EU
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: screenshot youtube/ProRail

Dieser Velofahrer hatte einen sehr, sehr, sehr aufmerksamen Schutzengel



Haarscharf an einer Katastrophe vorbei: In Holland wurde ein Velofahrer beinahe von einem Zug erfasst. Es grenzt an ein Wunder, dass er unverletzt blieb oder seine Un­vor­sich­tig­keit nicht sogar mit dem Leben bezahlte.

Wie auf den Aufnahmen des Bahnbetreibers ProRail zu sehen ist, wartet der Mann zuerst einen herannahenden Güterzug ab und überquert unmittelbar nach dessen Vorbeiziehen die Gleise. Übersehen hat er aber einen entgegenkommenden Zug aus der anderen Richtung. Als der Fahrradfahrer diesen bemerkt, gelingt es ihm in letzter Sekunde zu beschleunigen. 

Der Vorfall ereignete sich bereits vor einigen Monaten. ProRail hat sich jedoch entschieden, die Aufnahmen als Warnung zu veröffentlichen. Die Organisation fordert die Bevölkerung beim Überqueren von Bahnanlagen zu mehr Achtsamkeit auf – drei Menschen sind in diesem Jahr dabei bereits gestorben, wie Local 12 berichtet.

Zudem wurde darauf hingewiesen, dass Personenunfälle sowohl für die betroffenen Angestellten als auch für die Rettungskräfte eine enorme psychische Belastung darstellen. Lokführer sind in solchen Situationen machtlos und können nicht rechtzeitig eingreifen. (vom)

Baby überlebt unverletzt

abspielen

Video: watson/nfr

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Zugkollision am Gotthard:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • David Steger 02.12.2018 12:09
    Highlight Highlight Warum um alles in der Welt hat es bei diesem Bahnübergang keine Schranken?
    • Basubonus 02.12.2018 12:49
      Highlight Highlight Genau. Die fehlenden Schranken sind Schuld. Nicht etwa der Velofahrer, der die Lichtsignale missachtet. Nein, Schuld ist immer Jemand Anders. Mentalität 2018.
    • Adualia 02.12.2018 13:26
      Highlight Highlight Die fehlen hier in der NL ziemlich oft. Vor kurzem ist auch wo ich wohne ein Roller-Fahrer unter den Zug gekommen... Passiert leider viel öfter als man denkt :/
    • gupa 02.12.2018 15:21
      Highlight Highlight Konnte durch den anderen Zug den zweiten Zug ja kaum sehen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nero1342 02.12.2018 10:10
    Highlight Highlight Immer diese Velofahrer 🤦🏽‍♂️
  • N. Y. P. 02.12.2018 09:32
    Highlight Highlight Als regelmässiger Drahteselfahrer gibt gibt es zwei Dinge, die man zwingend beachten muss :

    1. NIE Bahnschranken bei Rot überqueren. Lebensgefahr.
    2. Geld für Kaffee dabei haben.

    Beachtest Du diese Regeln nicht, kann das schon mal tödlich enden.

    Zu Nummer 1 : Weil er nur sporadisch auf dem Velo sitzt, hat er nicht gewusst, dass Bahnschranken auch für ZWEI ider DREI Züge geschlossen werden können.

    @Velofahrer
    Wäre der folgende Zug 20 m näher gewesen, wärst Du tot !
    • gupa 02.12.2018 17:47
      Highlight Highlight War ja keine geschlossene Schranke...

Ferien fürs Parlament: 3 Dinge, die du zum Chaos in Grossbritannien wissen musst

Der britische Premierminister Boris Johnson will das Parlament lahmlegen. Dahinter steckt eiskaltes Kalkül. Ein Überblick.

Im Vereinigten Königreich geht es gerade drunter und drüber. Seit rund einem Monat im Amt, sorgt Premierminister Boris Johnson derzeit für Aufruhr. Johnson hat dem Parlament in London zwei Monate vor dem geplanten Brexit eine Zwangspause verordnet.

Von Mitte September bis Mitte Oktober sollen im britischen Parlament keine Sitzungen stattfinden. Königin Elizabeth II. stimmte am Mittwoch einem Antrag Johnsons zu, die traditionelle Parlamentspause bis zum 14. Oktober zu verlängern.

3 Dinge, die du …

Artikel lesen
Link zum Artikel