Aargau

80-jähriger Lenker verletzt junge Frau in Lenzburg AG tödlich

07.11.17, 14:07

Kapo AG

Eine 19-jährige Frau ist am Montagabend in Lenzburg AG auf dem Fussgängerstreifen von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Am Steuer des Autos sass ein 80-jähriger Mann.

Er war um 20.45 Uhr auf der Hendschikerstrasse ungebremst in die junge Frau geprallt. Sie wurde mehrere Meter weit weggeschleudert, wie die Aargauer Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Der Rettungsdienst und die Polizei fanden die Fussgängerin nicht ansprechbar vor. Eine Ambulanz brachte die Frau in kritischem Zustand ins Kantonsspital Aarau. Dort erlag sie in der Nacht ihren schweren Verletzungen.

Der Lenker kam mit einem Schrecken davon. Die genaue Unfallursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei nahm Ermittlungen auf. Die Staatsanwaltschaft ordnete bei beiden Beteiligten eine Blut- und Urinprobe an. Die Polizei nahm dem 80-Jährigen den Führerausweis zuhanden des Strassenverkehrsamtes ab.

Die Fussgängerin hatte bei der Bushaltestelle auf der Höhe der Neuhofstrasse den Bus verlassen. Sie wollte den Fussgängerstreifen in Richtung Schloss überqueren.

Ein in Richtung Altstadt fahrendes Auto hielt an – und die Frau betrat den durch eine Verkehrsinsel unterteilten Fussgängerstreifen. Als sie sich auf der anderen Hälfte des Streifens befand, nahte von der Altstadt her der 80-Jährige in seinem Auto. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Starke Rauchentwicklung nach Brand

Das könnte dich auch interessieren:

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Mit Vollgas in die Vergangenheit – was der Tesla-Chef falsch macht

HÄSSIG! So käme es heraus, wenn du deinen Aggressionen immer freien Lauf lassen würdest

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Peter Pan ein Kindermörder? Die absurdesten Fan-Theorien im Filmuniversum

Trump-Kenner Kim Holmes: «US-Verbündete sollten Trumps Tweets nicht allzu ernst nehmen»

Lohnt sich der Umstieg auf den neuen Firefox Quantum? Dieser Speed-Vergleich zeigt es

Liam füdliblutt – wieso Eltern denken müssen, bevor sie ihre Kinder zu Insta-Stars machen

Und dann war das Model zu dick ... Der Zürcher Walter Pfeiffer lebt im Glamour-Himmel

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
20
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • stamm 08.11.2017 21:30
    Highlight Tut mir leid für den Autofahrer und für das 19jährige Mädchen. Dass der Autofahrer immer schuld ist, wissen wir. Warum aber ein Fussgänger läuft, ohne zu schauen, darüber scheint sich niemand aufzuregen. Es war Nacht, die Strasse vielleicht sogar nass (Photo?). Dass Fussgänger den Vortritt geniessen dürfen, ist eines unserer dümmeren Gesetze. Jeder einzelne kann froh sein, wenn ihm sowas nie passiert! Egal wie alt.
    0 8 Melden
  • Maya Eldorado 07.11.2017 18:16
    Highlight Meine Mutter ist bis kurz vor ihrem 90. Geburtstag mit dem Auto gefahren.
    Aufgehört hat sie, weil ihr Hausarzt ein Veto eingelegt hat.
    Sie ist all die Jahre unfallfrei gefahren.
    2 3 Melden
  • Spi 07.11.2017 17:48
    Highlight Hmm, der V60 hat doch standardmässig ein Kollisionsverhinderungssystem drin.
    1 1 Melden
  • Friends w/o pants 07.11.2017 17:30
    Highlight Montag hat es geregnet und es war dunkel. Am Morgen ist mir eine junge Frau in schwarz gekleidet mit Kaputze über den Kopf und ohne zu schauen an einem Fussgabgerüberweg aus dem nichts kommend vor das Auto gerannt. Sie wollte schnell noch auf den Bus. Ich hab sie glücklicherweise noch rechtzeitig gesehen und konnte bremsen. Für mich ist das bei solchen Wetter der absolute Albtraum und ich bin noch ein halbes Jahrhundert von 80 entfernt. Man sollte den Herrn in den Kommentarspalten noch nicht vorschnell schuldig sprechen
    5 3 Melden
  • zzZüri 07.11.2017 16:46
    Highlight Hauptsache man hat die ärztliche Kontrolluntersuchung von 70 auf 75 Jahren hochgeschraubt. Nicht verwunderlich, wenn man das alter der Parlamentarier sieht.



