Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Super Mario kann dich nun in Google Maps ans Ziel navigieren.

So kannst du jetzt Mario in Google Maps aktivieren

Google bringt «Super Mario» in die Google-Maps-App. Und so kannst du Mario aktivieren.



Am 10. März feiern Gamer rund um die Welt den berühmtesten Helden der Videospielgeschichte. Dies liegt daran, dass sich aus dem englischen Datum (March 10) das Wort «MAR10» bilden lässt, also Mario.

Bild

Dieses Jahr hat sich Google eine besondere Überraschung ausgedacht: Mario gibt sein Debüt in Google Maps – und so kannst du ihn freischalten.

  1. Aktualisiere – falls notwendig – Google Maps.
  2. Öffne die Google-Maps-App.
  3. Wähle «Route» und gib einen beliebigen Zielort ein.
  4. Nun erscheint am unteren Rand ein ?-Block. Ein Klick auf das ?-Icon aktiviert Mario in der Navigation von Google Maps.
Bild

Mit einem Klick auf den Button «LET'S-A GO!» verwandelt sich der Richtungspfeil in Google Maps in Mario.

Animiertes GIF GIF abspielen

Super Mario ist nicht nur am heutigen Mario-Tag, sondern für eine Woche in Google Maps integriert.

Was nach einem genialen PR-Stunt von Nintendo klingt, ist offenbar keine Werbeaktion. Google bestätigte dem US-Techblog Techcrunch, dass Nintendo für diese Aktion nichts bezahlt habe. Es ist auch nicht das erste Mal, dass Google eine Videospiel-Figur in seine Apps integriert. Beispielsweise konnte man auch schon Pac-Man in Google Maps spielen.

So kannst du Mario in Google Maps freischalten:

(oli)

Das könnte dich auch interessieren:

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mein Lieber 10.03.2018 20:24
    Highlight Highlight 😍 das ist ja mal eine coole Idee. Habe zwar selber kein Auto, aber viel Spass allen Mario Fans 😊
  • Lauwärmer 10.03.2018 20:02
    Highlight Highlight Und ich dachte schon, ich konnte auf mit street view spielen 😢
    • Amboss 10.03.2018 20:10
      Highlight Highlight Ging mir auch so, hab gehofft, ich könne jetzt mit dem Mariokart durch meinen Wohnort blochen. Mit StreetView, das wär voll geil.
      Aber so, ist ja echt lahm...
    • #ka 10.03.2018 21:16
      Highlight Highlight Dan höre ich mal auf ez zu versuchen....😢
  • RaphiB 10.03.2018 19:51
    Highlight Highlight Scheint icht auf dem iPhone zu gehen 😢
    • PewPewPew 10.03.2018 20:05
      Highlight Highlight Bei mir funktionierts. Ort suchen, blauen Button unten rechts anklicken, dann erscheint das Fragezeichen in der unteren linken Ecke.
    • LordEdgar 10.03.2018 20:06
      Highlight Highlight Geht!
    • w'ever 10.03.2018 20:22
      Highlight Highlight nichts geht :(
    Weitere Antworten anzeigen
  • Yelina 10.03.2018 19:37
    Highlight Highlight Jetzt muss ich ne Woche lang überall hin mit Navi fahren! Mist!

WhatsApp wurde gehackt – darum sollten Nutzer jetzt das Notfall-Update installieren

WhatsApp hat erneut eine gravierende Sicherheitslücke: Der Mutterkonzern Facebook rät den Nutzern zu einem dringenden Update. Betroffen sind sowohl Android als auch iOS. Das steckt hinter der Spyware «Pegasus».

WhatsApp-Nutzer sollten ihre Messenger-App dringend aktualisieren. Der Grund: Der beliebte Messenger weist eine Schwachstelle auf, durch die Angreifer per WhatsApp-Anruf Spyware auf das Smartphone schleusen können. Die Lücke erlaubt somit Unbefugten Fernzugriff auf das jeweilige Gerät. Das Opfer muss den Anruf dazu nicht einmal entgegen nehmen, berichtet heise.de.

Ein Sicherheits-Patch soll die Sicherheitslücke schliessen. Das Update steht seit Kurzem zur Installation bereit. Sowohl Android- …

Artikel lesen
Link zum Artikel