DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wegen Rauchentwicklung: Interregio musste in Sempach-Neuenkirch gestoppt werden

14.06.2017, 08:0914.06.2017, 09:09

Wegen einer Rauchentwicklung an einem Wagen haben am Mittwochmorgen die Passagiere eines Interregio in Sempach-Neuenkirch LU den Zug verlassen müssen. Die SBB vermutet, dass eine überhitzte Bremse die Ursache sein könnte.

Der Zwischenfall habe sich um 6.15 Uhr ereignet, sagte eine SBB-Sprecherin auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Das Feuer habe rasch mit einem Handfeuerlöscher gelöscht werden können.

Der Interregio, der fahrplanmässig nicht in Sempach-Neuenkirch hält, stoppte in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs. Die Passagiere mussten den Zug verlassen. Der Lösch- und Rettungszug schleppte die havarierte Komposition ab.

Weil ein Gleis blockiert ist, kommt es auf der Strecke zwischen Luzern und Olten SO zu geringen Einschränkungen. Die Regioexpress-Züge Luzern-Olten fallen zwischen Luzern und Sursee LU aus. Die Reisenden müssen auf die S-Bahn ausweichen. Im Fernverkehr entstehen gemäss SBB kleinere Verspätungen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter