International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Kurz nach 18 Uhr brach im Europapark am Samstag ein Grossbrand aus. Bild: Twitter

Nach Grossbrand im Europapark: Anlage ist am Sonntag wieder geöffnet

Im Europapark ist bei der Attraktion «Die Piraten von Batavia» ein Grossbrand ausgebrochen. Drei Feuerwehrleute wurden bei Löschaktionen verletzt. Trotzdem soll der Park am Sonntag geöffnet werden. 



Nach dem Grossbrand im Europa-Park in Rust öffnet die Freizeitanlage laut eigenen Angaben am Sonntag wieder ihre Tore. Geschlossen bleiben die vom Feuer betroffenen Bereiche des Parks. Beim Rettungseinsatz wurden mindestens drei Feuerwehrleute verletzt. Sie hätten unter anderem Rauchvergiftungen erlitten, teilte die Polizei am frühen Sonntagmorgen mit.

Besucher und Angehörige des Vergnügungsparks bei Freiburg seien nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt worden. Die Freizeitanlage soll am Sonntag um 09:00 Uhr wieder aufgehen. Auch Veranstaltungen wie die TV-Show «Immer wieder Sonntags» unter anderem mit der Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli sollen wie geplant stattfinden, teilte der Europapark auf Twitter mit.

Über dem Europapark in Rust stiegen kurz nach 18 Uhr schwarze Rauchwolken auf. Bei der Attraktion «Die Piraten in Batavia» war ein Feuer ausgebrochen, wie der deutsche Freizeitpark über ihren Twitter-Kanal mitteilte. Die Besucher wurden gebeten, den Skandinavischen Themenbereich zu meiden.

26.05.2018, Baden-Wuerttemberg, Rust: Eine schwarze Rauchsaeule steigt ueber dem Europapark Rust auf. (zu dpa «Feuer im Europapark Rust - Lagerhalle in Flammen» am 26.05.2018) (KEYSTONE/DPA/Christine Gertler)

Bild: dpa

Daraufhin wurde der betroffene Themenbereich weitläufig evakuiert und Einsatzkräfte versuchten, ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude zu verhindern. Im Einsatz waren mehr als 10 Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis. Insgesamt waren knapp 500 Einsatzkräfte vor Ort. 

Rund 25'000 Besucher befanden sich am Samstag im Park. Der Geschäftsführer des Europaparks, Michael Mack, ist nach dem Grossbrand geknickt. Auf Twitter schreibt er: 

«Ein trauriger Tag für den Europapark. Vielen Dank an alle, die uns helfen, unser Lebenswerk zu retten! Kann meine Gefühle nicht ausdrücken. Wir haben Batavia und Norwegen komplett verloren – aber bisher wurde niemand verletzt.»

Michael Mack, Geschäftsführer Europapark

Gebrannt hat zuerst eine Lagerhalle, danach ist das Feuer auf mehrere Fahrgeschäfte übergangen, wie «Bild» schreibt. Gemäss dem Offiziellen Europa-Park Fanclub sind neben «Piraten in Batavia» die Attraktionen Bamboe Baai, Fashion CAMP DAVID & SOCCX, Fjord-Restaurant, Skandinative Geschicklichkeitsspiele sowie die Wartungshalle der Panorama-Bahn und weitere Werkstätten betroffen.

Derweil verbreiten sich über soziale Medien viele Bilder und Videos, die das Ausmass des Brandes zeigen.

(fvo/sda/dpa)

Aktuelle Polizeibilder: Spektakulärer Crash in Beinwil

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

38
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mortimer 27.05.2018 08:37
    Highlight Highlight NEIN, NEIN! Das darf nicht sein... MEINE HEISS GELIEBTEN PIRATEN! Haben sie`s nun tatsächlich geschafft, alles abzufackeln ...ihr vermaledeiten Hundlinge. Und die Stabkirche hat es auch noch getroffen. Alles was mir noch bleibt, sind die schönen Kindheitserinnerungen. Mein Herz blutet, jetzt bleibt mir nur noch die gruslige Geisterbahn. 😭😭😭
  • Ruggedman 27.05.2018 05:00
    Highlight Highlight NEEEIN, Piraten von Batavia. Eine der besten Attraktionen des Parks. So Schade! Zum Glück war ich noch vor 3 Wochen dort.
  • Monkey Shoulder 26.05.2018 23:28
    Highlight Highlight Meine Lieblingsbahn :(

    Toll gab es keine Verletzten.
  • Florian Grimm 26.05.2018 22:22
    Highlight Highlight Rust in Peace „Piraten von Batavia“
    • sidthekid 27.05.2018 05:30
      Highlight Highlight Roste in Frieden? 🤔
  • LupaLouu 26.05.2018 21:25
    Highlight Highlight 😭😭😭
  • Katerfutter 26.05.2018 21:15
    Highlight Highlight Der Europapark rust...
  • Fischra 26.05.2018 21:10
    Highlight Highlight Die Poraten war ein Must bei jedem Besuch. Alt und Geschichtsträchtig. Ebenfalls Skandinavien mit seinen Restaurants. Unglaublich 😢
  • whatthepuck 26.05.2018 20:30
    Highlight Highlight Der eine Pirat wird den Schlüssel nun wohl endgültig nie mehr kriegen vom Äffchen.
    • Ruggedman 27.05.2018 05:01
      Highlight Highlight Ich könnte heulen! Die beste Bahn von allen!
  • Der müde Joe 26.05.2018 20:15
    Highlight Highlight Ich glaub, ich weiss wer den Brand entfacht hat!😂

    Play Icon
  • cyberstad@ 26.05.2018 20:14
    Highlight Highlight Nein jetzt aber! Die Piraten! Ausgerechnet! Das war eine derart liebevoll und bis ins Detail geplante Abenteuerfahrt! Wirklich traurig jetzt!
    • bcZcity 27.05.2018 01:37
      Highlight Highlight Na ja, war auch veraltet und seit über mehr als 20 Jahren bis auf Details unverändert. Nun kann man das Ding erneuern mit besserer Technik, Animatronik und evtl. einem Drop mehr.

