DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Xi Jinping baut Macht aus: Chinas Kommunisten stellen ihn mit Mao Tsetung auf Augenhöhe



Chinas Kommunisten haben Staats- und Parteichef Xi Jinping als Vordenker der Partei auf eine historische Stufe mit Staatsgründer Mao Tsetung erhoben.

Die knapp 2300 Delegierten des 19. Parteikongresses stimmten auf ihrer Abschlusssitzung am Dienstag in Peking einstimmig dafür, «Xi Jinpings Gedankengut für das neue Zeitalter des Sozialismus chinesischer Prägung» als zusätzliche Leitlinie in den Statuten zu verankern.

FILE - In this Oct. 18, 2017 file photo, Chinese President Xi Jinping delivers a speech at the opening ceremony of the 19th Party Congress held at the Great Hall of the People in Beijing, China. Xi praised China’s controversial island-building project in the South China Sea in his address to the ruling Communist Party’s national congress, an event held every five years. (AP Photo/Ng Han Guan, File)

Xi Jinping und …  Bild: AP/AP. 

File - In the 1962, file photo released by China's Xinhua News Agency, Mao Anqing, first from left, the second son of the late founder of China's communist government, Mao Zedong, third left, and Mao Anqing's wife Shao Hua, right, pose for a family photo. Friday, Sept 9, 2016 marks the 40th anniversary of the death of Mao Zedong, who founded the People's Republic in 1949 and ran it virtually uncontested until his death on Sept. 9, 1976. (Xinhua via AP, File)

… Mao Tsetung. Bild: AP/Xinhua

Nach Mao Tsetung und dem wirtschaftlichen Reformarchitekten Deng Xiaoping ist Xi Jinping erst der dritte Parteiführer, der namentlich in der Parteiverfassung erwähnt wird. Deng Xiaoping wurde allerdings nur mit seinen «Theorien» aufgenommen, während Xi Jinping wie Mao Tsetung mit seinem «Gedankengut» genannt wird, was in der kommunistischen Ideologie höher gewertet wird.

Chinesischer Sozialismus

Die Leitideen von Xi Jinping sollten als «Leuchtturm» für die Arbeit der rund 89 Millionen Parteimitglieder dienen, beschlossen die Delegierten. Der Parteichef rief zum Abschluss zu einer «neuen Reise beim Aufbau des Sozialismus chinesischer Prägung» auf.

In this Wednesday, Oct. 18, 2017, file photo, Chinese President Xi Jinping, center, presides over the opening ceremony of the 19th Party Congress held at the Great Hall of the People in Beijing Wednesday, Oct. 18, 2017. Xi on Wednesday urged a reinvigorated Communist Party to take on a more forceful role in society and economic development to better address

Blick auf den Parteitag von Chinas Kommunisten.  Bild: AP/AP

Mit der Einstufung als Vordenker der Partei nach nur fünf Jahren im Amt baut Xi Jinpings seine ohnehin schon beträchtliche Machtposition weiter aus. Der Parteitag billigte auch einen weitgehenden Personalwechsel im Zentralkomitee, mit dem der 64-Jährige weitere Gefolgsleute in das Parteigremium bringt.

Beschlüsse schon klar

Auf ihrer ersten Plenarsitzung nach dem Parteitag an diesem Mittwoch werden ihn die rund 200 stimmberechtigten Mitglieder für weitere fünf Jahre im Amt des Generalsekretärs bestätigen. Auch werden sie das neue Politbüro und dessen Ständigen Ausschuss als engster Führungszirkel um Xi Jinping billigen. (sda/dpa/afp)

China rüstet auf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Drei Staaten wehren sich gegen China – und spüren die Folgen

Europa hat China jüngst mit Sanktionen belegt – und dafür prompt Gegenmassnahmen kassiert. Das kommt nicht überraschend: Diese drei Länder wurden bereits von Pekings aussenpolitischer Schärfe überrumpelt.

Deutschland und China wollen ihre wirtschaftliche Zusammenarbeit vertiefen – trotz erheblicher Meinungsverschiedenheiten beim Thema Menschenrechte. Das haben Kanzlerin Angela Merkel und der chinesische Premierminister Li Keqiang bei den virtuellen Regierungskonsultationen an diesem Mittwoch betont.

Merkel sprach von Meinungsverschiedenheiten und wünschte sich von Premierminister Li Keqiang, «dass wir baldmöglichst auch den Menschenrechtsdialog wieder in Gang setzen könnten». Merkel weiter:

Zusammenarbeit …

Artikel lesen
Link zum Artikel