    31 3 Melden
  • Xi Jinping 07.11.2017 15:02
    Highlight Ich weiss, ich bin wahrscheinlich in der Unterzahl mit dieser Meinung, aber warum dürfen Menschen mit 80 noch Auto fahren? Man müsste eine Grenze ziehen ab einem gewissen Alter...welches das ist, will ich nicht entscheiden aber 80 ist definitiv zu alt... IMHO
    61 11 Melden
    • AL:BM 07.11.2017 16:33
      Highlight Das können Leute, die jünger sind immer fordern.
      Fakt ist, dass nicht alle 80 jährigen gleich fit bzw eben 'unfit' sind.
      Die ärztliche Kontrolle von Vertrauens- statt von Hausärzten durchführen zu lassen wäre schon mal ein guter Anfang.
      28 1 Melden
    • w'ever 07.11.2017 16:45
      Highlight ich kann dir mit dem maximal alter nicht ganz zustimmen. es gibt ältere personen welche durchaus problemlos in der lage sind ein fahrzeug zu lenken. andere können dies kaum, auch wenn sie erst vor wochen die praktische prüfung abgelegt haben.
      es sollte aber definitiv eine regelmässige prüfung der fahrtauglichkeit gemacht werden. so etwas wie bis 50 alle 5 jahre, ab dem 50igsten dann alle 2 jahre, und diese soll von einer unabhängigen kontrollperson durchgeführt werden
      8 2 Melden
    • Chääschueche 07.11.2017 16:51
      Highlight Und Führerschein mit 18 ist aber dann auch zu früh oder? Oder wie soll man gegen die vielen Unfälle von junglenkern vorgehen?

      Gibt es eine Statistik welche Altersgruppe die meisten Unfälle verursacht? Würde mich echt mal interessieren.

      3 2 Melden
    • Chääschueche 07.11.2017 16:56
      Highlight Gefunden.

      Also gemäss dieser Analyse sind es unter 20 Jährige. Danach folgen Personen über 80.

      https://statistik.zh.ch/dam/justiz_innern/statistik/Publikationen/statistik_info/si_2004_04_mikrozensus_verkehr.pdf.spooler.download.1326986170894.pdf/si_2004_04_mikrozensus_verkehr.pdf

      Das hauptproblem sind dann also wohl nicht nur die alten sondern ebenfalls die jungen. Darüber spricht aber keiner wirklich? 🤔
      6 2 Melden
    • w'ever 07.11.2017 17:05
      Highlight @chääschueche
      so weit ich dass letzte mal gelesen habe sind es die über 70jährigen, die pro gefahrenen kilometer am meisten verkehrsunfälle verursachen.
      4 0 Melden
    • Mr. Malik 07.11.2017 17:29
      Highlight @chääschueche
      Das Hauptproblem ist wohl eher der Umstand, dass diese Junglenker über wenig Fahrpraxis verfügen.
      Dürfte man erst ab 30 fahren, hätten wir wohl das höchste Unfallrisiko bei den 30-35 jährigen.
      8 0 Melden
    • Pedro Salami 07.11.2017 17:47
      Highlight Dass die Reaktion im Alter nachlässt, lässt sich nicht abreden. Ich denke medizinischer Test (inkl. z.B. Simulator) alle x-Jahre wäre sinnvoller als Fahrprüfung wiederholen.
      Es gab (oder gibt noch?) Kantone, in denen nach nicht bestandenem Fahrtest den älteren Menschen die Empfehlung gegeben wurde, den Führerschein abzugeben. Auch dies finde ich nicht korrekt. Wenn nicht tauglich für den Strassenverkehr (aus welchen Gründen auch immer), dann Führerschein entziehen.
      3 0 Melden
    • Chääschueche 07.11.2017 19:19
      Highlight @mr Malik
      Das mag sein. Dann muss man aber da was ändern. Erfahrung hin oder her. Unfälle passieren wegen unaufmerksamkeit und selbstüberschätzung. Und gerade zweiteres ist bei jungen weit verbreitet.

