Wirtschaft

Das Bazl hat Skywork eine neue Betriebsbewilligung erteilt.  Bild: KEYSTONE

Grounding abgewendet! Berner Skywork Airlines darf wieder abheben

Der Flughafen Bern atmet auf. Die Flugzeuge von Skywork dürfen ab Mittwoch wieder starten. Die Airline hat vom Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) per sofort eine Betriebsbewilligung auf unbeschränkte Zeit erhalten.

31.10.17, 23:23

Die Fluggesellschaft könne ihren Flugbetrieb ab sofort wieder aufnehmen, teilte das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) am Dienstagabend mit. Die Gesellschaft habe den erforderlichen Finanzierungsnachweis am Dienstag 31. Oktober vorlegen können.Dieser gelte für die nächsten zwölf Monate.

Er danke allen Kunden, Lieferanten und Dienstleistern «für das Verständnis und die Unterstützung während der ungewissen letzten Tage», wird SkyWork Airlines CEO Martin Inäbnit am Dienstagabend in einer Mitteilung der Airline zitiert. SkyWork hatte am Dienstag die Unterlagen beim Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) eingereicht, die ihr das Weiterfliegen ermöglichen sollten.

Das BAZL hatte Mitte Oktober der Berner Regionalfluggesellschaft die Betriebsbewilligung für den Winterflugplan verweigert für den Fall, dass bis zum 29. Oktober kein gesicherter Finanzierungsnachweis vorliege. Seit diesem Tag, dem vergangenen Sonntag, gilt der Winterflugplan. Seither standen die SkyWork-Flugzeuge am Boden- die Gesellschaft hat fünf Flugzeuge und 120 Angestellte.

Wer sind die Investoren? 

Zu möglichen Investoren oder Konsortien machte SkyWork am Dienstagabend keine genauen Angaben. Zuvor hatten das Branchenportal «airliners.de» und die Schweizer Zeitung «Blick» übereinstimmend unter Berufung auf Firmensprecher berichtet, dass die Speditions- und Logistikfirma Zeitfracht und das Wartungsunternehmen Nayak die Berner Fluggesellschaft übernehmen und retten wollten.

SkyWork-Sprecher Max Ungricht hatte am Dienstag jedoch auf Anfrage gesagt, dass sich die präsentierte Lösung nicht auf die beiden deutschen Unternehmen Zeitfracht und Nayak abstütze - diese hätten allerdings «wie viele andere auch» mit SkyWork Kontakt aufgenommen.

Zur unbefristeten Betriebsbewilligung merkte die SkyWork am Dienstagabend an, dass die Fluggesellschaft für die kommende Expansionsphase mit einem Betriebskredit ausgestattet worden sei. Diese Finanzierung mittels Darlehen sei «ein Vertrauensbeweis in den Businessplan 2018 und das Management», so die Airline.

Flughafen Bern atmet auf

Sie sei sehr erfreut über die Wiederaufnahme des Flugbetriebs durch die SkyWork Airlines, teilte die Flughafen Bern AG mit.

Die Mitarbeitenden des Flughafens seien bereit, am Mittwochmorgen wieder Passagiere zu begrüssen.

Am Wochenende hatte die slowenische Adria Airways angekündigt, mehrere wichtige Verbindungen zu übernehmen. Ab dem 6. November wollte Adria Airways ab Bern-Belp die Städte Berlin, Hamburg, München und Wien anfliegen. Bern Airport machte am Dienstagabend keine Angaben darüber, ob Adria trotz der Betriebsbewilligung für SkyWork noch an der Zusage festhalten wird. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

«Neuer Hitler im Nahen Osten»: Saudischer Kronprinz bin Salman schlägt harsche Töne an

Aargauer Lehrer wegen Sadomaso-Sexspiels mit 13-Jähriger verurteilt

Peinlicher Design-Fail: Apples 109-Franken-Hülle für das iPhone X verdeckt das Mikrofon

Das sind die zehn Reichsten der Schweiz – erstmals dabei: die Blochers

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jaing 01.11.2017 07:25
    Highlight Ich zweifle daran, dass der Flughafen Belp irgendwann für eine Fluggesellschaft rentabel genutzt werden kann. Einerseits sind Genf, Basel und Zürich nicht weit von Bern, bieten viel mehr Flüge und haben bis auf Basel die massiv bessere Verkehrsanbindung. Allenfalls könnte es Verbesserungen geben, wenn die Nebel-Angelegenheit im Winter gelöst werden könnte. Dieses Problem hat Skywork geschadet.
    2 0 Melden
  • Mäf 01.11.2017 06:29
    Highlight Respekt an Skywork. Ruhig nach einer Lösung gesucht und diese auch gefunden. Echte Berner halt ;) Alles Gute!
    0 1 Melden
  • spiox123 01.11.2017 04:59
    Highlight Finde ich super, gerade wenn man aus der Region kommt sollte man sich in Zukunft doch überlegen mal ab Bern zu fliegen. Klar fliegt man ab einem Provinzflughafen, dafür ist man sehr schnell vom Check-in bis zum Abflug und unterstützt so regionale Arbeitsplätze.
    19 0 Melden

Getötetes Ehepaar in Suberg: Der verhaftete 24-Jährige hat die Tat gestanden

Ein 24-jähriger Schweizer hat gestanden, vergangene Woche in Suberg BE ein Ehepaar in dessen Einfamilienhaus getötet zu haben. Das teilten die Berner Justizbehörden am Montag mit. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich um ein Beziehungsdelikt.

Der 24-jährige Schweizer war am Donnerstag verhaftet worden. Im Zuge der Einvernahmen hat der Mann nun gestanden, die Tat begangen zu haben, wie die Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland und die Berner Kantonspolizei in der Mitteilung schreiben. …

Artikel lesen