Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Eingang zum «Fame»-Club in Basel.
facebook/placetobe

Stress im Ausgang: Basler Türsteher würgen und prügeln zwei Partygäste bewusstlos

27.02.16, 12:16 27.02.16, 14:06


In der Nacht auf Samstag kam es im «Fame» Basel zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Eine Besucherin des Clubs stoppte eine vorbeifahrende Polizeipatrouille und teilte mit, dass vor der Disco eine bewusstlose Frau liege.

Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass es im Eingangsbereich des Lokals zwischen Türstehern und einem 21-jährigen Mann zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen war. In deren Verlauf wurde der 21-Jährige zu Boden geschlagen. Als seine Freundin intervenierte, wurde sie in den Würgegriff genommen und nach draussen geschleift, wo sie bewusstlos am Boden liegen blieb.

Die beiden Verletzten mussten durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen werden. In der Folge wurden zwei Türsteher festgenommen. Es handelt sich um zwei Deutsche im Alter von 29 und 40 Jahren. Der Tathergang und der Grund der Auseinandersetzung sind Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft. Die Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall machen können, sich unter 061 267 71 11 zu melden. (lhr)

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Avocado ist keineswegs böse» – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

So verteidigt der Vater der Selbstbestimmungs-Initiative sein «Kind»

Der Küsche, der in den Tee pisste – und andere Militärerlebnisse der watson-User

Das musst du über die von Russland finanzierten Propaganda-Kanäle Redfish und Co. wissen

Mit dem Laser gegen Jugendsünden: Tattoo-Entfernung boomt – es gibt nur ein Problem

Willkommen im Dschungel der Weltpolitik

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Alle Artikel anzeigen

Aktuelle Polizeibilder: Diesem Lastwagen willst du nicht begegnen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • SVRN5774 27.02.2016 14:36
    Highlight Hmmm vielleicht haben die zwei auch provoziert und die Türsteher angegriffen. Betrunkene können sich ja nicht benehmen. Aber das ist kein Grund jemanden zu erwürgen.
    2 6 Melden
  • Lukki95 27.02.2016 14:04
    Highlight Wieso wundert mich das nicht bei diesen Türstehern vom fame?
    22 0 Melden
  • wir-2 27.02.2016 12:26
    Highlight Aha wieder zwei Ausländer. 😉
    46 4 Melden
  • Thanatos 27.02.2016 12:19
    Highlight Aha vor dem Fame. Das kommt definitiv nicht von ungefähr. Aber eine Frau zu würgen ist ja schon unterstes Niveau.
    52 7 Melden
    • Fly Boy Tschoko 27.02.2016 12:26
      Highlight Einen Menschen, unabhängig des Geschlechts, zu würgen ist unterstes Niveau.
      86 5 Melden
    • malu 64 27.02.2016 12:58
      Highlight Ich hatte ein paar Jahre in der
      Nachtszene gearbeitet. Würgen
      und Würgegriff ist nicht ganz
      das Gleiche. Das Partyvolk wird
      immer aggressiver. Vielleicht hat
      die Dame sich so aufgeregt, dass
      sie Hyperventillierte und ohnmächtig wurde. Aber die
      Ermittlungen werdens zeigen.
      23 18 Melden

Linksautonomer verprügelt 24-Jährigen – Polizei getraut sich offenbar nicht an den Tatort

Der Vorfall ereignete sich vor etwa zwei Wochen in Basel. Ein 24-Jähriger besuchte zusammen mit seiner Freundin das Jungle Street Groove Festival am Kleinbasler Rheinufer. Auf dem Nachhauseweg durchquerten sie die Wasserstrasse. Ein fataler Fehler, wie sich im Nachhinein herausstellte. 

Linksautonome feierten an jenem Abend das «Wasserstrassenfest», wie die Basler Zeitung berichtet. Beim Vorbeigehen fiel das spätere Opfer durch seine äussere Erscheinung auf. Er bezeichnet sich selber als …

Artikel lesen