International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Boeing schoss über die Landebahn hinaus und krachte beinahe ins Meer.  twitter

Pegasus-Boeing crasht bei Landung in der Türkei – und kracht beinahe ins Meer

14.01.18, 02:04 15.01.18, 12:34


Beinahe-Katastrophe in der nordosttürkischen Stadt Trabzon: Ein Flugzeug von Pegasus Airlines ist am Samstagabend nach einer missglückten Landung  über die Piste hinausgeschossen, einen Abhang heruntergerutscht und beinahe ins Schwarze Meer gekracht. 

Nur wenige Meter fehlten, dann wäre das Flugzeug ins Meer.  twitter/vokinburt_avia

Bilder auf sozialen Medien zeigen, wie das Heck der Boeing 737-800 in den Himmel ragt. Laut dem Flugunfall-Portal AvHerald gab es keine Verletzten. Alle Passagiere seien evakuiert worden. 

Das Flugzeug war in Ankara gestartet. An Bord befanden sich 166 Menschen. 

Der Billigflieger Pegasus Airlines ist eine der grössten Fluggesellschaften der Türkei und fliegt in der Schweiz Zürich und Basel an. 

Plötzlicher Schub in Triebwerk

Ein plötzlicher Schub im rechten Triebwerk hat laut den Piloten einer in Trabzon verunglückten Maschine dazu geführt, dass ihr Flugzeug nach der Landung von der Rollbahn abkam.
Ihre Maschine sei am Samstagabend normal in der türkischen Schwarzmeerstadt gelandet, als ein plötzlicher Schub im rechten Triebwerk sie nach links Richtung Meer habe abdrehen lassen, sagten die Piloten Ermittlern am Montag.

(amü)

Das sind die sichersten Airlines der Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Kellnerin weiss Millionen-Frage – traut sich aber nicht 😱

Emmen war eine «Einbürgerungshölle»: Jetzt hat ein Migrant einen SVP-Nationalrat besiegt

Diese 16 Marketing-Pannen sind so peinlich, dass sie schon wieder lustig sind

21 Momente, in denen die Migros einfach zu weit gegangen ist

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

34
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
34Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Human (1) 15.01.2018 00:14
    Highlight @roger_dodger: Seit Jahren ist es die erste Nachricht wegen einem ernsten Zwischenfall, die ich über eine Türkische Airline lese. Ganz anders sieht es aber bei euren Schweizer Militärpiloten aus, die nun mal (leider) mehr als einen Militärflugzeug verschrottet haben... Überleg dir also nochmals, wer nicht fliegen kann...
    2 4 Melden
  • 7immi 14.01.2018 17:40
    Highlight weitere infos:
    zum zeitpunkt des unglücks herrschten keine besonderen windverhältnisse, es regnete schwach. zusammen mit der generell in südländern seltener durchgeführten pistenreinigungen kann sich so ein schmierfilm entwickeln.
    ein triebwerk wurde abgerissen, vielleicht lieferte es noch schub (probleme mit der schubumkehr, triebwerksmanagement, treibstoffsystem). auch ein problem mit dem bremssystem oder den störklappen kann nicht ausgeschlossen werden. mal schauen was da rauskommt...
    6 3 Melden

Mord an Golf-Europameisterin: Obdachloser verhaftet

Ein Obdachloser ist in den USA wegen des mutmasslichen Mordes an der Golf-Amateur-Europameisterin Celia Barquin Arozamena festgenommen worden. Die 22-jährige Spanierin wurde am Montag erstochen auf einem Golfplatz in der Stadt Ames im US-Bundesstaat Iowa gefunden.

Dies teilte die Polizei am Dienstag auf einer Pressekonferenz mit. Mitarbeiter entdeckten die Leiche demnach in einem Teich.

Die Frau sei in «Oberkörper, Kopf und Nacken» gestochen worden, sagte Ames' Polizeichef Georg Huff. Einziger …

Artikel lesen