International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bürgerkriegsähnliche Zustände in Hamburg. Wer profitiert von der Wut und Angst? screenshot: youtube

Die unheimliche Macht der Bilder – was mir von #noG20 bleibt

Leider beschäftigen uns nicht die vielen friedlichen Kundgebungsteilnehmer, sondern die Gewaltexzesse und die gehässigen Reaktionen im Netz. 10 Punkte.



«Papa, ist das unseres?» – «Nein, unseres brennt da (weiter) unten.»

«Vater-Kind-Dialog» in einem bei Twitter veröffentlichten Video, in dem ein brennendes Auto zu sehen ist. quelle: twitter

«Teilen» ist riskant

Dieses Foto wird am Freitagabend via Twitter verbreitet – und es entbrennt die Diskussion: fake oder echt?

Veröffentlicht wird es von einem Twitter-User, der sich in Köln aufhält. Dieser versichert, er habe die authentische Aufnahme von einem befreundeten Journalisten in Hamburg erhalten.

Ein «Augenzeuge» bestätigt

Viele zweifeln trotzdem, dann schreibt einer, es gebe keine digitalen Spuren, die auf Bildmanipulation hindeuten...

Umfrage

Fake oder echt?

  • Abstimmen

2,026

  • Eindeutig fake13%
  • Das ist echt63%
  • Weiss nicht24%

Das Internet reagiert auf seine Weise und macht den Mann (ungewollt) als Meme weltbekannt. Unter dem Hashtag #riothipster platzieren ihn findige Photoshopper in diverse Szenen, wie das deutsche Online-Medium Jetzt berichtet.

Arschlöcher gibt's überall

Nicht zu vergessen die vermutlich grösste Gruppe von A...

Die Presse kriegt auf die Fresse ist Freiwild

Das deutsche Bundeskriminalamt (BKA) bestätigt via Twitter, dass Journalisten die Akkreditierung entzogen werde, wenn «sicherheitsrelevante Erkenntnisse vorliegen». 

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) erinnert daran, dass Medienleute (nur mit Kamera und Schreibblock bewaffnet) den Auftrag zur freien Berichterstattung wahrnähmen.

Wenn dies verunmöglicht wird, sieht's düster aus...

Die Wahrheit gehört(e) zu den ersten Opfern

Und auch dieser Tweet war laut Polizei eine Falschmeldung

Apple Store überfallen? Nope

Bei dem geplünderten Geschäft handelt es sich nicht um ein Apple-Ladengeschäft, sondern um diese Comspot-Filiale.

Update: Montag, 10. Juli:

Make Love not Krawall

Hoppla (Achtung: nicht jugendfrei)

Die Gewinner sind YouTube und Twitter

Solche Amateur-Aufnahmen bringen der Videoplattform viele Klicks

abspielen

Video: YouTube/Hamburger Morgenpost

So berichtet Spiegel Online

«Die Szenen wirken gespenstisch: Ein Mob schwarzgekleideter Gewalttäter zieht Freitagmorgen um halb acht durch zwei angrenzende Wohngebiete, versetzt die Passagiere eines Busses in Angst und Schrecken, zündet Autos an, zerstört Fensterscheiben – alles unter den Blicken verstörter Anwohner, die die Vorgänge dokumentieren. Auf die Polizei warten die Hamburger vergeblich.»

Heldinnen und Helden

Für das zum watson-Medienpartner Spiegel Online gehörende Bento war diese junge Frau «Heldin des Tages».

Bild

Argumentation des Bento-Redaktionsleiters: Für eine solche Aktion brauche es «mehr Mut, als im Dunkeln irgendwelche Scheiben einzuschmeissen oder sinnlos Autos abzufackeln».

Das sehen nicht alle so...

Bleibt, daran zu erinnern, dass es auch solche Szenen gab 

Viele Profiteure

Cui bono? Das geflügelte lateinische Wort steht für die Frage, wer von den massiven Ausschreitungen und dem immensen medialen Echo im In- und Ausland profitieren könnte?

«So kurz vor einer Wahl sollte man vielleicht mal fragen, ob G20 in Hamburg mit Eskalationsstrategie auch einfach Kalkül war...»

quelle: twitter/Phaidr0s

Die Reaktionen in den sozialen Netzwerken illustrieren, wie die Interessengruppen und Akteure ihre Ziele verfolgen...

Sicher ist: Die Wünsche dieses (nicht namentlich bekannten) Polizisten gingen nicht in Erfüllung...

