Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Während Wein-Wander-Tag: Hornissenschwarm greift Besucher an – 13 hospitalisiert



18 Menschen sind bei einem Gemeindefest in Weingarten bei Karlsruhe in Deutschland von einem Hornissenschwarm angegriffen und verletzt worden. 13 von ihnen mussten zur Behandlung in umliegende Spitäler werden, wie die Polizei mitteilte.

Bild

18 Menschen wurden während des Wein-Wander-Tags verletzt.  shutterstock

Die Hornissen hätten die Besucher des Wein-Wander-Tags am Sonntagnachmittag ohne erkennbaren Grund attackiert. Es sei aber niemand in Lebensgefahr, Kinder wurden nicht verletzt.

Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Ausserdem wurde ein Fachmann für Hornissen hinzugerufen, um ein Umsetzen des Nestes zu prüfen. (sda/dpa)

Asiatische Riesenhornissen killen unsere Bienen

Video: srf

Tiergeschichten

Zürcher Elefantenbulle Maxi wird fünfzig Jahre alt

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnungslosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

10 Fakten zum Meteoriten-Einschlag, der die Dinos auslöschte

Link zum Artikel

Liebestolle Krebse werden im Golf von Mexiko in tödliche Falle gelockt

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Wölfe haben im Basler «Zolli» ausgeheult – Cleopatra und Cäsar tot

Link zum Artikel

Der angeklagte Hahn «Maurice» – ein Drama in 5 Akten

Link zum Artikel

Niemand ist zu cool, um Cute News anzugucken! Also hopp, hopp!

Link zum Artikel

Furzende Pinguine, tanzende Kaninchen: 40 Tierbilder, die auch dich zum Lachen bringen

Link zum Artikel

Australier retten Koala-Mama und ihr Baby vor dem Buschfeuer – der Bildbeweis ist rührend

Link zum Artikel

11 Gründe, warum du unbedingt einen Katzenmenschen als Freund brauchst

Link zum Artikel

Urner wollen Wolf, Bär und Luchs an den Pelz

Link zum Artikel

Drohnen und Suchtrupp versagten – dank Wurstgeruch tauchen verschollene Hunde wieder auf

Link zum Artikel

Über 500 Hunderassen in der Schweiz

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Flauschige Kühe

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Asmodeus 03.09.2018 08:40
    Highlight Highlight Es kann sein, daß eine Kombination aus Deo und Schweiß für die Hornissen aggressiv war.

    Wespen und Hornissen reagieren auf chemische Stoffe. Kohlendioxid (anpusten) kann sie z.B. aggressiv machen.
  • Maya Eldorado 03.09.2018 07:11
    Highlight Highlight In meinem Pflanzblätz fliegen regelmässig Hornissen herum und lassen sich auf meinen Blumen nieder.

    Am unangenehmsten, weil am stechfreudigsten und so klein, dass man sie kaum sieht, sind die Mücken.
    Aber davon hatte es in diesem heissen, trockenen Sommer gottseidan sehr wenige.
  • sowhat 03.09.2018 06:43
    Highlight Highlight Hornissen greifen nicht ohne Grund an. Hornissen greifen eigentlich gar nicht an. Solange man sie in Ruhe lässt und nicht nach Ihnen schlägt, sind sie nur lästig, mehr nicht. Aber wenn man sich genau neben ihrem Nest mit Wein und Essen niederlässt, kann man nicht erwarten, dass sie wegbleiben und warten, bis die Menschen wieder verschwunden sind.
  • DocShi 03.09.2018 06:22
    Highlight Highlight Ohne Grund? Fällt mir schwer zu glauben. Habe mich erst letztens über Hornissen schlau gemacht und gelernt, dass sämtliche meiner Vorurteile falsch waren.
    Z. B. Hornissen sind friedlicher als Wespen. Nicht giftiger als diese. Etc.
    Daher wird es einen Grund geben auch wenn es für die Betroffenen keinen Ersichtlichen gibt.
  • Fumia Canero 03.09.2018 03:32
    Highlight Highlight Was haben die denn gedacht, was "Wein-Wandertag" bedeutet? Die meisten wurden doch offensichtlich zum Weinen gebracht - also ein rundum gelungener Ausflug.
    • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 03.09.2018 15:40
      Highlight Highlight #lina4weindoch

Zehntausende Schuss Bundeswehr-Munition verschwunden

Die deutsche Bundeswehr hat Ermittlungen eingeleitet, weil insgesamt Zehntausende Schuss Munition in den Beständen fehlen.

«Wenn es um Straftaten geht, wird selbstredend die Staatsanwaltschaft eingeschaltet», sagte ein Sprecher des Verteidigungsministerium am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Die Gründe für das Verschwinden der Munition seien aber noch ungeklärt.

Die Tageszeitung «Die Welt» hatte zuvor unter Berufung aus Angaben aus der Bundesregierung berichtet, dass seit 2010 mindestens 60'000 Schuss Munition vermisst würden. Das gehe aus vertraulichen Antworten der Regierung auf parlamentarische Anfragen …

Artikel lesen
Link zum Artikel