International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sie prangerte Polizei-Gewalt in Rio an – am nächsten Tag wurde Marielle Franco erschossen



epa06606719 Citizens participate in a tribute to the Brazilian Councilor Marielle Franco organized by the Socialism and Freedom Party (PSOL) in the Chamber of Deputies in Brasilia, Brazil, 15 March 2018. Marielle Franco, a well-known human rights activist who had become a harsh critic of the Army's intervention in the security of Rio de Janeiro, was shot and killed while traveling in her vehicle after a political event on 14 March.  EPA/JOEDSON ALVES

Grosse Trauer um Marielle Franco Bild: EPA/EFE

Aus Protest gegen den Mord an der linken Kommunalpolitikerin Marielle Franco in Brasilien sind zehntausende Menschen in verschiedenen Teilen des Landes auf die Strasse gegangen. Eine riesige Menschenmenge zog am Donnerstag durch die Innenstadt von Rio de Janeiro.

Mit weit mehr als 10'000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war es eine der grössten spontanen Demonstrationen in der Stadt seit Jahren. Viele Teilnehmer trugen schwarze Kleidung und riefen Slogans gegen die Polizei wie «Genug Tötungen, Zeit zu reagieren!», wie Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichteten.

Die Demonstrantin Ana Paula Brandao sagte, Franco habe «alles Neue repräsentiert, auf das die Menschen hoffen konnten - eine schwarze Frau aus den ärmlichen Gegenden, die dahin gelangte, wo sie uns repräsentieren konnte und für all die grossen Dinge kämpfte».

epa06606510 Thousands accompany the arrival of the coffin of the Brazilian councilor Marielle Franco at the gates of the Municipal Chamber of Rio de Janeiro, Brazil, 15 March 2018. Marielle Franco, a well-known human rights activist who had become a harsh critic of the Army's intervention in the security of Rio de Janeiro, was shot and killed while traveling in her vehicle after a political event.  EPA/Antonio Lacerda

Bild: EPA/EFE

Auch in São Paulo gingen rund 10'000 Menschen auf die Strasse. Proteste gab es auch in der weit entfernten Amazonas-Stadt Belém.

Im Auto erschossen

epa06606166 A handout photo made available by CMRJ dated on November 23, 2017 shows Councilwoman Marielle Franco. Amnesty International (AI) called on the Brazilian State to guarantee 'an immediate and rigorous investigation' for the assassination of Councilwoman Marielle Franco, which took place last night in Rio de Janeiro. Franco, who was the fifth most voted in the 2016 elections for the Council of Rio de Janeiro, was shot while traveling in her vehicle on a street in the center of the city on Wednesday night, after having participated in a political act.  EPA/Mario Vasconcellos HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Marielle Franco Bild: EPA/CMRJ/EFE

Die 38-jährige Marielle Franco war am Mittwoch in Rio de Janeiro im Auto erschossen worden. Franco sass für die linke Partei Sozialismus und Freiheit (PSOL) im Stadtrat von Rio de Janeiro. Als Politikerin kritisierte sie das Vorgehen der Polizei in den Favelas und die Anordnung von Präsident Michel Temer, die Armee zur Bekämpfung der Gewalt in Rio einzusetzen.

Temer bezeichnete den Mord an Franco als «Angriff auf die Demokratie und die Rechtsstaatlichkeit». Er versprach volle Unterstützung durch die Bundesbehörden.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International forderte eine umfassende Untersuchung «der Hintergründe, des Motivs und der Verantwortlichkeit». Die Hilfsorganisation Brot für die Welt erklärte, der Mord zeige, «dass der Einsatz für Menschenrechte und Gerechtigkeit in Brasilien immer gefährlicher wird». (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Oberon 16.03.2018 14:46
    Highlight Highlight So ein schönes Land, nur von Korruption und Habgier getrieben.
  • Waedliman 16.03.2018 14:13
    Highlight Highlight Massive alltägliche Gewalt, enorme Umweltzerstörung mit staatlicher Billigung. Es gibt auch hier Gründe, Brasilien als Reiseland zu meiden.
  • Valentin Möller 16.03.2018 12:49
    Highlight Highlight Wer die Zustände in den Favelas gsehen hat, wird für die eingesetze Mittel verstädnis zeigen.
    • Herr Gabi 16.03.2018 15:33
      Highlight Highlight Voll nöd!
  • Juliet Bravo 16.03.2018 12:19
    Highlight Highlight Brasilien unter den Putschisten. Himmeltraurig.
    • CASSIO 16.03.2018 12:35
      Highlight Highlight Brasilien unter den Putschisten ist in dieser Hinsicht Brasilien vor den Putschisten. Da hat sich nichts verändert...
    • DerHans 16.03.2018 13:42
      Highlight Highlight Unter Dilma und Lula war ja alles Friede, Freude, Eierkuchen!

Trumps Stabchef John Kelly geht Ende Jahr

Die Spekulationen um das Aus von Donald Trumps Stabschef John Kelly haben ein Ende. US-Präsident Donald Trump wechselt zum zweiten Mal seinen Stabschef im Weissen Haus aus. John Kelly werde zum Jahreswechsel hin gehen, sagte Trump am Samstag in Washington. Ein Nachfolger soll spätestens am Montag bekannt gegeben werden.

Kelly ist in der weniger als zwei Jahre dauernden Amtszeit von Donald Trump bereits der zweite Stabschef, der seinen Hut nehmen muss. Der General und kurzzeitige …

Artikel lesen
Link to Article