FIFA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
UEFA General Secretary and FIFA president candidate Gianni Infantino speaks during a press conference at the UEFA Headquarters in Nyon, Switzerland, Friday, January 22, 2016. The UEFA Executive Committee endorses unanimously Gianni Infantino for the FIFA presidency. (KEYSTONE/Cyril Zingaro)

Gianni Infantino: Beerbt er Sepp Blatter als FIFA-Präsident?
Bild: KEYSTONE

Gianni Infantino, Kandidat fürs FIFA-Präsidium, hört sich an wie Blatter: «Ich kann nicht zuschauen, wie alles zerstört wird»

Gianni Infantino will am 26. Februar Sepp Blatter beerben und FIFA-Präsident werden. Der Walliser stellt sich im «Sportpanorama» – witzelt fröhlich, ist siegessicher und hört sich an wie sein Walliser Vorgänger.



Gut möglich, dass auch nach Sepp Blatter ein Schweizer die FIFA präsidiert: UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino will das Amt. Und der 45-jährige Familienvater gibt sich im «SRF» so positiv, dass Moderator Jann Billeter am Ende sagt: «So siegessicher hat sich hier schon lange keiner mehr gegeben.» Infantino lacht und zuckt leicht mit den Schultern. 

Kurz davor hatte er auf die Frage, wie viele Stimmen er auf sicher habe, wie aus der Pistole geschossen geantwortet: «105. Das reicht genau. 209 gibt's total.» Einen Moment will man es dem Mann fast glauben, dann lacht er: «Nein, ich spasse. Man muss im Fussball nicht immer alles so ernst nehmen.» Er ergänzt aber auch: «Wenn ich allen glaube, die mir sagen, dass sie mit mir sind, dann kann ich positiv sein.» Zumindest die Verbände aus Süd- und Zentralamerika haben dem Walliser mit italienischen Wurzeln die Unterstützung öffentlich zugesagt. Er glaube aber sicher nicht allen, die ihm Stimmen versprechen, hakt Billeter nach: «Aber den meisten.» Wieder lacht Infantino. Er scheint den Auftritt zu geniessen.

Wer wird Sepp Blatters Nachfolger als FIFA-Präsident?

Auch Sepp Blatter genoss die Auftritte auf grosser Bühne. Und wenn man die Augen schliesst, das Walliserdeutsch hört und untenstehende Sätze raussprudeln, dann könnte man meinen, der suspendierte Blatter sitze da:

«Das ist die Magie des Fussballs: Jeder kann mitspielen.»

«Fussball ist eine Lebensschule. Man lernt gewinnen und verlieren.»

«Das ist der richtige Zeitpunkt für mich. In so einem schwierigen Moment für den Fussball und die FIFA kann man nicht im Sessel zurücklehnen und zuschauen, wie alles zerstört wird. Da muss man versuchen etwas zu bewegen, weil der Fussball so etwas magisches und faszinierendes ist.»

«Man muss Reformen machen, das ist eine Selbstverständlichkeit.»

«Wenn man den Fussball schützt und die Wettbewerber schützt, dann kommt das Geld auch. Das ist eine Konsequenz davon. Aber wir müssen uns ja nicht dafür schämen, dass wir mit dem Fussball Geld verdienen. Wir müssen das einfach korrekt machen und in die Fussball-Entwicklung investieren.»

«Der Fussball muss bei der FIFA wieder ins Zentrum rücken.»

«Auf der ganzen Welt leben und atmen viele Leute Fussball – unter schwierigen Bedingungen. Es gibt Verbände, die haben einen Platz im ganzen Land. Ist der Rasenmäher kaputt, haben die ein Problem. Da wollen wir helfen.»

«Man muss gut sein und keine Berührungsängste haben.»

So plaudert der in Brig aufgewachsene Kandidat fröhlich. Der «Piccolino», wie er früher als jüngstes Kind der Familie genannt wurde, will ganz nach oben. In der UEFA arbeitete er sich «von ganz unten» nach oben. Das FIFA-Präsidentenamt sei kein Thema gewesen – bis vor gut drei Monaten Paltini aufgrund der Suspendierung aus dem Rennen genommen wurde. «Die UEFA fand, dass sie einen Kandidaten brauche. Mein Name fiel als einziger. Ich hatte eine bis zwei Sekunden überlegt und zugesagt», erinnert sich Infantino.  

Der gelernte Jurist will im Falle einer Wahl «auf jeden Fall» seinen Lohn darlegen. Und er verspricht Taten statt Worte: «Ich bin kein Politiker. Ich bin ein Macher. Wenn ich gewählt werde, dann heisst es: Jacke ausziehen, Ärmel hochkremplen und arbeiten.» Hört sich gut an. Wie zuvor schon bei Blatter.