      Weine den alten Piraten nicht nach und zum Glück gab es keine echten verletzten.
    • ralck 27.05.2018 08:20
      Highlight Highlight So ein Seich. Wer genau geschaut hat, sah jedes Jahr Änderungen und Neuerungen ;-)
    • Grave 27.05.2018 09:30
      Highlight Highlight BcZcity ich denke genau das war der Charme, der diese Attraktion ausmachte. Auch wenn sie sie wieder erneuern und "verbessern", es wird nie wieder das selbe sein. Leider.
  • Lukas Brunner 26.05.2018 19:41
    Highlight Highlight Ist im skandinavischen Teil nicht der Wodan, bzw. eine HOLZ-Achterbahn? 🤔
    • Asmodeus 26.05.2018 19:51
      Highlight Highlight Ja. Aber da ist einiges zwischen Batavia (Holland) und Skandinavien. Namentlich diverse Wasserattraktionen und Island.

      Aber ich vermute die Rettungskräfte und Feuerwehr haben dort den schnellsten Zugang.
    • Remo Robbiani 26.05.2018 20:09
      Highlight Highlight Zum glück ist die Woodan und die bluefire "weit" entfernt
    • Asmodeus 26.05.2018 20:15
      Highlight Highlight Ich habe gerade noch Infos dazubekommen.

      Die Piraten sind grösstenteils in einer grossen Halle die an den skandinavischen Bereich angrenzt. Deswegen mussste dieser geräumt werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Asmodeus 26.05.2018 19:40
    Highlight Highlight Hoffentlich ist niemand verletzt und es bleibt auch so.

    Bei soviel Elektronik und Kabeln bei diesen Attraktionen wundert mich die heftige Rauchentwicklung nicht.
  • HPOfficejet3650 26.05.2018 19:34
    Highlight Highlight Ironie des Schiksals, dass ausgerechnet eine „Wasserattraktion“ in Flammen steht.

    • Pr0di 26.05.2018 19:48
      Highlight Highlight Vor allem ist es eine Attraktion, in der Piraten eine Stadt in Brand setzen. Was die Ironie noch grösser macht.
    • Asmodeus 26.05.2018 19:52
      Highlight Highlight Bei einer Indoorattraktion bringt das bissel Wasser auch nichts.
    • Astrogator 26.05.2018 22:02
      Highlight Highlight Erinnert an die IT-Crowd...
  • samy4me 26.05.2018 19:28
    Highlight Highlight Nicht die Piraten von Patavia😭
    • Päsu 26.05.2018 20:03
      Highlight Highlight Das ist auch meine Lieblingsbahn😢
    • Flint 26.05.2018 21:39
      Highlight Highlight Diese Bahn hier... 😭
      Benutzer Bild
  • Dan Rifter 26.05.2018 19:22
    Highlight Highlight Die Tonnen Kostüme, Papmaché, Holz, Pflanzen dort drin brennen natürlich wie Zunder.

    Sehr schade, ist afaik eine der ältesten Attraktionen im Park - zwar kaum Action aber ein cooler Einblick in die Karibik zur Zeit der Freibeuter (historisch akkurat ;-) )

    Hoffentlich bleibts beim Sachschaden..

    • whatwhaaaat 26.05.2018 19:50
      Highlight Highlight Batavia ist übrigens der alte Name von Jakarta und liegt somit eher nicht in der Karibik. ;-) Ansonsten stimme ich dir komplett zu. :-)
    • Asmodeus 26.05.2018 19:54
      Highlight Highlight Leider auch weniger gewartet als andere. Zumindest hat man als Besucher den Eindruck manchmal.

      Wenn man jedes Jahr mehrmals hinfährt fallen einem die Abnutzung etc. Auf.
    • Dan Rifter 26.05.2018 21:09
      Highlight Highlight Nid gemein si!

      Für mich gehören Piraten halt primär in die Karibik.. da hab ich Batavia halt in die Niederländischen Antillen umgesiedelt.. ;-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Finöggeli 26.05.2018 19:14
    Highlight Highlight Gemäss Twitter hat es die 'Piraten von Bawaria' erwischt (oder etwas daneben) ein ordentliches Grillfest machen die Piraten da...
    • Pr0di 26.05.2018 19:51
      Highlight Highlight Die Piraten von Bawaria? Erbeuten die Bretzel und Bier oder was? XD
  • Pr0di 26.05.2018 19:12
    Highlight Highlight Oh oh, hoffentlich haltet sich der Schaden in Grenzen, ich brauche diesen Park noch 😱

Schweizer Tourist stirbt in Korsika beim Klippenspringen

Ein 50-jähriger Schweizer Tourist verstarb am Montag nach einem 15-Meter-Sprung von einer Klippe bei der Ortschaft Chisa in Korsika. Das berichten mehrere französische Medien. Das Unglück ereignete sich demnach kurz vor 17:00 Uhr bei der berühmten Badestelle «Les Trois Bassins» im Fluss Travo.

«Er sprang aus 15 Meter Höhe in ein Loch, das 8 bis 10 Meter tief ist. Offenbar hat er sich am Grund des Wassers eingeklemmt», sagte der Sprecher der örtlichen Feuerwehr zur Nachrichtenagentur AFP. Er …

Artikel lesen
Link zum Artikel