DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Apple hat beim iPhone 6S und 6S Plus ein Stromversorgungsproblem festgestellt.
Apple hat beim iPhone 6S und 6S Plus ein Stromversorgungsproblem festgestellt.
Bild: iFixit

Dein iPhone 6S (Plus) geht nicht mehr an? Apple reagiert mit diesem Reparaturprogramm

07.10.2019, 10:1707.10.2019, 13:51

Apple hat für das iPhone 6S und 6S Plus ein kostenloses Reparaturprogramm gestartet, weil sich einige Geräte nicht mehr einschalten lassen, wie es auf der entsprechenden Hilfe-Seite heisst. Schuld daran soll ein fehlerhaftes Bauteil für die Stromversorgung sein. Apple tauscht bei den betroffenen Geräten den Akku kostenlos aus.

Vom Problem betroffen und somit für das Reparaturprogramm zugelassen sind nur Geräte aus einem bestimmten Seriennummernbereich, die zwischen Oktober 2018 und August 2019 hergestellt wurden. Nutzer eines iPhone 6S oder 6S Plus können auf dieser Apple-Seite die Seriennummer ihres iPhones eingeben und so auf einen Blick sehen, ob ihr Gerät für das Reparaturprogramm qualifiziert ist. Wie man die eigene Seriennummer findet, kann man hier nachlesen.

Vorsicht vor Zusatzkosten

Wenn das iPhone 6S / 6S Plus Beschädigungen aufweist, die den Batterieaustausch erschweren – etwa ein gesprungenes Display – muss dieser Defekt vor dem Austausch der Batterie behoben werden. Dafür können nicht unerhebliche Kosten anfallen.

Der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge handelt es sich beim jüngsten Reparaturprogramm bereits um das sechste innerhalb eines Jahres. Zuvor waren etwa die Batterie von 15-Zoll-Macbook-Pros, das SSD-Laufwerk der 13-Zoll-Macbook-Pros, Macbook-Tastaturen und Apple-Watch-Displays betroffen.

(oli)

World of Watson - moderne Beziehungsprobleme

Video: watson/knackeboul, madeleine sigrist, emily engkent, linda beciri
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Apple zeigt, was es hat

1 / 16
Apple zeigt, was es hat
quelle: epa / john g. mabanglo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Wer glaubt, SwissCovid sei eine Spionage-App, hat diese Tweets noch nicht gesehen

Seit Donnerstag steht die Corona-Warn-App SwissCovid offiziell zum Download bereit. Anders gesagt: Nun sind WhatsApp-Gruppen-Benachrichtigungen nicht mehr die schlimmsten Notifications...

Die Schweizer Corona-Warn-App SwissCovid ist endlich am Start. Sie soll mithelfen, eine potenzielle zweite Corona-Welle möglichst flach zu halten. Mit der vom Bund lancierten App sollen Covid-19-Infektionen rasch erkannt und Ansteckungsketten nachverfolgt werden können.

Die Nutzung der Corona-Warn-App geschieht anonym und sie greift zu keinem Zeitpunkt auf den Standort zu. Da alle sensitiven Informationen stets auf dem eigenen Smartphone bleiben, sprich nicht auf einem fremden Server zentral …

Artikel lesen
Link zum Artikel