Tesla
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Musk hält ein Versprechen – und die Tesla-Aktie so: 🚀



Der Elektroautobauer Tesla hat das Gewinnversprechen seines Chefs Elon Musk eingelöst und im Sommerquartal schwarze Zahlen geschrieben. Unter dem Strich erwirtschaftete der Konzern einen Überschuss von 312 Millionen Dollar.

FILE - In this May 7, 2018, file photo, Elon Musk attends The Metropolitan Museum of Art's Costume Institute benefit gala celebrating the opening of the Heavenly Bodies: Fashion and the Catholic Imagination exhibition in New York. Tesla CEO  Musk is apparently taunting the government agency that accused him of duping investors just days after negotiating a settlement to keep his job. (Photo by Charles Sykes/Invision/AP, File)

Musk im Hoch. Bild: Charles Sykes/Invision/AP/Invision

Dies teilte das Unternehmen am Mittwoch nach US-Börsenschluss im kalifornischen Palo Alto mit. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum war noch ein Verlust von rund 619 Millionen Dollar angefallen.

Die Erlöse schossen – angekurbelt vom reissenden Absatz des Hoffnungsträgers Model 3 – um fast 130 Prozent auf 6.8 Milliarden Dollar in die Höhe. Die Erwartungen der Finanzwelt wurden damit klar übertroffen. Konzernchef Elon Musk sprach jetzt von einem «historischen Quartal».

Die Aktien schnellten nachbörslich in einer ersten Reaktion um über sieben Prozent in die Höhe. Später stiegen sie sogar um 12 Prozent. Bereits am Vortag hatten die Titel deutlich zugelegt.

Musk hatte zwar schon vor Monaten angekündigt, dass Tesla im dritten Quartal die Verlustzone verlassen würde – die Zweifel waren aber dennoch bis zuletzt gross gewesen. (sda/dpa/afp)

Elon Musk schickt ersten Tesla durch seinen Tunnel

abspielen

Video: watson/nico franzoni

Das könnte dich auch interessieren:

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

43
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
43Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pain in the Ass 25.10.2018 11:20
    Highlight Highlight Das mag ich Tesla, Musk und allen anderen Autobauern gönnen. Jedoch ist dieser Teilerfolg mit Vorsicht zu geniessen. Es ist ja bekannt, dass Bilanzen gerne frisiert werden, um Aktionäre glücklich zu machen. Das macht jede AG. Bei Tesla könnte das nun in einer sehr extremen Art und Weise stattgefunden haben, bedingt durch deren speziellen Situation, in der sie sich befinden. Tesla wünsche ich weiterhin Erfolg, denn wir brauchen innovationsgesteuerte Unternehmen in der Automobilindustrie.
  • Teslerigs 25.10.2018 11:08
    Highlight Highlight Für mich die eindrücklichste Leistung einer Unternehmung in der jüngeren Wirtschaftsgeschichte.
  • Stichelei 25.10.2018 10:09
    Highlight Highlight Und so schön, wie ruhig nun all die Cassandras und Experten wie Bob Lutz sind und wie unruhig die CEOs der arrivierten Autobauer jetzt werden, die Tesla von oben herab auf eine arrogante Weise belächelt haben. Ich glaube, das Lachen steckt ihnen heute schwer im Hals.
    • jw@business-link.net 25.10.2018 12:12
      Highlight Highlight Solange die Autobauer jahrzehnte Gewinn erwirtschafteten....
    • Stichelei 25.10.2018 12:52
      Highlight Highlight @jw@business-link.net: . . . haben.
  • 4TheHorde 25.10.2018 10:06
    Highlight Highlight Endlich :) Jetzt hat er es allen gezeigt !!!
    Danke für alles Elon !
  • My Senf 25.10.2018 09:12
    Highlight Highlight Man stelle sich vor, wo der Aktien Kurs wäre, wenn das Modell S diese Woche nicht zum viertschlechtesten Auto in den USA 🇺🇸 erkoren worden wäre!
    Konsumenten scoring punkto Zuverlässigkeit....
    Wenn das noch besser wird
    • My Senf 25.10.2018 12:10
      Highlight Highlight Don’t give a @&# auf Blitze
      Dennoch, da gibt es wohl unverbesserliche die sich die eigene Wahrheit nicht kaputt reden lassen wollen
      Take that
      https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-10-24/tesla-model-s-loses-consumer-reports-nod-model-3-rates-average
    • rolf.iller 25.10.2018 13:02
      Highlight Highlight I don’t give a @&# auf diesen Report. Hab ein Model X und will nie mehr was anderes.
    • My Senf 25.10.2018 16:24
      Highlight Highlight CR ist mit der wichtigste Indikator in den USA 🇺🇸
      Aber wie geschrieben...
      Zudem, S und X sind nich das selbe oder?
      Und es geht nicht um dein Model sondern um den Aktien Kurs.

