bedeckt, wenig Regen
DE | FR
Digital
Spass

Wir haben mit KI einen Sommerhit produziert – inklusive Musikvideo

Video: watson/een

Wir haben mit KI einen Sommerhit geschrieben. Hier ist das grandiose Ergebnis

So ein Sommerhit im Stil von «Going To Ibiza» oder «Bailando» dürfte doch kein Problem sein für KI, oder? Oder?
27.07.2023, 06:0718.12.2023, 15:58
Oliver Baroni
Folge mir
Emily Engkent
Folge mir
Mehr «Digital»

Künstliche Intelligenz wird die Musikindustrie revolutionieren! Bald braucht es keine Sänger oder Sängerinnen mehr! Und Songwriter noch viel weniger! Du fütterst den GPT mit Prompts und der spuckt dir dann den perfekten Song aus. Tschüss, Paul McCartney – du darfst gehen!

Wirklich? Na ja, bei den meisten Musikgenres (zumindest bei jenen, die sich auf Live-Performance stützen) wird das Publikum wohl weiterhin noch Menschen performen sehen wollen. Aber bei Hitparaden-Pop von der Gattung Justin Bieber etwa oder EDM ... da werden sich in nächster Zukunft einige Musiklabels überlegen, ob sie das Songwriter-Team sparen.

Womit wir beim aktuellen Thema wären: der Sommerhit 2023. Beziehungsweise das Fehlen davon. Seit «Summer In the City» von The Lovin' Spoonful anno 1966 gab es gefühlt jedes Jahr einen Mega-Sommerhit. Mal ein richtig geiler Song, mal etwas billig; stets aber super catchy und allgegenwärtig. Doch WO BLEIBT DER DIESJÄHRIGE SOMMERHIT?

Kein Problem! Das erledigt KI für uns! Das geht zack zack!

Nun, «zack zack» sah bei uns wie folgt aus: Ausprobiert haben wir 9 verschiedene KI-Apps, die als «AI Music Generators» bezeichnet werden. Einige davon sind indes aber eher als Musikdatenbanken zu verstehen, die urheberrechtsbefreite Tracks anbieten – das musikalische Pendant zu Stockfotos quasi.

Die nächste Stufe sind KI-Tools, die auf einzelne, vorgefertigte Songelemente zurückgreifen – Beats, Basslinien, Percussion-Tracks etc. – und diese nach Bedarf zusammensetzen.

Und schliesslich gibt es noch KI-Musikgeneratoren, die tatsächlich mittels der eingegebenen Prompts von null an eigene Musikstücke kreieren. Wir haben bei Beatoven.ai Sommerhit-konforme Prompts eingegeben («danceable», «Latin», «uptempo» etc.). Herausgekommen ist das:

Oh je.

Genau. Es hört sich an, als hätten betrunkene Kleinkinder eben Papis Proberaum entdeckt.

Ähnlich unhörbar ist auch der von Boomy AI generierte Track (HIER reinhören).

Weshalb wir schlussendlich auf BeatBot.fm zurückgreifen. Wiederum geben wir Prompts ein: «summer hit», «female vocals», «Spanish lyrics», «catchy chorus», «in the style of Macarena», «in the style of Bailando», «in the style of Going To Ibiza» und so weiter. Beatbot baut aus den Soundfiles seiner Datenbank einen Backing Track und kreiert dazu einen Gesangstrack. Allerdings auf Englisch – das mit den «Spanish lyrics» hat er ignoriert.

Aber: Die Lyrics können editiert werden, weshalb wir unseren eigenen KI-Songtext einsetzen, den wir von ChatGPT haben schreiben lassen («Compose catchy pop summer hit in the style of Macarena or Bailando, verse lyrics in English, chorus in Spanish, roughly 8 syllables per line»):

In the sunshine, dancing so free
Under palm trees, we want to be
The ocean breeze calling us near
Feel the rhythm, let go of your fear
Bailando, la fiesta no se acaba
Juntos, la vida es más sabrosa
Bailando, la música nos llama
Unidos, la fiesta no tiene pausa
Boah, da kommt doch gleich Ferienstimmung auf!

Beatbot würgt dann diese Lyrics über die KI-generierte Gesangslinie und – voilà – DER SOMMERHIT 2023:

Video: watson/een

Catchy, oder? Die Sommerparty ist gerettet!

Wie ihr seht, hat Emily noch mit der Online-Software Gen-2 von Runway den dazugehörigen KI-Videoclip geliefert! Das sind übrigens jeweils immer Madeleine und Oliver, die wir hier zu Gesicht bekommen – zumindest so, wie es die KI anhand der raufgeladenen Referenzfotos versteht.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
35 Beweisfotos, die zeigen, dass KI-Fotos herrlich kurios sein können
1 / 37
35 Beweisfotos, die zeigen, dass KI-Fotos herrlich kurios sein können
Ein KI-generierter Trump beim Zubereiten der Urwalddroge Ayahuasca.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
KI macht einen Imagefilm für watson
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
59 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Barth Simpson
27.07.2023 06:48registriert August 2020
Gruss von meiner Gehörschnecke, sie getraut sich erst im Herbst wieder ins Freie.
1463
Melden
Zum Kommentar
avatar
Weiss
27.07.2023 07:57registriert November 2015
Ich fand den Sommerhit eigentlich recht gut.

Bis ich gemerkt habe, dass es der Soundtrack der Uhrenwerbung war.
821
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ludibald von Elfensenf
27.07.2023 07:47registriert Februar 2022
Fällt weder auf noch ab im Einheitsbrei der am Radio läuft.
211
Melden
Zum Kommentar
59
Umweltverstösse bei Tesla Deutschland – zu viele Gefahrstoffe ins Abwasser geleitet
Der US-Konzern hat erneut gegen deutsche Umweltauflagen verstossen: In der Gigafactory in Grünheide bei Berlin werden bis zu sechsmal so viele Gefahrstoffe ins Abwasser geleitet als zulässig.

Kurz nachdem die Menschen in Grünheide aus Sorge um die Natur in ihrem Ort gegen die Erweiterung des Tesla-Werks gestimmt haben, zeigt eine «Stern»-Recherche: Tesla verunreinigt das Abwasser immens. Warum der Ort sich gegen die Erweiterung ausspricht, liest du hier bei T-Online.

Zur Story