Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit diesem Gadget wird dein Fahrrad im Nu zum eBike



Bei dem Teil handelt es sich um das  Hightech-Rad «GeoOrbital Wheel». Es kommt anstelle eines herkömmlichen Vorderrades zum Einsatz und lässt sich mit wenigen Handgriffen montieren. In der Radmitte ist ein 500-Watt-Motor angebracht.

Dieser macht aus deinem Velo ein eBike und beschleunigt es auf eine Höchstgeschwindigkeit von 32km/h. Ohne in die Pedalen zu treten soll die Batterie in der Luxusversion laut Herstellerangaben genügend Saft für eine Strecke von 32 Kilometern liefern. Mit Pedalunterstützung sollen gar Distanzen von 80 Kilometer möglich sein. 

Das motorisierte Rad soll mit 95% der gängigen Fahrräder für Erwachsene kompatibel sein, die 26-, 28- oder 29-Zoll-Räder mit Felgenbremsen montiert haben.

Die Erfinder sind via der Crowdfunding-Plattform Kickstarter auf der Suche nach 75'000 US-Dollar. Das Ziel hatten sie schon am ersten Tag erreicht. Die Aktion läuft noch 42 Tage, bereits sind über 300'000 US-Dollar zusammengekommen. 

Der endgültige Verkaufspreis soll um die 950 US-Dollar betragen. Wer die Macher per Kickstarter unterstützt, bekommt es allerdings deutlich günstiger. Geliefert wird im November 2016. 

Das sind die schönsten Velo-Ausflüge der Schweiz

(mbu)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Trump verlässt Pressekonferenz

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Error
Cannot GET /_watsui/filler/
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Theor 05.05.2016 18:52
    Highlight Highlight habs schon vor 2 Tagen auf Kickstarter gesehen. Aber der Preis ist zu krass für eine Risiko-Crowdfunding-Plattform. Immerhin sind bereits 2 von 9 durch mich unterstützte Projekte samt meinem Geld flöten gegangen. 6 davon verzögern sich in die Unendlichkeit und erst eines habe ich auch wirklich bekommen.

    Und da 700 Dollar ins Ungewisse schiessen? Ne danke, lass ma...
    • H1o 06.05.2016 09:56
      Highlight Highlight Ging mir bei Kickstarter ähnlich.. Rund 2/3 aller "bezahlten" Projekte kommen nicht beim "Sponsor" an..
      Daher ist Kickstarter auch bei mir unten durch..

Review

Ich habe mich 2 Monate mit dem Huawei P40 Pro durchgeschlagen – ohne Google Apps

Ein Jahr nach dem US-Bann hat Huawei sein neues Flaggschiff veröffentlicht. Wir haben über mehrere Wochen getestet, was das Gerät kann – und wie es sich ohne Google-Apps im Alltag lebt.

Seit etwas mehr als einem Jahr ist Huawei inzwischen vom Google-Ökosystem abgeschnitten. Schuld daran ist der Handelskrieg zwischen den USA und China, für den Huawei schon fast stellvertretend steht. Seither versucht der Smartphone-Hersteller mit allen Mitteln, die riesige Lücke zu stopfen, die der fehlende Zugang zum Play Store hinterlassen hat.

Dafür greifen die Chinesen zu jedem nur erdenklichen Kniff und werden bisweilen ziemlich kreativ. Innert beeindruckend kurzer Zeit hat Huawei sein …

Artikel lesen
Link zum Artikel