Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Viele Hühner. Viel Ärger.

FragFrauFreitag

Liebe Kafi, glaubst du an Monogamie? Sue, 24



Liebe Sue

Die Gretchenfrage! 39 Jahre lang hat sich kein Schwein für meinen Glauben interessiert. Und jetzt scheint es das Thema Nummer 1 zu sein. Zumindest im Aargau, ganz hinten links. Ob ich an Monogamie glaube? Ist das eine neue Religion? Reicht es nicht, dass ich als Atheistin für das refomierte Kirchenmagazin «bref» schreibe und am 29. Mai eine Predigt in der reformierten Kirche in Wettingen halten werde? Muss ich jetzt auch noch an ein bestimmtes Paarungsverhalten glauben? Und was kommt danach? Der Glaube an ein bestimmtes Bügeleisendampfsystem? Würde sich das mit meinem Vertrauen in meine Automarke vertragen oder entstünde, wie so oft in der Geschichte, alsbald ein wüster Glaubenskrieg und 80 % der lebenden Bügeleisendampfsysteme in der Region würden brutal niedergemetzelt, dahingerafft? Wäre das mit der neusten Sicherheitstechnologie der Schweden überhaupt möglich, oder mache ich mir diese Sorgen vollkommen unbegründet? Was sagt der Kollege Stamm dazu und könnte es vielleicht der Startschuss für die Sekte sein, die ich schon länger zu planen plane, wofür mir aber die Zeit in letzter Zeit etwas knapp war?

Fragen über Fragen, kein einfaches Thema, Sie sehen selber. Ich habe darüber schon mehrfach geschrieben. (Hier und hier) Ich glaube, dass die Monogamie ein Konstrukt ist was prima funktioniert hat, solange man nicht allzu alt wurde. Die durchschnittliche Lebenserwartung im 19. Jahrhundert betrug für Männer 35,6 Jahre und für Frauen 38,4 Jahre, so habe ich recherchiert. Da war der Schwur «bis der Tod uns scheidet» dann doch recht überschaubar. Heute werden wir knapp 50 Jahre älter und die Sache etwas komplizierter.

Ich interessiere mich sehr für andere Lebensentwürfe und unter diesem Deckmantel darf ich stundenlang Dokusoaps schauen, die sich um die Sorgen und Nöte von Polygamisten drehen. Und ich rede nicht von so Hobbypolygamisten die unter dem Begriff Polyamory querfeldein rummachen, ich meine Familien, die aus einem Mann und 4 oder 5 Frauen bestehen und aus gefühlten 76 Kindern, das Kabelfernsehen, es gehört heilig gesprochen! Was ich vom Studium dieser Lernsendungen mitnehme, wollen Sie wissen? Eine ganze Menge! Ich anerkenne, dass es verschiedene Beziehungsmodelle gibt und keines wirklich zu 100 % funktioniert.

Dennoch bin ich überzeugt, dass der gute Kody Brown und seine 4 Damen mehr Sex haben, als die meisten Päärli mit 5 Kindern und nach 20 Jahren Ehe. Wenn man als Mann zwischen 4 Frauen bestehen will, dann muss man in erster Linie schauen, dass sich alle gleichberechtigt fühlen. Dazu gehört auch die Aufmerksamkeit im Bett, die Frauen, die ihren Typ nur jede 5. Nacht bei sich und einen ständig erhöhten Eifersuchtspegel haben, vermutlich einfordern. Diese Dynamik scheint der Trägheit, die sich nach einer gewissen Zeit in Paarbeziehungen einschleicht, einen Strich durch die Rechnung zu machen. Dass bei diesem System aber kaum eine wirkliche Intimität und Nähe entstehen kann, ist aber auch klar.

Mir wäre das alles viel zu anstrengend, schon logistisch. Ich persönlich bevorzuge darum die serielle Monogamie. Diese wurde mir von meinen Eltern vorgelebt und ich habe sie wohl unbewusst übernommen. Den Anspruch an ewige Liebe hatte ich noch nie, den an Treue und Intimität aber sehr wohl. Mit einem einzigen Mann bis zu meinem Lebensende glücklich zu sein, scheint für mich nicht zu funktionieren. Dafür entwickle und verändere ich mich wohl zu rasant, ich bin nicht mehr die Gleiche, die ich vor 15 Jahren war. Wenn eine Beziehung diese Prozesse überlebt, ist es etwas sehr Schönes und wertvolles. Wenn nicht, dann eben nicht. Was für Sie funktioniert, werden Sie im Laufe Ihres Lebens noch herausfinden. Und auch, dass es mit dem Glauben so eine Sache ist.

Mit herzlichem Gruss. Ihre Kafi

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

95
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

170
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

95
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

170
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 07.05.2016 01:51
    Highlight Highlight Die Monogamie ist der absolute Tiefpunkt aller Möglichkeiten der Beziehungen zwischen den Menschen.
    • Stefan von Siegenthal 14.05.2016 08:29
      Highlight Highlight Dieser Kommentar sagt mehr über dich aus, als über irgendeine Beziehungsform.
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 05.05.2016 15:16
    Highlight Highlight Meine Frau und ich pflegen eine enge und intensive Freundschaft, schon seit mehr als 10 Jahren und auf diese Freundschaft baut unsere Partnerschaft im familiären und wirtschaftlichen Sinn auf und auch unsere Intimität. Wir pflegen die Freundschaft über Liebeshoch und Tief hinweg, wir reden über die Partnerschaft, die nicht immer nur einfach ist. Die Befriedigung die wir aus dieser Stabilität wider Umständen erhalte, gibt unseren Kindern und uns eine grosse Gelassenheit und Kraft. Ich liebe es.
  • Sapere Aude 05.05.2016 10:20
    Highlight Highlight Glaube weniger, dass Monogamie auf die Lebenserwartung zurückzuführen ist als auf das Jahrtausende Alte Konstrukt der Ehe, welche ja wenig mit wahrer Liebe zu tun hat, sondern in erster Linie ein wirtschaftliches Zweckbündnis war. Seit die wirtschaftliche Abhängigkeit der Frauen von den Männer abgenommen hat, ist auch die Scheidungsrate gestiegen. "Fremdgegangen" bzw. ficken mit unterschiedlichen Partner fand und wird auch in Zukunft immer ein Teil des Lebens sein.
  • oldman 05.05.2016 08:25
    Highlight Highlight Ach Kafi, Verfechterin der Spassgesellschaft. Monogamie ist kein - unnatürliches - Konstrukt, sondern eine Lebenseinstellung. Sie fordert aber, Auseinandersetzung mit sich selbst! Sie geht davon aus, dass ich, was ich von meinem Partner erwarte, selber auch einhalte. Den Menschen auf seine Sexualität zu reduzieren, greift zu kurz. Das funktioniert bei den Bonobos zum Abbau sozialer Spannungen. Ein Mensch aber bietet viel mehr, eine Beziehung daher auch. Sie ist es wert, nicht jeder Versuchung nachzugeben. Das erfordert Arbeit an der Beziehung und an sich selbst!! "Ewig"? Grüsst das Murmeltier.
    • stadtzuercher 05.05.2016 10:07
      Highlight Highlight gerade wenn man menschliche beziehungen nicht auf die sexualität reduzieren will, wie du anregst, sind eine grosse anzahl an konstellationen von menschen in einer beziehung denkbar. zwei kleine menschen und ein grosser, drei intelligente und zwei dumme, eine weibliche und zwei männliche, drei kinder und ein erwachsener, gar ein zweibeiniges lebewesen und ein vierbeiniges. können alles tolle beziehungen sein.
    • oldman 06.05.2016 06:31
      Highlight Highlight @stadtzürcher. Wie einer leben will, ob dick oder dünn, gross oder klein, mit Hund und Katze oder sieben Frauen und zwei Männern, muss jeder selber entscheiden. Ich urteile und bewerte nicht. Was mich aber stört, ist die Eindimensionalität der Antworten Kafis bei Beziehungsfragen. Ich werde bei ihr einfach den Eindruck nicht los, dass sie ihr wohl etwas verkorkste Leben "schönzuschreiben" versucht, mehr für sich als für den Fragenden. Und da kann ich es nicht lassen, zu Reflexion und etwas tiefschürfenderer Auseinandersetzung mit sich selbst aufzufordern. That's it, not more.
  • Spooky 04.05.2016 21:22
    Highlight Highlight Interessant wäre es zu wissen, wo, wann und warum die Monogamie auf unserem Planeten in Mode gekommen ist. Ich vermute, die Höhlenbewohner hatten noch null Bock auf Monogamie.
    • Hayek1902 05.05.2016 09:28
      Highlight Highlight Ich nehme mal an, das kam mit der sesshaftigkeit. Wenn man etwas aufbaut, wird alles verbindlicher, man muss langfristig planen, sich vertrauen können etc. Es ist ja schon interessant, dass monogamie sich in vielen kulturen unabhängig voneinander durchgesetzt hat.
    • Spooky 05.05.2016 17:08
      Highlight Highlight @Hayek1902
      Interessanter Gedanke. Andererseits, beim Ackerbau hätten ja Mehrfachbeziehungen mit gemeinsamem Nachwuchs mehr gebracht, zum Beispiel mehr Arbeitskräfte auf gemeinsamem Boden. Und damit mehr Sicherheit.