      Aber ja guet wir sehen uns dann, halte Ausschau auf den E-Tron 😁
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bynaus @final-frontier.ch 25.10.2018 09:04
    Highlight Highlight Und alle Short-Seller so: noooooooo!!! :) Ein wahrlich verdienter Erfolg, den ich Tesla und Elon Musk sehr gönne. Wobei die Zeit der grossen Ausgaben vermutlich noch nicht durch ist: als nächstes stehen der Tesla Semi, das Modell Y, der Tesla Pick-Up und auch neue Tesla Roadster an. Ausserdem wird in China demnächst mit dem Bau der Gigafactory 3 begonnen. Bei der Befriedigung der Nachfrage für Heim- und Netzspeicherlösungen (Tesla Energy) besteht auch extrem viel Ausbaubedarf. In anderen Worten: gewöhnt euch nicht zu sehr an die Gewinne!
  • rolf.iller 25.10.2018 08:05
    Highlight Highlight Tesla hat in den USA letztes Quartal mehr Autos verkauft als Mercedes und Audi, fast so viel wie BMW, das Model 3 war das meistverkaufte US Model in den USA und belegte Platz 4 insgesamt in den USA.

    Einfach nur zum sagen, falls es noch Leute gibt, die glauben, dass Elektroautos noch nicht Mainstream sind. Diese Revolution lässt sich nicht aufhalten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zeit_Genosse 25.10.2018 07:22
    Highlight Highlight Schön, wenn bei Tesla die Wende eintritt. Da sind noch Milliarden aufzuholen. Und die traditionellen Autohersteller bleiben unter Druck, damit auch sie auf die übergrosse Nachfrage nach bezahlbaren Stromautos reagieren müssen. 2029/2020 wird einiges kommen.
  • DerHans 25.10.2018 07:18
    Highlight Highlight Langsam gehen den Kritikern die Argumente aus...
    • Triumvir 25.10.2018 08:40
      Highlight Highlight Und die Shortseller/innen bekommen ganz schön Muffensausen :-P
    • Ville_16 25.10.2018 09:05
      Highlight Highlight Bei weitem nicht, denn das Kernproblem bleibt. Elektroautos sind nicht die Lösung.
    • DerHans 25.10.2018 09:31
      Highlight Highlight @Ville was ist denn ihrer Meinung nach zur Zeit die Lösung? Wasserstoff? Freie Energie? Flux Kompensator? Warp Antrieb? Oder doch weiterhin einfach Öl verbrennen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Teslaner 25.10.2018 07:09
    Highlight Highlight "Like a magic trick, while everyone is focused on Elon smoking weed, he is quietly smoking the whole automotive industry." - Citron Research
  • Pnesch 25.10.2018 06:59
    Highlight Highlight Sehr geil!!!
  • Toerpe Zwerg 25.10.2018 06:40
    Highlight Highlight Wie war das nochmals mit Verlust je produzierter Einheit?

    Nun dürften einige der arrivierten Hersteller mit Blick auf ihre Margen ins Grübeln kommen.
    • Triumvir 25.10.2018 08:29
      Highlight Highlight Genau. In den dortigen Chefetagen beginnt jetzt das grosse Zittern. Vor allem die Deutschen Autohersteller haben jahrelang den Diesel gepusht und ihre Kunden angelogen. Jetzt erhalten sie verdiente Strafe für diese Umweltsauerei.
    • Skeptischer Optimist 25.10.2018 08:29
      Highlight Highlight Wenn die Zahlen nicht getürkt sind .....
    • DerHans 25.10.2018 08:42
      Highlight Highlight @Skepti natürlich sind die Zahlen getürkt! Tesla ist ja schon seit Jahren pleite, nicht Wahr!? 🤦‍♂️
    Weitere Antworten anzeigen
  • speaker33 25.10.2018 06:03
    Highlight Highlight Sehr schön.
  • Roman Loosli 25.10.2018 05:46
    Highlight Highlight Elon you are the best...

Ein Tesla als Familienauto? Ich habe es ein Jahr getestet

Dies ist kein Dauertestbericht im üblichen Sinne. Denn für einen Dauertest, wie er normalerweise beschrieben wird, stellt der Hersteller oder Importeur einen Testwagen für einen längeren Zeitraum kostenlos zur Verfügung. Doch diese Geschichte beginnt anders.Im Oktober 2017 haben wir uns dazu entschieden, unser «Haushaltauto» durch einen Tesla Model S zu ersetzen. Ein grosser Schritt, schliesslich kostet der Wagen über 100'000 Franken Neupreis, weswegen ein Leasing unumgänglich war. Doch …

Artikel lesen
Link zum Artikel