Auch wenn böse Bilder bleiben: Die grossen Tragödien finden anderswo statt

Was uns zu denken geben sollte:

Bild

screenshot: twitter

Der Kommentar von watson-Redaktor William Stern zum Thema

Das könnte dich auch interessieren:

Hamburg im G20-Ausnahmezustand

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Greta Thunberg erhält exzellentes Schulzeugnis

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

31
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sted 09.07.2017 20:03
    Highlight Highlight Wieso wurde man von ca. 2.000 Gewaltbereiten überrascht, obwohl man mit 8.000 gerechnet hat??
  • Erik Marquardt 09.07.2017 17:13
    Highlight Highlight Es ist etwas vereinfacht, meinen Tweet zum geplünderten "Apple Store" als Lüge abzustempeln. Es war ein Ladenlokal, das abgesehen von einem Loch in der Tür mit Rollläden bedeckt war. Das einzige ersichtliche Schild war ein Apple Logo mit dem Schriftzug "Apple retail store". Ich habe das im späteren Tweetverlauf erläutert.
  • El Schnee 09.07.2017 10:56
    Highlight Highlight Mal sollte mal klarstellen: Bilder sind nicht böser oder gefährlicher als Worte. Lügen oder andere Hässlichkeiten lassen sich sowohl als auch verbreiten. Neben Lesen und Rechnen sollten Schüler heute unbedingt genau so seriös in Bild- und Gestaltungskompetenz ausgeBILDet werden. Das hat man verschlafen. Und die Autorenschaft von Bildarbeitern in den Medien sollte genau so wie die der Schreibenden sichtbar und geschätzt sein.
  • Gebietsvertreter 09.07.2017 10:38
    Highlight Highlight holy sht der polizist bei nr 3 hat wohl zu oft filme wie '300' geschaut..
  • rodolofo 09.07.2017 10:12
    Highlight Highlight Diese vermummten Krawallmacher sehen mir allzu gut trainiert und professionell eingekleidet aus, als dass sie "Chaoten vom Schwarzen Block" sein können.
    Der "Schwarze Block", wie ich ihn von 1.Mai-Kundgebungen her kenne, sieht ganz anders aus:
    Chaotischer eben, und weniger einheitlich, nicht so durchtrainiert und professionell!
    Darum kommt bei mir der Verdacht auf, dass diese "Chaoten" in Tat und Wahrheit Rechtsextreme sind, die ja ebenfalls Globalisierung-Gegner sind und die Gelegenheit ergreifen, für ihren Bürgerkrieg zu trainieren, den sie mit ihrem Hass und ihrer Hetze herbeiführen wollen.
    • Roterriese 09.07.2017 10:54
      Highlight Highlight Damit hat sich Rodolfo definitiv als ernstzunehmender Kommentator disqualifiziert. Na, juckt der Aluhut?
    • Judge Dredd 09.07.2017 12:08
      Highlight Highlight Und wieso genau sollte das rechte Pack besser trainiert und professioneller sein? Vom Parolen gröhlen an Konzerten? Da braucht man ganz schön viel Sinn für Verschwörungstheorie um diesem Kommentar folgen zu können.

      Fakt ist, es gibt einfach Arschlöcher auf der Welt. Da ist die politische präferenz egal.
    • rodolofo 09.07.2017 12:10
      Highlight Highlight @ roterriese
      Ich verstehe Dein Wunschdenken aus entgegengesetzter Perspektive heraus.
      Aber schau Dir doch nochmals das obige Youtube-Filmchen, das jemand aus einem Bus heraus gedreht hat, genau an!
      Und dann sag mir nochmals für einmal ganz ehrlich: Sind da wirklich "Chaoten" zu sehen, oder ist das nicht eine Paramilitärisch disziplinierte und bestens ausgerüstete Truppe?
    Weitere Antworten anzeigen
  • tinmar 09.07.2017 10:11
    Highlight Highlight Bild 1 ist natürlich echt. Deckt sich vollkommen mit meinen Beobachtungen zum 1.Mai in Berlin ... ein paar Hardcore-Loser-Autonome und ein großer Haufen schleimiger Mitläufer die mit Ihrem hübschen Auto aus der Provinz anrücken und dann endlich mal - quasi fast legal - einen auf Krawall machen können. Natürlich können sich solche Deppen im Jahr 2017 doch kaum das obligatorische Selfie verkneifen...
  • Töfflifahrer 09.07.2017 09:50
    Highlight Highlight Das Bild unter 1 sagt wohl so ziemlich alles aus. Ein Hipster der ein Selfie macht, ein Vermummter mit einer Bierflasche, das alles vor dem Hauptmotto, "Hauptsache Chaos und Zerstörung".
    Scheint ja für diese Idioten ein toller Gruppenausflug gewesen zu sein, um die Ecke gabs dann wohl noch das richtige vom Grill.
  • stabiler 09.07.2017 09:34
    Highlight Highlight Kann das Geschrei vonwegen Pressefreiheit ehrlich gesagt nicht ganz verstehen. Auf unzähligen Bildern ist zu erkennen, wie eine ganze Schar an Journalisten die Polizei bei ihrer Arbeit behindert. Bei beengten Platzverhältnissen (siehe Stopp der W2H-Demo) stehen die dann eben im Weg und müssen folglich auch rechnen, zurechtgewiesen oder umgerannt zu werden. Tant pis.

