Grossbritannien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Heftiges Video: Irrer will mit dem Kopf die Scheibe eines fahrenden Autos zertrümmern

08.08.16, 14:47 08.08.16, 15:25


Dieser junge Mann in Leicester ...
screenshot

Im Strassenverkehr kann man sich ja alle Nase lang aufregen. Das gilt wohl noch mehr, wenn einer der Teilnehmer auf Drogen ist. Natürlich wissen wir nicht, ob der junge Mann in folgendem Video «unter Einfluss» stand, aber nüchtern betrachtet gibt es keinen Grund, auf der Strasse am helllichten Tag derart auszurasten.

... ist nicht der beste Beifahrer der Welt!
screenshot

Selbst wenn einem in Grossbritannien ein Mercedes die Fussgänger-Vorfahrt nimmt. Aber sieh selbst:

Völlig irre: Der Kerl will die Scheibe per Kopfnuss zerdeppern.
screenshot

Die BBC-Mitarbeiterin Amy Woodfield wurde in Leicester Augenzeugin des, sagen wir, emotionalen Aufeinandertreffens. Dass Drogen im Spiel sind, war die erste Mutmassung der Twitter-Gemeinde.

Tatsächlich trifft den Mercedes in der Sache keine Schuld, denn offenbar hat der Irre zuvor noch andere Fahrzeuge beschädigt, weiss «Daily Mail». Ausserdem soll der Kerl einige Velofahrer von ihrem Rad gestossen und mehrere Autos beschädigt haben.

Der Mann konnte zumindest zeitnah verhaftet werden. «Die Polizei kam, als er auf meiner Haube war und besprühte ihn mit Pfefferspray», sagte ein Augenzeuge. Mehrere Beamte waren nötig, um den Wüterich zu bändigen. «Er war völlig wirr und hatte tiefe Schnitte in seiner Hand.» Erst wurde der mutmassliche Drogi auf die Wache spediert, dann ins Spital.

(phi)

Das könnte dich auch interessieren:

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • wipix 08.08.2016 16:54
    Highlight Das mit den Drogen finde ich eine etwas sehr dürftige Mutmassung!
    Dürft aber trotzdem die Finger von Drogen und Alk lassen, wenns Euch zu "stark" beeinflusst!😉
    6 0 Melden

Julia Skripal: «Der Anschlag hat mein Leben auf den Kopf gestellt»

Anfang März wurde der russische Ex-Spion Sergej Skripal und dessen Tochter Julia mutmasslich vergiftet. Nach ihrer Genesung wendet sich Julia nun erstmals an die Medien.

Julia Skripal will trotz des Giftanschlages auf sie und ihren Vater nach eigenen Worten eines Tages in ihre Heimat zurückzukehren. In ihrem ersten Medienauftritt seit dem Angriff sagte die 33-Jährige am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters, sie versuche, mit den verheerenden Veränderungen zurechtzukommen.

Sie wolle dabei helfen, sich um ihren Vater Sergej zu kümmern, bis er sich vollständig erholt habe. «Längerfristig hoffe ich, in mein Land zurückzukehren.»

Der russische Ex-Agent Sergej …

Artikel lesen