International

Ob er seinen missglückten Sprung ahnt? Tom Cruise an einer Premiere in Paris. Bild: AP/AP

Hier springt Tom Cruise für einen Stunt vom Dach und knallt in eine Hauswand

13.08.17, 21:30 14.08.17, 06:17

Im Gegensatz zu diversen seiner Berufskollegen ist sich Filmstar Tom Cruise selten zu schade, die Stunts in seinen Filmen selbst durchzuführen. Der Amerikaner liefert sich auch mal ein Strassenrennen oder springt aus einem Gebäude.

Nun zeigt aber ein Video, weshalb viele Spitzendarsteller auf Stunts verzichten. Bei den Dreharbeiten für seinen neusten Streifen «Mission: Impossible 6» sollte Cruise eine Häuserschlucht überspringen, was gründlich in die Hosen geht.

Der Aufprall am der Hauswand sieht ziemlich schmerzhaft aus, der Schauspieler lässt sich von seinen Arbeitskollegen auch sogleich behandeln. Ob und wie stark sich Cruise verletzt hat, ist nicht bekannt. Auch nicht, ob der 55-Jährige mit diesem verpatzten Sprung extra zeigen wollte, dass er seine halsbrecherischen Szenen eben noch selber darstellt. Ein wahrer PR-Stunt sozusagen.

Die mittlerweile sechste Folge der «Mission: Impossible»-Reihe soll im Juli 2018 in die Kinos kommen, neben Cruise sind Henry Cavill, Rebecca Ferguson, Angela Bassett und auch Alec Baldwin mit an Bord. (rst)

Papst ehrt George Clooney, Salma Hayek und Richard Gere

21s

Papst ehrt George Clooney, Salma Hayek und Richard Gere

Video: reuters

Grossverdiener in Hollywood

Das könnte dich auch interessieren:

Das sind die Rekordtorschützen in Europas Top-Ligen

Der Kicker, der nie kickte – die bizarre Geschichte von Fake-Fussballer Carlos Kaiser 

Mord an Ex-YB-Spieler Andrés Escobar: Mutmasslicher Auftraggeber wurde verhaftet

Neue Umfrage zeigt: Die Gegner der No-Billag-Initiative liegen vorne – und zwar deutlich

Thomas Dressen vermiest Beat Feuz das Double

Kein Plastikmüll mehr bis 2030: Mit diesen 3 Massnahmen will es die EU schaffen

Apple knickt ein – neues Feature gibt iPhone-Usern (endlich) die Wahl

US-Kongress findet Kompromiss gegen «Shutdown» – die grössere Hürde kommt aber noch

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dirk Leinher 14.08.2017 17:36
    Highlight Einer der wenigen Schauspieler die auch wirklich waghalsige Stunts selbermachen, Chapeau und gute Besserung!
    0 0 Melden
  • sven_meye 14.08.2017 03:25
    Highlight Cooler Typ :) Scheint hart im nehmen zu sein, wird ein paar blaue Flecken geben. Aber wenn was ernsthaftes passiert wäre, sähe es anderst aus. Er läuft ja noch und lässt sich zurückziehen.
    7 2 Melden
    • E. Edward Grey 14.08.2017 07:24
      Highlight Wie ich mir mal die Fibula gebrochen hatte hinkte ich genau gleich. Tut nicht gross weh, im ersten Moment glaubt man an eine Prellung, bedeutet aber gleichwohl OP und danach 6 Wochen auf Krücken.
      3 2 Melden
  • User03 14.08.2017 00:23
    Highlight Harter Hund.

    Ich sehe in ihm immer den Schauspieler. Was er nebst den Filmen macht ist für mich Nebensache und Klatschpresse.
    8 3 Melden
  • BigFudge28 13.08.2017 22:41
    Highlight Man kann ja vieles über ihn sagen, aber wenigstens macht er noch einige Stunts selbst. Respekt dafür!
    35 6 Melden

Mutter verlangt Miete von ihrer 5-jährigen Tochter – und kriegt viel Applaus

Die kleine Brooke hat im Dezember gerade mal ihren fünften Geburtstag gefeiert. Und muss in diesem zarten Alter schon Geld für Rechnungen an ihre Mama Essence Evans abliefern. 

«Brooke kriegt jede Woche 7 Dollar. Davon muss sie je einen Dollar für Miete, Strom, Wasser, Kabelanschluss uns fürs Essen gleich wieder zurückgeben», schreibt die Single-Mutter in einem Beitrag auf Facebook. 

Sie habe ihrer Tochter erklärt, dass man im realen Leben den Grossteil des Lohnes gleich wieder …

Artikel lesen