Good-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eine Wildbiene, vollbeladen mit Bluetenstaub, taucht in eine Herbstzeitlosen-Bluete ein in Chur am Mittwoch, 3. September 2014. (KEYSTONE/Arno Balzarini)

Wissenschaftler haben im Auftrag einer Biotech-Firma aus Neuseeland das Nist-Material untersucht, das die Masken-Biene produziert. (Symbolbild)  Bild: KEYSTONE

Lösen die australischen Bienen das Plastik-Problem? 



Eine australische Biene könnte der Plastik-Industrie Konkurrenz machen. Wissenschaftler haben im Auftrag einer Biotech-Firma aus Neuseeland das Nist-Material untersucht, das die Masken-Biene produziert. Ihr Fazit: Es ist ähnlich robust wie Cellophan, dabei wasserabweisend, nicht giftig und hitzebeständig.

Die britische Zeitung The Telegraph schreibt, dass die Firma «Humble Bee» den Stoff jetzt industriell nachbauen und in grossen Mengen herstellen will – eine neue Art Bio-Plastik also.

Die Firma hat nach eigenen Angaben das Ziel in fünf Jahren Camping-Produkte aus dem Material zu verkaufen, wie beispielsweise Outdoor-Jacken. Das neue Material wäre eine Alternative für Kunststoffe, die Chemikalien enthalten und als schädlich für Umwelt und Gesundheit gelten. So könnte es beispielsweise auch in der Luftfahrt, Elektrik- und Bauprodukten verwendet werden, schreibt «The Telegraph». (kün)

Der grosse Plastik-Selbsttest der watsons

Play Icon

Video: watson/Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Maya Eldorado 22.08.2018 09:57
    Highlight Highlight "Dieses Nistmaterial der Masken-Biene ist ähnlich robust wie Cellophan.
    Zellophan ist auch aus Naturmaterialien hergestellt - aus Zellolose.
    Auch Cellophan ist wasserundurchlässig, lässt aber Dampf entweichen.
    Uebrigens hat Cellophan ein Schweizer erfunden.
    9 0 Melden
  • roger_dodger 22.08.2018 09:52
    Highlight Highlight Und worin liegt jetzt der Vorteil? Wenn das Material nicht abbaubar ist schwimmt es dann genauso wie andere Kunststoffe im Meer herum.
    2 4 Melden
  • DerSimu 22.08.2018 08:57
    Highlight Highlight Die Industrie wird schon einen Weg finden, das zu verhindern.
    10 1 Melden

Damit niemand hungert: US-Schule offeriert Kindern auch während Sommerferien das Zmittag

Die US-Stadt Denver wird seinen Schülern unter 18 diesen Sommer auch während den Ferien ein Frühstück und Mittagessen offerieren. Ziel der Aktion ist es, sicherzustellen, dass auch Kinder aus ärmeren Familien dreimal am Tag etwas zwischen die Zähne kriegen – und zwar etwas gesundes. «Die Kinder können täglich hierherkommen und bekommen von uns etwas nahrhaftes zu essen», sagt Leonard Apodaca vom Lebensmittel und Ernährungsdepartement der Denver Public Schools.

Viele Familien in Denver seien …

Artikel lesen
Link to Article