Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Donut» zum Überstülpen: So reagiert Victorinox auf die Apple Watch

Die Schweizer Traditionsfirma lanciert das «Swiss Army INOX Cybertool». Eine Armbanduhren-Erweiterung in einem ringförmigen Gummigehäuse.



Das Schweizer Taschenmesser von Victorinox, auch Offiziersmesser genannt, ist legendär.

Bild

bild: wikimedia commons

Aufs traditionelle «Sackmesser» folgte das «Cybertool».

Bild

bild: victorinox

Und nun das «Swiss Army INOX Cybertool»

Bild

bild: victorinox

Das ist ein Mini-Computer in einem ringförmigen Gummigehäuse, das über jede INOX-Uhr von Victorinox gestülpt werden kann.

Bild

bild: victorinoxwatches.com

Das sieht dann so aus, gemäss PR-Bild

Bild

Oder so, am echten Handgelenk

Bild

bild: twitter

Bild

bild: twitter

INOX-Uhren sind besonders robuste, analoge Armbanduhren von Victorinox. Das Swiss Army Cybertool wird von Acer fabriziert.

Um die Smart-Funktionen nutzen zu können, muss sich ein Smartphone mit «Companion»-App in Bluetooth-Reichweite befinden:

Über Sensoren an der Unterseite werden Gesundheitsdaten abgerufen. Die Steuerung erfolgt über eine spezielle Smartphone-App. Diese soll für Android-Smartphones (Android 4.4.2 und neuer) und das iPhone (ab iOS 8) verfügbar sein.

Die technischen Spezifikationen:

Und der Preis? Eine offizielle Angabe fehlt, er soll zwischen 150 und 225 US-Dollar betragen, wie aus diesem «Review» hervorgeht. Die INOX-Armbanduhren kosten je nach Modell um die 500 Franken.

So reagiert Twitter

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Umfrage

Wie gefällt dir die Smartwatch-Erweiterung?

  • Abstimmen

1,147

  • Sehr gut8%
  • Geht so14%
  • Kommt mir nicht ans Handgelenk77%

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die Schweizer zeigen Apple, Samsung und Co., wie eine richtige Smartwatch aussehen muss

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • icaruus 24.02.2016 11:30
    Highlight Highlight Das sieht eher aus wie ein Schlagring als etwas anderes.
  • crust_cheese 24.02.2016 09:23
    Highlight Highlight Es soll ja auch Leute geben, die Sandalen und Socken tragen.
  • panaap 24.02.2016 09:17
    Highlight Highlight Erinnert an Eltern die bei Teenager Kinder cool rüberkommen wollen. "Die Jungen stehen auf so smartwatches oder? Das ist cool, gäll?"
  • Bongalicius 24.02.2016 07:32
    Highlight Highlight Sieht eher wie ein Toy aus, dass der werte Herr über sein *wingdengdudel* streifen kann *hihi penen* :P
    • glass9876 25.02.2016 18:45
      Highlight Highlight Ein Smart-Penisring! Der gibt dann Alarm, wenn es so weit ist, setzt einen Tweet ab und passt, wenn nötig, auf Facebook die den Beziehungsstatus an...
  • Tiny Rick 24.02.2016 07:31
    Highlight Highlight Selten hässliches Teil!
  • Leichterbär 24.02.2016 07:11
    Highlight Highlight Mein Vorschlag:das ganze ins Armband integrieren.Ein etwas grösserer Verschluss,die Informationen können dann beim Puls abgelesen werden.
    • Pandaworld 24.02.2016 12:24
      Highlight Highlight Ins Armband integrieren kommt mir bekannt vor
      Siehe https://www.kickstarter.com/projects/2106691934/blocks-the-worlds-first-modular-smartwatch
    • Sheez Gagoo 24.02.2016 19:03
      Highlight Highlight Lieber Leichtbär,
      Die Integration in das Band hat bereits stattgefunden wie Montblanc beweist. Es gibt auch Uhrgläser, die Smartinfos in einer ansonsten mech. Uhr darstellen (Kairos). Zurück zum Band: Auch da hat Kairos eine Uhr parat. Warnung: Die Uhr ist genauso peinlich wie das Video:
      Play Icon
    • 8004 Zürich 17.03.2016 18:48
      Highlight Highlight Mich würde - wenn schon - eher ein reines Smart-Armband interessieren (natürlich könnte es auch die Zeit anzeigen; das benötigt ja nicht wirklich Kapazität).
      Welcher Dude würde eine mechanische Uhr, die man ja nicht wegen der genauen Zeitangabe (oder überhaupt nicht der Zeitangabe wegen) trägt, mit so was aufpimpen/verschandeln?
  • Finöggeli 24.02.2016 06:55
    Highlight Highlight ich finde die Uhr innovativ, aber potthässlich
    Benutzer Bild
  • Don Huber 24.02.2016 05:32
    Highlight Highlight Waren die Designer unter Drogen ???
  • Zeit_Genosse 24.02.2016 03:02
    Highlight Highlight Sie probieren etwas bei Victorinox, auch wenn das ein Flop wird. Dieser Teilzeitzwitter wird als hässlicher Versuch in die Geschichte eingehen. Da rennen sie sich selbst (mit Acer) ins Messer.
  • Sheez Gagoo 24.02.2016 00:21
    Highlight Highlight So sehr ich die INOX von Victorinox bewundere (bis auf das Band), so schauderhaft daneben ist dieser nutzlose und hässliche Puck.
  • EvilBetty 24.02.2016 00:17
    Highlight Highlight Schön! Nicht.
  • Päsu 24.02.2016 00:11
    Highlight Highlight Es ist hässlich, klobig und sieht sehr billig aus. Wer will sowas schon am Handgelenk haben? Leute, wenn das alles sein soll, dann lasst es lieber.
    • sambeat 24.02.2016 00:27
      Highlight Highlight Über Ästhetik lässt sich streiten! Dir gefällt das Teil offenbar nicht (und auch mir nicht besonders). Aber der Satz "Lasst es lieber" ist doch ein wenig engstirnig, oder? Etwa nicht? Soo schlecht ists ja auch nicht, und wer's tragen will, soll es tragen. Das hat Dich und mich nicht zu stören!

Diese wichtige Handy-Funktion kann dein Leben retten – 68% der Schweizer kennen sie nicht

Zwei Drittel der Schweizer haben keine Ahnung, wie man rasch per Tastenkombination mit dem Handy einen Notruf absendet. Die internationale Notrufnummer kennen rund 40 Prozent nicht. Damit gefährden sie ihre eigene Rettung und die Rettung anderer.

Smartphones von Apple, Samsung, Huawei, etc. können über eine vom Handy-Hersteller eingerichtete Tastenkombination einen Notruf absetzen. Wer sich in einer Notsituation befindet und die Notrufnummer nicht wählen kann oder sich – beispielsweise im Schockzustand – nicht daran erinnert, kann so trotzdem jederzeit Hilfe rufen.Das Problem: 68 Prozent der Schweizer wissen nicht, wie man auch bei gesperrtem Handy schnell per Tastenkombination einen Notruf absendet. Gar nur eine von fünf …

Artikel lesen
Link zum Artikel