 Nur weil es nicht deine Wahrheit ist, muss sie nicht falsch und schon gar nicht gezielt gefakt sein. Schon oft haben sich Tatsachen als falsch entpuppt, die alle als gegeben angenommen haben. Eine Meinungsvielfalt muss unbedingt weiterhin möglich sein, ohne dass man gleich alles zensiert.
    • Klaus07 18.03.2020 21:00
      Highlight Highlight @neoloberaler
      Da gebe ich ihnen völlig Recht.

      Es geht mir auch um gezielte Falschinformationen, Propaganda oder Verschwörungsseiten. Das hat mit einer Meinungsvielfalt nichts mehr zu tun und gefährdet jegliche Demokratie.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rolf_N 18.03.2020 16:59
    Highlight Highlight Er wirft alle Coronaviren in den gleichen Topf, vergleicht die NL63, HKU1, 229E Viren der Schottischen Studie mit SARS-CoV-2, vergleicht Influenza Erkrankung mit Covid-19 und hat nicht begriffen, dass SARS-CoV-2 mittels qPCR sequenzanalyse eindeutig festgestellt wird. Für diese Verbreitung von Desinformation und den Aufruf, dass es keine Massnahmen benötigt, sollte er eigentlich bestraft werden. Ich hab das Video bei Youtube gemeldet. Unglaublich, dass so was verbreitet wird.
    • Mr. Spock 18.03.2020 17:21
      Highlight Highlight Dito! Bitte meldet es ebenfalls!
  • Murky 18.03.2020 16:56
    Highlight Highlight Und wieder hat mein Bullshitometer zuverlässig angeschlagen. Habe das Video zugeschickt bekommen und sofort als fragwürdig eingeschätzt. Allgemein kann man sagen: Youtube-Filmchen, die die Wahrheit verbreiten, muss man sich nicht antun.
  • TheRealSnakePlissken 18.03.2020 16:55
    Highlight Highlight Auf dem Schweizer Blog „Inside Paradeplatz“ - sonst eher im Bereich Finanzen und nicht Im Medizinischen unterwegs - durfte der abgetakelte PR-Mann Klaus Stöhlker diesen Wodarg-Schwachsinn prominent verbreiten - und fand viel Zustimmung. Stöhlker (78 jährig) hütet angeblich mit seine Enkelkinder ....🙄
    • So oder so 18.03.2020 17:44
      Highlight Highlight Na dann Hoffentlich nicht mehr lange.
    • Mutzli 18.03.2020 18:30
      Highlight Highlight @Plissken

      Wie auch hier auf Watson bereits erwähnt wurde (als die Pandemie in Wuhan ihren Anfang nahm - https://www.watson.ch/digital/international/909687120-was-bill-gates-mit-dem-toedlichen-coronavirus-zu-tun-hat), möchte sich Inside Paradeplatz offensichtlich nebst Bankenklatsch ein weiteres Standbein aufbauen und hat sich dafür das Verbreiten von Verschwörungstheorien ausgesucht. ¯\_(ツ)_/¯

      Mit Isabel Villalon hat es sogar eine Kolumnistin deren einzige Qualifikation das Erfinden & Verbreiten von solchem Quark ist. Im Sommer '19 zum Thema Klima & nun zu Corona, immer schön paranoid.
    • TheRealSnakePlissken 18.03.2020 22:26
      Highlight Highlight So als Klick-Generator. Frau Villalon hat sich scheint‘s abgemeldet - sie war zu gestresst von den von ihr selbst verbreiteten Verschwörungstheorien. Wird wohl ein Fall für den Hugo-Stamm-Blog. Zu befürchten ist, dass die Corona-Krise zu mehr Aberglauben führen wird als Kennedy-Mord, Mondlandung und 9/11 zusammen ...🙄
  • Danilowski 18.03.2020 16:46
    Highlight Highlight Also ich finde es ziemlich schwierig abzuschätzen, wem man was glauben kann. Es gibt verschiedene Experten, die alle etwas anderes sagen.
    • Unicron 18.03.2020 17:01
      Highlight Highlight Man kann eigentlich nach der 90% Regel gehen. Wenn 90 von 100 Ärzte oder Forscher A sagen, und nur 10 sagen B.... dann würde ich sagen, schenken wir unseren Glauben doch dem A.
    • Erba 18.03.2020 17:11
      Highlight Highlight Ich glaube der grosse Teil der Menschen (ob Wissenschaftler, Arzt, Politiker etc.) haben den Ernst der Lage erkannt und handeln entsprechend. Hier würde ich einfach mal darauf vertrauen, dass unsere Regierung richtig handelt.
    • dmark 18.03.2020 17:21
      Highlight Highlight Das Problem an den Experten ist die jeweilig fachliche Qualifikation. Kaum einer hat sowohl den kompletten Überblick vom Chemie, Biologie, Medizin und deren ganzen "Verzweigungen" und kann eigentlich meist nur für sein Fachgebiet sprechen.