      0 1 Melden
    • Xi Jinping 08.11.2017 09:00
      Highlight ich weiss ja nicht wie so eine Untersuchung abläuft, aber ich kann mir vorstellen wenn ein einem 80-jährigen zu seinem Vertrauensarzt geht und der schon seit 40 Jahren sein Arzt ist, kennt man sich und naja schaut vielleicht weg oder eben nicht so streng hin bei den Ergebnissen.
      Vielleicht sollten solche Tests im Spital gemacht werden...?
      3 0 Melden
    • andrew1 08.11.2017 11:11
      Highlight Naja. Bei dunkelheit und regen sieht man eine am strassenrand stehende dunkel gekleidete person schlichtweg nicht. Das auto sieht und hört man jedoch von weitem. Zudem hat es licht. Es ist einfach eminent wichtig erst den fussgängerstreifen zu betreten wenn man sichtkontakt mit dem fahrer hat und das auto merklich verzögert. Wie gesagt es ist alles andere als gesagt das einem der autofahrer sieht und sehen kann. Erlebe ich täglich das fussgänger unvermittelt den fussgängerstreifen betreten und sich darauf verlassen das der autofahrer einem sieht und bremst. Wäre mir zu riskant.
      1 1 Melden
    • Mr. Malik 08.11.2017 14:35
      Highlight @Chääschueche
      Man ändert ja schon.
      Zitat von einem ASTRA artikel zur Unfallstatistik des Bundes:

      Im vergangenen Jahr sank die Anzahl tödlich verunfallter Personen gegenüber 2015 um 15 Prozent auf 216. Seit Beginn der bundesweiten Zählung 1940 war der Wert nur 1945 mit 211 Getöteten geringer. 1971 lag er bei 1773 (höchster Stand). Seither sank die Zahl kontinuierlich um insgesamt 88 Prozent.

      Und das bei einer beachtlichen Bevölkerungszunahme seit 1977.
      2 0 Melden
  • Klaudie 07.11.2017 14:59
    Highlight Wie viele müssen noch zu schaden kommen oder sogar sterben? Es muss dringend etwas unternommen werden um diese tickenden Zeitbomben von der Strasse zu nehmen. Ein maximal Alter von 70 fände ich durchaus Sinnvoll! ein minimal Alter gibt es ja auch wieso also nicht auch ein maximal Alter?

    Des Weitern sollten sämtliche Automobilisten mind. alle 2 oder 5 Jahre wieder die Fahrprüfung machen müssen. Wäre enorm Kosten aufwendig dafür aber wirkungsvoll. Somit müssten sich auch immer alle mit den neuen Verkehrsverordnungen befassen.
    18 23 Melden
    • Dome1931 07.11.2017 16:14
      Highlight Maximales Alter ja. Wiederholung für unter 60-Jährige nein.
      5 14 Melden
    • AL:BM 07.11.2017 16:34
      Highlight 2x Blödsinn.
      10 3 Melden

Pornhub-Statistik: So rubbelt die Schweiz

Porno-Konsum: Was dem Aargauer die Milf ist, ist dem St.Galler Lisa Ann

Pornhub hat die beliebtesten Porno-Suchbegriffe analysiert. Es ist wie immer in der Schweiz: Von Kanton zu Kanton verschieden.

Pornhub befriedigt den Voyeur in uns. Die beliebte Website für Erwachsenen-Inhalte hat verdankenswerterweise die Porno-Aktivitäten von Herr und Frau Schweizer zwischen St.Gallen und Genf analysiert. An den vermutlich auch wissenschaftlich wertvollen Ergebnissen könnten wir uns stundenlang satt sehen. 

Klar, an dieser Stelle monieren die Kreuzritter des Qualitätsjournalismus fehlende Relevanz. Sie haben natürlich recht. Doch Hand aufs Herz, auch Sie finden es nicht uninteressant, …

Artikel lesen