Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Diesen neueren Macbooks droht ein totaler Datenverlust 😳



Schreckmoment fĂŒr Macbook-Pro-User: Apple soll betroffene Kunden mit einem persönlich adressierten E-Mail informiert haben, dass ihrem GerĂ€t ein Totalausfall drohe.

Betroffen seien die 13-Zoll-Modelle ohne Touch Bar, die SSD-Speicher mit 128 oder 256 Gigabyte (GB) KapazitÀt verbaut haben. MacBook Pros mit diesem Defekt seien zwischen Juni 2017 und Juni 2018 hergestellt worden.

Um herauszufinden, ob ein Macbook betroffen ist, kann man auf dieser Apple-Website die Seriennummer eingeben.

Bild

screenshot: apple.com

Bei den betroffenen MacBook-Pro-Modellen könne es wegen einer defekten SSD zum Datenverlust oder Komplettausfall des Laufwerks kommen.

Bleibt anzumerken, dass Mac-User regelmĂ€ssig eine Sicherheitskopie ihrer persönlichen Daten erstellen sollten. Ein automatisches Backup lĂ€sst sich ĂŒber iCloud einrichten.

Futurezone.at schreibt:

«Zum Tausch des Laufwerks kann das MacBook Pro bei einem autorisieren Apple-Partner oder im Apple Store abgegeben werden. FĂŒr letztere Option sollte ein Termin vereinbar werden. Apple hat die Laufwerks-Tauschaktion bereits vor drei Wochen gestartet.»

(dsc, via futurezone.at)

Nasa-Roboter «InSight» auf dem Mars gelandet

abspielen

Video: srf

Die neusten Handys, Tablets und PCs im Test

HP will den perfekten Laptop fĂŒr unterwegs gebaut haben – es ist ihnen fast gelungen

Link zum Artikel

Huawei Freebuds 3 im Langzeittest: GĂŒnstige Airpods-Alternative oder teurer Schrott?

Link zum Artikel

Dieses 500-Franken-Handy zeigt perfekt, warum 1000-Franken-Smartphones Quatsch sind

Link zum Artikel

Vergiss teure E-Reader! Warum du mit dem gĂŒnstigen Tolino-Modell am besten liest

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Ein beinahe perfekter Kopfhörer – doch das hat seinen Preis

Link zum Artikel

Ich war mit dem neuen iPhone auf Elba und ging durch die «Food Porn»-Hölle

Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschÀtzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

Link zum Artikel

Die neuen «Pro»-Ohrstöpsel von Apple sind genial, haben aber einen grossen Haken

Link zum Artikel

Die Switch Lite ist der fast perfekte Game Boy, den ich mir als Kind gewĂŒnscht hĂ€tte

Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer ĂŒber das Fairphone 3 wissen sollte

Link zum Artikel

Asus hat den spektakulĂ€rsten Laptop der Welt gebaut – und wir haben ihn getestet

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakulĂ€res Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

OnePlus 7 Pro im Test: Kein Preishit mehr – lohnt sich der Kauf trotzdem?

Link zum Artikel

Beinahe hĂ€tte Nokia die Handy-Kamera neu erfunden – aber der Test enthĂŒllt ein Problem

Link zum Artikel

iRobot Roomba i7+ – der Rolls-Royce unter den Roboterstaubsaugern im grossen Test

Link zum Artikel

10 Dinge zu Apples neuen AirPods, die nicht nur iPhone-User wissen sollten

Link zum Artikel

Beinahe hÀtte Samsung das perfekte Allzweck-Handy gebaut, aber es gibt da ein Problem ...

Link zum Artikel

Ich habe Huaweis Mate 20 Pro vier Wochen getestet – und das ist die ungeschminkte Wahrheit

Link zum Artikel

Das Shiftphone im Test – dieses Handy gibt dir ein verdammt gutes GefĂŒhl, aber ...

Link zum Artikel

Warum ein 350-Franken-Handy das schnellste Smartphone ist, das ich je getestet habe

Link zum Artikel

Was am iPhone XS Max genial ist – und was mich brutal nervt

Link zum Artikel

Beinahe hÀtte UPC die perfekte TV Box gebaut, aber es gibt da ein, zwei Probleme

Link zum Artikel

Beinahe hÀtte Microsoft den perfekten Laptop gebaut, aber es gibt da ein Problem...

Link zum Artikel

Warum Huaweis P20 Pro das nĂŒtzlichste Smartphone ist, das ich je getestet habe

Link zum Artikel

Samsungs Wunderwaffe im Test: Kann man mit dem Handy wie mit einem PC arbeiten?

Link zum Artikel

Back to the Future – so gut ist das iPhone X wirklich

Link zum Artikel

Grosser Screen zum kleinen Preis – doch wie gut ist das Nokia 7 Plus wirklich?

Link zum Artikel

Top oder Flop? Das musst du ĂŒber die neue Apple Watch wissen

Link zum Artikel

Wie in den 90ern: Der Mini-Super-Nintendo ist genau so cool, wie wir gehofft haben

Link zum Artikel

14 GrĂŒnde, warum dieses völlig unterschĂ€tzte Smartphone ein echter Geheimtipp ist

Link zum Artikel

14 Dinge, die jeder Mac- und PC-Nutzer ĂŒber Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Link zum Artikel

14 GrĂŒnde, warum der Surface Laptop der fast beste Laptop ist, den ich je getestet habe

Link zum Artikel

7 GrĂŒnde, warum das neue iPad nicht nur fĂŒr SchĂŒler perfekt ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dmark 01.12.2018 18:08
    Highlight Highlight Das Problem bei SSD-Laufwerken, wie auch bei den SD-Karten ist, dass die Dinger ohne Vorwarnung ihren Dienst versagen. Bei konventionellen Festplatten kĂŒndigen sich AusfĂ€lle meist vorher, u.U. auch "gerĂ€uschvoll" an und man kann meist noch reagieren.
    Backup und dies auf mehrere Medien verteilt, ist die einzige Alternative vor völligem Datenverlust. Und diese auch mal von Zeit zu Zeit kontrollieren. Nichts ist wirklich sicher.
    • Genti 01.12.2018 18:53
      Highlight Highlight Nicht ganz korrekt. Dazu ist das S. M. A. R. T. zustÀndig.
    • dmark 01.12.2018 20:32
      Highlight Highlight Smart zeigt dir nur an, wenn Sektoren "sterben", sowie noch ein paar weitere Infos ĂŒber die Platte. Das ist sehr praktisch bei normalen Festplatten.
      Was ich aber schon ein paar mal erlebte war ein plötzlicher Ausfall des Controllers oder sonstiger elektronischer Fehler, sowohl in SSDs, wie auch bei SD-Karten. So etwas erkennt Smart nicht im Vorfeld und lÀsst dich im Regen stehen.
      Da hilft nur "öffnen" und den Speicher extern "manuell" auslesen. Aber das ist nichts fĂŒr den normalen Anwender und sehr zeitintensiv.
      Deshalb --> Backup.
  • infomann 01.12.2018 17:17
    Highlight Highlight Es heisst doch immer Geiz ist geil und was ist teuer?
    Sage mal oft mindestens verarschung der Kunden.
    • Lukakus 01.12.2018 19:21
      Highlight Highlight Defekte sind normal. Das hat absolut nichts mit Geiz zu tun. Jeder macht Fehler. Sie haben den Fehler gefunden und warnen. Sie werden die GerĂ€te austauschen. Ich verstehe deinen Hass ĂŒberhaupt nicht.
    • x4253 02.12.2018 00:39
      Highlight Highlight @Lukakus
      Naja, wenn man sieht wie Apple mit Defekten umgeht (und andere fragwĂŒrdige Designentscheidungen wie z.B. das offene Netzteil beim iMac Pro und die StromĂŒbertragung via Schrauben....) darf man sich schon fragen.
      Ansonsten mal ihm zuhören:
      Play Icon
    • EinePrieseR 03.12.2018 06:29
      Highlight Highlight @x4253: Wie geht Apple denn mit defekten um? Ich habe da nur gute Erfahrungen gemacht. Z.B ist bei meinem MacBook nach ĂŒber 4 Jahren der Grafikprozessor ausgefallen. Wurde von Apple anstandslos gratis ersetzt, da es eine erhöhte Ausfallquote des Prozessors gab. Garantie war lĂ€ngst abgelaufen..
  • Sagitarius 01.12.2018 16:45
    Highlight Highlight Egal welches OS: Backup, Backup, Backup!!!!!!
    • Fabian MĂŒller (1) 02.12.2018 08:53
      Highlight Highlight Richtig: Es gibt nur 2 Gruppen von Usern. Diejenigen die den Backup schon benötigten und jene, die es noch vor sich haben.
  • nödganz.klar #161 01.12.2018 16:40
    Highlight Highlight @Watson