      Und dann kommen noch die Statistiker und bringen alles wieder quer - weil Zahlen und so...
    Weitere Antworten anzeigen
  • mrmikech 18.03.2020 16:41
    Highlight Highlight Dieses virus ist nur eine warnung, wir haben mal wieder glück gehabt. Lese dieses artikel, dann verstehst was noch auf uns zukommt wann wir die natur nicht in ruhe lassen: https://www.theguardian.com/environment/2020/mar/18/tip-of-the-iceberg-is-our-destruction-of-nature-responsible-for-covid-19-aoe
  • Hardy18 18.03.2020 16:35
    Highlight Highlight Was Richard Neher sagt stimmt aber so auch nicht. Gäbe es keinen Impfstoff gegen die Grippe, so wie jetzt beim Corona, würde die Sterberate wohl auch anders aussehen.
  • WhatsOnNow 18.03.2020 16:28
    Highlight Highlight Mir stellen sich drei Fragen:
    - Sterblichkeit: über die Sterblichkeitsrate kann man nichts aussagen, da wir nur von den wenigen Gewissheithaben, die auch getestet wurden und das sind nur die Leute mit dem höchsten Risiko oder welche bereits schwer erkrankt sind.
    - wo stehe wir in der Pandemie Entwicklung: niemand kann dies beantworten, da wir gar nicht wissen, wieviele bereits infisziert sind => wann soll man Entwarnung geben, auf Grund welcher Grundlagen.
    - können wir dem Status in China trauen? Ich glaube nicht.

    Fakten sind:
    - es sterben viele Menschen (auch auf Intensivstationen.

  • easy skanking 18.03.2020 16:28
    Highlight Highlight wir sollten der natur zuliebe, dem covid bisserl zeit lassen
    • easy skanking 18.03.2020 18:21
      Highlight Highlight klar doch..
    • easy skanking 18.03.2020 18:59
      Highlight Highlight ich stelle immer wieder fest, wie anmassend der mensch doch ist.. es sterben 7500 menschen und alle jammern.. täglich tötet er abertausende tiere und statt mitgefühl zu zeigen, stopft er sie sich in den rachen, wirft deren überreste in den müll oder hängt sie an die wand.
      wieso glaubt ihr mehr wert zu sein, als all die tiere, deren existenz das fortbestehen unserer spezies erst ermöglicht?
      etwas scheinheilig, der mensch
    • So oder so 18.03.2020 19:23
      Highlight Highlight @make.love.not.war: Ich glaube eher das sie ein Typischer Wohlstandsbürger sind der selber noch nie am Rande der Existenz war und der sich jetzt gerne am Bösen Menschen Labt - man nennt es Wohlstandsverwahrlosung, der Hippie der nach Alaska in die Natur will und vom Redneck gerettet werden muss.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ralph 18.03.2020 16:21
    Highlight Highlight Ich habe gestern einen ähnlichen Post auf fb gesehen; auch so ein Pillendreher, der den Leuten Weiss machen will, dass der Coronavirus eine Grippe mit einem schönen Namen sei...
    Als ich darauf geantwortet habe, ein solches Video sei gefährlich, wurde ich gleich angegriffen, als sei das irgendwas wie freier Wille! Wo die Gesundheit und das Leben von anderen Menschen gefährdet werden, sind solche Profilierungs-Neurosen völlig fehl am Platz und sollten gesperrt werden!
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 18.03.2020 17:10
      Highlight Highlight Mein werter Ralph, leg dich einfach niemals mit Idioten an.
      Sie werden dich mit ihrer Erfahrung auf ihrem Spezialgebiet immer schlagen.

