Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Unser Körper kann noch sehr viel mehr, als schön auszuschauen! bild: pixabay.com

25 verblüffende Fakten über unseren Körper, die du vermutlich noch nicht kennst

Täglich verbringen wir 24 Stunden in unserem Körper – doch oft wissen wir gar nicht, was für faszinierende Geheimnisse er birgt! Hier wirst du aufgeklärt.

Eva Burri
Eva Burri



1. Nasen und Ohren wachsen ein Leben lang

Bild

bild: watson/ shutterstock

Die Ohren wachsen dabei stolze 0,22 Millimeter pro Jahr! Das sind immerhin ganze zwei Zentimeter, bis man 80 Jahre alt wird. Studien haben zudem gezeigt, dass die Nase im Alter von 97 Jahren durchschnittlich 0,8 Zentimeter länger ist als im Alter von 30 Jahren.

2. Der Grosse Zeh trägt 40 Prozent unseres Gesamtgewichts

Vielleicht muss man darum, um bei der U.S. Army Soldat zu sein, noch über alle Zehen verfügen???

3. Die Länge aller Nervenstränge im Körper beträgt etwa 780'000 Kilometer

Das reicht bis zum Mond und wieder zurück!

4. Jeder Zungenabdruck ist einzigartig

Nicht nur deine Küsse sind einzigartig – deine Zunge ist es auch ;-) Der Abdruck des Ohrs ist übrigens ebenfalls ein einmaliges Erkennungszeichen und ein gern verwendetes Instrument in der Kriminalistik.

5. Wir verlieren jährlich mehr als 3 Kilogramm an Hautzellen 

Mehr als 30'000 davon minütlich. Die Haut erneuert sich circa innerhalb eines Monats komplett – du kannst dreimal raten, woraus der Staub unter deinem Bett zu grössten Teilen besteht!

6. Das Herz ist NICHT links, sondern in der Mitte des Körpers

Es tendiert jedoch trotzdem leicht zur linken Seite.

7. Magensäure kann Rasierklingen auflösen

Zumindest hat es im Labor geklappt. Wenn sie auf unsere Haut geraten würde, käme es zu Verbrennungen. Unsere Magenwand zerstört sie nur nicht, weil diese mit viel Schleim ausgestattet ist und deren Zellen sich oft erneuern – sonst würde der Magen sich selbst verdauen!

8. Ohne den kleinen Finger ist unsere Hand um 50 Prozent schwächer

Animiertes GIF GIF abspielen

Klein aber oho! bild: giphy.com

9. Der kleinste Muskel in unserem Körper ist nur drei Millimeter gross

Es ist der sich im Ohr befindende Steigbügelmuskel, welcher unser Ohr vor zu lauten Schallwellen schützt.

10. Der Kaumuskel ist der stärkste Muskel unseres Körpers

Muskelpakete trainieren «Bizi» und «Trizi» – aber eigentlich ist es der Kaumuskel, der am meisten beeindruckt: Vorne bei den Schneidezähnen kann er eine Kraft von bis zu 200 Newton, bei den Backenzähnen bis zu 700 bis 1000 Newton ausüben.

11. Am Morgen sind wir bis zu drei Zentimeter grösser als am Abend

Warum? Unsere Zwischenwirbelscheiben sind mit Wasser gefüllt. Während des Tages belasten wir unseren Körper vermehrt vertikal durch Gehen und dergleichen. Dadurch geht die Flüssigkeit verloren – die Wirbelsäule zieht sich zusammen und wir «schrumpfen». Über Nacht saugen sich die Zwischenwirbelscheiben dann wieder mit Flüssigkeit voll und wir «wachsen».

12. Die grösste körperliche Zelle ist die Eizelle, eine der kleinsten das Spermium

But size doesn't matter anyway ;-)

13. Wir niesen in einer Geschwindigkeit von 160 Kilometer pro Stunde

Speichel, Bakterien und Co. wären sogar zu schnell für die Autobahn! Noch rasanter unterwegs ist der Husten: Mit ganzen 1000 Kilometer pro Stunde, also fast mit Schallgeschwindigkeit, wird die Lunge von Schleim und störenden Teilchen befreit.

14. Frauen haben mehr Geschmacksnerven als Männer

Studien zeigen, dass Frauen mehr Geschmacksnerven haben und auch öfters sogenannte Supertasters sind als Männer! Darum sollte man(n) den Wein der Dame zum Probieren geben ;-)

15. Kein menschliches Organ ist so dicht mit Nervenfasern versorgt wie die Klitoris

Mit 8000 Nervenendungen sind das fast doppelt so viele wie bei der Eichel des Penis.

16. Menschen sind die einzigen Lebewesen, die aus emotionalen Gründen weinen

Zumindest konnte bisher in der Forschung noch nicht das Gegenteil bewiesen werden. Unsere emotionalen Tränen beinhalten dabei 25 Prozent mehr Proteine als Tränen, die aufgrund von Reflexen hervorgerufen werden.

17. Schweiss stinkt nicht

Erst die Bakterien auf der Haut zersetzen den Schweiss und setzen unter anderem die übelriechende Substanz Buttersäure frei.

Übrigens: Viele Asiaten stinken nie nach Schweiss aufgrund des ABCC11-Gens: Dieses bewirkt, dass in den apokrinen Drüsen unter den Achseln die Substanzen für die stinkigen Stoffe nicht freigesetzt werden können.

18. Auch Frauen verfügen über Testosteron

... und Männer über Östrogene!

19. Im Verlauf unseres Lebens produzieren wir genug Schpöiz um zwei Schwimmbecken zu füllen

Bild

bild: watson/shutterstock

... das sind ganze 25'000 Liter!

20. Der durchschnittliche Mensch verbringt 5 Jahre seines Lebens mit Blinzeln

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy.com

Zum Glück sind wir gut im Multitasking! Frauen blinzeln hierbei sowohl schneller als auch häufiger als Männer.

21. Das Herz schlägt ca. 33 Millionen Mal pro Jahr

22. Wir haben mehr Bakterien im Mund, als es Menschen auf der Erde gibt

Bei zehn Sekunden Züngeln übertragen wir dabei 80 Millionen Bakterien ... Küssen wird nie mehr dasselbe sein!

23. Blondies haben durchschnittlich am meisten Haare

Bild

Blondinen – sie haben nicht nur mehr Spass, sondern auch mehr Haare! bild: pixabay.com

Jährlich wachsen die Haare circa 15 Zentimeter.

24. Die Hoden hängen zwischen den Beinen, damit die Spermien kühl bleiben

Die optimale Spermientemperatur liegt nämlich ein bis zwei Grad unter der Körpertemperatur. Da bekommt der Begriff Daddy Cool ganz eine neue Bedeutung ;-)

25. Fingernägel wachsen im Laufe unseres Lebens 25 Meter

Dabei wachsen die Fingernägel etwa drei Mal so schnell wie die Fussnägel. Das ist unter anderem aufgrund der besseren Durchblutung und des Sonnenlichts so.

Wenn unser Körper mit uns texten könnte: SMS vom Körper

Schluss mit diesen Mythen!

Macht Ananassaft das Sperma süsser? Hier kommt der Mythencheck in der Sexualkunde!

Link zum Artikel

Nackt schlafen ist gesünder? 8 Stunden Schlaf ein Muss? Schluss mit diesen Mythen! 

Link zum Artikel

Darf man Gekauftes zurückgeben? Den Cousin heiraten? – Welche Rechts-Mythen stimmen?

Link zum Artikel

Die 10 häufigsten Mythen übers Autofahren im Winter: Wahr oder falsch?

Link zum Artikel

Die Mythen der Hausarbeit – erklärt in 9 Grafiken

Link zum Artikel

Achtung, Schwindel! Diese 7 Produkte halten ihre Versprechen nicht

Link zum Artikel

Papiersäcke sind besser als Plastiksäckli? Glas ist besser als PET? Schluss mit den Mythen

Link zum Artikel

Rüebli sind gut für die Augen? Cola hilft bei Übelkeit? Schluss mit diesen Mythen!

