Digital
Elektroauto

Das waren 2022 die 50 meistverkauften Elektroautos in Europa

FILE - A Tesla Model Y Long Range is displayed on Feb. 24, 2021, at the Tesla Gallery in Troy, Mich. Tesla has raised prices on its Model Y in the U.S., apparently due to rising demand and changes in  ...
Teslas Model Y war das meistverkaufte E-Auto Europas im vergangenen Jahr. Bild: keystone

Das waren 2022 die 50 meistverkauften Elektroautos in Europa

26.02.2023, 11:3926.02.2023, 12:18
Mehr «Digital»

In Europa wurden 2022 über 1,5 Millionen Elektroautos verkauft – selbstredend ein neuer Rekord. Tesla führt die Stromer-Hitparade mit zwei Modellen an: Der Elektro-SUV Model Y war das mit Abstand beliebteste E-Auto in Europa. Das ältere Model 3 verkaufte sich zwar deutlich schlechter als im Vorjahr, fuhr aber trotzdem noch auf Rang zwei. Auf Rang drei folgt der ID.4 von VW und somit ein weiterer Elektro-SUV.

Die meistverkauften E-Autos in Westeuropa im Jahr 2022

1 / 12
Die meistverkauften E-Autos in Westeuropa im Jahr 2022
Rang 10: Hyundai Kona
quelle: epa/keystone / gian ehrenzeller
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Mit dem Fiat 500 und dem VW ID.3 auf den Rängen vier und fünf verkauften sich auch zwei E-Autos aus der Klein- und Kompaktwagenklasse gut. Mit dem Dacia Spring ist auch das günstigste Elektroauto Europas noch knapp in den Top 10 platziert.

Die Statistik umfasst 18 westeuropäische Länder, die den Grossteil der E-Auto-Verkäufe in Europa ausmachen.

Einschränkend ist zu sagen: Bei vielen Herstellern wurden 2022 mehr Elektroautos bestellt, als gebaut und ausgeliefert werden konnten. Die Verkaufsstatistik spiegelt daher nicht ausschliesslich die Nachfrage, sondern im starken Mass, wie gut die einzelnen Modelle verfügbar waren.

Die 50 meistverkauften E-Autos in Europa 2022

Die Statistik umfasst die 28 absatzstärksten E-Auto-Märkte Europas.
Die Statistik umfasst die 28 absatzstärksten E-Auto-Märkte Europas.
grafik: jato

Tesla dominiert die Verkaufsstatistik gleich in mehreren westeuropäischen Ländern, was auch daran liegt, dass sich bei Tesla alle Verkäufe auf nur zwei relevante Modelle verteilen. Umgekehrt verteilen sich die E-Auto-Verkäufe beim Volkswagen-Konzern auf diverse Modelle der Marken VW, Audi, Skoda, Cupra und Porsche.

Anders gesagt: Obwohl Tesla gleich mit zwei Modellen an der Spitze steht, verkauft der gesamte Volkswagen-Konzern in Europa insgesamt mehr Elektroautos, wie die Zahlen der Marktforschungsfirma Jato Dynamics zeigen.

E-Autos in der EU nun zweistellig

Insgesamt haben batteriebetriebene Autos bei den Neuzulassungen in der EU im vergangenen Jahr einen Marktanteil von zwölf Prozent erreicht (18 Prozent in der Schweiz). Lange Lieferzeiten wegen fehlender Komponenten und markant gestiegener Preise verhinderten ein noch stärkeres Wachstum.

Elektroauto
AbonnierenAbonnieren

Weltweit verkaufte Tesla 2022 am meisten Elektroautos, allerdings rückt der chinesische Auto- und Akkuhersteller BYD den Amerikanern auf die Pelle.

E-Auto-Verkäufe weltweit von Tesla, BYD und Volkswagen (2020 bis 2022)

BYD rückt Tesla immer näher, VW liegt als Nummer drei deutlich zurück.
BYD rückt Tesla immer näher, VW liegt als Nummer drei deutlich zurück.bild: insideev

BYD (Build Your Dreams) drängt verstärkt in den Westen und kann anders als Tesla eine breite Palette an E-Autos anbieten: vom grossen und teuren SUV bis zum günstigen Kleinwagen. Mit dieser Strategie hat BYD Tesla in China im letzten Jahr als meistverkaufte E-Auto-Marke abgelöst.

Weltweit der drittgrösste E-Auto-Hersteller ist der Volkswagen-Konzern. Die Deutschen sind zwar Marktführer in Europa, haben aber vor allem in China grosse Probleme, gegen die heimische Konkurrenz zu bestehen.

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die 20 meistverkauften E-Autos in der Schweiz 2022
1 / 22
Die 20 meistverkauften E-Autos in der Schweiz 2022
Rang 20: Porsche Taycan (611 Verkäufe).
quelle: shutterstock
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Es wird mir schlecht» – Toggi und Baroni im Polestar-Testdrive
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
90 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
kusel
26.02.2023 14:11registriert Januar 2015
Ich habe einen kleinen e-208. Der reicht für alle Lebenssituationen. Perfektes Fahrzeug für jene, welche nicht mit 300 PS und Geländegängigkeit durch die Schweiz fahren müssen. Ein Vernunft-Auto für Leute mit einem guten Selbstwertgefühl.
458
Melden
Zum Kommentar
avatar
Snowy
26.02.2023 14:18registriert April 2016
Das ist erst der Anfang.

Wir werden leider (die Schweiz als wichtiger Handelspartner wird das ebenfalls massiv zu spüren bekommen) im Jahr 2024 Massenentlassungen bei der deutschen Automobilindustrie sehen.

Elektroautos benötigen einen Bruchteil der Herstellerstunden. Vor allem die ungelernten Fliessbandarbeiter und die ganze Zulieferindustrie wird es extrem hart treffen.

D glaubt noch immer, man könne ein bisschen so weiterwursteln, wie bis anhin…
Gut möglich, dass es einen der grossen Autohersteller so in ein paar Jahren nicht mehr gibt.
Der Nokiamoment war letztes Jahr…
4114
Melden
Zum Kommentar
avatar
Yunnan
26.02.2023 12:19registriert Oktober 2019
Warum kauft man den ID.4? Er kann dasselbe wie der Enyaq, kostet aber mehr und sieht innen billiger aus.
2811
Melden
Zum Kommentar
90
Bosch bringt Künstliche Intelligenz ins E-Bike

E-Bike-Fahrer machen sich gelegentlich Gedanken um die Akkureichweite. Künftig passt Künstliche Intelligenz die Unterstützung so an, dass es bis zum Ziel reicht. KI hilft aber auch an anderer Stelle.

Zur Story