      Ich will nur sagen, die Beziehungen zwischen Mann und Frau hätten von Anfang an in eine ganz andere Richtung gehen können als das, was wir heute haben. In eine Richtung, wo zum Beispiel Eifersucht oder Rivalitäten zwischen Männern oder Frauen gar nicht existieren.
  • atomschlaf 04.05.2016 21:17
    Highlight Highlight Monogamie ist ein widernatürliches Konstrukt.
  • Miss_Ann_Thropist 04.05.2016 19:29
    Highlight Highlight Liebe Kafi
    In einem der verlinkten Artikel schreiben Sie: "Denn ich kenne kein einziges Paar, welches über einen längeren Zeitrahmen glücklich in einer offenen Beziehung lebt."
    Mein Mann und ich tun das seit 8 Jahren. Und und meinem Freundeskreis gibt es mehrere Paare in langjährigen, offenen Beziehungen. Und glücklich.
    Ich hoffe Ihren Horizont erweitert zu haben.
    Freundlichst, Misanthropist.
    • Trajane 04.05.2016 20:10
      Highlight Highlight Gerne nehme ich einige Tipps entgegen, wir stehen ganz am Anfang..
    • koks 04.05.2016 20:19
      Highlight Highlight und ich schlafe seit kurzem einer frau in einer offenen beziehung bei. zählt das auch?
    • Miss_Ann_Thropist 04.05.2016 20:28
      Highlight Highlight @trajane besteht die Möglichkeit irgendwie Kontaktdaten auszutauschen? Kann sowas schlecht hier erklären.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bruno Wüthrich 04.05.2016 11:58
    Highlight Highlight Monogamie ist eigentlich keine Glaubensfrage, sondern viel mehr eine Frage des Willens, der Umstände, des eigenen Charakters, des Partners oder der Partnerin, der Versuchung, der Gelegenheit und wohl noch von vielem mehr.
    Wir sehen, es bei jedem Menschen anders.
    Wer an etwas glaubt, wird sich wohl etwas mehr an seinem Glauben (z.B. Monogamie) ausrichten.
    Fraglich ist, was einer Beziehung mehr schadet: Etwas ausserhalb am Laufen zu haben oder die Eifersucht. Meines Erachtens am schlimmsten ist es, wenn jemand von Eifersucht getrieben ist, und gleichzeitig Versuchungen nicht widerstehen kann.
  • Luca Brasi 04.05.2016 11:07
    Highlight Highlight Das mit der Lebenserwartung im 19. Jahrhundert ist aber so eine Sache. Bedenken Sie Frau Freitag, dass die Kindersterblichkeit äusserst hoch war und somit die Lebenserwartung bei Erwachsenen dann doch etwas höher war.
    • Bruno Wüthrich 04.05.2016 16:55
      Highlight Highlight Es schleicht sich manchmal bei Frau Freitag eine Art Halbwissen ein, aus dem sie ihre Thesen ableitet.
      Frau Freitag ist zwar nicht in dem, was sie denkt, dafür viel mehr in der Art und Weise wie sie denkt, der ihr verhassten SVP näher, als ihr lieb sein kann.

FRAGFRAUFREITAG

Liebe Kaffi, vielen Dank, dass du mir (und vielen anderen) schon so viele Male ein Lächeln oder ein Schmunzeln aufs Gesicht gezaubert hast. 

Deine Antworten sind immer sehr bedacht, stinkehrlich und gut gewählt. Deshalb ist meine Frage an dich: Was möchtest du wissen? Deborah, 29

Liebe Deborah  Es gibt so viele Fragen, die mich immer wieder umtreiben. Einige begleiten mich schon ein Leben lang, andere sind jünger und quälen mich richtiggehend. Viele drehen sich um den Sinn oder Unsinn des Lebens, einige sind existenziell, andere eher trivial. Gerne will ich Ihnen hier eine kleine Auswahl davon offenbaren. Ich habe bewusst nach Schweregrad sortiert und werde mit den weniger drückenden enden. Schliesslich hat der Himmel nach all dem Regen aufgerissen und ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel