International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die heldenhafte Tat der Frau wird in den sozialen Medien gefeiert. 

Diese Lady hat Nerven! Frau wirft Hai mit blossen Händen zurück ins Meer

Eine Australien befreite einen Hai aus einer misslichen Lage. Nun wird Melissa Hatheier in den sozialen Medien gefeiert. 



OMG! Die Australierin Melissa Hatheirer nahm in einem Gezeitenbecken in einem Vorort von Sydney gerade ihren Morgenschwumm, als sie einen Hai im Pool entdeckte! 

abspielen

Die Flut hatte den Raubfisch offensichtlich in das abgesperrte Becken gespült. «Niemand wusste, was wir tun sollten. Auch die angerückten Polizisten nicht», erzählt die Frau Channel 9.  Da fasste sich Hatheier ein Herz, packte den Hai und schmiss ihn kurzerhand zurück in den Ozean. 

«Der Raubfisch war völlig gestresst, weil er gegen die Felsen geknallt war. Da musste ich handeln», so die Lady. Sie habe den Hai mit den Knien auf den Boden gedrückt und ihn dann am Nacken gepackt und ins Meer geworfen. «Er sah ganz niedlich und harmlos aus. »

Auf den sozialen Medien wird die Grossmutter nun gefeiert: «Bravo! In Australien tragen wir halt Haie wie anderswo Hunde», so ein User. 

Beifang: Dieser Südafrikanische Fischer rettet einen Hai – wie tol!

abspielen

Video: watson

Lasst die Haie leben

Das könnte dich auch interessieren:

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MB5 13.10.2017 01:30
    Highlight Highlight «Funfact»: Weltweit sterben pro Jahr mehr Menschen durch umfallende Getränkeautomaten als durch Haiangriffe
  • licke1 12.10.2017 08:22
    Highlight Highlight Es ist ein ammenhai. Diese tiere haben sowieso keine zähne. Sie saugen die nahrung ein, daher der name. Die dame war nie in gefahr. Siehe sharkrayalley in belize. Toller spot aber leider sehr touristisch.
    • Raembe 12.10.2017 09:25
      Highlight Highlight Naja, ich bezweifle das die Frau die Art des Hai s kannte. Sehr mutige Aktion die Überwindung braucht.
    • De Shipi 12.10.2017 09:55
      Highlight Highlight Nur weil die Hai-Art erkennst, hat es diese Dame nicht gewusst und trotzdem gehandelt. Ich selber gebe zu hätte schiss gehabt, ein schneller Biss und die Hand hätte fehlen können....wäre es ein Hai mit Zähnen....
    • UncleHuwi 12.10.2017 12:05
      Highlight Highlight Ein Ammenhai kann dich trotzdem verletzen! gerade wegen der starken Saugkraft. Ich würde es nicht ausprobieren wollen.
  • UncleHuwi 12.10.2017 06:47
    Highlight Highlight tolle aktion! Die Frau Hatheier hatt eier😂
  • Sageits 12.10.2017 06:20
    Highlight Highlight Chapeau!!
  • Pana 12.10.2017 05:12
    Highlight Highlight Hathaier scheint mir kein Haihater zu sein.
    • vingt-cinq zero deux 12.10.2017 08:56
      Highlight Highlight *ba-dum tzz*

Trump legt bei rassistischen Attacken nach – «völlig inakzeptabel», meint Theresa May

Einen Tag nach seinen von der Opposition als rassistisch verurteilten Attacken auf US-Politikerinnen hat US-Präsident Donald Trump nachgelegt: Er verlangte eine Entschuldigung der «linksradikalen Kongressabgeordneten» für «die schlimmen Dinge, die sie gesagt haben».

«Wann werden sich die linksradikalen Kongressabgeordneten bei unserem Land, bei den Menschen in Israel und auch beim Präsidenten für die widerliche Sprache, die sie benutzt haben, und für die fürchterlichen Dinge, die sie gesagt …

Artikel lesen
Link zum Artikel