Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Titelverteidiger mit dem Rücken zur Wand – kann der HC Davos gegen den SC Bern zurückschlagen?



Schicke uns deinen Input
Felix Haldimann
HC Davos
7:1
SC Bern
A. Ambühl 53'
M. Paulsson 49'
M. Jörg 39'
D. Setoguchi 17'
D. Setoguchi 8'
D. Simion 5'
D. Axelsson 4'
C. Conacher 4'
60'
Spielende
Das wars! Der HCD schlägt den SCB klar und deutlich. Die Davoser konnten, im Gegensatz zu den ersten beiden Spielen, ihr Umschaltspiel durchziehen und gewinnen verdient mit 7:1. Bern ging zwar durch Conachers erster Playofftreffer in Führung, aber Axelsson reagierte postwendend und glich aus. Setoguchi, Jörg, Paulsson, Simion und Kapitän Ambühl trafen ebenfalls für ihre Farben.

Am Donnerstag geht es weiter in dieser Serie, Spiel Vier findet in der ausverkauften PostFinance-Arena statt.
59'
2 Minuten Strafe - SC Bern - Timo Helbling
Helbling kocht über und geht auf Axelsson los. Dieser bleibt cool und verdient sich die violette Note Del Curtos, welcher dieser ihm versprochen hatte, wenn Axelsson seine Emotionen im Zaun halten könne.
58'
Die Anhänger des HCD stehen auf und feiern die grandiose Reaktion ihrer Mannschaft. Del Curto kann zufrieden sein, wie sein Team seine Anweisungen umgesetzt hat.
57'
2 Minuten Strafe - HC Davos - Dino Wieser
Auch Dino Wieser geht noch einmal auf die Strafbank wegen Beinstellens. Bereits sein zweiter Ausflug in die Kühlbox heute Abend.
Lugano gewinnt
Brunner trifft nach 72 Sekunden zum zweiten Mal heute Abend und beschert Lugano den zweiten Sieg in den Playoff-Halbfinals! Hier geht es zum Bericht.
55'
2 Minuten Strafe - SC Bern - Tristan Scherwey
Scherwey mag nicht mehr spielen und muss wegen Chrosschecks raus.
53'
Tor - 7,1 - HC Davos - Andres Ambühl
Ambühl trifft in Überzahl! Von der blauen zieht er ab, Stepanek ohne Abwehrchance.
53'
2 Minuten Strafe - SC Bern - Luca Hischier
Hischier muss wegen Beinstellen raus.
49'
Tor - 6,1 - HC Davos - Marcus Paulsson
Paulsson trifft für den HCD! Der Schwede lenkt entscheidend ab. Der Treffer zählt, da die Berührung unterhalb der Querlatte erfolgte. Del Curto kann sich auf die Schulter klopfen, kurz vor dem Tor bat er Paulsson zur Privataudienz.
47'
2 Minuten Strafe - HC Davos - Devin Setoguchi
Setoguchi muss auch raus. Dabei bleibts. Bern kriegt noch eine Powerplaymöglichkeit.
Servette – Lugano in der Verlängerung
Das Spiel in Servette muss in die Verlängerung, es steht 3:3.
47'
2 Minuten Strafe - HC Davos - Marc Aeschlimann
...sowie Marc Aeschlimann.
47'
2 Minuten Strafe - HC Davos - Dino Wieser
Es gibt auch Zwei Minuten für Dino Wieser....
47'
2 Minuten Strafe - SC Bern - Timo Helbling
Strafe gegen Timo Helbling. Anschliessend kommt es zu kleineren Scharmützel. Da müssen die Unparteiischen Acht geben, dass es hier nicht noch zu wüsten Keilereien kommt.
46'
5796 Zuschauer sehen, wie der HCD dem SCB die erste Niederlage zufügen wird. Beide Teams mit deutlich weniger Aufwand als in den ersten beiden Dritteln.
46'
Zwei gegen Eins-Situation, Corvi schiesst, aber Stepanek gewinnt dieses Duell.
Servette gleicht zum 3:3 aus
Vielen Dank, Merzlikins! Der Goalie lässt einen Schuss fallen und so kann sich Marco Pedretti als Torschütze zum 3:3 feiern lassen. 56. Minuten sind gespielt in Genf.
43'
Gerangel vor Genoni, da wollen einige Berner Frust ablassen. Kann man verstehen, der HCD war über die gesamte Zeit die bessere Mannschaft.
43'
Die Intensität dieses Spiel nimmt ab, Davos wird nun versuchen die Zeit herunterzuspielen.
42'
Bern muss nun früh einen Treffer erzielen, wenn das Spiel nicht früh gelaufen sein soll.
41'
Das letzte Drittel läuft in Davos, die Steinböcke können für kurze Zeit in Überzahl agieren, denn Simon Moser hat nach dem 5:1 zu laut ausgerufen.
Blick nach Genf
Der Wunderknabe Linus Klasen dreht das Spiel und trifft zum 3:2 in der 48. Minute für Lugano! Dieser Mann ist sowas von in Fahrt, dies ist bereits sein elfter Punkt in diesen Playoffs!
40'
Drittelende
Mauro Jörg trifft im Powerplay, er stochert und stochert und hört nicht auf bis die Scheibe im Tor liegt! Die Intensität hat deutlich abgenommen, Davos verwaltet den Vorsprung sicher und lässt Bern kommen. Auf Seite der Mutzen fehlen die zwingenden Chancen und wenn sie vor das Tor kommen, ist spätestens bei Genoni Endstation. In diesem Drittel gab es einige Strafen, aber die Boxplay-Spezialisten beider Teams waren besser als die Überzahlformationen.

Wenn Davos nicht plötzlich die Nerven verliert, dann wird das ein klarer Sieg für die Bündner.
39'
2 Minuten Strafe - SC Bern - Simon Moser
Moser muss in die Kühlbox, da motzt er einfach zu viel gegen den Schiedsrichter.
39'
Tor - 5,1 - HC Davos - Mauro Jörg
Tor! Da stochert Mauro Jörg vehement nach und dann liegt die Scheibe drin!
38'
2 Minuten Strafe - SC Bern - Eric-Ray Blum
Wieser mit der Riesenchance! Blum hindert ihn entscheidend, allerdings regelwidrig. Das gibt zwei Minuten wegen Haken.
37'
Zwei Fehler des SCB in der eigenen Zone, Davos kann allerdings nicht davon profitieren.
36'
Blum wird überhaupt nicht angegangen und tänzelt durch die Davoser Verteidiger. Er legt auf für Pascal Berger aber Genoni steht wie eine Wand.
35'
Bei Bern gesellt sich Untersander wieder auf die Spielerbank, er wirkt immer noch nicht ganz fit.
35'
Rüfenacht mit dem Versuch aus der Distanz, aber Genoni kann die Scheibe sicher blockieren, obwohl Ebbett ablenken konnte.
33'
2 Minuten Strafe - HC Davos - Dino Wieser
Dino Wieser muss wegen Stocksschlags in die Kühlbox. Nun bietet sich eine gute Chance für Bern, das letzte Powerplay sah sehr gut aus.
33'
Genoni spielt oft mit, der zukünftige SCB-Goalie versucht immer wieder, das Spiel schnell zu machen.
31'
Bern kommt nun besser ins Spiel, die Mutzen können sich immer wieder gefährlich dem Tor Genonis nähern. Die Davoser verteidigen aber stark.
29'
Ramon Untersander ist übrigens in die Kabine verschwunden. Der Verteidiger spielte bisher stark auf in den Playoffs, ist bis jetzt der beste Verteidiger nach Skorerpunkten.
29'
Die Fans des HCD machen Stimmung. Kein Wunder, so wie ihr Team spielt! Die Steinböcke sind nicht wiederzuerkennen.
27'
Der HCD komplett, übersteht diese Unterzahl, obwohl Bern den Puck lange in der Zone halten kann. Genoni muss ein paarmal eingreifen, tut dies aber gewohnt sicher.
Lugano gleicht zum 2:2 aus
Lugano ist definitiv zurück. Damien Brunner versorgt den Puck in der 39. Minute im Lattenkreuz – ein Supertor zum 2:2. Alles ist wieder offen in der Les Vernets.
26'
Bern hält sich lange in der Zone des HCD auf, Davos kann erst nach 70 Sekunden klären.
25'
2 Minuten Strafe - HC Davos - Sven Jung
Sven Jung muss auf die Strafbank, er stellt Pascal Berger das Bein. Powerplay Bern.
24'
Setoguchi ist heute Abend ein wahrer Aktivposten, viele Abschlüsse von ihm auf das Tor Stepaneks.
24'
Davos wird ein wenig eingeschnürt, aber Genoni bisher ohne Fehl und Tadel.
23'
Nun kommt Bern noch zu einer kurzen Überzahl, können sie dies in ein Tor ummünzen?
Lugano verkürzt auf 1:2
Lugano meldet sich kurz vor dem Drittelsende zurück. Im Powerplay kann Tony Martensson – wer denn sonst – in der 36. Minute das 1:2 erzielen. Es ist bereits der sechste Playofftreffer des Angreifers.
21'
2 Minuten Strafe - HC Davos - Fabian Heldner
Das sollte nicht passieren! Davos mit einem Mann zuviel auf dem Eis, und das in Überzahl! Schlecht gewechselt. Heldner sitzt die Strafe ab.
21'
Weiter gehts in Davos. Bern zu Beginn mit zwei Mann weniger auf dem Eis.
Blick nach Genf
Loeffel erhöht auf 2:0! Wieder trifft der Verteidiger in Überzahl. Wir schreiben die 31. Minute.
20'
Drittelende
Was für ein Drittel! Bern geht durch Conachers erstes Playofftor in Führung, aber Davos lässt sich nicht beunruhigen und schiesst gleich vier Tore! Setoguchi glänzt mit zwei Toren im ersten Drittel, auch der bisher blasse Axelsson trifft erstmals. Zu den Torschützen gesellt sich auch noch Dario Simion. So haben die Mutzen die Steinböcke sicher nicht erwartet, das so ruhmreiche Umschaltspiel Del Curtos scheint heute Abend wunderbar zu funktionieren. Kurz vor Drittelsende gibt es auch die ersten Strafen. Roy übertreibts in Überzahl an der Bande, da holt er sich sicher keine Bestnoten ab.
20'
2 Minuten Strafe - SC Bern - Cory Conacher
Conacher handelt sich auch eine Strafe ein, wie Paulsson braucht er seinen Stock zu heftig und muss nun zu Beginn des zweiten Drittels in die Kühlbox.
