Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Während Wein-Wander-Tag: Hornissenschwarm greift Besucher an – 13 hospitalisiert

02.09.18, 23:12 03.09.18, 07:58


18 Menschen sind bei einem Gemeindefest in Weingarten bei Karlsruhe in Deutschland von einem Hornissenschwarm angegriffen und verletzt worden. 13 von ihnen mussten zur Behandlung in umliegende Spitäler werden, wie die Polizei mitteilte.

18 Menschen wurden während des Wein-Wander-Tags verletzt.  shutterstock

Die Hornissen hätten die Besucher des Wein-Wander-Tags am Sonntagnachmittag ohne erkennbaren Grund attackiert. Es sei aber niemand in Lebensgefahr, Kinder wurden nicht verletzt.

Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Ausserdem wurde ein Fachmann für Hornissen hinzugerufen, um ein Umsetzen des Nestes zu prüfen. (sda/dpa)

Asiatische Riesenhornissen killen unsere Bienen

Video: srf

Tiergeschichten

Kuhherde brennt während Unspunnen-Schlussvorführung durch

Wolf soll von «streng geschützt» auf «geschützt» zurückgestuft werden

Hier überqueren gerade 1500 Schweizer Schafe einen Berg – in Einerkolonne

Grosses Interesse: Pferde aus Hefenhofen werden am Donnerstag verkauft

Dutzende tote Tiere: Polizei räumt Hof des Thurgauer Pferde-Quälers

Person wird in Neuenburg von Tollwut-Fledermaus gebissen

11 Gründe, warum du unbedingt einen Katzenmenschen als Freund brauchst

Urner wollen Wolf, Bär und Luchs an den Pelz

Drohnen und Suchtrupp versagten – dank Wurstgeruch tauchen verschollene Hunde wieder auf

Nachwuchs im Dom – bald fliegen die Jungfalken aus

präsentiert von

Jöö! Baby-Wölfchen im Tessin in die Foto-Falle getappt

Über 500 Hunderassen in der Schweiz

9 Anzeichen, dass deine Katze anders ist als andere Katzen

Sogar Hündeler fordern Wiedereinführung der Hundekurse

27 Katzen, die seeehr schlechte Entscheidungen getroffen haben

Die besten Geheimagenten dieser Welt sind immer noch Katzen

9 Gründe, warum ein Leben ohne Katze zwar möglich, aber sinnlos ist

12 Fragen, die wir unseren Katzen schon immer mal stellen wollten

Hündeler, aufgepasst! Eure Vierbeiner verstehen menschliche Sprache besser als gedacht

Wenn aus einer kleinen Paddeltour hautnahes Whale Watching wird

Schnappschuss im Nationalpark: Kleiner Bär gibt Händchen

10 Gründe, warum Katzen besser sind als Babys

«Muuuh»-tmasslicher Diebstahl: Räuber entführen 500 Kühe von einer neuseeländischen Weide

9 Tage nach dem Erdbeben holen Retter Hund Romeo aus den Trümmern Amatrices 

Höhlenbären waren Veganer – und darum starben sie aus

11 Arten, deiner Katze zu zeigen, dass du sie lieb hast

Happy End in den Schweizer Alpen: Kätzchen rettet verletzten Mann und wird weltberühmt

10 Gründe, warum es nichts Besseres gibt, als eine Katze zu haben

Auch Hunde und Katzen können dement werden: Das kannst du als Herrchen für deinen Vierbeiner tun

Neue Theorie: Dinosaurier gingen im Rauch einer Ölexplosion auf

Der fünffache Fiffi: Das grosse Geschäft mit geklonten Haustieren

Dieses Gürteltier ist so gross wie ein VW-Käfer und sieht auch so aus

21 Cartoons, in denen die Tiere den Spiess umgedreht haben (SPOILER: Es tut weh)

Photobomb-Alarm! Wenn dir dein tierischer Freund die Show stiehlt

22 Grafiken, die perfekt zeigen, wie man Tiere richtig streichelt

Freuet euch, die Otten kehren zu uns zurück! 

Neue Studie über tierische Empathie: Präriewühlmäuse trösten einander bei Stress

Dieser Otte spielt besser Basketball als du

Alle Artikel anzeigen

Flauschige Kühe

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Asmodeus 03.09.2018 08:40
    Highlight Es kann sein, daß eine Kombination aus Deo und Schweiß für die Hornissen aggressiv war.

    Wespen und Hornissen reagieren auf chemische Stoffe. Kohlendioxid (anpusten) kann sie z.B. aggressiv machen.
    1 1 Melden
  • Maya Eldorado 03.09.2018 07:11
    Highlight In meinem Pflanzblätz fliegen regelmässig Hornissen herum und lassen sich auf meinen Blumen nieder.

    Am unangenehmsten, weil am stechfreudigsten und so klein, dass man sie kaum sieht, sind die Mücken.
    Aber davon hatte es in diesem heissen, trockenen Sommer gottseidan sehr wenige.
    8 3 Melden
  • sowhat 03.09.2018 06:43
    Highlight Hornissen greifen nicht ohne Grund an. Hornissen greifen eigentlich gar nicht an. Solange man sie in Ruhe lässt und nicht nach Ihnen schlägt, sind sie nur lästig, mehr nicht. Aber wenn man sich genau neben ihrem Nest mit Wein und Essen niederlässt, kann man nicht erwarten, dass sie wegbleiben und warten, bis die Menschen wieder verschwunden sind.
    32 9 Melden
  • DocShi 03.09.2018 06:22
    Highlight Ohne Grund? Fällt mir schwer zu glauben. Habe mich erst letztens über Hornissen schlau gemacht und gelernt, dass sämtliche meiner Vorurteile falsch waren.
    Z. B. Hornissen sind friedlicher als Wespen. Nicht giftiger als diese. Etc.
    Daher wird es einen Grund geben auch wenn es für die Betroffenen keinen Ersichtlichen gibt.
    50 5 Melden
  • Fumia Canenero 03.09.2018 03:32
    Highlight Was haben die denn gedacht, was "Wein-Wandertag" bedeutet? Die meisten wurden doch offensichtlich zum Weinen gebracht - also ein rundum gelungener Ausflug.
    0 0 Melden
    • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 03.09.2018 15:40
      Highlight #lina4weindoch
      1 0 Melden

Nach Angriff auf Tunesier in Chemnitz: Polizei vermutet Rassismus

Nach einem offenbar fremdenfeindlichen Angriff auf einen Tunesier in Chemnitz hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Zeugen zufolge sollen vier Männer am Mittwochabend auf den am Boden liegenden 41-Jährigen eingeschlagen und ihn verletzt haben, wie die Polizei Chemnitz am Freitag mitteilte. Zudem sollen sie fremdenfeindliche Äusserungen von sich gegeben haben.

Anschliessend seien die mutmasslichen Täter, von denen zunächst nur vage Personenbeschreibungen vorlagen, rasch vom Tatort …

Artikel lesen