Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wigan's Will Grigg celebrates with his teammates after scoring his side's opening goal during the English FA Cup fifth round soccer match between Wigan Athletic and Manchester City at The DW Stadium, Wigan, England, Monday, Feb. 19, 2018. (AP Photo/Rui Vieira)

Grigg jubelt nach dem 0:1 gegen Manchester City.  Bild: AP/AP

Kult-Stürmer Will Grigg on Fire! Mit Wigan wirft er ManCity aus dem Cup

20.02.18, 04:34 20.02.18, 06:06


Das Beste kam zum Schluss. Die Achtelfinals des englischen Cup endeten mit einer Sensation. Manchester City, der souveräne Leader der Premier League, der vor einer Woche den FC Basel in der Champions League 4:0 deklassiert hatte, verlor in Unterzahl (Rote Karte gegen Verteidiger Delph) gegen den Drittligisten Wigan Athletic 0:1 – trotz 83 Prozent Ballbesitz, 26:4 Torschüssen, 831:182 Pässen und 14:0 Cornern.

Das 0:1 von Will Grigg Video: streamable

Für das entscheidende Tor, das den Spielverlauf völlig auf den Kopf stellte, war der wohl bekannteste Spieler der unteren englischen Ligen besorgt. Wigans nordirischer Stürmer Will Grigg, durch den Fan-Gesang der Fans von Nordirland an der EM 2016 weltberühmt geworden, schoss in der 78. Minute das 1:0 für den tief gefallenen Cupsieger von 2013.

Dass Wigan Athletic überhaupt zu diesem Spiel gegen die Nummer 1 des Landes kam, hatte es ebenfalls Will Grigg zu verdanken. Der Nordire hatte seinem Team in den 1/16-Finals mit zwei Toren gegen den Fünftligisten AFC Fylde zum schmeichelhaften 3:2-Sieg verholfen.

So jubelten die Fans in der Bar.

Manchesters Trainer Pep Guardiola hatte übrigens die Aufgabe beim Drittligisten keineswegs unterschätzt. Anders als andere Trainer von Top-Favoriten setzte er im K.o.-Wettbewerb nicht die zweite Garde ein. Vom Stamm fehlten nur die Belgier Vincent Kompany und Kevin de Bruyne. Spieler wie Sergio Agüero, Ilkay Gündogan, Fernandinho, Bernardo Silva, David Silva oder Leroy Sané standen in Wigan allesamt auf dem Platz. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Amboss 20.02.2018 08:35
    Highlight Will Griggs - man kennt ihn nur wegen dem Lied - und dann knallt er ManCity raus.
    Einfach eine geile Geschichte
    12 2 Melden
  • _domi_r 20.02.2018 07:49
    Highlight He will score goals
    Will will score just more and more
    He will score goals
    He will score them all
    He will score goals
    Will will score just more and more
    He will score goals
    He will score them all

    Will Grigg's on fire
    Your defence is terrified
    Said Will Grigg's on fire
    Your defence is terrified
    Will Grigg's on fire
    Your defence is terrified
    Will Grigg's on fire

    Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na
    51 1 Melden
    • El diablo 20.02.2018 08:12
      Highlight Ich musste das in meinem Kopf einfach singend lessen :D
      26 1 Melden
  • Rekordmeister 20.02.2018 06:36
    Highlight Grigg führt die Torschützenliste an im FA Cup🔥🔥🔥
    62 1 Melden

Er ist der erste Schweizer «FIFA»-Profi – SFL plant ab Frühling eine eigene eSports-Liga

Der FC Basel verlängert mit allen drei «FIFA»-Gamern auf einmal. Luca Boller wird dadurch gar zum ersten Schweizer «FIFA»-Profi. Dahinter stecken die Pläne der Schweizer Fussball-Liga. Jetzt kann es ganz schnell gehen, auch in Sachen Neuzugänge beim FCB.

eSports – Spaltpilz. So könnte man das auf ein Minimum reduzieren, wenn man vom Verhältnis der FCB-Fans zum Engagement ihres Lieblingsklubs im Bereich eSports schreibt. Die einen sind hellauf begeistert, die anderen sehen das Ende des Fussballs nahen – des Fussballs, wie wir ihn heute kennen. Egal, ob positiv oder negativ gestimmt, vor dem Hintergrund der sportlichen Krise der ersten Mannschaft denken viele Fans: Und warum investiert ihr nicht mehr Geld in die erste Mannschaft?

Roland Heri, …

Artikel lesen