      Ich stimme dir absolut zu, dass solche Vollidioten in der aktuellen Situation brandgefährlich sind.
      Meist glauben sie selbst nicht daran, finden es aber unglaublich toll, solchen Schwachstellen zu verbreiten, weil sie dadurch Aufmerksamkeit erhalten.
    • So oder so 18.03.2020 17:50
      Highlight Highlight Narzissten - Beispiel Köppel. Das Virus hat viel Platz eingenommen , Narzissten kommen nicht mehr zum Zug und fühlen sich Provoziert, müssen sich gehör verschaffen und das meistens mit möglichst Provokanten aussagen.
  • neoliberaler Raubtierkapitalist 18.03.2020 16:19
    Highlight Highlight Das Video wurde mir zu wenig kritisch analysiert:

    Wird tatsächlich bei den Tests nur auf Corona getestet?

    Werden in Wirklichkeit viele nicht krank, obwohl sie positiv getestet wurden?

    Weiss man zweifelsfrei oder immerhin mit hoher Sicherheit, dass Patienten auch wirklich am Virus sterben und nicht an einer anderen Todesursache? Könnte es sich teilweise auch um Scheinkorrelationen handeln?
    • _Qwertzuiop_ 18.03.2020 16:49
      Highlight Highlight Es werden mit den Sequenzen des neuen Virus getestet, diese sprechen nur auf das neue Virus an. Die Tests werden immer statistisch genormt, sodass die Wahrscheinlichkeit eines falschen positiven Tests enorm klein sind. Deshalb werden ja zB in der CH alle Tests 2x gemacht: einmal im Labor in der Nähe & einmal im Referenzlabor in Genf.
    • pali2 18.03.2020 17:07
      Highlight Highlight Genau auf diese Fragen brauche ich auch noch Antworten, um mir ein genaueres Bild über die Situation machen zu können. Natürlich halte ich mich momentan an die vom Bund verordneten Massnahmen - aber ich merke, dass es mir (und auch meinem Umfeld) wahrscheinlich schwierig fallen wird, wenn man keine genaueren Informationen kriegt.
  • O.Brady 18.03.2020 16:17
    Highlight Highlight Ich hatte corona, jetzt bin ich geheilt. Darf ich mich wieder um die alten kümmern? oder draussen am See die Sonne geniessen?
    • Coffeetime ☕ 18.03.2020 17:14
      Highlight Highlight Hättest wirklich Covid-19 gehabt, wärst du von deinem Arzt instruiert worden.
    • pali2 18.03.2020 17:51
      Highlight Highlight Nicht unbedingt, weil junge gesunde Menschen werden ja nicht getestet.
  • casalpablo 18.03.2020 16:16
    Highlight Highlight In der Schweiz kann man aktuell drei Jahre ins Gefängnis wandern, wenn man eine Grillparty schmeisst. Nehmt den falschen Fachmann fest und macht ihn bitte mundtod!
  • Doradal 18.03.2020 16:08
    Highlight Highlight Nicht, dass ich diesem Wodarg glauben will. Aber langsam komme ich nicht mehr nach: haben Corona-Viren schon immer Menschen infiziert oder erst seit dem Ausbruch in China? Ich lese überall andere Meinungen. Falls ja, also dass Corona-Viren Menschen infiziert haben, dann ist die Aufklärung von Neher nicht wirklich hilfreich, weil jeder Grippe Virus jedes Jahr neuartig ist. Sonst könnte er uns nicht mehr infizieren. Kann mir jemand helfen?
    • SaraSera 18.03.2020 16:39
      Highlight Highlight @Doradal: Coronaviren (Plural) gab es schon früher. Jetzt haben wir mit einem neuen Corona-Virus zu tun. Dieses ist erst vor 3 bis 4 Monaten von Tieren (sehr wahrscheinlich Fledermäusen) auf den Menschen übergetreten. Das neue Virus ist viel gefährlicher, weil es sich sehr schnell verbreitet und weil die Mortalität höher ist.
    • guby 18.03.2020 16:49
      Highlight Highlight Coronaviren ist die Bezeichnung der Virenfamilie. Diese kommt (meines Wissens) vornehmlich in Tieren vor. Das Wuhan Virus ist nun so mutiert, dass es Menschen anstecken kann. Ähnlich wie SARS 2002/03. Nur sind die Wuhan-Virus Eigenschaften "besser" um uns Menschen zu infizieren.
      Die Grippe sind Influenza Viren und mutieren jedes Jahr leicht, aber nicht komplett. Manchmal auch nur so leicht, dass das Immunsystem schon durch den letztjährigen "geimpft" ist sprich die Immunabwehr das Virus bereits teilweise bekämpfen kann.
    • Rolf_N 18.03.2020 17:14
      Highlight Highlight Von den bereits 6 bekannten Coronaviren welche Menschen infizieren könen ist Sars-CoV-2 nun das siebte. Die Krankheit die es auslöst heisst COVID-19.
  • Der Buchstabe I 18.03.2020 16:05
    Highlight Highlight Herr Wodarg war auch schon gegen Schweinegrippeimpfung.

