Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese App zeigt dir, ob dein iPhone gehackt worden ist



Die iOS-App «System and Security Info» taucht tief in dein iPhone-Betriebssystem ein und schlägt Alarm, falls Spionagesoftware gefunden wird – das versprechen zumindest die deutschen Macher, die hinter der App stehen.

Um Spionagesoftware auf einem iPhone installieren zu können, muss vorgängig ein Jailbreak durchgeführt werden. Durch einen Jailbreak können auch Apps installiert werden, die nicht von Apple geprüft und autorisiert worden sind. Dies kann vom iPhone-Besitzer durchaus gewollt sein. Wer ein Jailbreak macht, ist sich in der Regel auch der Risiken bewusst. 

Bild

Schwein gehabt, unser Testgerät scheint sauber zu sein.
screenshot 

Anders sieht es aus, wenn man gar nicht weiss, dass das eigene iPhone gejailbreakt ist. Firmen wie «HackingTeam» sind spezialisiert darauf, ihre Abhörsoftware unbemerkt auf Smartphones – egal ob Android, Windows Phone oder iOS – einzuschleusen. Ihre Spionagedienste bieten sie Regierung und Unternehmen kommerziell an.

Fürchtest du dich vor Schnüffelsoftware auf deinem Smartphone?

Um zu überprüfen, ob das eigene iOS-Gerät sauber ist, wurde System and Security Info entwickelt. Die App spürt aber nicht nur Schnüffelsoftware auf, sie gibt auch Auskunft zur CPU- und Speicherplatzauslastung.

Bild

Die App liefert Infos zur CPU- und Speicherplatzauslastung.
screenshot

Die kostenpflichtige App (1 Franken) wurde vom deutschen Sicherheitsanbieter Sektion Eins entwickelt. In einem Blogeintrag erklärt Stefan Esser – seines Zeichen CEO von Sektion Eins – die Motivation für die Realisation der App wie folgt: «Von Zeit zu Zeit werden wir von besorgten iPhone-Nutzern gebeten herauszufinden, ob ihr Gerät gehackt oder heimlich gejailbreakt worden ist, um Informationen über sie zu sammeln. Das ist ein teures Verfahren. Deswegen wollten wir der Öffentlichkeit eine günstige Lösung anbieten, die es erlaubt festzustellen, ob jemand einen öffentlichen Jailbreak oder eine angepasste Version benutzt hat, um ein Gerät zu hacken oder mit einer Hintertür zu versehen.»

(mbu)

Alles, was du über das neue iPhone von Apple wissen musst

Die besten Tipps und Tricks zu iOS 9

Link zum Artikel

iPhone 6 gegen iPhone 6S: Welches Handy schiesst die besseren Fotos? Mach den Blindtest

Link zum Artikel

Akku-Sorgen mit dem iPhone, iPad oder iPod? Diese Tipps zu iOS 9 können helfen

Link zum Artikel

Wie robust sind das iPhone 6S und 6S Plus wirklich? Diese Videos zeigen die unbequeme Wahrheit

Link zum Artikel

Das taugen das iPhone 6S und iPhone 6S Plus im Alltag

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Inter Mailand schlägt Juventus Turin

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Macht diese Foto-App dein iPhone zur Spiegelreflex-Kamera? Wir haben es ausprobiert

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2014. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel