Digital
Tesla

Tesla muss erneut die Preise senken

Schwache Nachfrage: Tesla muss erneut die Preise senken

Der E-Autohersteller Tesla hat die Preise für seine Fahrzeuge in den USA, China und Europa zum wiederholten Mal gesenkt. Der Schritt kommt nach einer schwierigen Woche mit starken Aktienkursverlusten.
22.04.2024, 09:3722.04.2024, 13:32
Mehr «Digital»

Tesla senkt erneut die Preise für seine Fahrzeuge, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Nachdem der Autohersteller die Erwartungen von Analysten im ersten Quartal deutlich verfehlt hatte, biete das Unternehmen seine Fahrzeuge um 2'000 US-Dollar günstiger an als bislang, heisst es.

Am Samstag senkte Tesla zudem den Preis für seine «Full Self-Driving»-Fahrerassistenzsoftware in den USA auf 8000 von zuvor 12'000 Dollar. Das verärgerte insbesondere Käufer, welche die Software zuvor zum Höchstpreis von 15'000 Dollar gekauft hatten. Musk hatte vor vier Jahren gesagt, der Preis würde kontinuierlich weiter steigen, da der «Autopilot» stetig weiterentwickelt und besser werde.

Preissenkung in Europa und China

Tesla hat die Preise für seine Fahrzeuge auch in zahlreichen europäischen Ländern sowie China gesenkt. In China reduzierte Tesla die Preise für mehrere Modelle um rund 2000 Dollar. In Europa wurde unter anderem das Model 3 Highland günstiger. Tesla hat das überarbeitete Model 3 erst im September 2023 vorgestellt.

Es war nicht das erste Mal, dass die Preise bei Tesla purzeln: Zuletzt fielen sie im Januar für die Modelle 3 und Y um rund 17 Prozent. Bereits 2023 musste Tesla mehrmals die Preise senken – mit mässigem Erfolg.

Tesla-Chef Elon Musk reagiert mit den wiederholten Preissenkungen auf die weiterhin schwache Nachfrage und die wachsende Konkurrenz. Im ersten Quartal 2024 gingen die weltweiten Tesla-Verkäufe gegenüber dem Vorjahresquartal um fast 10 Prozent zurück. Das Problem bei wiederholten Preissenkungen: Die Kunden gewöhnen sich daran, wodurch sie ihre Wirkung immer mehr verlieren.

Vergangene Woche wurde zudem publik, dass Tesla bislang erst wenige Tausend Stück des Cybertrucks produziert hat. Weil das Gaspedal einklemmen und das Fahrzeug unkontrolliert beschleunigen kann, musste Tesla alle 3878 von Mitte November bis Anfang April gebauten «Cybertrucks» zurückrufen.

Günstig-Tesla kommt später, vielleicht

Ebenfalls vergangene Woche bestätigte das E-Auto-Portal Electrek einen früheren Reuters-Bericht, dass Musk die Produktion eines günstigen 25'000-Dollar-Teslas zurückgestellt hat. Er sollte unter dem Codenamen NV9 in Texas produziert werden. Stattdessen wurden die Arbeiten an einem Rechenzentrum für Teslas geplante selbstfahrende Robotaxis priorisiert.

Vor einer Woche kündigte Tesla den Abbau von rund 10 Prozent aller Stellen an. Die Aktie hat im laufenden Jahr rund 40 Prozent an Wert verloren. Am Dienstag wird Tesla voraussichtlich die neusten Quartalszahlen präsentieren.

(oli/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die 20 meistverkauften E-Autos in der Schweiz 2023
1 / 22
Die 20 meistverkauften E-Autos in der Schweiz 2023
Rang 20: BMW i4 (658 Verkäufe).
quelle: bmw
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Sie bekommt nichts mit!» – Fahrerin schläft im Tesla auf dem Highway
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
109 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
el_barto_tiburon
22.04.2024 10:16registriert Oktober 2015
Überhaupt nicht verwunderlich! Vor ein paar Jahren war es mein Traumauto! Jetzt mit den Aussagen von Elon, nein Danke! Würde ich nie kaufen und unterstützen.
Elon war für mich früher ein Pionier und Visionär in gsnz viel verschiedenen Gebieten, aber irgendwie ist er irgendwo total falsch abgebogen… leider.
17324
Melden
Zum Kommentar
avatar
conszul
22.04.2024 10:33registriert August 2014
Musk hat mit Tesla eine neue Ära in der Autobranche eingeläutet und geprägt. Die Konkurrenz kopiert, verbessert und holt auf.
Das ist das Schicksal von Innovationsleadern.
Gleichzeitig hat sich Musk vom gehypten Tech-Macher-Genie zu einem narzisstischen, unberechenbaren Milliardär mit verkorkster Weltanschauung entwickelt und Tesla in die Tiefe mitgerissen.
12813
Melden
Zum Kommentar
avatar
wolfsteppt
22.04.2024 10:12registriert Mai 2021
Tesla ist technisch in vielen Belangen bei den E-Autos immer noch führend. Leider ist das Bedienkonzept mehr als billig und viel zu ablenkend beim Fahren. Selbstverständlich kostet ein Blinkerhebel, ein Lichtschalter oder ein Head Up Display mehr. Allerdings wandert dann der Blick nicht dauernd von der Strasse zum Bildschirm!
7916
Melden
Zum Kommentar
109
Endlich mit Tieren sprechen – dank KI machen wir dabei Fortschritte

Die Vorstellung wirkt verlockend: Wie Dr. Dolittle mit Tieren sprechen zu können. Oder wenigstens in groben Zügen verstehen, was sie mit ihren Lauten mitteilen. Von Ersterem sind wir noch weit entfernt, bei Letzterem wurden in den letzten Jahren aber erstaunliche Fortschritte erzielt. Vor allem dank des Einsatzes von KI.

Zur Story