Link zum Artikel

Tiefkühl-Gemüse ungesund? 3 Liter Wasser am Tag ein Muss? Schluss mit diesen Mythen!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hades69 27.05.2017 13:07
    Highlight Highlight Kaum zu glauben. Aber die Laune der Natur hat einen Eizeller geformt und dann irgendwann viel später ist der Mensch entstanden. TA-DA! Und all die krassen Zusammenhänge sind halt per Zufall enstanden. Sagt unsere Biologie.
    • Yes. 27.05.2017 21:50
      Highlight Highlight Natürliche Selektion ist das genaue Gegenteil von Zufall.
    • paddyh 27.05.2017 23:00
      Highlight Highlight Doch, nach Erkenntnissen in der Physik gibt es Zufall. Stichwort hidden variable theorem. Hier kann gezeigt werden,dass es für eine lokale Theorie keine versteckte Variabel geben kann und daher die Quantenphysik tatsächlich statistischer Natur ist. Diese kann man nachlesen unter dem Begriff Bell theory.
  • Humpe 27.05.2017 11:42
    Highlight Highlight Fakt Nr. 1 spricht definitiv für die Endlichkeit des irdischen Daseins.
  • _sunnyloove 27.05.2017 11:39
    Highlight Highlight Der grosse Zeh macht 40% unseres Gesamtgewichts aus? Whaaaaaat?😂
    • J. von und zu S. 27.05.2017 12:46
      Highlight Highlight Er trägt 40% unseres Gesamtgewichts. Das steht da schon richtig ;)
    • Khan of Tarkir 27.05.2017 13:17
      Highlight Highlight slow clap ...
  • J. von und zu S. 27.05.2017 10:39
    Highlight Highlight Laut Mythbusters niesen wir mit lediglich ca. 55 km/h. Die habens getestet! Die haben den 160km/h Mythos zerstört :D
    • J. von und zu S. 27.05.2017 12:49
      Highlight Highlight BTW: R.I.P Lieblingssendung meiner Kindheit/Jugend/Erwachsenenalter
  • EvilBetty 27.05.2017 10:09
    Highlight Highlight Ich bezweifle dass man ein Becken mit 12'500 Litern Fassungsvermögen als «Schwimm-»becken bezeichnen kann ;)
    • EvilBetty 27.05.2017 11:17
      Highlight Highlight Tja Blitzer, viel Spass beim schwimmen in einem Becken von ca. 2x3x2 m...
    • ch2mesro 27.05.2017 21:34
      Highlight Highlight oder 1m x 1m x 12.5 m
  • Fätze 27.05.2017 09:35
    Highlight Highlight ;-)
  • ch2mesro 27.05.2017 08:32
    Highlight Highlight 25 fakten und keiner zum thema menstruation? watson, ich bin enttäuscht 😔
  • Baba 27.05.2017 07:33
    Highlight Highlight Das Frauen mehr Geschmack haben als Männer ist ja läääängst bekannt 😆😆😆

    Ernsthaft jetzt: hat Spass gemacht, den Artikel zu lesen, danke dafür. Dass Ohren wachsen wusste ich, das mit der Nase war mir neu.
  • Yelina 26.05.2017 23:30
    Highlight Highlight Die Magensäure ist ja eigentlich auch Schuld an Magengeschwüren (der Magen verdaut sich aufgrund einer Verletzung der Magenschleimhaut quasi selbst)
  • Toerpe Zwerg 26.05.2017 22:44
    Highlight Highlight "Wir verlieren jährlich mehr als 3 Kilogramm an Hautzellen (...) Die Haut erneuert sich circa innerhalb eines Monats komplett"

    Was geschieht mit dem grossen Rest der Hautzellen? Dürfte ja wesentlich schwerer sein als 250g. Oder ist das das Trockengewicht?

  • pamayer 26.05.2017 22:22
    Highlight Highlight So.
    Also.
    Nervenbahnen bis Mond und zurück und trotzdem bescheuerte Hinterwäldler.
    Das sind ja die wahren Dimensionen des menschlichen Daseins.
    • sambeat 27.05.2017 00:49
      Highlight Highlight Naja, ich glaube nicht wirklich, dass die Länge der Nervenbahnen des menschlichen Körpers direkt mit der Intelligenz zu tun haben... Andere Baustelle! :D
    • Hans Jürg 28.05.2017 09:57
      Highlight Highlight Tja. Wir haben alle eine sehr lange Leitung
    • pamayer 28.05.2017 22:21
      Highlight Highlight tja... genau das meinte ich in etwa.
  • Tomlate 26.05.2017 22:14
    Highlight Highlight Das mit den Ohren wusste ich schon. Wenn ich meine Löffel jetzt so anschaue...ui...
  • Mnemonic 26.05.2017 20:22
    Highlight Highlight Der Grosse Zeh! Füsse! Iiihhh! ;-)

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Klimaskeptiker und Erdöl-Lobbyisten liegen falsch: Der komplette Verzicht auf fossile Brennstoffe ist nicht nur möglich, sondern langfristig günstiger.

Szenarien zur zukünftigen Energieversorgung habe es auch vor dieser Studie schon gegeben, schreibt Zeit Online, die die Ergebnisse vor der Veröffentlichung am Freitag einsehen konnte. Das Besondere sei der Umfang der Daten, auf denen die LUT-Studie basiere:

Anders als andere hätten die Forscher keine Jahresdurchschnittswerte genutzt, sondern stundengenaue Wetterdaten eines Beispieljahres. «So konnten sie prüfen, wann Engpässe drohen und wie man sie ausgleichen kann.»

Der heutige globale Energiemix …

Artikel lesen
Link zum Artikel