Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Le nouveau president du FC Lausanne-Sport, David Thompson, pose pour le photographe lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Lausanne-Sport, LS, et le FC Basel 1893 ce samedi 2 decembre 2017 au stade Olympique de la Pontaise a Lausanne. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Lausannes neuer Präsident: David Thompson, CEO des Chemiekonzerns Ineos. Bild: KEYSTONE

So wehren sich die Fans von Lausanne-Sport und Leeds gegen neue Klub-Logos

Mit Lausanne-Sport und Leeds United haben zwei Traditionsklubs gestern ein neues Logo präsentiert. Beide stossen bei den Fans auf Kritik – die Engländer haben bereits angekündigt, nochmals über die Bücher zu gehen.



Man könnte ja meinen, das Wappen eines Fussballvereins sei zweitrangig. Hauptsache, die Resultate stimmen. Ach, wenn Fussball doch so einfach wäre!

In Lausanne und in Leeds müssen die Verantwortlichen gerade erfahren, welch grossen Stellenwert das Klublogo bei den Fans hat. Es einfach so zu ändern: Geht nicht. Vor allem dann nicht, wenn es nicht «einfach so» geändert wird. Sondern wenn es wie in Lausanne optisch an den neuen Besitzer angepasst wird.

Nicht nur, dass das traditionell blau-weisse Logo neu auch noch orange Elemente besitzt, fällt auf. Sondern auch das «O» im Wort «Sport», welches gleich gestaltet ist wie jenes im Firmenlogo des neuen Besitzers, dem Chemie-Riesen Ineos. Das Logo sei wohl legal, meinte der Geschäftsführer der Swiss Football League, Claudius Schäfer, in der NZZ. 

«Lausanne-Sport ist blau und weiss, Punkt.»

In Fankreisen regt sich dennoch Widerstand. Online werden Stimmen gesammelt, die das neue Klublogo verhindern sollen. Die Farbe Orange habe überhaupt keine Legitimität, sei historisch weder mit der Stadt Lausanne verbunden, noch mit dem Kanton Waadt. «Lausanne-Sport ist blau und weiss», heisst es in einem Fan-Blog. «Es ist nicht blau-weiss-orange. Es ist nicht grenat (die Farbe von Erzrivale Servette, Anm.d.Red.). Es ist nicht braun-rot-grün. Lausanne-Sport ist blau und weiss. Punkt.»

Image

Alt und neu im Vergleich. bilD: change.org

Der Klub befindet sich in einem Umbruch. Im Sommer 2019 steht das neue Lausanner Stadion. Die neuen Besitzer haben eine Vorwärtsstrategie verkündet, Spieler wie Enzo Zidane geholt, den Sohn des magischen Zinédine. Das alles freut die Fans. Dass ein Chemie-Riese ihren Klub möglicherweise Stück für Stück in eine Art «Red Bull Lausanne» verwandelt, das stört sie hingegen. Doch den Fünfer und das Weggli gibt es eben auch am Genfersee nicht zusammen.

Umfrage

Was meinst du zum Logo-Streit?

  • Abstimmen

1,454 Votes zu: Was meinst du zum Logo-Streit?

  • 8%Das spielt doch keine grosse Rolle.
  • 11%Ich finde das neue Logo super.
  • 58%Das Logo so zu ändern, geht gar nicht.
  • 23%Hauptsache, Vaduz steigt nicht wieder auf.

Leeds geht nochmals über die Bücher

Der englische Zweitligist Leeds United hat gestern ebenfalls ein neues Logo präsentiert – und dafür vernichtende Kritiken erhalten. Rund 70'000 Anhänger haben bereits eine Petition unterzeichnet, welche die Rückkehr zum bisherigen Logo fordert.

Alt und neu im Vergleich.

Prompt reagierte der Klub. «Wir gehen nochmals über die Bücher», versprach Geschäftsführer Angus Kinnear. Man habe geahnt, dass das Logo Anlass zu Diskussionen geben würde. Aber die Heftigkeit der ablehnenden Meinungen habe dann doch überrascht. «Uns nochmals damit auseinander zu setzen, ist der einzig richtige Weg.»

Vielleicht sind auch die neuen Besitzer von Lausanne-Sport dazu bereit, sich die Meinungen der Fans anzuhören. Das Entgegenkommen könnte mehr bringen als ein neues Logo, dessen Mehrwert in einem kleinen Markt wie der (West-)Schweiz ohnehin überschaubar ist.

Die Logos der Schweizer Hockey-Klubs, wären sie NHL-Teams

Im 6 Grad kalten Wasser Fondue essen – wieso nicht?