    Schon das zeigt, dass er seine ärztliche Meinung nicht ernstzunehmen ist.
    • easy skanking 18.03.2020 19:03
      Highlight Highlight er war nicht gegen die impfung, sondern gegen tamiflu, welches, wie wir nun wissen, erhebliche, schädliche nebenwirkungen hat.
    • Raber 18.03.2020 22:01
      Highlight Highlight Also die Schweinegrippe hatte keine höhere Todesrate als ne andere Grippe. Wiso sollte er da pro Impfung sein? Ich denke das grosse Mehr der Menschen impft sich nicht gegen die Grippe.
  • Binturong 18.03.2020 16:03
    Highlight Highlight Jeder darf selbst entscheiden, was er/sie von den Videos dieses deutschen Arztes hält. Nur weil seine Einschätzung vom aktuellen Konsens abweicht, müssen solche Videos doch nicht gleich verboten oder unter Strafe gestellt werden, wie hier einige Kommenatoren fordern?! Jeder darf eine eigene Meinung haben und diese auch verbreiten!
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 18.03.2020 17:00
      Highlight Highlight Nein
    • Danilowski 18.03.2020 17:12
      Highlight Highlight Ich finde es ziemlich befremdlich, wie viele Menschen aktuell für Zensur sind. Kritisch hinterfragen muss ganz einfach erlaubt sein!
    • providens 18.03.2020 17:26
      Highlight Highlight Sehe ich genaus so. Sonst sind wir bald in der DDR II!
    Weitere Antworten anzeigen
  • TanookiStormtrooper 18.03.2020 16:00
    Highlight Highlight Würden Medien wie watson und Co. solchen Quatsch verbreiten, da wäre sofort "fertig Lustig". Auf Youtube, Facebook usw. darf man solchen Blödsinn ungehindert verbreiten. Die Betreiber sollten hier ihre Verantwortung übernehmen und solche Videos Löschen.
  • mostindianer 18.03.2020 15:59
    Highlight Highlight Dr. Wodarg ist nicht der einzige. Es gibt zum Beispiel auch noch Dr. Wolf Kron. Im Gegensatz zu WHO-Kritiker Wodarg (das ist wahrscheinlich noch milde ausgedrückt), ist Kron Impfgegner und Aluhutträger der übelsten Sorte.
  • maljian 18.03.2020 15:58
    Highlight Highlight Gestern sass ich im Wald alleine auf einer Bank. Da hat sich dann eine Rentnerin dazu gesellt, zum Glück am anderen Ende der Bank, sonst hätte ich was gesagt.

    Dann wurde sie redseelig und fing an, sie sei früher Krankenschwester gewesen und das alles sei ja übertrieben und sie fahre immer noch mit ihrem 1. KL GA, denn die Mortalität sei ja nicht schlimmer als bei einer Grippe. Sie hätte das von einem deutschen Spezialisten gehört 🙈

    Ich hatte sie dann noch auf Italien drauf angesprochen, davon wollte sie aber nichts hören.
    • Garp 18.03.2020 16:13
      Highlight Highlight Das wurde halt viel verbreitet. Alle fanden ja auch hier diesen Arzt Widler (der dann auch an der Hotline sass) so toll und Stadler.
    • Neuromancer 18.03.2020 16:24
      Highlight Highlight Hättest ihr was husten sollen.
    • Garp 18.03.2020 17:16
      Highlight Highlight Ist denn das Gesundheitssystem 2016/2017 in gewissen Teilen Italiens auch kollabiert, Silent?
    Weitere Antworten anzeigen
  • feuseltier 18.03.2020 15:57
    Highlight Highlight Aber die NZZ berichtet seit ein paar Tagen auch schon eher auf nicht Panik mache. ..
    • Barracuda 18.03.2020 17:30
      Highlight Highlight … FDP-Wirtschafts-Blatt ;-)
  • Tito88 18.03.2020 15:56
    Highlight Highlight Schaut euch besser den Kollegen hier an. Informiert sehr neutral und geht auf das Wichtige ein. Vorsicht ist gut, sich an die Regeln halten und gut ernähren.

    Play Icon
  • QuerdurchdenPlenarsaal 18.03.2020 15:55
    Highlight Highlight Warum sollte Herr Neher glaubwürdiger sein als Herr Wodarg?
    • Toerpe Zwerg 18.03.2020 21:26
      Highlight Highlight Wodarg äussert sich nicht zu SARS-CoV-2. Warum also sollte man seine Aussagen in der aktuellen Situation beachten?
  • Dominik Treier 18.03.2020 15:49
    Highlight Highlight Das Problem ist das Gleiche wie beim Klimawandel. Über 99% der Wissenschaftler sind sich einig, dass es ein Problem gibt und man etwas dagegen tun kann und muss. Aber wenn ich irgendeinen Schuldigen, eine Verschwörung oder irgendeinen anderen Hanebüchenen Grund suche, warum ich nichts ändern muss, geschweigedenn kann und nur das arme Opfer fremder Machenschaften bin, dann finde ich durch das Internet heute dieses 1% das mir Recht gibt. Und weil im Internet jeder unabhängig von der Anhägerzahl schreien kann, denken dann viele sogar sie hätten massig Unterstützer....
    • Dominik Treier 18.03.2020 17:20
      Highlight Highlight Natürlich liegt es dann an den Medien das Ganze entsprechend zu repräsentieren und den Leugnern und Provokateuren keine Bühne zu bieten, die sie ob ihres kaum vorhandenen Fachwissens, oder dessen minimaler Zustimmung auch nicht verdient haben. Nur weil es zu Etwas 2 Meinungen gibt, heisst das noch lange nicht, dass man selbst der Promillegrossen davon gleich viel Raum einräumen muss.
    • Dominik Treier 18.03.2020 17:22
      Highlight Highlight Noch ein bedauerlicher Zusammenhang zwischen den Beiden fällt aber auf; keiner will Verantwortung übernehmen, vor allem nicht, wenn es auch nur einen Rappen kostet, besonders nicht die, die es sich leisten könnten, denn man ist ja nicht betroffen...
      Bis man es dann doch irgendwie ist und dann loskräht warum man nicht früher etwas gemacht habe...
  • nichtMc 18.03.2020 15:49
    Highlight Highlight Als interessierte Laie sind mir gewisse Dinge noch nicht so klar. Vielleicht könnt Ihr mir helfen?

    Was passiert nach dem Lockdown? Für mich nachvollziehbar ist, dass aufgrund der fehlenden Grundimmunität ein grösserer Bevölkerungsanteil erkranken kann, als bspw. bei H1-Grippen und aus dem Grund eine Ansteckungswelle verhindert werden soll.
    Wenn diese erfolgreich unterbunden werden kann, fehlt die Immunität aber weiterhin und der Virus ist inzwischen weltweit verbreitet.

    Müssen wir diese Übung nun regelmässig abhalten, bis ein Impfstoff vorhanden ist?


