International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Prahlen mit Papis Kohle: Rashed hat jetzt seinen Ferrari – fahren darf er in 3 Jahren

662'000 Insta-Follower, 779'952 Anhänger auf YouTube und fast unendlich viel Geld – dürfen wir vorstellen: der 15-jährige Rashed.



Rashed Saif Belhasa ist der Sohn des Dubai'schen Bau-Mogul Saif Ahmed Belhasa. Und mit Papis Geld prahlt der Kleine auf Social-Media – wo er sich übrigens «Money Kicks» nennt – mit dicken Schlitten und teuren Accessoires, als wäre es das Normalste auf der Welt.

Sein letzter Coup? Der Jüngling lässt seinen 6,3 Liter V12 Ferrari F12 Berlinetta (ein Schnäppchen für rund 250'000 Franken) in ein rotweisses Louis-Vuitton-Kleid packen. Passend zu seinen Lieblingsklamotten. Kann man machen.

«Bentley? Den brauche ich bald einmal.» – Vielleicht dann, wenn Rashed selber Autofahren darf?

Play Icon

Video: YouTube/Money Kicks

Für was braucht Rashed sonst noch Geld? Für allerlei wichtige Dinge. Zum Beispiel Schuhe. Gemäss der britischen «The Sun» hat seine Turnschuh-Sammlung einen Wert von über einer Million Franken. Immerhin muss er bei diesen nicht noch drei Jahre warten, bis er sie tragen darf.

Und nun, lasst uns doch einmal schauen, was Rashed sonst noch so anstellt mit seiner Zeit.

Mit seinen Brudis Tigerlis streicheln.

Cool vor dicken Schlitten stehen.

Mit DJ Khaled abhängen.

Böötlen. (Auf dem Zürisee?!)

Mit seinem Vater, der immer an ihn geglaubt hat, essen. (Jetzt hat's Rashed ja geschafft, stimmt.)

Mit Fussballern chillen.

Hauptsache berühmt. (Als nächstes könnte er ja Neymar kaufen)

Ah, Leo wollte auch noch ein Bild mit ihm.

Zwischendurch muss Rashed aber auch mal einen Deal abschliessen. Von nichts kommt ja bekanntlich nichts.

Aber lassen wir ihn nun weiterziehen. Mit 15 Jahren soll man auch noch genug Zeit haben, seine Kindheit zu geniessen.

(lae)

11 weitere Arten, mit Geld umzugehen:

Play Icon

Video: watson

Noch so einer mit viel Geld und Insta-Fame: Dan Bilzerian!

Das könnte dich auch interessieren:

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Steven86 11.08.2017 10:17
    Highlight Highlight Ganz ehrlich? da bin ich mit meinem Leben mit wenig Geld glücklicher.
  • Kiril 11.08.2017 01:26
    Highlight Highlight Und da will mir einer sagen, dass Kapitalismus funktioniert, ah ja.. 😅
  • baBIELon 10.08.2017 12:53
    Highlight Highlight Soll mir noch einmal einer sagen es wäre ungerecht dieses 1% der Welt zu enteignen und das Vermögen an die Ärmsten zu verteilen!
  • Alterssturheit 10.08.2017 11:34
    Highlight Highlight Der Junge tut mir nur leid und noch "leider" seine Tausenden Followers.
  • Against all odds 10.08.2017 11:27
    Highlight Highlight Widerlich
  • buschu 09.08.2017 21:05
    Highlight Highlight stop making stupid people famous

Geräuschlose Zeiten für Elektroautos sind vorbei – Blindenverband will weitere Massnahmen

Ab dem 1. Juli 2019 müssen alle neuen Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzellenfahrzeuge in der EU Geräusche von sich geben. Die Schweiz schliesst sich den europäischen Vorgaben an und arbeitet derzeit an deren Umsetzung, wie die NZZ am Sonntag berichtet. Damit soll zur Unfallverhütung beigetragen werden.

Künftig wird bei allen neuen Elektrofahrzeugen das Acoustic Vehicle Alerting System (AVAS) über Lautsprecher Lärm erzeugen – je nach Hersteller werden die imitierten …

Artikel lesen
Link to Article