DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

CDU-Abgeordneter lobt öffentliche USB-Ladestationen – und alle so: Moll, super Idee... NOT

Der «überzeugte Stuttgarter!» und CDU-Abgeordnete Stefan Kaufmann will eine «Idee aus Paris» in seine Stadt bringen. Die Twitter-Gemeinde reagiert mit Kopfschütteln.
20.10.2017, 21:1921.10.2017, 10:20

Der deutsche Politiker Stefan Kaufmann sitzt im Bundestag. Und ist Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung. Sein Arbeitsschwerpunkt dort: High-Tech-Strategie und Innovationspolitik des Bundes. 

Etwas besonders Innovatives hat Kaufmann jetzt in Paris entdeckt: öffentliche USB-Ports, an denen man sein Handy aufladen kann, «denn wie oft fällt unterwegs die Batterie aus», schreibt Kaufmann.

Nun ist aber hinlänglich bekannt, dass diese Stecker alles andere als sicher sind. Nicht nur können defekte Ladestationen dem Gerät schaden, über manipulierte USB-Anschlüsse könnten Handys auch mit Schadsoftware infiziert werden – sofern beim Anschliessen nicht nur Strom, sondern auch Daten durchgeleitet werden können.

Das weiss Kaufmanns Twitter-Gemeinde. Der Politiker muss einstecken: 

PS: Bei neueren Android-Smartphones lässt sich einstellen, ob beim Anschluss an einen USB-Port nur Strom oder auch Daten durchgeleitet werden. Sicherheitshalber besser eine Powerbank benutzen, wenn unterwegs der Strom ausgeht.

(dwi)

Holy Shit: 9 Missgeschicke, die uns allen schon passiert sind

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

22 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Töfflifahrer
21.10.2017 09:53registriert August 2015
Nun er hat etwas gesehen und dachte es ist ne gute Idee, warum auch nicht. Ja es hat da grosse Risiken, aber kann man dies nicht ohne Shit Storm einfach Antworten und auf mögliche Gefahren hinweisen. Warum muss man alles ins Lächerliche ziehen?
904
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nelson Muntz
21.10.2017 08:32registriert Juli 2017
Wurden diese Twitter-Maxe in der Schule früher gemobbt? Online-Grossmäuler sind einfach schäbig.
734
Melden
Zum Kommentar
avatar
Gringoooo
20.10.2017 21:25registriert März 2014
Jetzt blitzlets gleich von iphone Usern aber bei Android kann ich einstellen ob ich Datenübertragungsmodus aktiviere oder nur Strom ziehen möchte.

Früher oder später käme aber sicher einer auf die Idee einen USB-Killer rein zu tun.
6014
Melden
Zum Kommentar
22
Russischer Oligarch warnt vor Zerstörung der Ukraine

Der als kremlnah geltende Oligarch Oleg Deripaska sieht die russische Wirtschaft mit den westlichen Sanktionen besser zurechtkommen als gedacht, warnt aber vor einer Zerstörung der Ukraine. «Ich denke, es wäre ein kolossaler Fehler, die Ukraine zu zerstören», sagte Deripaska am Dienstag in Moskau laut der Nachrichtenagentur RBС. Die derzeitigen westlichen Sanktionen hingegen bezeichnete er als «schnell verderbliche Ware». «Wir verstehen, dass sie in eineinhalb Jahren nicht nur sinnlos sind, sondern in die entgegengesetzte Richtung arbeiten», behauptete er.

Zur Story