    • auloniella 18.03.2020 16:18
      Highlight Highlight Es geht primär darum die Kurve flach zu halten, weil sonst das System zusammenbricht. Das weisst du sicher.Ja unter Umständen dauert das hier länger, Impfstoffe ebtstehen nicht über Nacht und verletzliche Gruppen wird es immer geben. Auch Junge
    • Spin Doctor of Medicine 18.03.2020 16:24
      Highlight Highlight Das Entscheidende ist, dass die Ansteckungswelle verlangsamt wird. Es wird dann länger, aber weniger heftig zu Ansteckungen kommen, und die Zahl der Toten wird tiefer sein, weil die Intensivpflege in den Spitälern nicht dermassen überfordert wird. Für Winter 2021 wird mit einer weiteren Ansteckungswelle gerechnet.
    • pali2 18.03.2020 17:16
      Highlight Highlight Ich verstehe ja dass das Glätten der Kurve sinnvoll ist. Aber: So eine Übung, wie sie jetzt läuft, kann nicht ewig weitergeführt werden. Viele Leute verlieren durch das Lahmlegen der Wirtschaft gerade ihre Existenz und wir werden voraussichtlich in eine krasse Rezession schlittern. Mich betrifft es weniger, da ich nicht selbständig bin und einen (vermeintlich) sicheren Job habe. Aber auf FB und Co habe ich schon viele Bürger gesehen, die sich vom Bund komplett vernachlässigt fühlen und sich bedroht sehen. Das kann nach ein paar Wochen, Monaten zu einem ziemlichen Aufstand führen.
  • tTurbø 18.03.2020 15:39
    Highlight Highlight "Wissenschaftlern, die sich wichtig machen wollen" soll der Herr Wodarg mal bei sich anfangen. Gescheiterte Karierre und jetzt versuchen sich mit so Blödsinn nochmals 15 Minuten Ruhm zu bekommen? Ein Besuch in einem italienischen Spital würde eventuell helfen
  • El Vals del Obrero 18.03.2020 15:39
    Highlight Highlight Wenn schon immer solche Viren gab,hätten die Spitäler in Norditalien keine grösseren Probleme.Grippewellen gab es sicher schon öfter,aber da waren offenbar weniger Menschen oder weniger stark betroffen.

    Klar, als jemand ausserhalb der Risikogruppe kann man leicht in Versuchung geraten egoistisch zu sagen "Je weniger es man aufhält,desto schneller ist es vorbei"

    Aber je mehr man es verlangsamen kann und je weniger die Krankheit gleichzeitig bekommen,desto mehr Betroffene mit schweren Verläufen (oder solche die während dieser Zeit eine andere Erkrankung oder einen Unfall haben) kann man retten
    • Kon To 18.03.2020 21:18
      Highlight Highlight Leider ist die Medizin, sobald es in die Mikrobiologie geht, nahezu ahnungslos. Das Betrifft sowohl Viren- als auch Bakterieninfektionen.
      Viren sin mal gefährlicher oder weniger, verbreiten sich schneller oder weniger schnell.
      Die Ursachen und Mechanismen sind nahezu unbekannt. Trotz der vielen Forschung ist die Wissenschaft und damit die Medizin ratlos.
      Das durfte ich leider auch schon selbst erleben.
      Den Testverfahren kann man nur bedingt oder teilweise nicht vertrauen. Daher sind fast alle Aussagen von allen Seiten nur Ratespiele um sich wichtig zu machen.
  • SUV-Fahrer 18.03.2020 15:37
    Highlight Highlight 20000 Tote pro Jahr in der CH an Herzleiden, 17000 Tote pro Jahr an Krebs. Das werf ich jetzt einfach mal so in die Runde. Kann jeder denken was er will. Wir müssen da schon etwas aufpassen: die Wirtschaftskriese die jetzt kommt wird wahrscheindlich mehr Leute in den Tod treiben als das Virus. Also ich finde es dürfen auch mal solche Gedanken in die Diskussion einfliessen. Offensichlich ist der Deutsche kein Depp, und wieso soll der Neher das besser wissen? Weil halt einfach Mainstream... Ich bin dafür, alle Massnahmen die sinnvoll sind zu ergreiffen, aber Panik ist kein guter Ratgeber
    • Cbd 18.03.2020 15:49
      Highlight Highlight Herzleiden und Krebs sind nicht ansteckbar.
    • 54er 18.03.2020 15:50
      Highlight Highlight Kann ich Krebs durch Husten verbreiten ? bekomme ich Herzleiden wenn ich mich zu lange in der Nähe von Personen aufhalte die Herzleiden haben ?

      ..nein!

      Also hört mal auf mit solchen idiotischen Vergleichen!
    • So oder so 18.03.2020 15:51
      Highlight Highlight Weil halt einfach Mainstream... So ein Quatsch!!! Alle erzählen Blödsinn, nur mein Experte auf YouTube weiss was Sache ist. Moll, wenn wir auf solche hören würden - wir würden noch in der Steinzeit leben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wiedergabe 18.03.2020 15:30
    Highlight Highlight Man kann nicht erwarten, dass 100 von 100 Leuten den Ernst der Lage erkennen, es glauben ja nicht mal 100 von 100 Leuten dass die Erde eine Kugel oder Deutschland ein richtiger Staat ist.
    Von dem her sollte unsereins schlau genug sein, eher auf die 99 zu hören als auf den einen Quotenspinner.
    Nichtsdestotrotz, wirklich unnötig, gefährlich und unverantwortlich.
    Soll er seinen Quatsch doch für sich behalten, vor allem wenn er allen anderen Geltungssucht vorwirft.
    • Kong 18.03.2020 17:34
      Highlight Highlight Ich bin voll bei dir, bis auf das mit der Kugel!