    Offtopic!

    Ähm, gewisse Werbefilme auf eurer Seite unterbrechen bei mir regelmĂ€ssig die Wiedergabe von Musik auf dem Smartphone. Dies ist extrem lĂ€stig, und als nĂ€chsten Schritt werde ich wohl auch auf dem Smartphone, mit einem Adblocker eure Seite besuchen. Das wĂ€re schade.

    Oder gibts da fĂŒr iOs einen Trick, wie man das blockieren kann?

    Danke!
    • derEchteElch 01.12.2018 18:13
      Highlight Highlight Ja, ich kann diese Feststellung nur unterstreichen.
    • The Destiny // Team Telegram 02.12.2018 10:40
      Highlight Highlight Traurig dass es noch keine Stellungnahme zu diesem Kommentar gibt.
    • Patrick Toggweiler 02.12.2018 10:56
      Highlight Highlight Ich werde deinen Einwand weiterleiten. Mehr als «Vielen Dank fĂŒr den Hinweis, wir kĂŒmmern uns darum», lĂ€sst sich zu diesem Zeitpunkt aber nicht sagen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • SauĂ€schnörrli 01.12.2018 16:05
    Highlight Highlight Mit iCloud kann man MacOS Backups erstellen, dachte das gehe nur fĂŒr iOS GerĂ€te und bei MacOS sei TimeMachine zustĂ€ndig.
    • Basswow 01.12.2018 16:22
      Highlight Highlight Der Schreibtisch und Dokumente werden nach Wunsch in iCloud gespeichert. Da kann man auch mehrere andere Ordner hinzufĂŒgen und hat zumindest alle wichtigen Daten gesichert...
    • @schurt3r 01.12.2018 16:23
      Highlight Highlight Es stimmt, iCloud-Backups sind auch auf dem Mac möglich ;-)

      https://support.apple.com/de-ch/mac-backup
    • SauĂ€schnörrli 01.12.2018 17:03
      Highlight Highlight @Basswow, das wusste und nutze ich. Aber danke.

      @schurt3r, da ist aber wieder nur von TimeMachine und physischen DatentrĂ€gern die Rede oder einzelne Ordner/Dateien. Aber ein richtiges Backup, sprich 1TB wiederherstellbarer Daten sicherst du nur ĂŒber Drittsoftware in die iCloud.
    Weitere Antworten anzeigen

«Kompletter Blödsinn» – so demontiert ein Biophysiker ein Video eines deutschen Arztes

Ein Video eines deutschen Arztes, der die Corona-Krise fĂŒr reine Panikmache hĂ€lt, findet auf den sozialen Medien grosse Beachtung. Richard Neher, Biophysiker am Biozentrum der UniversitĂ€t Basel, demontiert die Aussagen des vermeintlichen Experten und entlarvt seine Aussagen als das, was sie sind: «Kompletter Blödsinn.»

Es geht ein Gespenst um in den sozialen Medien. Das Gespenst heisst Wolfgang Wodarg. Er ist Protagonist verschiedener Videos, die derzeit auf WhatsApp, Facebook und Twitter verbreitet werden. Mit ernstem Blick hinter runden BrillenglĂ€sern schaut Wodarg in die Kamera und verkĂŒndet die Wahrheit. Vermeintlich.

Die wenige Minuten langen Filme heissen «Stoppt die Corona-Panik» oder «Krieg gegen die BĂŒrger». Darin erklĂ€rt Wodarg, warum die Corona-Krise reine Panikmache sei. Solche Viren habe es 


Artikel lesen
Link zum Artikel