Play Icon

Video: srf

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pascii 25.01.2018 17:44
    Highlight Highlight WAS ist an dem Logo neu?
  • Alex Fasel 25.01.2018 14:00
    Highlight Highlight Hier kann man unterschreiben. Vielen dank für Ihren Unterstützung!

    https://www.change.org/p/fc-lausanne-sport-non-au-nouveau-logo-du-ls
  • Sir Konterbier 25.01.2018 13:10
    Highlight Highlight Wo kann ich unterschreiben?
    • maxi 25.01.2018 13:42
      Highlight Highlight https://kurvenkultur.ch/2018/01/24/lausanne-sports-verkauft-seine-tradition-fans-sammeln-unterschriften/
  • Ziasper 25.01.2018 12:54
    Highlight Highlight Was habt ihr gegen Vaduz? Warum sollen sie nicht aufsteigen dürfen?
    • JJ17 25.01.2018 13:03
      Highlight Highlight Vor allem wenn man bedenkt wie viel der FCV der SFL und ihren Vereinen bezahlt, nur damit sie überhaupt bei uns mitspielen dürfen...
    • Rasta281 25.01.2018 13:04
      Highlight Highlight Weil a) Vaduz nicht zur Schweiz gehört, b) Vaduz zwar in der Schweizer Liga spielt, aber den Cup im eigenen Land austrägt und somit einen Freifahrtschein für internationale Spiele hat und c) mit Vaduz ein Team in der Super League spielen würde, welches gar nicht Meister werden darf.

      Die Teilnahme von Vaduz in der Schweizer Liga ist absurd. Ich finde den Club irgendwo zwar auch sympathisch und die Auswärtstribüne ist der Hammer. Trotzdem: wenn sie in der Schweizer Liga mitspielen wollen, dann richtig und nicht Rosinenpickerei betreiben.
    • Luca Brasi 25.01.2018 13:13
      Highlight Highlight Herr Meile ist doch nur neidisch auf den FC Vaduz, da dieser internationales Flair und Aristokratie in die Super League bringt und eine Fanbase in den USA hat (und der Club nebenbei seinem Lieblingsclub Konkurrenz in der Region macht und immer wieder gegen Grünweiss punktet).
      Neid ist die höchste Anerkennung für den Rekordcupsieger des Fürstentums.
      "Chli meh Respekt, hey! Das isch Vaduz, än Institution!"

      😜
    Weitere Antworten anzeigen
  • mephistopheles 25.01.2018 11:12
    Highlight Highlight Das erinnert mich an das Logo-Fiasko vom EHCB; von rot-gelb zu blau-rot. Die Fans sind nur ein ganz klitzekleines Bisschen ausgetickt xD
    • zeromg 25.01.2018 12:36
      Highlight Highlight Wieso? Wurden sie mit dem Tessin verwechselt? ;-)
  • Luca Brasi 25.01.2018 10:14
    Highlight Highlight Dass das O bei Lausanne Sport von einem Firmenlogo ist, soll in Ordnung sein? Was für merkwürdige Reglemente die Schweizer Liga hat. Dann kann man es ja gleich wie in Österreich machen und den Sponsor im Namen tragen.
    • el heinzo 25.01.2018 12:57
      Highlight Highlight Hihi, ich kann mich noch an die Zeit erinnern, als in der höchsten Liga Österreichs Sponsorenwerbung sogar auf dem Hosenboden der Spieler platziert wurde. Das war richtig fesch. 😂
  • Rectangular Circle 25.01.2018 09:58
    Highlight Highlight Ein Club präsentiert ein neues Logo und alle finden es gut.

    - Niemals irgendwo auf der Welt
    • Fendant Rüpel 25.01.2018 10:14
      Highlight Highlight über ein neues Logo kann man ja noch diskutieren, schlimm ist der Verkauf eines Traditionsvereins an ein Unternehmen....
      Stay strong Lausanne und akzeptiert diese Scheisse nicht.
    • Freilos 25.01.2018 11:57
      Highlight Highlight Wenn sie erfolgreich spielen wird es ihnen egal sein.
    • Eifach öpis 25.01.2018 12:07
      Highlight Highlight Doch! Fribourg Gotteron ändert das Logo regelmässig und niemand hat erwas dagegen.
      In den letzten jahren war der Drachen mal hellblau, mal schwarz und auch mal grün. Dazwische wurde er für eine Weile komplett aus dem Logo gestrichen und seit letzter Saison wurde der drache neu designt... der klub hat aber die seele nid verkauft!
    Weitere Antworten anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article