Hochnebel-1°
DE | FR
45
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blogs
Wissen

«Bitte keine Werbung» simpel erklärt

Hipsterlitheater

«Bitte keine Werbung» simpel erklärt

Offenbar sind die gebräuchlichen Briefkastenkleber «Bitte keine Werbung» für viele Werbeflyer-Verteilende zu komplex. Hier darum ein simplifizierter Erklärungsversuch. 
02.06.2017, 14:47
Rafi Hazera
Folge mir

 

Grafik zum Ausdrucken und an den Briefkasten Kleben.
Grafik zum Ausdrucken und an den Briefkasten Kleben.

Auch praktisch: Nie mehr Rechnungen! Briekastenkleber «Bitte keine Rechnungen». Hier erhältlich: www.zukkihund.ch

Bild

36 superpraktische Kärtchen für genervte Berufstätige:

1 / 38
36 superpraktische Kärtchen für genervte Berufstätige
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Rafi Hazera
Rafi Hazera ist Grafiker, Comedian, Zürcher und das Herrchen des Zukkihundes. Rafi ist extrem schön. Und auch weise. Das ist Allgemeinwissen. Und er hat den Text für dieses Kästli natürlich nicht selber geschrieben. Wenn ihn jemand fragt, warum sein Blog auf watson «Hipsterlitheater» heisse, obwohl er gar nicht immer über Hipster blogge, dann lacht Rafi laut und sagt der Person, dass ihm ihre Meinung völlig schnurz sei und er manchmal auch an die S-Bahn-Türe lehne, obschon dies ausdrücklich nicht erwünscht wird. So ein ungehobelter Rowdy ist er nämlich. 

Rafi Hazera auf Twitter

Rafi Hazera auf Facebook

Sein Zukkihund auf Facebook

Rafi macht Comedy in der Zukunft
Rafi erklärt dem Zukkihund die Welt. Erfolglos.
Rafi erklärt dem Zukkihund die Welt. Erfolglos.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

45 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
p4trick
02.06.2017 22:41registriert März 2017
Ich rufe mitten in der Nacht die Goldhändler an auf ihrem Mobile. Wie die sich aufregen am 3 in der Nacht geweckt zu werden. Göttlich
844
Melden
Zum Kommentar
avatar
Thomas Bollinger (1)
02.06.2017 16:48registriert Juli 2015
Nicht schlecht. Bitte noch erwähnen: Missions- und Kirchenblättli, SVP-Zeitungen, Visitenkarten von Zügelunternehmen und Occasionsverkäufern. Bitte, bitte... 😙
692
Melden
Zum Kommentar
avatar
Imfall
02.06.2017 19:53registriert März 2016
mein versuch diese papierverschwendung zu stoppen 😒

aber funktioniert immer noch nicht 😭
«Bitte keine Werbung» simpel erklärt
mein versuch diese papierverschwendung zu stoppen 😒

aber funktioniert immer noch nicht 😭
642
Melden
Zum Kommentar
45
Stell dir vor, du bist krank und bekommst genau das Medikament, das auf dich, deinen Körper, deine Konstitution und deine Krankheit zugeschnitten ist. Oder du wirst gar nicht erst krank, weil du genau die richtigen Präventionsmassnahmen ergreifst. Eine Vorstellung, die dank Digital Twins gar nicht so unrealistisch ist.

Der berühmte Funkspruch soll im April 1970 von der Apollo 13 abgesondert worden sein, nachdem sich im Raumschiff eine Explosion ereignet hatte und Sauerstoff und Energie begannen knapp zu werden. Die NASA-Ingenieure am Boden mussten den Fehler und eine Lösung dafür finden, obwohl das Raumschiff mehr als 320‘000 Kilometer von der Erde entfernt war. Sie simulierten die Gegebenheiten im Raumschiff und erstellten sozusagen einen physischen Zwilling. Die Mission wurde gerettet.

Zur Story