      :-)

    • Toerpe Zwerg 18.03.2020 21:16
      Highlight Highlight Wogard sagt gar nichts zu SARS-CoV-2. Seine Aussagen lassen sich auf dieses Virus nicht anwenden.
  • locogoa 18.03.2020 15:28
    Highlight Highlight Ist das nicht der, der schon die Schweinegrippe verharmloste????
    • easy skanking 18.03.2020 15:57
      Highlight Highlight welche ja harmlos war.. tamiflu brachte mehr opfer mit sich..
      next question
    • TJ Müller 18.03.2020 17:11
      Highlight Highlight War die wirklich so harmlos? Also für mich als Laie klingen 151'700 bis 575'400 Tote nach relativ viel. Waren halt mehrheitlich Fälle in Afrika, deshalb von der eurozentrischen Perspektive her "harmlos"
      Quelle: https://www.cdc.gov/flu/spotlights/pandemic-global-estimates.htm
  • arktischebananen 18.03.2020 15:25
    Highlight Highlight Was ist mit der Aussage, das der erste COVID-19 Test nicht validiert war?
    • Biologist 18.03.2020 16:21
      Highlight Highlight er ist vermutlich nicht so validiert wie man das normalerweise macht, weil das zu lange gedauert hätte. die methode ist aber verlässlich und die tests werden ja auch immer wiederholt wenn das erste resultat positiv war. so daneben kann der gar nicht sein. es kann vorkommen das die tests falsche Resultate liefern, aber die Wahrscheinlichkeit dass der zweite test (der übrigens von einem anderen labor durchgeführt wird) dann auch ein falsches Resultat liefert ist klein.
    • Kon To 18.03.2020 21:24
      Highlight Highlight Wenn alle Labore dieselben fehlerhaften Testverfahren verwenden ist die Wahrscheinlichkeit eines wiederholten Fehlers sehr hoch!!!
    • arktischebananen 20.03.2020 06:50
      Highlight Highlight Ich arbeite selber im Medtech und weiss was es heisst Tests zu validieren. Wenn er nicht validiert ist, heisst das nicht das er nicht funktioniert. Nur das die Funktion nicht hinreichend ge- challenged wurde.
      Von amerikanischen Kollegen habe ich erfahren, dass der jetzt verwendete Test zu falsch negativ tendiert. Hat jemand dazu Quellen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Varanasi 18.03.2020 15:21
    Highlight Highlight Solche falschen Informationen gehören unter Strafe gestellt.
    Auch die Plattformen, die hier die Reichweite bieten, müssten belangt werden.
    • neoliberaler Raubtierkapitalist 18.03.2020 16:25
      Highlight Highlight Ja ja, jeder mit einer anderen Meinung bestrafen. Solche Menschen wie Sie machen mir Angst.
    • Varanasi 18.03.2020 16:54
      Highlight Highlight Das hat gar nichts mit anderer Meinung zu tun, sondern mit falscher Meinung. Ich weiss nicht, ob sie die Bilder und Berichte aus Italien nicht gesehen haben?
      Auch wegen solchen Videos bleiben Leute nicht zuhause. Auch mir wurde das schon als Grund genannt: Aber der Arzt aus dem Video hat gesagt es sei Panikmache.
      Sie können sich ja gern in den nächsten zwei Wochen im Spital in der Nähe umschauen und dann die Fakten checken.
    • Toerpe Zwerg 18.03.2020 18:16
      Highlight Highlight Es ist schon Strafe genug, wenn man solchen Schwachsinn als Meinung versteht.
  • Stinkstiefel 18.03.2020 15:21
    Highlight Highlight Wenn man in gleichem Masse Hetzjagd auf diejenigen veranstalten würde, die auf der anderen Seite des Informationsspektrums ausscheren, dann hätten wir hier eine ausgewogene Berichterstattung.

    Aber davon hat man sich ja längst verabschiedet...
    • Ich hol jetzt das Schwein 18.03.2020 15:46
      Highlight Highlight Du hast sicherlich Beispiele zu deiner Aussage, sodass wir wissen, was du genau meinst.
    • Toerpe Zwerg 18.03.2020 18:15
      Highlight Highlight Genau. Auch Kreationisten und Holocaustleugnern sollten ihre Botschaft unwidersprochen kund tun können.
  • Toerpe Zwerg 18.03.2020 15:19
    Highlight Highlight Leider lassen sich die Verschwörungsfans in ihrem Paralleluniversum nicht durch Fakten stören.
    • Barthummel 18.03.2020 17:28
      Highlight Highlight Du kannst div. Fakten, die Dr. Wogard nennt selbst auf der WHO Webseite und der des Robert Koch Instituts nachlesen. 🤔

      Wenn du also ein Fan von Fakten und gegen Verschwörungstheorien bist, empfehle ich dir, die offiziellen Seiten zu besuchen, bevor du hier andere nur auf Grund deiner eigenen, Fakten basierten Argumenten nicht standhaltenden, Meinung denunzierst und als Spinner bezeichnest.

      Du disqualifizierst dich dadurch nur selbst. 😉
    • Toerpe Zwerg 18.03.2020 18:12
      Highlight Highlight Wie zu erwarten war ...

      ... Bestimmt kann Barthummel mir die Stelle in Wogards Filmchen zeigen, wo sich der famose Ex-Doktor mit SARS-Cov-2 befasst ...

      Danach thematisieren wir zusammen Disqualifikation.
    • Barthummel 18.03.2020 18:39
      Highlight Highlight Tja. Siehst du? Und schon widerlegst du selbst Herr Nehers Aussage. Der "famose" Ex-Doktor spricht von Coronaviren und nicht explizit von SARS-CoV-2, wie ihm Neher unterstellt. 👍

      Weiter bist du mir eine Antwort bezüglich Faktenlage zum aktuellen Test schuldig. Was erzählt der "famose" Ex-Doktor, was nicht den Tatsachen bezüglich Validierung entspricht?

      Zeiten, in denen ein kritisches und sachliches Hinterfragen nicht mehr erlaubt scheint und solche Stimmen ohne Argumente sofort als gefährlich gebrandmarkt werden, haben und hatten wir schon oft. Das lehrt uns die Geschichte!

    Weitere Antworten anzeigen
  • Nik G. 18.03.2020 15:19
    Highlight Highlight Ganz einfach es gibt nur eine bestimmte Anzahl von Spitalbetten die Patiente beatmen können. Übersteigt die Anzahl Patienten die beatmet werden müssen die Anzahl der zur verfügung stehenden Betten haben wir ein Problem. So wie jetzt
    • neoliberaler Raubtierkapitalist 18.03.2020 16:28
      Highlight Highlight Gibt es denn zu wenig Betten im Moment? Oder geht es nicht eher darum, dass man nicht zu wenig Betten haben könnte in ein paar Tagen/ Wochen?
    • Nik G. 18.03.2020 17:02
      Highlight Highlight Wenn die Ansteckung exponentiell steigt hat es zuwenig Betten sowie zu wenig Personal, das die Ausbildung hat, solche Patienten zu betreuen.
    • locogoa 18.03.2020 17:09
      Highlight Highlight Und du würdest wohl erst dann Massnahmen ergreifen???
    Weitere Antworten anzeigen
  • Semperor 18.03.2020 15:16
    Highlight Highlight Das Problem an der Angst ist, dass es das Immunsystem schwächt. An Vorgaben halten, cool bleiben, „Grind aba und dura“

Kommentar

Liebe Velofahrer, ihr seid leider die schlimmsten Verkehrsteilnehmer

Das Coronavirus hat dazu geführt, dass in der ganzen Schweiz mehr Leute mit dem Velo unterwegs sind. Das Geschäft boomt, auch mit den E-Bikes. Zusätzlich stimmt die Stadt Zürich am 27. September darüber ab, ob man sich verpflichten will, 50 Kilometer Veloschnellrouten einzurichten.

Das Velo – und besonders die Velofahrer – stehen damit wieder einmal im Zentrum der Aufmerksamkeit. Ein guter Zeitpunkt, euch die Leviten zu lesen. Oder sollte ich sagen: uns? Denn bevor ihr mich in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel