International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07078143 Reuters' journalists Wa Lone (C, front) and Kyaw Soe Oo (C, back) are escorted by police as they leave the court after their first trial in Yangon, Myanmar, 10 January 2018. Reuters journalists Wa Lone and Kyaw Soe Oo were arrested on the outskirts of Yangon city on 12 December 2017 by Myanmar police for allegedly possessing classified police documents. In September the journalists were convicted to seven years in prison.  EPA/LYNN BO BO

Die beiden Reuters-Journalisten Wa Lone (vorne) und Kyaw Soe Oo (hinten) wurden wegen Recherchen zur Ermordung von zehn Rohingya-Männern zu sieben Jahren Haft verurteilt. Bild: EPA/EPA

Ein trauriges Jahr für den Journalismus: 80 Menschen wurden getötet, 348 sind inhaftiert



Weltweit sind in diesem Jahr nach Angaben von Reporter ohne Grenzen (ROG) mindestens 80 Journalisten und andere Medienmitarbeiter wegen ihrer Arbeit getötet worden. Mehr als die Hälfte von ihnen kam in nur fünf Ländern ums Leben: in Afghanistan, Syrien, Mexiko, Jemen und Indien, teilte die Organisation am Montag mit.

Auch bei den 348 weltweit inhaftierten Medienschaffenden sitzt mehr als die Hälfte von ihnen in fünf Ländern hinter Gittern: in China, Ägypten, der Türkei, Iran und Saudi-Arabien. Das geht aus der Jahresbilanz der Pressefreiheit 2018 hervor.

Die Länder mit den meisten getöteten Journalisten, Bürgerjournalisten und Medienmitarbeitern waren Afghanistan (15 Medienschaffende getötet), Syrien (11), Mexiko (9), Jemen (8) und Indien (6). Auch in den USA starben in diesem Jahr sechs Journalisten. Vier von ihnen wurden beim Anschlag auf die Lokalzeitung «Capital Gazette» in Annapolis (Bundesstaat Maryland) getötet. (sda/dpa)

Rechtsextreme in Chemnitz bedrohen Journalisten:

Video: watson/felix huesmann, lia haubner, marius notter

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Noch knapp 400 Covid-Patienten in Schweizer Spitälern – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Glättli gibt Amt als Grünen-Fraktionschef ab

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Dieser Journalist ging durch die Social-Media-Hölle:

Video: srf

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 18.12.2018 07:54
    Highlight Highlight Wir sind wieder so weit, wie in der Antike:
    Auch damals wurde dem Überbringer einer schlechten Nachricht (zum Beispiel die Niederlage bei einer Schlacht) der Kopf abgeschlagen...
    Stell Dir vor, Du bist Meldeläufer und läufst dann einfach in eine andere Richtung!

Motorstörung zwang Piloten zu einer Notlandung auf einem US Highway

Keine Verletzten, aber dafür ein nicht alltägliches Bild: Auf dem US Highway Missouri Road musste gestern, Dienstag, ein Flugzeug notlanden. Der Motor des Kleinflugzeugs ist ausgefallen, was den Piloten zu der Notlandung zwang. Der Grund für die Motorstörung wird untersucht und ist derzeit noch nicht bekannt.

Erst vor vier Tagen musste ein weiteres Kleinflugzeug in Kanada auf einem Highway notlanden, wie Global News berichtete. Dabei ist das alles andere als gewöhnlich - zuletzt landete 2019 ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel