Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das sind die letzten SMS, die wir unseren Ex-Partnern geschickt haben

team watson



Klar, per SMS (WhatsApp, Facebook-Messenger, iMessage oder oder oder) Schluss zu machen, ist ein absolutes No-Go. Dennoch werden die letzten Worte häufig auf einem solchen Kanal ausgetauscht. Was aber schreibt man sich eigentlich? Wie lauten die berühmten letzten Sätze, bevor die Funkstille eintritt?

Wir haben in die Handys der watson-Mitarbeiter/innen geschaut – und zugegeben, es war nicht ganz einfach, diese Daten aus den lieben Kollegen herauszuprügelnkitzeln. Unter dem Versprechen, absolute Anonymität zu garantieren, präsentieren wir nun also hier:

Die 12 allerletzten Nachrichten, die wir mit unseren Verflossenen ausgetauscht haben

Obwohl einige als Beweis sogar einen Screenshot des Original-SMS geschickt haben, haben wir zur Vereinheitlichung alle Sätze durch einen WhatsApp-Chat-Generator gejagt.

Der pragmatische Ansatz

Bild

Hier ist wohl alles gesagt

Bild

Er wollte einfach nicht aufhören, ihr Penis-Bilder zu schicken. Daraufhin sie:

Bild

Auch dem ist nichts hinzuzufügen

Bild

Wenn aus aufgeschoben aufgehoben wird

Bild

Wenn die frische Unterwäsche zu früh deponiert wurde

Bild

Die verspätete (und betrunkene) Nachfrage

Bild

Na dann ...

Bild

Er bittet sie, gemeinsame Facebook- und Instagram-Bilder zu löschen. Daraufhin sie:

Bild

So dürfte es vielen Leuten gehen

Bild

Wenn die Ausrede kreativ verpackt wird

Au revoir

viktoria sms

Und jetzt du! Was steht in den letzten SMS an deine oder deinen Ex? Schick uns einen Screenshot (wir garantieren natürlich vollste Anonymität)

Hier noch 9 betrunkene SMS, die du am nächsten Morgen bereuen wirst

Mehr zum Thema Verliebtheit, Liebe und alles dazwischen

«Wir sind immer single – obwohl wir verlobt sind» – So leben Menschen, die mehrere Leute gleichzeitig lieben

Link zum Artikel

Wir sind die Generation Y. Wir suchen die Liebe, wollen aber keine Beziehung. Wie das gehen soll, steht im folgenden Manifest

Link zum Artikel

Solltest du schleunigst Schluss machen oder hurtigst heiraten?

Link zum Artikel

6 Anzeichen dafür, dass du dem Ex nachtrauerst (und 6 Gründe, warum das Ganze Blödsinn ist)

Link zum Artikel

Pansexualität, Polyamorie und die Halbsexuellen: Wie gut kennst du dich mit sexuellen Orientierungen aus?

Link zum Artikel

Wie sich der fiese Herzschmerz vertreiben lässt

Link zum Artikel

10 alltägliche Ärgereien, die zum Beziehungskiller taugen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Darum solltest du WhatsApp jetzt löschen und zur (sicheren) Konkurrenz wechseln

WhatsApp-User werden durch geänderte Nutzungsbedingungen verunsichert. Spätestens jetzt schlägt die Stunde der datenschutzfreundlichen Alternativen.

WhatsApp-User müssen bis spätestens am 8. Februar den neuen Nutzungsbedingungen zustimmen – sonst können sie den Messenger-Dienst nicht mehr verwenden.

Das Problem laut alarmierenden Medienberichten, die seit Tagen kursieren: Wer akzeptiert, willige ein, sehr viele persönliche Informationen mit Facebook zu teilen.

Zwar versichert Facebook, das Teilen der User-Daten diene der Sicherheit und Integrität aller Facebook-Produkte. Das Unternehmen wolle damit gegen Spam, Drohungen, Missbrauch und …

Artikel lesen
Link zum Artikel