Alle FIFA-Präsidenten seit Gründung des Weltverbands 1904

Das könnte dich auch interessieren:

George Soros teilt in Davos aus: «Die Welt wäre ohne Xi und Trump ein besserer Ort»

Link zum Artikel

Du willst Wein kaufen, hast aber null Ahnung? So schnappst du dir eine gute Flasche

Link zum Artikel

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

Link zum Artikel

Warum Haaland ein «richtiger Stürmer» ist und welches BVB-Ritual ihn bald erwartet

Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

Link zum Artikel

Schweres Erdbeben im Osten der Türkei

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Celestini-Debüt geglückt! FCZ – Luzern 2:3

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

George Soros teilt in Davos aus: «Die Welt wäre ohne Xi und Trump ein besserer Ort»

104
Link zum Artikel

Du willst Wein kaufen, hast aber null Ahnung? So schnappst du dir eine gute Flasche

91
Link zum Artikel

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

67
Link zum Artikel

Warum Haaland ein «richtiger Stürmer» ist und welches BVB-Ritual ihn bald erwartet

116
Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

181
Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

181
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

57
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

171
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

26
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

33
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

444
Link zum Artikel

Schweres Erdbeben im Osten der Türkei

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

25
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Celestini-Debüt geglückt! FCZ – Luzern 2:3

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

George Soros teilt in Davos aus: «Die Welt wäre ohne Xi und Trump ein besserer Ort»

104
Link zum Artikel

Du willst Wein kaufen, hast aber null Ahnung? So schnappst du dir eine gute Flasche

91
Link zum Artikel

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

67
Link zum Artikel

Warum Haaland ein «richtiger Stürmer» ist und welches BVB-Ritual ihn bald erwartet

116
Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

181
Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

181
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

57
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

171
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

26
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

33
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

444
Link zum Artikel

Schweres Erdbeben im Osten der Türkei

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

25
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Celestini-Debüt geglückt! FCZ – Luzern 2:3

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • alingher 01.02.2016 08:39
    Highlight Highlight Nach seinem Einstieg ins Gespräch mit "Schweizerdeutsch verstehe ich nicht, ich spreche Walliserdeutsch" und seinem Statement "Wir Walliser sind ja joviale Leute" habe ich weggezappt und hoffe, den Mann nie mehr sehen zu müssen...
    Ich wette in jedem zweiten späteren Satz kam der Begriff "Wallis" vor. Unerträglich und von keinem anderen Kantonsbewohner so denkbar...
    • Kitten 01.02.2016 09:24
      Highlight Highlight Ging mir genau gleich, nach diesem Einstiegssatz war er mir ein erstes Mal unsympathisch. Ich schaute das Gespräch aber zu Ende. Selten ein so abgehacktes und langweiliges Interview gesehen. Da zählt er 10 Sekunden lang Länder auf, in denen er die letzte Zeit war und ich fragte mich, wen er hier versucht zu beeindrucken. Billeter versuchte ihn aus der Reserve zu locken, doch die Fragen prallten einfach an Floskeln ab.
      Wenn ich den Rest der Kandidaten so sehe, spielt es aber keine Rolle wer da gewählt wird. Ein Fifa Präsident muss wohl ein narzisstischer Selbstdarsteller sein.
  • dracului 01.02.2016 07:14
    Highlight Highlight Er tönt vor allem wie ein weiterer Verwalter und Konservator. Er hat mit keinem Wort angedeutet, was er anders machen will und wie er den Verein endgültig von der Korruption befreien will.
  • ksayu45 01.02.2016 00:03
    Highlight Highlight ich bin skeptisch. eigentlich ganz sympathisch aber all diese floskeln haben mich auch stark an blatter erinnert. leider.
    • LubiM 01.02.2016 05:31
      Highlight Highlight Vor der Wahl kann man ja auch nicht gross Polarisieren, sonst hat man schon stimmen weg.
      Aber ist ja klar, dass für Leihen die beiden gleich tönen; Sind ja beides Oberwalliser :)
    • ksayu45 01.02.2016 08:02
      Highlight Highlight leihen? :D also bei dieser wahl sollte man eher polarisieren und ein völlig neues bild vermitteln als den eindruck zu machen, man sei gleich wie der alte präsident. das will ja niemand von uns "normalen" bürgern. aber alle diese exekutiv mitglieder wären wahrscheinlich nicht mal unglücklich wenn die korruption so weitergeht

YB bekennt Farbe für Schwule – und das ist erst der Anfang

Der Fussball-Schweizermeister hat kurz vor der Abstimmung sein Logo mit Regenbogenfarben hinterlegt. Dass sich Sportvereine politisch positionieren, ist extrem selten. Ein Szenenkenner glaubt, die Zeit sei reif für ein Outing von schwulen Profi-Fussballern.

Auf Instagram, Facebook und Twitter reiben sich die YB-Fans die Augen: Seit Dienstag ist das Logo des Fussball-Schweizermeisters mit Regenbogenfarben hinterlegt. Die Young Boys solidarisieren sich damit mit Berner Fanclubs, welche sich bei der Abstimmung vom 9. Februar für die Erweiterung der Anti-Rassismus-Strafnorm auf Homosexuelle einsetzen.

Es ist extrem selten, dass sich ein Sportverein politisch positioniert. Warum jetzt YB? Man halte den Zeitpunkt für richtig, wieder einmal auf die Werte …

Artikel lesen
Link zum Artikel