Digital

Da ist die (schlafende) Welt noch in Ordnung: Die Shock Clock am Handgelenk. bild: engadget

Nie mehr verschlafen! Dieser «Wecker» verpasst dir im Bett einen Stromschlag

Geniales Gadget oder Schnapsidee? Die «Shock Clock» rüttelt Langschläfer und chronische Zu-Spät-Kommer mit fiesen Stromschlägen wach. Dazu wird das Armband mit dem Android-Smartphone oder iPhone gekoppelt.

21.04.16, 21:31 22.04.16, 06:13

Good News für Masochisten und Leute, die trotz schrillendem Wecker nicht aus den Federn kommen: Mit der Clock Shock soll Verschlafen der Vergangenheit angehören. Denn wer nicht rechtzeitig aufsteht, muss mit einem schmerzhaften Stromstoss rechnen.

Stromschläge sind das letzte Mittel: Vorher kann man sich durch Piepsen und einen Vibrationsalarm aufwecken lassen.

Ausserdem sollen auch chronische Langschläfer profitieren. Das Zauberwort lautet Konditionierung: Der Körper lernt durch den Schock, in Zukunft soll man noch vor der eigentlichen Weckzeit aufwachen. 

Der Schockwecker scheint jedenfalls einem Bedürfnis zu entsprechen. Über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo konnte das Entwickler-Team bereits über 37'000 Dollar sammeln.

Das Promo-Video

YouTube/Pavlok

Die Shock Clock soll im September erhältlich sein und im Handel um die 100 Dollar kosten. Und noch ein Vorteil hat das Armband gegenüber Apple Watch und Co. Der Akku halte 3 bis 5 Tage.

Wie stark die Stromstösse sind, geben die Entwickler nicht an. Doch der Tester von Engadget berichtet, dass sie stärker seien als von ihm zunächst erwartet und dass die Hand sichtbar gezittert hätte.

Das gab es schon

Das Konzept ist tatsächlich nicht neu. Der US-Blog Engadget berichtete vor zwei Jahren über ein Armband, das mithilfe von Stromschlägen schlechte Angewohnheiten abgewöhnen soll. Erfinder war schon damals das Pavlok-Team. Es versprach, dass man sich mit seinem Wearable zum Beispiel das Rauchen abgewöhnen könne. Nun will man mit der gleichen Erfindung neue Kunden gewinnen.

Falls die Crowdfunding-Kampagne 50'000 Dollar einbringt, soll es ein umfangreiches Upgrade geben. Dann kann die Shock Clock beispielsweise auch einen Elektroschock verpassen, falls man auf einer bestimmten Website (Facebook, YouPorn?) surft.

Stromschläge waren auch schon viel früher, zu Beginn des 19. Jahrhunderts, in der Medizin ein Thema. Damals wurden in der Wissenschaft Methoden beschrieben, wie man angeblich mittels Stromschlägen neurologische Krankheiten heilen könne.

via macwelt.de

Das könnte dich auch interessieren:

Nicht alle Männer sind sexistische Eichhörnchen!

«Ron isst Hermines Familie» – Das passiert, wenn ein Computer Harry Potter schreibt

Trump beerdigt Netzneutralität – wem das nutzt und wem das schadet

Gamer, aufgepasst: Super Mario erhöht die geistige Gesundheit und beugt Demenz vor 

Warum hunderte Fussball-Junioren gegen einen Millionär marschieren: Ein Herrliberger Drama

Mehr 2017 geht nicht: Die unfassbare Geschichte des weinenden Keatons – in 4 Schritten

Ein Nigerianer stirbt nach seiner Ausschaffung – was die Schweiz damit zu tun hat

Amis lynchen Hai mit Speedboot und grinsen – jetzt tobt das Netz wegen dem Video

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Matthias Studer 22.04.2016 09:11
    Highlight Da ich auf einem Ohr nur schlecht höre, könnte das ein Produkt meiner Wahl sein. Aber ehrlich, mit einem Stromschlag aufwachen?
    2 1 Melden
  • Silas89 22.04.2016 08:32
    Highlight Wieso eigentlich ein Stromschlag? Ein Kribbeln wäre praktisch und ausreichend, um meinen Schatz nicht zu wecken.
    2 3 Melden
  • dracului 22.04.2016 07:26
    Highlight Ist das Zufall, dass dieses Produkt "Pavlok" an den Pavlov'schen Hund erinnert? Das Prinzip tönt nach (Neu-)Konditionierung. Lustig, wie man alte und sehr grundlegende Erkenntnisse der Forschung immer mehr mit neuen Gadgets beleben will.
    3 0 Melden
  • Kaspar Floigen 21.04.2016 23:33
    Highlight Solange nicht irgendwelche Eltern auf die Idee kommen, so ihre Kinder auf Hausaufgaben zu konditionieren...
    5 1 Melden

Unglaublicher iPhone-Bug: Das passiert, wenn Siri zwei harmlose Wörter hört 😱

Dass der iPhone-Taschenrechner falsch rechnete, war das eine. Doch nun sorgt eine verwirrte Sprachassistentin für Aufregung.

Apples Sprachassistentin Siri wählt automatisch (und ungewollt!) den Notruf, wenn sie die Wörter «100 Prozent» hört.

Vorsicht beim Ausprobieren! Man hat nur wenige Sekunden Zeit, um den Countdown zu stoppen. Sonst wählt das Gerät umgehend die Notrufnummer 112 (siehe Box unten). Und das sollte auf keinen Fall passieren, denn die Leitungen zu den Rettungsdiensten müssen für echte Notfälle frei bleiben.

Gerade erst lachten wir über die Rechenschwäche des iPhone-Taschenrechners und nun das. 

Was …

Artikel lesen