28'
2 Minuten Strafe - SC Bern - Derek Roy
Bandencheck in Überzahl, was macht Roy da! Nun wird Vier gegen Vier gespielt.
Blick nach Genf
Servette geht gegen Lugano in der 26. Minute durch Romain Loeffel in Führung. Der Genfer trifft in Überzahl zur verdienten Führung.
27'
2 Minuten Strafe - HC Davos - Marcus Paulsson
Erste Strafe des Spiels, Paulsson muss raus. Stockschlag das Verdikt.
17'
Tor - 4,1 - HC Davos - Devin Setoguchi
Wieder trifft Setoguchi! Da haben die Berner ihren Torhüter zu wenig unterstützt. Nach einem Abpraller bei Stepanek setzt er erfolgreich nach. DIno Wieser leistet hier die Vorarbeit.
16'
Das Davoser Umschaltspiel funktioniert heute viel besser als in den vorherigen Spielen. Der SCB kommt nun einige Male gefährlich vor Genoni, aber der Goalie des HCD hält sein Tor dicht.
14'
Chancen hüben wie drüben! Zuerst vergibt Bern den Hochkaräter, Davos kann schnell umschalten, aber Stepanek pariert sicher.
13'
Nun wieder einmal ein Bully vor Genoni, Plüss verliert es aber. Davos kann den Konter auslösen, aber Bern ist wieder hellwach und befreit.
12'
Tor! Aber der Schiedsrichter hat bereits abgepfiffen, die Scheibe ging aus der Zone kurzzeitig raus, gut gesehen vom Linesman.
12'
Davos spielt die Scheibe öfters tief, das haben wir bisher in dieser Serie nicht gesehen.
11'
Leuenberger hatte bereits genug und hatte sein Time-Out genommen. Wie können die Berner reagieren?
11'
Verrückte Minuten! Bereits vier Tore wurden heute erzielt, die Checks werden fertig gemacht, heute kommen die Eishockeyfans auf ihre Kosten.
8'
Tor - 3,1 - HC Davos - Devin Setoguchi
Setoguchi mit dem Breakaway und er baut sogleich die Führung aus!
8'
Was für eine Startphase! Viele Chancen auf beiden Seiten und da klingelts auch gleich. Conacher und Axelsson treffen je einmal, beide konnten ihren Stempel den Playoffs nicht so recht aufdrücken. Simion trifft gleich im Anschluss zur Davoser Führung.
5'
Tor - 2,1 - HC Davos - Dario Simion
Simion trifft zur Führung! Die Scheibe wurde vom eigenen Spieler abgefälscht. Viel Pech hier für den SCB.
4'
Tor - 1,1 - HC Davos - Dick Axelsson
Was für eine Reaktion! Dick Axelsson gleicht postwendend aus! Auch er verwertet einen Abpraller.
4'
Tor - 0,1 - SC Bern - Cory Conacher
Conacher trifft zum ersten Mal! Er kann den Abpraller verwerten und trifft.
2'
Bern legt los wie die Feuerwehr! Scherwey mit einer guten Möglichkeit, aber die Davoser können befreien.
1'
Bern bereits mit einem ersten Konter, der Schuss geht allerdings am Tor vorbei.
1'
Spielbeginn
Los geht es in der Vaillant Arena! Die Steinböcke blasen zur Aufholjagd!
Schweigeminute - Vor dem Spiel
Bevor das Spiel beginnt, schweigen wir für eine Minute, in Gedanken an die Opfer von Brüssel.
Kopfsache - Vor dem Spiel
Die Motivation der Berner ist riesig, Davos muss heute den Schalter umlegen können und dieses Spiel gewinnen, ansonsten drohen die Nerven zu flattern. Ein 0:3-Rückstand wäre gefährlich, bewiesen die Mutzen doch eindrücklich, wie stark sie in einem vierten Spiel auftreten können, als sie gegen die ZSC Lions glasklar mit 3:0 gewannen.
Absenz - Vor dem Spiel
Bei Davos fehlt der Aggressivleader Beat Forster, er ist gesperrt wegen eines Stockschlags gegen Berns Rüfenacht.
Vor dem Spiel - Vor dem Spiel
Wie eine Dampfwalze marschiert der SCB durch die Playoffs. Nach dem "Sweep" gegen den
Qualifikationssieger stehen nun auch zwei Siege in Serie gegen den amtierenden Schweizer Meister
zu Buche. Bern hat in diesen Playoffs noch kein einziges Spiel verloren. Auch der HC Davos rückte mit
vier Siegen in Serie gegen die Kloten Flyers in die Halbfinals vor, musste sich dann aber zweimal
geschlagen geben. In Spiel 1 konnten die Bündner einen Drei-Tore-Rückstand wettmachen, verloren
dann aber in der Verlängerung. Spiel 2 ging mit 2:1 an die Mutzen. Das vielseits gelobte schnelle
Umschaltspiel der Davoser verpuffte in der neutralen Zone, welche von den Bernern zugemauert
wurde.


Ein entscheidender Faktor beim SCB ist der erstarkte Jakub Stepanek. Als Ersatz für den verletzten
Bührer geholt, konnte er in der Qualifikation keine Lorbeeren einheimsen. Doch mit dem Beginn der
Playoffs wurde Stepanek zu einer unüberwindbaren Festung
, 93% aller Pucks liess er in seiner
Fanghand verschwinden.
Der Titelverteidiger mit dem Rücken zur Wand - Vor dem Spiel
In den ersten beiden Halbfinalspielen wurde der HC Davos von den wiedererstarkten Hauptstädtern auf den Boden der Tatsachen geholt. Nach den harmlosen Flyers ist der SC Bern nun ein ganz anderer Gegner, welches die Truppe von Arno Del Curto echt fordert – ja bisher sogar fast überfordert. Die Berner spielen hart und abgeklärt. Zudem haben sie aktuell das Momentum auf ihrer Seite. Die Bündner ihrerseits haben während der Saison mit der Doppelbelastung durch die Hockey Champions League viel Kraft gelassen. Kann der amtierende Schweizermeister heute in der heimischen Vaillant Arena zurückschlagen? Um 20.15 Uhr geht es los!

SRF 2 - HD - Live

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Link zum Artikel

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Link zum Artikel

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Link zum Artikel

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Link zum Artikel

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Link zum Artikel

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Link zum Artikel

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Zu viele Verschiebungen? Spielplan-General Vögtlin sagt: «So schaffen wir es nicht mehr»

Spielplan-General Willi Vögtlin ist beunruhigt. Geht es mit den Spielverschiebungen im gleichen Takt weiter wie im Oktober, dann kann die Meisterschaft nicht mehr wie geplant durchgeführt werden. Wir stehen vor einem hockeypolitisch heissen Frühjahr 2020.

Lange Zeit ist Willi Vögtlin davon ausgegangen, dass er genügend Daten findet, um die abgesagten Spiele in den beiden höchsten Ligen nachzuholen. Bis zum 22. März 2021 müssen in der National League 312 Qualifikationsspiele über die Bühne gebracht werden, damit die Pre-Playoffs und anschliessend die richtigen Playoffs ausgetragen werden können. Spätestens am 11. Mai wäre dann das 7. Finalspiel. In der Swiss League sind es 276 Partien bis zum 7. März.

Aber so wie Ökonomen auszurechnen versuchen, …

Artikel lesen
Link zum Artikel