    Ganz zu schweigen davon, dass heute jeder x-beliebige Indymedia-/Vice-/Bento-/Twitter-Honk das Gefühl hat, er sei Journalist und es stünde ihm per se eine Pulitzer-Preisträger-Behandlung zu.
    • Anna Landmann 09.07.2017 11:33
      Highlight Highlight Ich will gar nicht wissen, was mit den Demonstranten geschähe, könnte die Polizei ihre Arbeit wirklich «ungestört» verrichten. Wenn sich die Polizei auch unter Kameras nicht zu schade ist, auf Köpfe von Ambodenliegenden einzutreten und Pfefferspray gehen Sitzblockaden einsetzt: Recht wenig in die Robocops, sorry.
  • derEchteElch 09.07.2017 08:53
    Highlight Highlight Gewalt ist KEINE Art zu demonstrieren! Das sind die selbe Art von Leuten, die an ein Fussballspiel gehen und nur vor dem Stadion sich mit den Fans der anderen Mannschaft prügeln. Fussball interessiert sie nicht. Hier, Politik und die Welt auch nicht. Sie sehen das als Freipass ihrem Wut freien Lauf zu lassen, wohl weil sie sonst keine Erfolge im Leben haben.

    Mir bleiben dir Polizisten in Erinnerung, die 30 Stunden im Dienst und völlig erschöpft sind. Hoffentlich war ihre Arbeit nicht umsonst.. 😕
    • flausch 09.07.2017 17:55
      Highlight Highlight Nein. Wie diverse Videos zeigen hatten viele Polizisten doch recht viel Spass am Prügeln und somit war es zumindest für diejenigen Polizisten alles andere als sinnlos.

      Sinnlos hingegen war es für all die Demonstrierenen ,PolizistInnen und Hilfeleistenden die sich effektiv für eine bessere Welt einsetzen wollen.
  • redeye70 09.07.2017 08:25
    Highlight Highlight Der Reporter der unsanft zu Boden gerempelt wird ist meines Erachtens selber schuld. Echt jetzt, geht die Krawalle des Schwarzen Blocks festhalten und kleidet sich genau wie diese! Entweder gehörte der zu denen oder denkt keine Nasenlänge voraus. Eine Leuchtweste mit "PRESS" aufgedruckt hätte da wohl einiges anders ablaufen lassen.
  • Cheesemaster Flex 09.07.2017 03:56
    Highlight Highlight Ich sehs grob so, wenn ich alles Affektdenken mal weglasse: An Genua G8 2001 beispielsweise war 10x mal mehr Action. Dann siehe St. Pauli Schanze NTV und N24 Live-Hysterie: Molotov Cocktails? Keine Spur. Brennende Barrikaden? Sorry aber das waren Pfadfinderfeuer. Schwarzer Block greift Kindergarten an mitz in der Nacht? Hmm klingt nach Affektpropaganda. Dann: Polizei räumt Schanzenviertel, Reporter müssen hinter der Front bleiben... Gleichzeitig RT bzw Ruptly mit Kamera mitten im Geschehen, aber eigentlich kaum eine Sau mehr da... Alles ein Riesen Witz und wieder mal fallen alle drauf rein...
    • Hierundjetzt 09.07.2017 09:51
      Highlight Highlight Gegenfrage: warum versuchst Du alles kleinzureden und zu relativieren? Passt die Realität nicht zur Deiner engen kalten Welt in der Du lebst?

      Ist Dir das nicht ein wenig peinlich?

      Die Fakten liegen auf dem Tisch. Tausende Artikel, Youtubefilme und FB Posts. Unumstösslich.

      Sorry es gibt kein fremde Macht die das organisiert hat 😌
    • Cheesemaster Flex 09.07.2017 11:44
      Highlight Highlight Axantas: Oh nein ist nicht im geringsten so zu interpretieren. Stichwort Neutrale Vogelperspektive

      Hierundjetz: Wieso ist relativieren gleich kleinreden?

      Ich such nur gerne Unstimmigkeiten in der Berichterstattung. Und meine Welt ist nicht kalt, im Gegenteil. Forschergeist schenkt Zufriedenheit. Und wer das Beste für all seine Mitmenschen wünscht hats teilweise schwer, aber gut...

      Es geht mir um die DEUTUNG. Sonst wären ja die Reitschüler die dahin gingen auch Verschwörer, und DAS glaubt jetzt wohl wirklich keiner... Und alle fallen drauf rein war sehr unglücklich formuliert, gebe ich zu
    • Cheesemaster Flex 09.07.2017 12:03
      Highlight Highlight Ach ja und zum Wort Affektpropaganda. Also stets wenn ich von Kindergärten(!!!) und Krankenhäusern höre die angegriffen werden sollen (NTV), werde ich per se erst einmal einfach misstrauisch. Wenigstens haben sie es nach ca. 2 Stunden wieder als Falschmeldung dementiert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • WeischDoch 09.07.2017 00:03
    Highlight Highlight Ich bin bei gesellschaftlichen Themen links eingestellt. Wirtschaft ist da eher die FDP ein Thema aber die sind auch nicht das Wahre. Mehr oder weniger Neutral bzw. Mittig also.
    Aber was da in Hamburg abging ist einfach nur beschissen (bitte das Wort nicht zensieren, nimmt den Effekt weg!).
    Die friedlichen Demos sind ja voll in Ordnung. Ihr habt ein Recht darauf! Was aber diese low-IQ Menschen da gezeigt haben, war reiner Vandalismus. Sonst nix. Die Polizei hat es eskalieren lassen? Ok. Klar dann plündert man eben Läden und fackelt Autos ab!
    So habt ihr es denen aber gezeigt! Verblödete!
  • Hugo Wottaupott 08.07.2017 23:14
    Highlight Highlight Ist das Hirn kaputtdrogisiert - lebt es sich ganz ungeniert!
  • Anna Landmann 08.07.2017 22:48
    Highlight Highlight Die eventisierte Gewalt ist sinnlos, soviel ist klar. Der Staat ist aber nicht in Gefahr. Können wir mal drüber reden, wieviele Menschen sich gerade in den sozialen Medien in erschreckender Weise äussern? "Abknallen, Recht auf Leben verwirkt" etc. Extrembeispiel einer Einzelmaske, klar. Wenn dann aber Politiker "sinnvolle Gegengewalt" fordern und die Krawalle mit NSU und islamistischen Anschlägen vergleichen, wird das Eis des Rechtsstaates auf einmal bedrohlich und erschreckend dünn – weil es von Leuten kommt, die reale politische Macht zur Veränderung haben, im Gegensatz zu den Krawallanten.
  • Telomerase 08.07.2017 22:37
    Highlight Highlight Was mir auch nicht ganz klar wurde und ist: gegen/für was wurde eigentlich demonstriert?
    Gegen den Gipfel selber? -Ist es schlecht wenn verschiedene Länder miteinander reden?
    Gegen Kapitalismus? -Sind wir in den 60ern steckengeblieben?

    Die grössten Profiteure sind wohl BMW und Mercedes, die jetzt viele neue Wagen ausliefern dürfen.
    • Yamamoto 10.07.2017 00:23
      Highlight Highlight Nein, schlecht ist es, dass solche Treffen in erster Linie der Selbstinszenierung dienen und der Mehrwert für Normalsterbliche gegen Null tendiert. Die Abkommen sind oft das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben stehen. Zudem hat die Politik bei diesem Gipfel im alternativen Hamburg die Eskalation in Kauf genommen. Hätte das Treffen an einem abgelegenen Ort stattgefunden, so wäre allen gedient gewesen, aber die Politiker wollten der Weltöffentlichkeit halt lieber zeigen, was für "Sibesieche" sie doch seien.
  • Wasmeinschdenndu? 08.07.2017 22:19
    Highlight Highlight Würd mal behaupten Nr. 1 ist fake. Die Belichtung des Selfietypen stimmt nicht mit dem Hintergrund überein, aber es hat sich jemand viel mühe gegeben
    • Hierundjetzt 09.07.2017 09:47
      Highlight Highlight "Würde mal behaupten" aha. 😂😂😂

      Du musst mir ja ein toller Student / Mitarbeiter sein. Kein Plan ABER vehaupten! So voll trumpisch 😂😂😂

      Foto ist Original. Wirf das Internet an. Die wichtigsten nationalen Medien haben dies bereits als wahr recherchiert
    • Wasmeinschdenndu? 10.07.2017 09:32
      Highlight Highlight Nur weil Trump sagt der Klimawandel existiert nicht glaubst du es wohl auch?!

Dieser YouTuber entblösst deutsche Parteien – sein Video schlägt ein wie eine Bombe

Schafft ein 26-jähriger YouTuber, was herkömmliche Medien mehr oder weniger erfolglos versuchen? Junge Leute in Massen zu mobilisieren und zum Wählen zu bringen.

Er nennt sich Rezo, kommt aus der deutschen Stadt Wuppertal und sorgt derzeit bei YouTube für Furore. Grund ist sein Video «Die Zerstörung der CDU». Das ist eine gnadenlose und ausführliche Abrechnung mit der konservativen Politik der grössten und einflussreichsten Partei Deutschlands.

In der Beschreibung zum Video schreibt Rezo:

Spoiler: …

Artikel lesen
Link zum Artikel