DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Prahlen mit Papis Kohle: Rashed hat jetzt seinen Ferrari – fahren darf er in 3 Jahren

662'000 Insta-Follower, 779'952 Anhänger auf YouTube und fast unendlich viel Geld – dürfen wir vorstellen: der 15-jährige Rashed.



Rashed Saif Belhasa ist der Sohn des Dubai'schen Bau-Mogul Saif Ahmed Belhasa. Und mit Papis Geld prahlt der Kleine auf Social-Media – wo er sich übrigens «Money Kicks» nennt – mit dicken Schlitten und teuren Accessoires, als wäre es das Normalste auf der Welt.

Sein letzter Coup? Der Jüngling lässt seinen 6,3 Liter V12 Ferrari F12 Berlinetta (ein Schnäppchen für rund 250'000 Franken) in ein rotweisses Louis-Vuitton-Kleid packen. Passend zu seinen Lieblingsklamotten. Kann man machen.

«Bentley? Den brauche ich bald einmal.» – Vielleicht dann, wenn Rashed selber Autofahren darf?

abspielen

Video: YouTube/Money Kicks

Für was braucht Rashed sonst noch Geld? Für allerlei wichtige Dinge. Zum Beispiel Schuhe. Gemäss der britischen «The Sun» hat seine Turnschuh-Sammlung einen Wert von über einer Million Franken. Immerhin muss er bei diesen nicht noch drei Jahre warten, bis er sie tragen darf.

Und nun, lasst uns doch einmal schauen, was Rashed sonst noch so anstellt mit seiner Zeit.

Mit seinen Brudis Tigerlis streicheln.

Cool vor dicken Schlitten stehen.

Mit DJ Khaled abhängen.

Böötlen. (Auf dem Zürisee?!)

Mit seinem Vater, der immer an ihn geglaubt hat, essen. (Jetzt hat's Rashed ja geschafft, stimmt.)

Mit Fussballern chillen.

Hauptsache berühmt. (Als nächstes könnte er ja Neymar kaufen)

Ah, Leo wollte auch noch ein Bild mit ihm.

Zwischendurch muss Rashed aber auch mal einen Deal abschliessen. Von nichts kommt ja bekanntlich nichts.

Aber lassen wir ihn nun weiterziehen. Mit 15 Jahren soll man auch noch genug Zeit haben, seine Kindheit zu geniessen.

(lae)

11 weitere Arten, mit Geld umzugehen:

Video: watson

Noch so einer mit viel Geld und Insta-Fame: Dan Bilzerian!

1 / 31
Dan Bilzerian gewinnt Wette
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

28 Beispiele dafür, wie du gewisse Dinge nicht transportieren solltest

Natürlich kannst du Geld sparen und gewisse Dinge einfach selber transportieren. Du bist schliesslich alt und erwachsen genug.

Dass das aber definitiv nicht bei allen Leuten so ist, war irgendwie auch klar. Denn es gibt Leute, die so darauf versessen sind, Geld für den Transport zu sparen, dass sie alles versuchen, um ihren Gegenstand selbst nach Hause zu bekommen. Vielleicht sind sie aber auch einfach zu dumm.

Dabei werden alle Sicherheitsaspekte vergessen. Manchen Menschen sind diese schlicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel